Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott01.03. 21:15
Motorsport - FIA World Rally Championship06.03. 18:00
Motorsport Live - FIA World Rally Championship07.03. 19:00
Motorsport - FIA World Rally Championship09.03. 00:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott11.03. 21:15
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Die aktuelle Umfrage

Was trauen Sie Ducati mit der neuen GP15 zu?

Ducati schafft den Anschluss an die Spitze
Ducati bleibt auf dem Niveau von 2014
Die GP15 wird ein Reinfall
Sie sind hier: Home > Motorrad > Newsübersicht > MotoGP

Indien zeigt Interesse an der MotoGP

25. April 2012 - 21:44 Uhr

Bereits im März 2013 könnte die MotoGP auf dem Kurs in Noida fahren - Betreiber möchten möglichst viele Rennen veranstalten, um den Kurs profitabel zu machen

Buddh International Circuit in Noida
Auf dem Kurs in Noida fand 2011 das erste Formel-1-Rennen in Indien statt
© Lotus

(Motorsport-Total.com) - Nach der Premiere der Formel 1 in Indien zeigte die MotoGP ebenfalls Interesse an einem Rennen in Indien. Neben den Königsklassen im Auto- und Motorradsport stehen auch Rennen der FIA GT1 und der Superbike-WM auf dem Plan. Die Betreiber der Strecke, deren Bau mehr als 400 Millionen US-Dollar kostete, möchten die Anlage möglichst schnell profitabel machen.

Geschäftsführer Sameer Gaur erklärt gegenüber der 'The Economic Times': "Bis zum Erreichen des Break-Even-Points wird es weitere drei bis vier Jahre dauern. Doch wenn wir mehr Veranstaltungen unterbringen können, könnte es schneller gehen."

"Wir möchten all diese Rennen unterbringen, doch Indien hat lediglich fünf Monate mit gutem Wetter, in denen sie stattfinden können", schildert Gaur. "Wir verhandeln gerade mit der MotoGP über die Bedingungen und die Verteilung der Einnahmen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben