Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorrad-Videos
Sortieren nach:
Weitere Motorrad-Videos
Die aktuelle Umfrage

Jorge Lorenzos Vertrag läuft aus - Würden Sie ihm zu einem Wechsel raten?

Ja, er sollte zu Honda wechseln
Nein, bei Yamaha ist er gut aufgehoben
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Moto2

Aegerter mit Führungskilometern in Assen

01. Juli 2012 - 17:24 Uhr

Dominique Aegerter führte die ersten Runden in Assen an - Vom ersten Training an fuhr der Schweizer mit seiner Suter konstante Rundenzeiten

Dominique Aegerter
Dominique Aegerter (77) lag in den ersten Runden an der Spitze
© SuterRacing

(Motorsport-Total.com) - Der Schweizer Dominique Aegerter brannte in den ersten Runden beim Grand Prix in Assen ein Feuerwerk ab. Beim Start katapultierte sich der Suter-Pilot von Rang fünf nach vor und übernahm in der ersten Kurve die Führung. Diese musste er im Verlaufe der ersten Runde an Pol Espargaro abgeben, doch als sich der Spanier im zweiten Umlauf ins Kiesbett verabschiedet hatte, lag Aegerter wieder vorne. Dann kamen aber Fahrer wie Andrea Iannone und Marc Marquez, die die Spitze übernahmen und sich absetzen.

Aegerter fuhr lange in der Verfolgergruppe mit und kam schließlich als Siebter ins Ziel. "Jetzt habe ich schon zwei, drei Runden voll angeführt. Ich war nicht ganz am Limit, aber es war doch eine spezielle Situation. Wenn es so weitergeht, muss ich daran arbeiten, damit ich mich daran gewöhne. Ich muss mich auch noch steigern", sagt der 21-Jährige im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Ich war dann lange auf dem vierten Platz, aber dann haben mich Corsi und de Angelis leicht berührt."

ANZEIGE

"Danach habe ich meinen Kopf komplett ausgeschaltet und bin etwas verkrampft gefahren. Erst nach fünf, sechs Runden konnte ich wieder gute Rundenzeiten fahren. Ich habe wieder auf die Gruppe aufschließen, aber eben nicht mehr überholen können." Speziell in den Trainings war Aegerter in diesem Jahr nicht konstant. Das wollte er ändern und konnte es in Assen auch umsetzen. "Wir haben von Anfang an ein gutes Setup gefunden. Schon im ersten Training sind wir konstante Zeiten gefahren."

"Ich war auch nicht weit von der Spitze entfernt. Im Qualifying war ich mit dem fünften Platz auch gut dabei. Es war eine gute Ausgangsposition." Am Freitag fielen vereinzelt Regentropfen, aber es blieb trocken. Wie die Performance im Regen aussehen würde, ist sich Aegerter nicht so sicher. "Im Regen weiß ich noch nicht ganz, wie es läuft, aber im Trockenen bin ich sicher konstant bei den Top 10 dabei." In der WM ist Aegerter derzeit auch Zehnter.

Nun steht mit dem Sachsenring eine komplett andere Strecke auf dem Programm. Er ist aber zuversichtlich, dass es auch in Deutschland gut laufen wird. "Es ist sicher eine kurze Strecke, aber ich bin dort viel gefahren und hatte gute Resultate. Wenn es so weitergeht, wie es hier aufgehört hat, dann denke ich, dass es wieder ein konstantes Wochenende werden wird und ich meine Ziele erreiche."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben