Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Die aktuelle Umfrage

Wer wird in diesem Jahr Vizeweltmeister?

Valentino Rossi
Dani Pedrosa
Jorge Lorenzo
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Superbike

Checa: Mach's nochmal wie 2011

01. August 2012 - 17:55 Uhr

Im Vorjahr gewann Carlos Checa in Silverstone beide Rennen in der Superbike-WM, und gegen eine Wiederholung hätte der Spanier nichts einzuwenden

Carlos Checa
Carlos Checa fuhr 2011 in Silverstone zum Doppelsieg
© Althea

(Motorsport-Total.com) - 2011 war Silverstone Carlos-Checa-Land: Der Spanier gewann mit seiner Althea-Ducati beide Rennen auf dem britischen Traditionskurs und machte damit einen wichtigen Schritt zum Gewinn des Weltmeisterschaftstitels."Im vergangenen Jahr hätten die Rennen in Silverstone nicht besser laufen können. Ich habe beide gewonnen, was der perfekte Abschluss eines großartigen Wochenendes war", erinnert sich Checa. In diesem Jahr haben sich die Voraussetzungen geändert, Checa liegt derzeit in der Gesamtwertung auf Rang vier, will aber mit einer starken Leistung in Silverstone wieder an Kawasaki-Pilot Tom Sykes vorbeiziehen.

"Ich mag die Strecke und glaube, dass wir auch in diesem Jahr dort wieder gut sein werden", hofft Checa. "Die Wetterbedingungen sind in England immer ein Fragezeichen, aber nach den soliden Ergebnissen, die wir in Brünn bei gemischten Bedingungen erzielt haben, bin ich für die Rennen am Sonntag recht zuversichtlich." Dort war der Spanier auf einer Strecke, die der Ducati nicht unbedingt entgegenkommt, auf die Plätze drei und vier gefahren.

ANZEIGE

In Brünn setzte sich sein Teamkollege Davide Giugliano mit Bestzeiten im Training gut in Szene, verzettelte sich bei wechselhaften Wetterbedingungen in den Rennen aber mit der Reifenwahl. Dennoch nimmt der Italiener viel Motivation aus dem Rennwochenende in Tschechien mit. "Es war gut zu sehen, dass wir in Brünn das Tempo der Führenden mitgehen konnten, auch wenn die Rennen nicht ganz nach Plan verlaufen sind. Wir haben in allen Trainingssitzungen gut gearbeitet, daher hoffe ich, dass wir in den kommenden Rennen ähnlich stark sein können. Silverstone ist eine Strecke, die ich gut kenne und auf der ich gerne fahre", so Giugliano.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben