Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Carbon Dive Planes Porsche 991 GT3 Cup
€180,00
Carbon Dive Planes Porsche 991 GT3 Cup  - Zum ferkaufen Carbon Dive Planes Porsche 991 GT3 Cup
Motorsport-Total Business-Club

Erster Sieg für Porsche-Junior Preining vor Champion Olsen

15. Oktober 2017 - 14:14 Uhr

Zum Saisonabschluss des Porsche-Carrera-Cup gelang Thomas Preining am Sonntag auf dem Hockenheimring sein erster Sieg im dem Markenpokal

Thomas Preining
Thomas Preining gewann erstmals ein Rennen des Porsche-Carrera-Cup
© Porsche AG

(Motorsport-Total.com) - Auf dem Hockenheimring gelang Dennis Olsen ein erfolgreicher Saisonabschluss im deutschen Porsche-Carrera-Cup. Am Samstag erreichte der Norweger hinter Christian Engelhart und vor Michael Ammermüller den zweiten Platz, wodurch er sich vorzeitig den Meistertitel sicherte. Den 14. Lauf am Sonntag beendete Olsen ebenfalls als Zweiter. Schneller war nur Thomas Preining. Der Porsche-Junior gewann und jubelte über seinen ersten Sieg im nationalen Markenpokal. "Das war ein perfektes Saisonfinale. Ich hatte einen Traumstart und bin danach fehlerfrei gefahren. Ich freue mich für Dennis Olsen, der sich den Meistertitel absolut verdient hat", sagt Preining. Als Dritter überquerte am Sonntag Engelhart die Ziellinie.

Als Schnellster im Zeittraining sicherte sich Engelhart die Pole-Position im Feld von 25 Fahrzeugen. Doch mit einem Raketenstart ging der von Platz zwei gestartete Preining am 30-Jährigen vorbei. Olsen begann das Rennen vom dritten Rang und überholte Engelhart ebenfalls im ersten Umlauf. Im weiteren Verlauf des Rennens hielt Olsen den Abstand zu Preining gering. Doch der 19-jährige Nachwuchsrennfahrer behielt in einem spannenden Duell um die Führung einen kühlen Kopf und verteidigte seine Führung.

ANZEIGE

Nach 18 Runden erreichte Preining als Erster vor Olsen das Ziel. Den Pokal für seinen Sieg erhielt Preining von Porsche-Motorsportchef Frank-Steffen Wallise,r Olsen gab sich mit Platz zwei zufrieden: "Das ist ein geniales Ergebnis für unser Team. Ich habe mehrfach versucht, Thomas Preining zu überholen, aber er es war nicht möglich."

Hinter dem Duo von Konrad Motorsport wurde Engelhart Dritter. Auf der 4,574 Kilometer langen Strecke bot sich der Porsche-Routinier einen packenden Zweikampf mit Nick Yelloly. "Die erste Runde war entscheidend, da habe ich leider zwei Positionen verloren. Danach konnte ich Platz drei erfolgreich verteidigen, das Podium ist ein toller Saisonabschluss", sagt Engelhart. Yelloly sah als Vierter die Zielflagge. Hinter dem 26-Jährigen wurde Zaid Ashkanani auf Platz fünf gewertet. Damit war der MRS-Pilot bester Fahrer in der Rookie-Wertung. Auf Position sechs fuhr sein Teamkollege Christopher Zöchling aus Österreich über die Ziellinie. Erster in der Amateur-Wertung wurde Carlos Rivas vor Wolfgang Triller und Jörn Schmidt-Staade.

Nach 14 Wertungsläufen beendete Olsen die Saison als Champion mit sechs Siegen und 273 Punkten. Vize-Meister im Carrera-Cup wurde Yelloly. Der Fahrer aus dem britischen Solihull konnte 237 Zähler sammeln. Den dritten Rang in der Gesamtwertung erreichte Ammermüller mit 177 Punkten. Bester Fahrer in der Rookie-Wertung wurde Larry Ten Voorde. Der Niederländer siegte in der Wertung für Serienneueinsteiger. Triller wurde Meister in der Amateurwertung und holte 172 Zähler.

Artikeloptionen
Artikel bewerten