ANZEIGE 
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
NES500 Fahrerplatz auf VW Scirocco
Preis auf Anfrag
NES500 Fahrerplatz auf VW Scirocco  - Für die Saison 2018 bieten wir noch Fahrerplätze (ab 16 Jahre) für die NES500 auf ein[...]
Forum

RCN GLP: Neue Tagessieger, Gesamtsieger bestätigt

03. Oktober 2016 - 18:05 Uhr

Stefan Kunze und Christian Vidal sichern sich den Gesamtsieg in der RCN-GLP-Saison 2016 - Tagessieg beim siebten Lauf für Sybille und Peter Schuler

Sybille und Peter Schuler
Sybille und Peter Schuler konnten sich den Tagessieg beim siebten Lauf sichern
© RCN

(Motorsport-Total.com) - Die Gesamtsieger der RCN-GLP-Saison 2016 heißen Stefan Kunze und Christian Vidal. Erst nach einem spannenden und leider auch verregneten Endlauf stand es fest, dass die beiden Vorjahressieger ihren Titel erfolgreich verteidigt hatten. Den Tagessieg aber sicherten sich erstmalig Sybille und Peter Schuler im Porsche 911 mit einer souveränen Leistung auf nasser Strecke. Noch vor dem Start zur Gleichmäßigkeitsprüfung "Bergischer Schmied" war es völlig offen, wie die Titelträger der GLP-Saison 2016 heißen würden.

In der Tabelle führten vor dem letzten Lauf zwar Stefan Kunze und Christian Vidal, doch ihr Vorsprung war so minimal, dass auch Holger Träger und Alexander Keller noch gute Chancen auf den Titel hatten. Stefan Kunze gab sich äußerlich gelassen: "Vor dem Endlauf im letzten Jahr war ich nervöser. Aber ich brauche Adrenalin. Erst wenn unser BMW zwei oder drei Mal mit dem Heck ausgebrochen ist, komme ich auf Touren."

ANZEIGE

Rennleiter Karl-Heinz "Kalle" Breidbach hatte die teilnehmenden Teams schon bei der Fahrerbesprechung auf die Tücken der Nordschleife bei den extremen Verhältnissen hingewiesen und an den "Geist der GLP", die Fairness appelliert. Wenig später schickte er die 120 Fahrzeuge auf die durchgehend nasse Nordschleife des Nürburgrings. Die erste Wertungsrunde beendeten sowohl Kunze/Vidal im BMW M3 als auch Träger/Keller (VW Golf II) mit jeweils 0,7 Strafpunkten - pari.

Dann aber erkämpften sich Kunze/Vidal einen kleinen Vorsprung und beendeten die folgenden beiden Runden mit 0,3 beziehungsweise 0,4 Zählern, während sich Träger/Keller wieder mit 0,7 und dann mit 0,5 Zähler zufrieden geben mussten. Damit hatte das BMW-Team zur Halbzeit einen 0,5 Punkte-Vorsprung im internen Duell um die GLP-Meisterschaft. An der Spitze hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits ein Team festgesetzt, das bei den vergangenen GLP-Veranstaltungen immer für einen Platz in den Top 10 gut war, dem aber bisher das letzte Quäntchen Glück fehlte.

Drei gute Wertungsrunden mit nur 0,3, 0,2 und nochmals 0,3 Fehlerpunkten reichten Sybille und Peter Schuler für die Halbzeitführung. Auch in der zweiten Hälfte ließ das eingespielte Paar mit dem Porsche 911 nichts mehr anbrennen, schaffte sogar noch eine Null-Fehler-Runde und beendete die letzte GLP des Jahres mit lediglich 1,8 Fehlerpunkten (0,3/0,2/0,3/0,5/0,5/0,0). Mit ihrem ersten Sieg verewigten sich Sybille und Peter Schuler bereits als viertes Team in der GLP-Siegerliste des Jahres 2016.

Auch für Stefan Kunze und Christian Vidal lief es in der zweiten Hälfte optimal. Ihnen reichten die 2,3 Fehlerpunkte (0,7/0,3/0,4/0,4/0,2/0,3) nach der Zieldurchfahrt für den zweiten Platz. Damit verteidigten die beiden BMW Fahrer ihren Erfolg von 2015 und wurden GLP-Gesamtsieger der Saison 2016. Entsprechend glücklich schmunzelt Stefan Kunze bei der Siegerehrung: "Es war brutal heute - einfach schön!"

Den dritten Platz in der Tageswertung und damit auch den dritten Platz in der Jahreswertung sicherten sich mit 3,5 Punkten (0,7/1,2/0,2/0,5/0,1/0,8) Susanne und Stefan Kusch, die wie immer für den MSC Wahlscheid im ADAC starteten. Ein weiterer schöner Erfolg für das sympathische Paar aus Windeck. Mit 4,1 Punkten (0,7/0,7/0,5/0,4/0,4/1,4) mussten sich Holger Träger und Alexander Keller mit dem 4. Platz begnügen.

Als die Zweite der GLP-Jahreswertung waren sie bei den Ersten, die Kunze/Vidal zum erneuten Titelgewinn gratulierten. Berend-Peter und Berend-Joannes van Aalderen (Leverkusen) belegten mit 4,3 Punkten (0,2/0,5/0,4/0,2/2,5/0,5) Platz fünf noch vor Oliver und Udo von Fragstein mit 4,6 Punkten (0,2/2,1/0,7/0,2/0,3/1,1) auf P6. Für die von Fragsteins war es der Abschluss einer guten Saison - zusammen schafften sie in diesem Jahr drei GLP-Tagessiege und zusätzlich gewann Oliver die AvD Historic GLPberg-Meisterschaft.

Für zwei Fahrer war der "Bergische Schmied" der letzte GLP-Einsatz am Volant. Sowohl Klaus-Dieter Überschar als auch Wilfried von Haaren verabschiedeten sich nach zahlreichen Veranstaltungen als Teilnehmer von der Rennstrecke, bleiben der GLP-Serie aber als Aktive hinter den Kulissen erhalten. Bei den Rookies waren Daniel Neus und Philipp Korous erfolgreich.

Sie gewannen die Sonderwertung mit 5,5 Punkten (1,2/0,7/0,1/0,7/1,3/1,5) vor Stefanie Abts und Michael Koriath mit 7,2 Punkten (1,3/1,5/0,1/1,6/0,9/1,8). Erwähnenswert, dass Neus/Korous in der Tageswertung gleichzeitig einen guten neunten Platz belegten. Die Mannschaftswertung ging erneut an das "Golfsrudel" (Träger/Keller, Grunenberg/Göbbels, Göbbels/Göbbels, Koriath/Abts und Natschke/Hackenberg).

Leider hatten nicht alle Teilnehmer die Warnungen des Rennleiters bei der Fahrerbesprechung beherzigt. Die Wetterverhältnisse überforderten den ein oder anderen Fahrer und es kam zu mehreren Unfällen - glücklicherweise ohne Personenschäden. Und so konnte Rennleiter Kalle Breidbach bei der Siegerehrung auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. Die Jahressiegerehrung findet am 5. November 2016 im Dorint Hotel am Nürburgring statt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten