Startseite Menü

Moto3-Test Valencia: Martin behält Bestzeit, Bastianini holt auf

Die Bestzeit von Jorge Martin beim Moto3-Test in Valencia bleibt auch an Tag zwei stehen, Enea Bastianini holt allerdings - Rookie Alonso Lopez weiterhin stark

(Motorsport-Total.com) - Auch wenn Honda-Pilot Jorge Martin seine Zeit vom Montag beim Moto3-Test in Valencia nicht mehr steigern konnte, führt der Spanier die kombinierte Zeitenliste nach dem zweiten Testtag weiterhin an. Seine Bestzeit von 1:38.692 Minuten konnte keiner mehr unterbieten. Enea Bastianini (Honda) kam mit einer 1:38.757 jedoch dicht heran und sicherte sich damit zumindest am Dienstag die Spitzenposition im Tableau.

Jorge Martin

Jorge Martin bleibt beim Valencia-Test der Moto3 Gesamtschnellster

Aron Canet komplettierte das Honda-Trio an der Spitze und nahm nach zwei Testtagen Position drei ein. Sein neuer Teamkollege bei Estrella Galicia Alonso Lopez schlug sich bei seinem Debüt auch am Dienstag beachtlich: Mit einer Zeit von 1:38.912 Minuten setzte er sich in der Gesamtwertung noch vor Lorenzo Dalla Porta (ebenfalls Honda) und Andrea Migno (KTM), die die Top 6 abrundeten.

Siebter wurde Fabio DiGiannantonio, dem auf die Bestzeit von Teamkollege Martin am Ende der beiden Testtage gut drei Zehntelsekunden fehlten. "Ich war in der Lage, meine persönlich schnellste Zeit auf diesem Kurs zu wiederholen, die ich während des Qualifyings beim Saisonfinale fuhr", erklärt der Italiener zufrieden. Er und Martin testeten in Valencia die neuen Dunlop-Reifen und neue Teile am Motorrad.

"Am Montag probierten wir eine neue Verkleidung aus", blickt Martin zurück. "Zuerst mochte ich sie nicht so sehr, aber dann fanden wir einen Weg, wie wir das Beste daraus machen können. Danach konzentrierten wir uns mehr auf das Chassis. Honda hat uns viel Material zum Probieren gegeben, da war es nicht leicht, die richtige Balance zu finden. Aber ich glaube, wir haben einen guten Job gemacht."

Das Moto3-Team von Aki Ajo schickte in Valencia wie schon in der vergangenen Woche in Jerez die beiden Nachwuchstalente Deniz and Can Öncü auf die Strecke. Sie werden 2018 in der Junioren-WM antreten. Can Öncü konnte sich am Dienstag aufgrund von Schmerzen im rechten Arm nach einem Beinahe-Crash am Vortag nicht mehr steigern. Seine Zeit von 1:40.404 Minuten blieb somit stehen.

Bruder Deniz Öncü schloss den Valencia-Test mit einer Zeit von 1:41.657 Minuten ab. "Ich hatte ein paar Stürze, aber mir geht es gut", verrät der junge Türke. "Das Team arbeitete gut und wir konnten uns steigern, auch wenn wir nicht die Zeiten erreichten, die wir uns gewünscht hätten. Uns sind Fortschritte beim Set-up gelungen. Insofern freue ich mich darauf, im nächsten Jahr anzugreifen."

Moto3-Zeiten aus Valencia (Dienstag):
01. Enea Bastianini - Leopard Racing - Honda - 1:38.757 (52 Runden)
02. Aron Canet - Monlau Estrella Galicia 0,0 - Honda - 1:38.850 (66 Runden)
03. Alonso Lopez - Monlau Estrella Galicia 0,0 - Honda - 1:38.912 (72 Runden)
04. Jorge Martin - Del Conca Gresini Moto3 - Honda - 1:38.913 (37 Runden)
05. Lorenzo Dalla Porta - Leopard Racing - Honda - 1:38.998 (57 Runden)
06. Andrea Migno - Aspar Team Moto3 - KTM - 1:39.223 (54 Runden)
07. Fabio Di Giannantonio - Del Conca Gresini Moto3 - Honda - 1:39.502 (62 Runden)
08. Tatsuki Suzuki - SIC58 Squadra Corse - Honda - 1:39.557 (55 Runden)
09. Tony Arbolino - Marinelli Rivacold Snipers - Honda - 1:39.670 (56 Runden)
10. Stefano Nepa* - NRT Junior Team - KTM - 1:39.732 (50 Runden)
11. Niccolò Antonelli - SIC58 Squadra Corse - Honda - 1:39.937 (66 Runden)
12. Deniz Öncü* - Ajo Motorsport - KTM - 1:41.701 (38 Runden)
13. Can Öncü* - Ajo Motorsport - KTM - 1:44.222 (6 Runden)

Moto3-Zeiten aus Valencia (kombiniert):
01. Jorge Martin - Del Conca Gresini Moto3 - Honda - 1:38.692
02. Enea Bastianini - Leopard Racing - Honda - 1:38.757
03. Aron Canet - Monlau Estrella Galicia 0,0 - Honda - 1:38.850
04. Alonso Lopez - Monlau Estrella Galicia 0,0 - Honda - 1:38.912
05. Lorenzo Dalla Porta - Leopard Racing - Honda - 1:38.998
06. Andrea Migno - Aspar Team Moto3 - KTM - 1:39.223
07. Andi Farid Izdihar* - Astra Honda Racing Team - Honda - 1:39.426
08. Fabio Di Giannantonio - Del Conca Gresini Moto3 - Honda - 1:39.502
09. Tatsuki Suzuki - SIC58 Squadra Corse - Honda - 1:39.557
10. Tony Arbolino - Marinelli Rivacold Snipers - Honda - 1:39.670
11. Stefano Nepa* - NRT Junior Team - KTM - 1:39.732 (50 giri)
12. Niccolò Antonelli - SIC58 Squadra Corse - Honda - 1:39.937
13. Can Öncü* - Ajo Motorsport - KTM - 1:40.404
14. Brunopalazzese Ieraci* - SIC58 Squadra Corse - Honda - 1:41.252
15. Deniz Öncü* - Ajo Motorsport - KTM - 1:41.701

*Fahrer in der CEV Moto3

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Ducati zeigt die Farben für die MotoGP-Saison 2018
Ducati zeigt die Farben für die MotoGP-Saison 2018

Die besten Sprüche im Motorradsport 2017
Die besten Sprüche im Motorradsport 2017

Honda-Saisonfeier in Motegi
Honda-Saisonfeier in Motegi

Valentino Rossi: Helmdesign für Wintertests
Valentino Rossi: Helmdesign für Wintertests

Marc Marquez feiert seinen WM-Titel
Marc Marquez feiert seinen WM-Titel

Motorrad-Grand-Prix Macao
Motorrad-Grand-Prix Macao

MotoGP-Tickets

ANZEIGE