Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
MotoGP-Tickets
Motorrad-Newsletter

Motorrad-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Die aktuelle Umfrage

Wer wird MotoGP-Weltmeister 2015?

Marc Marquez (Honda)
Valentino Rossi (Yamaha)
Jorge Lorenzo (Yamaha)
Dani Pedrosa (Honda)
Andrea Dovizioso (Ducati)
Andrea Iannone (Ducati)

Bridgestone: Fahrer trafen Reifen-Entscheidung

14. November 2012 - 14:42 Uhr

Beim turbulenten Saisonfinale in Valencia standen die Bridgestone-Reifen im Mittelpunkt - Slicks waren die richtige Wahl auf der abtrocknenden Strecke

Start in Valencia
Vier Fahrer starteten in Valencia freiwillig aus der Boxengasse
© Bridgestone

(Motorsport-Total.com) - Das Wetter sorgte beim Saisonfinale in Valencia für ein verrücktes MotoGP-Rennen. Elf der 22 Fahrer starteten mit Slicks, während der Rest Regenreifen montiert hatte. Vier Fahrer wechselten nach der Aufwärmrunde noch das Motorrad und starteten mit Slicks aus der Boxengasse. In der Anfangsphase führte mit Aleix Espargaro sogar ein Claiming-Rule-Pilot das Feld an. Schließlich übernahmen die etablierten Fahrer das Kommando. Nach einem Sturz von Jorge Lorenzo fuhr Dani Pedrosa den Sieg souverän nach Hause, obwohl er aus der Boxengasse gestartet war. Das Rennen startete auf feuchter Strecke, doch es bildete sich schon früh eine trockene Linie.

Das sorgte für unterschiedliche Reifenstrategien und somit für ein turbulentes Rennen. Jene Fahrer, die mit Regenreifen gestartet waren, mussten im ersten Renndrittel an die Box und auf das Ersatzmotorrad wechseln. Am Ende waren alle mit den profillosen Reifen unterwegs. Probleme mit den Pneus gab es keine. Shinji Aoki, der Manager der Entwicklungsabteilung für Rennreifen bei Bridgestone, analysiert das Finale aus Reifensicht.

ANZEIGE

Frage: "In der Startaufstellung wurden einige späte Entscheidungen bezüglich der Reifenwahl getroffen. Welche Empfehlungen hat Bridgestone für diese kniffligen Verhältnisse abgegeben?"
Shinji Aoki: "In der Startaufstellung ging es sehr hektisch zu, denn die Teams wechselten nicht nur zwischen den beiden Mischungen der Regenreifen, sondern auch von Regenreifen auf Slicks. Das passierte deshalb, weil einige Fahrer auf der nassen Strecke erkannten, dass sich eine trockene Linie bildete. Diese würde sich noch rascher bilden, wenn es nicht mehr regnet."

"Unsere Empfehlung basierte auf den Bedingungen beim Rennstart. Jenen Fahrern, die Regenreifen verwenden wollten, empfahlen wir die harte Mischung, weil sie auf einer abtrocknenden Strecke länger hält. Viele Fahrer behielten aber recht damit, dass es nicht mehr regnen würde. Deshalb entschieden sie sich für Slicks, in der Hoffnung, dass die Streckenbedingungen im späteren Rennverlauf passen würden. In diesem Fall war die weiche Mischung vorne und hinten die einzige Möglichkeit. Im Rennen haben wir dann gesehen, dass sich diese Entscheidung für viele Fahrer bezahlt gemacht hat. Andere hatten ihre Probleme, als sie von der trockenen Linie abkamen."

Frage: "Wie haben sich die Slicks auf einer nassen Strecke und bei kühlen Temperaturen verhalten?"
Aoki: "Im Rennen wurde nur die weichere Mischung eingesetzt und sie funktionierte gut, wenn man die Bedingungen bedenkt. Wir haben bei unseren Reifen für 2012 auf zwei Schlüsselbereiche geachtet, nämlich ein gutes Aufwärmverhalten und ein besseres Gefühl für den Fahrer. Beide Aspekte waren bei den Streckenverhältnissen am Sonntag sehr wichtig. Ich glaube, weil unsere Reifen rasch auf Arbeitstemperatur kommen, hat das einige Fahrer überzeugt, das Rennen auf Slicks zu starten."

Frage: "Nach dem Rennen fand am Dienstag und Mittwoch der erste Wintertest statt. Hat Bridgestone für den Test neue Reifen zur Verfügung gestellt?"
Aoki: "Ja, wir haben neue Hinterreifen nach Valencia gebracht. Ein Reifen wird nur für die Werksfahrer zur Verfügung stehen. Er besteht aus unserer neuen harten Mischung, die etwas weicher ist als unsere derzeitige harte Mischung. Für die CRT-Fahrer gibt es neue weiche Hinterreifen. Dieser Reifen ist an die geringere Motorleistung dieser Bikes angepasst. Dieser Reifen ist auch etwas weicher als die weiche Mischung vom Rennwochenende."

Artikeloptionen
Artikel bewerten