Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Honda-Pilot Oestreich mit Debütsieg in der TCR Germany

08. Juli 2017 - 19:27 Uhr

Moritz Oestreich gewinnt das erste Rennen der TCR Germany in Oschersleben vor Pascal Eberle und Luca Engstler: Meister Josh Files verpasst erstmals das Podium

Moritz Oestreich
Moritz Oestreich legte mit einem guten Start die Grundlage zum Sieg
© ADAC Motorsport

(Motorsport-Total.com) - Moritz Oestreich (ADAC Sachsen) hat seinen ersten Sieg in der TCR Germany gefeiert. Der 25-Jährige gewann in Oschersleben im Honda Civic TCR das fünfte Saisonrennen vor Pascal Eberle (Steibel) im SEAT Leon TCR und Rookie Luca Engstler (Engstler) im VW Golf GTI TCR. Tabellenführer Josh Files (Target) verpasste im Honda Civic TCR erstmals in dieser Saison das Podium, er wurde letztlich Zehnter. "Ich hatte das Glück, im Qualifying eine gute Runde zu erwischen, stand vorne, und habe meinen Platz dann nicht mehr abgegeben", sagte Oestreich, der seinen ersten Sieg in der Tourenwagenserie ausgelassen feierte.

Der Schweizer Florian Thoma (Engstler), der beim Saisonauftakt in Oschersleben VW den ersten TCR-Germany-Sieg beschert hatte, wurde Vierter vor Tim Zimmermann (Target), der als Fünfter das beste Ergebnis eines Audi RS3 LMS erzielte. Pole-Setter Niels Langeveld (Racing One) wurde in einem weiteren Audi Sechster, sein Markenkollege Max Hofer (AC Mayen) folgte auf Rang sieben. Die Top 10 komplettierten Lukas Niedertscheider (Niedertscheider) und Vizemeister Harald Proczyk (HP), jeweils im SEAT, und Honda-Fahrer Files.

ANZEIGE

Langeveld, der Audi im Qualifying die erste Pole-Position in der Geschichte der TCR Germany beschert hatte, erwischte keinen guten Start und musste gleich auf den ersten Metern Moritz Oestreich, Pascal Eberle und Kris Richard (Target) passieren lassen. Auch Engstler fand einen Weg am RS3 LMS des Niederländers vorbei.

Im Feld fanden zahlreiche enge Zweikämpfe um die Positionen statt, bei einem dieser Duelle rutschte Simon Larsson (Target) mit seinem Audi in den Kies. Um den Wagen des Schweden zu bergen, kam das Safety-Car für sieben Minuten auf die Strecke. Mit noch 15 Minuten auf der Uhr wurde das Rennen erneut gestartet.

Nach dem Restart behauptete Oestreich seinen Platz an der Spitze stark, ihm folgten Richard und Eberle. Auch VW-Pilot Engstler blieb am Spitzentrio dran. Kurz vor dem Ende hatte Richard dann großes Pech. Der Schweizer, zu diesem Zeitpunkt noch immer auf Kurs Richtung Podium liegend, musste seinen Honda aufgrund eines technischen Defekts in der vorletzten Runde abstellen.

Im zweiten Rennen am Sonntag (ab 10:15 Uhr) wird Lukas Niedertscheider als Zehnter des Qualifyings auf der Pole-Position stehen. Dahinter starten Florian Thoma und Tim Zimmermann. Das Rennen wird von Sport1 sowie Sport1+ übertragen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten