Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Superbike-Tickets: Große Auswahl an Superbike-WM-Karten
Die aktuelle Umfrage

Was trauen Sie Ducati mit der neuen GP15 zu?

Ducati schafft den Anschluss an die Spitze
Ducati bleibt auf dem Niveau von 2014
Die GP15 wird ein Reinfall

Sensationsmann Nakasuga nutzt die Gunst der Stunde

11. November 2012 - 19:52 Uhr

Yamaha-Testfahrer Katsuyuki Nakasuga fährt unter schwierigen Bedingungen ein fehlerfreies Rennen und wird in Valencia sensationell Zweiter

Katsuyuki Nakasuga
Katsuyuki Nakasuga feierte den zweiten Platz überschwenglich
© Yamaha

(Motorsport-Total.com) - Während Dani Pedrosa und Casey Stoner Stammgäste bei der Siegerehrung der MotoGP sind, rieben sich beim Zweitplatzierten des heutigen Tages manche Beobachter verwundert die Augen. Katsuyuki wer? Katsuyuki Nakasuga, im Hauptberuf Testfahrer bei Yamaha und in Valencia Ersatzpilot für den verletzten Ben Spies, fuhr heute das Rennen seines Lebens. Bei Mischbedingungen startete der 31-Jährige auf Slicks und fuhr ein kontrolliertes Rennen, in dem er im Gegensatz zu vielen der etablierten Fahrer auf dem Motorrad sitzen blieb.

Im Ziel durfte der Japaner bei seinem erst dritten MotoGP-Rennen sensationell über den zweiten Platz jubeln. "Ich bin so glücklich über dieses Resultat, die Bedingungen waren heute sehr schwierig. Es war ein hartes Rennen, aber das Team war toll. Ich muss ihnen für die gute Abstimmung des Motorrads und die richtige Reifenwahl danken", sagt Nakasuga, der heute noch einen weiteren Grund zur Freude hatte: In der vergangenen Nacht wurde er zum zweiten Mal Vater.

ANZEIGE

Von Startplatz 16 aus hatte der Japaner nie und nimmer mit einem solchen Resultat gerechnet: "Nachdem das Qualifying nicht so gut war, fühlt es sich wie ein Traum oder ein Wunder an, auf dem Podium zu stehen. Ich danke Yamaha, die mir diese Möglichkeit gegeben haben", so Nakasuga. Den zweiten Platz hatte er sich nach Ansicht seines Teamkollegen Jorge Lorenzo jedoch redlich verdient: "Ich freue mich sehr für ihn. Er hatte ein Podium verdient, weil er tolle Arbeit leistet, um das Motorrad zu verbessern."

"Manchmal stürzt er, aber heute war er sehr sicher und gleichzeitig schnell. Die Bedingungen haben ihm sicher geholfen, doch er blieb auf dem Motorrad sitzen", lobt der Spanier seinen Teamkollegen. "Ich denke, dass es das beste Yamaha-Ergebnis der Saison war, das nicht von mir erzielt wurde. Das ist gut." In der Tat dürfte Nakasugas Ergebnis vor allem für Spies deprimierend sein. Was ihm in dieser Saison verwehrt blieb, gelang seinem Ersatzmann im zweiten Anlauf. Interessant auch: Nakasugas Podium war in der Saison 2012 in allen drei Klassen das einzige eines japanischen Fahrers.

Für Nakasuga-san war es ein Tag wie im Märchen, wir freuen uns sehr für ihn und sind stolz auf seine Leistung", lobt auch Teamdirektor Massimo Meregalli seinen Schützling. "Nach einer schwierigen Saison war es auch für Bens Crew ein tolles Resultat. Sie haben sich dieses Podium verdient."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben