ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
iRacing.com Nürburgring 1000
ANZEIGE
ANZEIGE
Porsche Motorsport
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

M-Sport Entwicklungspartner beim Bentley Continental GT3

18. Dezember 2012 - 10:58 Uhr

M-Sport wird Bentley bei der Entwicklung des Continental GT3 als technischer Partner unterstützen - Konzept-Studie wird im Januar präsentiert

Bentley Continental GT3
Mit dem Continental GT3 kehrt Bentley in den Motorsport zurück
© Bentley

(Motorsport-Total.com) - Die Rückkehr von Bentley in den Motorsport nimmt Konturen an. Erste virtuelle Bilder der Konzept-Studie des Continental GT3 vermitteln einen Eindruck, wie das Rennfahrzeug aussehen wird. Der Öffentlichkeit wird die Studie vom 10. bis 13. Januar 2013 auf der Autosport-International-Messe in Birmingham präsentiert. Darüber hinaus gab die britische Volkswagen-Tochter bekannt, dass M-Sport die Entwicklung des Fahrzeugs als technischer Partner unterstützen werde.

M-Sport solle das Programm mit seiner "gebündelten technischen Expertise" unterstützen und "fachspezifische Bauteile" entwerfen, wie es in einer Mitteilung von Bentley heißt. M-Sport ist bisher vor allem in der Rallye-Szene ein Begriff, wo das Team seit vielen Jahren die Einsätze von Ford in der Rallye-Weltmeisterschaft durchführt und die Fahrzeuge entwickelt.

ANZEIGE

"Wir konnten nicht nur mit M-Sport eines der weltbesten Unternehmen als neuen technischen Partner gewinnen, sondern haben auch die Ehre, unser Continental-GT-Konzept auf der Autosport-International zu zeigen", sagt Brian Gush, Motorsport-Direktor von Bentley. "Das Auto stößt rund um den Globus auf großes Interesse, was sehr ermutigend ist. Wir arbeiten derzeit am Design der Details. Das gesamte Team freut sich auf die vor uns liegenden spannenden Monate."

"Bentley bei der Entwicklung des neuen Continental GT3 zu helfen, ist ein großes Privileg", erklärt M-Sport-Geschäftsführer Malcolm Wilson. "Dis bisherigen Analysen von Bentley haben ergeben, dass die Straßenversion des Continental GT ein sehr konkurrenzfähiges Rennauto werden kann. Wir freuen uns darauf, mit unserer Erfahrung bei der Fahrzeugentwicklung, Bentley beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen."

Volkswagen hatte Ende Oktober angekündigt, dass Bentley ab 2014 mit einem GT-Fahrzeug wieder auf die internationale Motorsportbühne zurückkehren will. Seinen ersten Renneinsatz soll der Continental GT3 nach Angaben des Herstellers noch in diesem Jahr bestreiten. In der GT3-Klasse tritt Bentley dabei in direkter Konkurrenz zu den Volkswagen-Marken Porsche (mit dem 911) und Audi (mit dem R8) an.

Zuletzt war Bentley 2003 in Le Mans aktiv, wo mit dem auf dem Audi R8 basierenden Speed 8 der Gesamtsieg gelang. Zum Team, welches die Entwicklung der Continental GT3 vorantreiben und die Rückkehr in den Motorsport vorbereiten soll, gehört nach Informationen von 'Autosport' auch John Wickham, der 2003 beim Le-Mans-Sieg von Bentley Teammanager war und Graham Humphrys, Designer des BMW V12 LMR, der 1999 die 24 Stunden von Le Mans gewann.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben