Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Motorsport-Marktplatz
Opel Astra F - Fahrwerksstrebe
€60,00
Opel Astra F - Fahrwerksstrebe  - Hallo, 
verkaufe hier eine neue und unbenutzte Fahrwerksstrebe von Wiechers für einen Opel Astr[...]
Die aktuelle Umfrage

Wie bewerten Sie den MotoGP-Aufstieg von Jack Miller?

Absolut richtig, er ist ein kommender Weltmeister
Riskant, denn er wird einige Zeit zur Anpassung brauchen
Falsch, eine Saison in der Moto2 wäre besser gewesen
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Moto3

Cortese stellt Berkheim auf den Kopf

18. November 2012 - 14:52 Uhr

Eine Ehrenrunde vor 7000 Fans in der Heimatgemeinde, Volksfeststimmung und die Weltmeistermaschine als Geschenk: Berkheim feiert Sandro Cortese

Sandro Cortese, Stefan Bradl, Mattias Ekström
Sandro Cortese feierte mit Stefan Bradl, Mattias Ekstörm und 7000 Fans
© Christian Stadler

(Motorsport-Total.com/SID) - Sandro Cortese hat Spuren hinterlassen. Das schwarze Gummi auf dem Asphalt der Hauptstraße im kleinen Berkheim wird noch lange an einen Tag erinnern, wie ihn die Gemeinde im Allgäu noch nicht erlebt hat. 7000 Fans waren gekommen, um den berühmtesten Sohn des Dorfes beim WM-Fest ordentlich zu feiern. Und Cortese bedankte sich mit einem Showrun. Vor seiner Haustüre fuhr der 22-Jährige auf der Weltmeistermaschine durch die Menge und ließ es sich nicht nehmen, immer wieder mit qualmendem Hinterrad Kringel in den Boden zu brennen.

Cortese hatte zuletzt viel zu feiern. Doch der Empfang in der Heimat vier Wochen nach seinem Triumph war für den Motorrad-Piloten eine ganz andere Hausnummer. Der Mann des Tages war von den Erlebnissen überwältigt. "Mit meinem Weltmeisterbike durch die Straßen von Berkheim zu fahren, war einmalig, ein Traum", sagt der Moto3-Champion.

ANZEIGE

Die Ausfahrt war gleichzeitig eine Premiere, nie zuvor hat Cortese Berkheim mit einem Motorrad unsicher gemacht. Bisher sei er "höchstens mal mit dem Roller zum See" gefahren, sagte der KTM-Pilot. Denn eigentlich sind dem Schwaben öffentlichen Straßen mit der Maschine zu gefährlich.

Volle Programm für Cortese und seine Fans

Mattias Ekström, Sandro Cortese
Im DTM-Audi von Mattias Ekström war Sandro Cortese nur Beifahrer
© Daniel Grund

Diesmal konnte ihm nichts passieren. Die Straßen waren für den Verkehr dichtgemacht worden, die Strecke wurde mit viel Aufwand abgesperrt. Und Cortese hatte beim Rasen in "geschlossener Ortschaft" richtig Spaß. Nicht nur auf seiner KTM. Zur Besichtigung hatte der Weltmeister auf einem Quad Platz genommen, anschließend stand eine Taxifahrt mit dem zweimaligen DTM-Champion Mattias Ekström auf dem Programm.

Der Schwede war von der Atmosphäre beeindruckt ("Mit so vielen Leuten habe ich nicht gerechnet") und gab im Audi richtig Gas. Das reine Vergnügen war die Ausfahrt nicht - wenigstens für Cortese. "Mir ist kurz ein bisschen schlecht geworden", gab der Beifahrer zu. Schlimmer wäre es mit Kunstflieger Matthias Dolderer ergangen. Doch als dieser über die Häuserdächer zischte, war auch Cortese nur Zuschauer.

400 Helfer hatten im kleinen Örtchen bei Ulm tagelang geschuftet, um nach der Rückkehr ihres Helden für einen weltmeisterlichen Rahmen zu sorgen. Auf dem Festplatz in der Ortsmitte wurde eine Großleinwand aufgestellt, direkt daneben war auf das Dach eines Reisebusses eine Bühne montiert worden. Als Cortese diese geentert hatte, ging es so richtig los.

Eintrag ins Goldene Buch

Erst sang eine A-cappella-Gruppe ein Ständchen ("Der Traum ist wahr, du bist ein Star und ganz Berkheim ist da"), dann wurden beim Volksfest in der 2700-Seelen-Gemeinde die ersten Geschenke verteilt. Cortese durfte sich über einen handgemachten Schutzengel und eine Krawatte des Landkreises Biberach freuen.

Viel wichtiger war aber der Eintrag ins Goldene Buch. "Das haben wir erst im vergangenen Jahr angeschafft", sagt Bürgermeister Walther Puza. Auf Seite eins schaffte es Cortese nicht ganz. Unter anderem war ihm ein indischer Bischof zuvorgekommen. "Aber Sandro ist der erste Weltmeister, der drin steht", sagte Puza.

Meister-Motorrad als WM-Geschenk

Nicht nur die Politiker waren zum Feiern vorbeigekommen, auch Stefan Bradl stattete seinem Kumpel einen Besuch ab. Der Moto2-Weltmeister der vergangenen Saison weiß aus Erfahrung, wie sich solche Momente anfühlen. "Das ist ein Tag, den Sandro nie vergessen wird. Das wird ihm noch lange Jahre guttun", sagte der Zahlinger.

Dass Corteses Familie beim Großen Bahnhof auch dabei war, versteht sich von selbst. Schwester Sarah ließ sich selbst von einer Blinddarm-OP am Vorabend nicht von der PS-Party im Illertal abhalten. Auch nicht von den Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt. Viele Fans hielten sich mit Glühwein, Punsch oder Kaffee warm, dazu gab es beim Bäcker am Platz "Sandrokrapfen".

Mehr als zwei Stunden standen jung und alt in der Kälte, ehe das Spektakel langsam zu Ende ging. Und beim letzten Akt gab es vom KTM-Motorsportchef das wohl schönste Geschenk. "Ich habe Sandro gesagt: Wenn Du den Titel gewinnst, bekommst Du die Maschine geschenkt. Hier steht sie", erklärte Pit Beirer. Cortese legt das Weltmeisterbike direkt nach seiner letzten Fahrt zu Hause still: "Das Motorrad bekommt einen schönen Platz in meinem Wohnzimmer."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben