Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Forum
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Facebook
Google+
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

24h Spa: Qualifying-Havaristen machen Ersatzautos flott

28. Juli 2017 - 17:38 Uhr

Good Smile Racing/Team Ukyo und RJN sind drauf und dran, am 24-Stunden-Rennen in Spa teilzunehmen - Mercedes- und Nissan-Teams greifen zu Ersatzautos

Kamui Kobayashi
Wieder bereit für die 24 Stunden von Spa: Der Ukyo-Mercedes #00
© Vision Sport Agency

(Motorsport-Total.com) - Die zwei heftigen Unfälle im Qualifying zum 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps haben den Crews von Good Smile Racing/Team Ukyo und RJN eine lange Nacht beschert. Doch der Aufbau von Ersatzfahrzeugen macht Fortschritte und beide Teams werden nach Lage der Dinge am Warm-up teilnehmen können. Kamui Kobayashi und Matt Parry sind nach ihren schweren Unfällen in Eau Rouge/Raidillon wohlauf und können das Rennen ihrerseits in Angriff nehmen.

RJN hat bereits Routine darin, ein Fahrzeug über Nacht aufzubauen. Bereits bei den 12 Stunden von Bathurst musste ein Nissan GT-R Nismo GT3 nach einem Unfall komplett neu aufgebaut werden. Diesmal hatte die Mannschaft von Bob Neville Glück, dass ein Ersatzchassis greifbar war. Kurzerhand wurde dieses komplett über Nacht aufgebaut und steht nun bereit, das Warm-up vor der Superpole in Angriff zu nehmen.

ANZEIGE

"Sowas braucht man vor einem 24-Stunden-Rennen natürlich nicht", sagt Neville. "Die Jungs arbeiten so hart. Sie werden in der Spätphase des Rennens sehr müde sein. Aber wir haben Glück, dass sie sich noch eine Nacht erholen können. Wir halten unseren Optimismus noch zurück, bis das Fahrzeug fährt." Neville hofft, dass der RJN-Nissan #22 (Simmons/Moore/Parry) im Rahmenprogramm noch eine Shakedown-Runde bei der Blancpain-GT-Club-Serie drehen kann, in der ebenfalls GT3-Fahrzeuge starten.

Auch beim ehemaligen WEC-Team Ram Racing, die den Einsatz des Ukyo-Mercedes #00 (Taniguchi/Kataoka/Kobayashi) vornehmen, gibt es positive Neuigkeiten zu vermelden: Die AMG Driving Academy hatte noch einen Mercedes-AMG GT3 zur Hand, der sich schnell aufbauen ließ. Das Fahrzeug war während des Bronze-Tests am Dienstag im Einsatz und schon wieder in Affalterbach angekommen, nur um jetzt zum Circuit de Spa-Francorchamps zurückzukehren.

"Unser Plan ist, das Auto vorzubereiten und im Warm-up einzusetzen", sagt Shufflebottom gegenüber 'Sportscar365'. Das Team Ukyo von Ex-Formel-1-Pilot Ukyo Katayama gehört zu den besten Teams in der kleinen Klasse der Super-GT-Serie und nimmt 2017 erstmals die Herausforderung Spa an - auch, um die europäische Konkurrenz für das 2018 erstmals ausgetragene 10-Stunden-Rennen von Suzuka zu beschnuppern. WEC-Ass Kamui Kobayashi schlug am Ende des 1. Qualifyings in Raidillon heftig rückwärtig ein.

Artikeloptionen
Artikel bewerten