Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Die aktuelle Umfrage

Wer wird in diesem Jahr Vizeweltmeister?

Valentino Rossi
Dani Pedrosa
Jorge Lorenzo
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Bradl: "HRC-Unterstützung sehr wichtig für mich"

14. November 2012 - 17:11 Uhr

Der "Rookie of the Year" fährt ab sofort mit Werksunterstützung und wird bis mindestens 2014 bei LCR bleiben - Große Zufriedenheit bei allen Beteiligten

Stefan Bradl
HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto hält viel von LCR-Pilot Stefan Bradl
© LCR-Honda

(Motorsport-Total.com) - Mit seiner ersten Saison in der MotoGP hat Stefan Bradl viele Skeptiker ruhig gestellt. Trotz fehlender Erfahrungswerte mischte der Deutsche bei jedem Rennen in den Top 10 mit und verpasste in Mugello sein erstes MotoGP-Podium um lediglich 46 Tausendstelsekunden. Zum Saisonende häuften sich zwar die Stürze, doch wenn Bradl zu Boden ging, dann lag er meist in aussichtsreicher Position.

Der Vertrag des Deutschen ging ursprünglich über zwei Jahre. Honda hat aber erkannt, dass Bradl für die Zukunft sehr wertvoll ist und sich die Dienste des ehemaligen Moto2-Weltmeisters bis zum Ende der Saison 2014 gesichert. Im LCR-Team wird er ab sofort Werksunterstützung erhalten. "Stefan hat in seiner ersten Saison in der Königsklasse gezeigt, was er kann", bemerkt HRC-Vizepräsident Shuhei Nakamoto.

ANZEIGE

"Seine Motivation und Professionalität haben unsere Erwartungen übertroffen. Wir sind froh, diesen Vertrag unterzeichnet zu haben, um bis 2014 mit LCR und Stefan zu arbeiten", erklärt der Japaner. Bradl selbst freut sich sehr über den Deal mit Honda: "Die Unterstützung von HRC war in meiner ersten Saison in der MotoGP sehr wichtig für mich. Es war eine sehr positive Erfahrung, für das LCR-Team zu fahren. Ich bin froh, mit Lucios Team und HRC in den kommenden zwei Jahren weiterzumachen."

LCR-Teamchef Lucio Ceccinello hofft, in Zukunft noch weiter an der Spitze mitzumischen. "Ein Teil des HRC-Programms zu sein und unser Projekt mit Stefan bis 2014 fortzuführen, macht uns sehr froh und stolz, weil dieser Deal uns die Chance gibt, näher an die Spitze heranzurücken. Stefan hat 2012 mit seinem Debüt alle beeindruckt. Ich bin mir sicher, dass der Höhepunkt noch kommen wird", so der Italiener.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben