Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Motorrad-Videos
Die aktuelle Umfrage

Hat sich Stefan Bradl ein weiteres Jahr bei LCR-Honda verdient?

Ja, er zeigt gute Leistungen
Er muss sich bei den kommenden Rennen steigern
Nein, er sollte Platz für einen talentierteren Fahrer machen
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > Superbike

Läuft es für Kawasaki auch in den USA gut?

22. Mai 2012 - 10:55 Uhr

Tom Sykes will den guten Lauf in Utah fortsetzen und wieder konstant Punkte sammeln - Für seinen neuen Teamkollegen Loris Baz ist die Strecke Neuland

Tom Sykes; Max Biaggi
In der WM liegt Tom Sykes (66) dicht hinter Max Biaggi (3)
© Kawasaki

(Motorsport-Total.com) - Kawasaki mischt in diesem Jahr im WM-Kampf kräftig mit. Nach fünf Rennwochenenden liegt Tom Sykes auf WM-Platz zwei und hat fünf Punkte Rückstand auf Max Biaggi (Aprilia). Vier von fünf Pole-Positions hat der Brite erobert. Die Rennen waren auch durchwegs erfolgreich. Lediglich Assen sticht "negativ" heraus. Im ersten Lauf schied er aus und im zweiten Rennen wurde es Rang sechs. Höhepunkt war der Sieg in Monza, auch wenn das Rennen dort nicht über die volle Distanz ging. Zuletzt in Donington mischte Sykes von Start bis ins Ziel in der Spitzengruppe mit und kletterte beide Male als Dritter aufs Podest.

Nun steht am kommenden Wochenende der Miller-Motorsport-Park in den USA auf dem Programm. Die bisherige Erfolgsbilanz ist eher bescheiden. Ein sechster Platz ist bis dato das beste Ergebnis von Sykes in Utah. Auf der zweiten Kawasaki wird wieder der 19-jährige Loris Baz eine Chance erhalten. Die Augen werden aber wieder auf Sykes gerichtet sein. "Ich freue mich auf Miller, weil Salt Lake eine schöne Gegend unserer Erde ist", blickt der 26-Jährige voraus. "Die Atmosphäre und die Szenerie ist für mich bereit."

ANZEIGE

"Miller war aber nie eine spektakuläre Runde für mich. Es war aber auch nicht so schlecht. So wie die Ninja ZX-10R in diesem Jahr ist, hoffe ich, dass wir neu durchstarten können. Ich hoffe, wir sind konkurrenzfähig. Bisher waren wir in diesem Jahr sehr konstant. Ich liege nur fünf WM-Punkte zurück, was sehr vielversprechend ist. Es herrscht natürlich auch Druck, dass wir die Performance hochhalten. Der Druck kommt aber nur von mir selbst."

"Ich möchte aber nicht lockerlassen. In Donington hatten wir etwas zu kämpfen und es war gut, dass wir die Pole-Position und zwei Podestplätze holen konnten. Mein Ziel wird es wie immer sein, zwei Ergebnisse in den Top vier oder fünf zu erobern und konstant Punkte zu sammeln." In den USA wird auch wieder mit Weltmeister Carlos Checa (Althea-Ducati) zu rechnen sein. Nach zuletzt durchwachsenen Rennen beträgt sein Rückstand auf Biaggi 23 Punkte. Im Vorjahr gewann der Spanier beide Rennen und schied 2010 in beiden Läufen in Führung liegend aus.

Loris Baz
Der junge Franzose Loris Baz kennt die Strecke in Salt Lake City noch nicht
© Kawasaki

Zuletzt in Großbritannien debütierte Baz auf der Kawasaki und holte gleich seine ersten acht WM-Punkte. Er ersetzt den verletzten Joan Lascorz. "Ich fühle keinen Druck und habe auch keine speziellen Ziele für Miller", so der Franzose. "Ich werde es genauso angehen wie Donington. Ich kenne die Strecke zwar nicht, aber ich sehe es nicht als großes Problem an. Ich will es genießen und dann sehen, was passiert."

"Wenn ich wie in Donington Punkte holen könnte und weniger als eine Sekunde pro Runde auf die Spitze verliere, dann wäre es perfekt. Ich werde das Motorrad lernen und es Schritt für Schritt angehen. Vielleicht probiere ich neue Dinge an der Abstimmung aus, weil ich sehr groß bin. Deshalb muss ich ziemlich weit hinten sitzen. Aufgrund der Geometrie verändert sich das Motorrad etwas. Ich werde aber nicht viel probieren, weil die Basisabstimmung schon sehr gut ist. Ich komme mit meinem Crew-Chief Pere Riba und den Mechanikern gut aus. Wir arbeiten gut zusammen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben