Startseite Menü

Vertrag verlängert: MotoGP fährt bis 2023 in Motegi

Neuer Fünfjahresvertrag unterzeichnet: Der Grand Prix von Japan wird bis inklusive 2023 auf dem Twin-Ring Motegi gastieren - Keine Rückkehr nach Suzuka

(Motorsport-Total.com) - Der Grand Prix von Japan wird auch in Zukunft auf dem Twin-Ring Motegi ausgetragen. Wie Promoter Dorna bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem Streckenbetreiber um weitere fünf Jahre verlängert. Die MotoGP wird somit bis Ende 2023 in Motegi fahren. Eine Rückkehr nach Suzuka stand aus Gründen der Streckensicherheit nicht zur Debatte.

Daniel Pedrosa

Auch in Zukunft gastiert die MotoGP auf dem Twin-Ring Motegi Zoom

Seit 2004 findet der Grand Prix von Japan ununterbrochen in Motegi statt. Aber schon zwischen 2000 und 2003 wurde auf dieser Strecke gefahren. Da damals der GP von Japan in Suzuka ausgetragen wurde, firmierte Motegi damals als Pazifik-Grand-Prix. Das erste Rennen wurde dort 1999 gefahren, als Suzuka ausnahmsweise nicht im Kalender stand.

Der neue Vertrag läuft von 2019 bis 2023. Somit wird das erste Jahr der neuen Laufzeit auch das 20-jährige Jubiläum darstellen. Die Strecke steht im Besitz von Honda und wird von der Mobilityland Corporation betrieben. Sie wurde 1997 erbaut und ist auch das wichtige Heimrennen für Yamaha und Suzuki.

Aktuelle Bildergalerien

Superbike-WM auf Phillip Island
Superbike-WM auf Phillip Island

WSBK-Test Phillip Island
WSBK-Test Phillip Island

Die neue Honda von Weltmeister Marc Marquez
Die neue Honda von Weltmeister Marc Marquez

WSBK-Test Phillip Island
WSBK-Test Phillip Island

MotoGP-Test in Buriram
MotoGP-Test in Buriram

Iannone und Rins feiern mit indonesischen Fans
Iannone und Rins feiern mit indonesischen Fans

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Manager-App