ANZEIGE
ZF Race Reporter                                                ANZEIGE 
Aktuelle Bildergalerien
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
ANZEIGE
ANZEIGE
Porsche Motorsport
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

RoC: Grosjean & Ogier bilden Team Frankreich

04. Dezember 2012 - 11:26 Uhr

Das Teilnehmerfeld beim Race of Champions in Bangkok wird von Formel-1-Pilot Romain Grosjean und Titelverteidiger Sebastien Ogier verstärkt

Sebastien Ogier
Sebastien Ogier ist der Titelverteidiger im Einzelwettbewerb des RoC
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Vom 14. bis 16. Dezember macht das Race of Champions (RoC) erstmals in Thailand Station. Im Rajamangala-Stadion der Hauptstadt Bangkok werden am Samstag der diesjährige Gewinner der Nationenwertung und am Sonntag der Sieger der Einzelwertung gesucht. Nachdem eine illustre Runde weltweiter Motorsport-Größen in den vergangenen Wochen ihre Zusage bereits gegeben hat, steht nun auch fest, dass sich Sebastien Ogier anschickt, seinen Titel in der Einzelwertung zu verteidigen. Darüber hinaus geht der siebenfache WRC-Laufsieger am Samstag gemeinsam mit Formel-1-Pilot Romain Grosjean für das Team Frankreich an den Start.

"Beim Race of Champions dabei zu sein, ist eine große Ehre. Ich verfolge diese Veranstaltung seit sie noch auf Gran Canaria stattfand. Beim meinem ersten Versuch sofort zu gewinnen, war unglaublich", so Ogier, der im Dezember 2011 in Düsseldorf den achtfachen Le-Mans-Sieger Tom Kristensen bezwang. "Ich freue mich darauf, in diesem Jahr mit Romain anzutreten. Wir werden alles tun, um das Team Frankreich zum Erfolg zu führen. Insgesamt ist es einfach eine tolle Art und Weise, das Jahr zu beenden."

Grosjean, der sein RoC-Debüt genau wie Ogier im vergangenen Jahr gab und ebenfalls am Sonntag im Einzelwettbewerb antritt, bezeichnet den alljährlichen Saisonausklang als "etwas Besonderes, bei dem ich großen Stolz verspüre, gemeinsam mit solch großen Namen aus den verschiedensten Motorsport-Disziplinen anzutreten".

ANZEIGE

Romain Grosjean
Romain Grosjean ist genau wie Ogier zum zweiten Mal mit von der Partie
© xpbimages.com

Genau wie Teampartner Ogier hofft auch der Formel-1-Pilot darauf, für das Team Frankreich einen Erfolg an Land zu ziehen. Im vergangenen Jahr war für die beiden Franzosen im Halbfinale der Nationenwertung Endstation. "Diesmal wollen wir es etwas besser machen, doch das Wichtigste ist, Spaß zu haben und den Zuschauern im Stadion eine tolle Show zu bieten", so Grosjean.

RoC-Organisator Fredrik Johnsson ergänzt: "Wir freuen uns sehr, Sebastien und Romain zum zweiten Mal beim Race of Champions dabei zu haben. Sebastien betrat die RoC-Bühne im vergangenen Jahr mit einem Paukenschlag und wird auch in diesem Jahr wieder einer der Favoriten sein. Romain hatte Pech, nicht weiter zu kommen. Ich bin mir sicher, dass sich selbst die Megastars beim RoC 2012 davor fürchten, gegen das Team Frankreich anzutreten."

Bisher bestätigte Teilnehmer am Race of Champions 2012:

Michael Schumacher (siebenmaliger Formel-1-Weltmeister)
Sebastian Vettel (Formel-1-Weltmeister 2010, 2011 und 2012)
Ryan Hunter-Reay (IndyCar-Champion 2012)
Jamie Whincup (V8-Supercar-Champion 2008, 2009, 2011 und 2012)
Mick Doohan (fünfmaliger 500ccm-Motorrad-Weltmeister)
David Coulthard (13 Grand-Prix-Siege in der Formel 1)
Jorge Lorenzo (MotoGP-Weltmeister 2010 und 2012)
Tom Kristensen (achtfacher Le-Mans-Sieger)
Andy Priaulx (dreifacher Tourenwagen-Weltmeister)
Romain Grosjean (drei Podestplätze in der Formel 1)
Sebastien Ogier (sieben WRC-Siege und Race-of-Champions-Sieger 2011)

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben