Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Facebook
Google+
Motorsport-Total Business-Club
Motorsport-Marktplatz
Tony-Kart Racer EVK mit Vortex RVXX 2014
VB €3.900,00
Tony-Kart Racer EVK mit Vortex RVXX 2014 - Wegen Klassenwechsel KZ2 Equipment zu verkaufen.
Zum Verkauf kommt ein Tony-Kart Racer EVK aus dem J[...]
Die aktuelle Umfrage

Probleme bei Forward: Was soll Stefan Bradl Ihrer Meinung nach in Zukunft machen?

Neuanfang bei einem anderen MotoGP-Team
Sich nach einer Alternative in der Superbike-WM umsehen
Bei KTM als Entwicklungsfahrer anheuern
In die Moto2 zurückkehren und um Siege kämpfen
Bei Eurosport als TV-Experte arbeiten

Stoner: Mit Erkältung zur Bestzeit

04. Mai 2012 - 21:09 Uhr

Trotz geschwächtem Immunsystem fährt der Honda-Werkspilot am Nachmittag zur Bestzeit - Nicht abtrocknende Strecke bereitet Sorgen

Casey Stoner
Am Ende des ersten Tages stand Casey Stoner wieder einmal ganz oben
© RACE-PRESS.com

(Motorsport-Total.com) - Weltmeister Casey Stoner kam nach dem Sieg in Jerez mit der Gewissheit nach Estoril, auch auf für ihn schwierigen Strecken gewinnen zu können. Der Kurs in Portugal ist für den Australier eine der Strecken, auf denen er sich bisher schwer tat. 2012 könnte der erste MotoGP-Sieg in Estoril die bisherige Bilanz aufbessern.

"Es war an einigen Stellen immer noch nass. Die Stellen waren die gleichen, nur die Menge an Wasser wurde geringer", berichtet er nach dem zweiten Freien Training. "Wir konnten schneller fahren, doch die letzte Kurve war immer noch gefährlich. Das Wasser wurde vom Hinterreifen hoch gespritzt. Es gab also noch reichlich Wasser auf der Strecke."

ANZEIGE

"Wenn man bedenkt, dass es den ganzen Tag windig war und der Asphalt warm war, dann ist bedenklich, dass das Wasser nicht wegging. Nach einem ganzen Tag unter solchen Bedingungen sollte es trocken sein", rätselt der Honda-Pilot. "Auf den neu asphaltierten Streckenteilen wurde es nicht trocken. Das Wasser stand an diesen Stellen und es trocknete nicht ab."

Casey Stoner
Casey Stoner ist durch eine Erkältung etwas geschwächt
© RACE-PRESS.com

"Das ist unglaublich bei diesen Temperaturen und den vielen Fahrern, die Runden gedreht haben. Wir hatten 30 Grad und es wurde nicht trocken. Das ist alles andere als optimal", kritisiert Stoner, der den neuen Vorderreifen von Bridgestone noch nicht einsetzte. "Wir sind mit dem alten Reifen gefahren. Wenn es morgen trocken ist, probieren wir den neuen Vorderreifen aus."

Abgesehen von der neuen Reifenspezifikation testet Honda neue Teile, die das nach wie vor bestehende Chattering-Problem limitieren sollen. "Wir probieren ein paar neue Teile aus und versuchen das Chattering zu reduzieren. Ich erwarte keine großen Änderungen. Ich bin insgesamt recht zufrieden mit dem Motorrad. Wir müssen lediglich am Chattering arbeiten", so der Jerez-Sieger.

"Da wir nicht die gleichen Kurvengeschwindigkeiten fahren konnten wie sonst, war das Chattering nicht besonders stark und lediglich in der Mitte der Kurve zu spüren. Wenn wir bei besseren Bedingungen schneller fahren können, wird es sicher stärker. Es wird in etwa mit den vergangenen Rennen vergleichbar sein", prognostiziert er.

Stoner selbst ist nicht in optimaler Verfassung. Der Australier leidet unter einer Erkältung. "Letzte Nacht war ziemlich hart. Ich konnte kaum schlafen", klagt er. Für die Nacht von Freitag zu Samstag hofft er auf einen erholsamen Schlaf.

Artikeloptionen
Artikel bewerten