Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Die aktuelle Umfrage

Ist der Sieg in Misano der Auftakt für weitere Erfolge von Valentino Rossi?

Ja, auch mit 35 Jahren ist er noch der Beste.
Nein, Marc Marquez ist stärker.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Superbike

Aragon-Test: Sykes beherrscht die neuen Reifen

02. Juli 2012 - 21:51 Uhr

Die Superbike-Teams testeten am Montag in Aragon erstmals die neuen 17-Zoll-Räder und die Reifen der neuesten Generation: Tony Sykes (Kawasaki) vor zwei BMWs

Ayrton Badovini kam mit den neuen Rädern für 2013 bestens zurecht
© BMW

(Motorsport-Total.com) - Die Superbike-Szene hatte am Sonntagabend nach den Rennen ausreichend Zeit, um sich das Finale der Fußball-Europameisterschaft im großen Kreise anzuschauen. Die meisten Piloten und Teammitglieder blieben im Land der EM-Helden, weil sich am heutigen Montag ein offizieller Infront-Testtag anschloss. Im Zentrum des Interesses standen die neuen 17-Zoll-Räder samt neuer Bereifung von Pirelli. Diese Kombination wird 2013 eingesetzt.

Auf die veränderten Walzen reagierten die Kawasaki ZX-10R und Werkspilot Tom Sykes am besten. Der Brite umrundete den spanischen Kurs am Montag in 1:57.254 Minuten und war somit schnellster Mann des Tages. Zum Vergleich: Am Wochenende war Sykes in 1:56.552 Minuten auf diesjährigen Qualifyern um 0,7 Sekunden schneller gewesen. Den aktuellen Rundenrekord (gefahren auf Rennreifen) hält Marco Melandri seit Sonntag mit einer Runde in 1:58.251 Minuten.

ANZEIGE

Der Italiener in Diensten von BMW kam auch mit den Pneus für 2013 gut zurecht. Melandri lag am Ende des Testtages in 1:57.313 Minuten im Zeitentableau auf Platz zwei, dahinter folgte sein Markenkollege Ayrton Badovini (1:57.658 Minuten). "Wir hatten mit unseren Fahrern unterschiedliche Programme", sagt BMW-Italia-Sportchef Serafino Foti. "Ayrton konzentrierte sich auf Tests der neuen Räder. Er überraschte uns mit der besten Rundenzeit, die wir jemals in Aragon fahren konnten."

"Michel hat an Verbesserungen des Setups gearbeitet, um eine bessere Performance auf rennreifen erzielen zu können. Die Ergebnisse waren gut. Wir blicken nun positiv in Richtung Brünn", so Foti nach dem Testtag bei perfekten Bedingungen. Hinter den Aprilias von Eugene Laverty (4.) und Max Biaggi (5.) reihte sich ein weiterer Pilot auf einer BMW S1000 RR ein: Leon Haslam. Weltmeister Carlos Checa (Ducati) hatte als Zehnter in 1:58.265 Minuten einigen Rückstand.

Die Testzeiten in der Übersicht:
01. Tom Sykes (Kawasaki) - 1:57.254 Minuten
02. Marco Melandri (BMW) - 1:57.313
03. Ayrton Badovini (BMW) - 1:57.658
04. Eugene Laverty (Aprilia) - 1:58.034
05. Max Biaggi (Aprilia) - 1:58.054
06. Leon Haslam (BMW) - 1:58.150
07. Leon Camier (Suzuki) - 1:58.179
08. Jonathan Rea (Honda) - 1:58.201
09. Davide Giuliano (Ducati) - 1:58.283
10. Carlos Checa (Ducati) - 1:58.365
11. Michel Fabrizio (BMW) - 1:58.816
12. Loris Baz (Kawasaki) - 1:58.880
13. Hiroshi Aoyama (Honda) - 1:58.903
14. Chaz Davies (Aprilia) - 1:58.949
15. John Hopkins (Suzuki) - 1:59.512
16. Lorenzo Zanetti (Ducati) - 2:00.063
17. David Salom (Kawasaki) - 2:00.208
18. Leandro Mercado (Kawasaki) - 2:02.139
19. Norino Brignola (BMW) - 2:03.585
20. Imre Toth (BMW) - 2:08.447

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben