Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Die aktuelle Umfrage

Hat sich Stefan Bradl ein weiteres Jahr bei LCR-Honda verdient?

Ja, er zeigt gute Leistungen
Er muss sich bei den kommenden Rennen steigern
Nein, er sollte Platz für einen talentierteren Fahrer machen
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Schumacher: "Motorsport auf ganz anderer Ebene"

20. Mai 2012 - 18:02 Uhr

Michael Schumacher weilte am Sonntag in Le Mans und zeigt sich beeindruckt vom Wagemut der MotoGP-Piloten und von Rookie Stefan Bradl

Michael Schumacher, Stefan Bradl
Michael Schumacher zollt der Leistung von Stefan Bradl großen Respekt
© LCR-Honda

(Motorsport-Total.com/Sport1) - Michael Schumacher nutzte das freie Wochenende zwischen den beiden Formel-1-Rennen in Barcelona und Monte Carlo, um der Königsklasse des Zweiradsports beim Grand Prix von Frankreich in Le Mans einen Besuch abzustatten.

Großen Respekt hat der siebenmalige Formel-1-Champion, der in seiner Freizeit selbst Motorradrennen fährt, vor den Leistungen der MotoGP-Piloten. "Ich zähle auch zu denjenigen, die jede Menge Respekt haben, vor dem was die Jungs in jeder Hinsicht machen", so Schumacher gegenüber 'SPORT1'. "Nicht umsonst kann eigentlich jeder gute Motorradfahrer auf einem Vierrad relativ schnell sein. Umgekehrt vom Vierrad aufs Zweirad ist das eine andere Nummer."

ANZEIGE

"Für mich ist das im Verhältnis zum Vierrad Motorsport auf einer ganz anderen Ebene", so Schumacher in Bezug auf den Motorradrennsport. "Du bist viel näher dran, weil du einfach frei drauf sitzt und mit dem Knie am Boden bist. Du spürst jede Unebenheit. Das hast du im Auto auch, aber das ist einfach ein ganz anderes Gebiet."

Schwer beeindruckt zeigt sich Schumacher von MotoGP-Rookie Stefan Bradl. "Ich finde das klasse, wie er das in der ganzen Zeit gemacht hat. Ich habe ihn auch schon bei den 125ern verfolgt, in der Zeit war ich ja selber noch aktiv. Erst der Aufstieg und wie er das jetzt auch in der MotoGP umsetzt - alle Achtung", lobt der Mercedes-Pilot aus Kerpen seinen Landsmann, der in Le Mans beim vierten Start in der Königsklasse seine erste Top-5-Platzierung nach Hause fuhr.

Bei seinem Besuch an der Sarthe ist Schumacher durchaus auf den Geschmack gekommen, wie er gesteht. Liebend gern würde er sich selbst einmal auf ein MotoGP-Bike setzen. "Ich weiß nicht, ob es unbedingt bei einem offiziellen Event sein muss, aber ich würde natürlich gerne die Gelegenheit nutzen, so ein Ding im Privaten zu testen. Vielleicht ergibt sich das ja."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben