Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
MotoGP-Tickets: Für TT Assen und andere Grands Prix
Die aktuelle Umfrage

Wie bewerten Sie den MotoGP-Aufstieg von Jack Miller?

Absolut richtig, er ist ein kommender Weltmeister
Riskant, denn er wird einige Zeit zur Anpassung brauchen
Falsch, eine Saison in der Moto2 wäre besser gewesen
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Moto2

Warmup: Espargaro meldet sich an der Spitze

06. Mai 2012 - 10:33 Uhr

Im Aufwärmtraining für den Grand Prix von Portugal fährt Pol Espargaro in der Moto2 die schnellste Zeit vor Marc Marquez - Tom Lüthi Vierter

Pol Espargaro
Jerez-Sieger Pol Espargaro ist im Warmup die schnellste Runde gefahren
© Honda

(Motorsport-Total.com) - Der Renntag in Portugal startete mit dem Aufwärmtraining der Moto2. Die Strecke war trocken, der Himmel blau und es herrschten Lufttemperaturen von rund 16 Grad. Es kündigte sich ein schöner Renntag in Estoril an. In der mittleren Klasse setzte sich Pol Espargaro (Kalex) in 1:41,367 Minuten an die Spitze. Die Wertung verspricht ein spannendes Rennen, denn die ersten 13 Fahrer lagen innerhalb einer Sekunde.

Auf dem zweiten Platz reihte sich WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Suter) ein, der zu Mittag von der Pole-Position starten wird. Sein Rückstand betrug lediglich 33 Tausendstelsekunden. Esteve Rabat (Kalex) war auch nur um 0,051 Sekunden langsamer als sein Teamkollege Espargaro und wurde Dritter.

ANZEIGE

Auf Platz vier reihte sich der Schweizer Tom Lüthi (Suter/+0,418 Sekunden) ein. Mika Kallio (Kalex/+0,519) und Alex de Angelis (Suter/+0,555) folgten auf den Rängen fünf und sechs. Die Top 10 komplettierten Andrea Iannone (Speed Up), Ex-Weltmeister Julian Simon (Suter), Xavier Simeon (Tech 3) und Takaaki Nakagami (Kalex). Die 20 Minuten verliefen ruhig. Einzig Elena Rosell stürzte von ihrer Moriwaki.

Nach dem guten Qualifying rutschte der Schweizer Dominique Aegerter (Suter) auf Position 20 ab. Sein Landsmann Randy Krummenacher (Kalex) landete auf Platz 24. Direkt dahinter klassierte sich der Deutsche Max Neukirchner (Kalex) bei dem es in Estoril überhaupt nicht läuft. Marco Colandrea (FTR) gab die rote Laterne an Rosell ab und wurde Vorletzter.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben