Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Bildergalerien
Oldtimer auf Motorsport-Total.com: Aktuelle News, Bilder, Fotos, Videos, Clips und Termine zu Club-Events & Treffen, Historie von Classic Cars und Youngtimern mit H-Kennzeichen
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

Loeb: Komplette GT-Saison im McLaren

06. Dezember 2012 - 15:26 Uhr

Stephane Ratel hat für seine neue GT-Sprint-Serie einen ganz dicken Fisch an Land gezogen: Sebastien Loeb bestreitet die komplette Saison 2013 mit einem McLaren

Sebastien Loeb
Sebastien Loeb orientert sich mehr und mehr in Richtung Rundstrecke
© xpb images

(Motorsport-Total.com) - In der Rallye-Weltmeisterschaft wird Sebastien Loeb im kommenden Jahr nur noch viermal an den Start gehen, wie er anlässlich der Citroen-Teamvorstellung für die WRC-Saison 2013 in Abu Dhabi verlauten ließ. Ungeachtet dessen hat der neunfache WRC-Champion auch in der neuen Saison einen vollgepackten Terminkalender. Loeb bestreitet die Premierensaison der neuen GT-Sprint-Serie - die Nachfolgeserie der bisherigen GT1-Weltmeisterschaft - am Steuer eines McLaren MP4-12C GT3.

"Ich werde die GT-Weltmeisterschaft fahren", bestätigt Loeb und bekennt: "Ich mag das Format der Rennen in dieser Meisterschaft." Wie schon die GT1-WM so wartet auch die Nachfolgserie von Stephane Ratel mit zwei 60-minütigen Wertungsläufen pro Rennwochenende auf.

ANZEIGE

Bei einem Gaststart beim Lauf der Französischen GT-Meisterschaft im Oktober in Le Castellet machte Loeb erste Erfahrungen mit seinem zukünftigen Arbeitsgerät. Mit welchem Fahrer sich der WRC-Rekordchampion das McLaren-Cockpit in der Saison 2013 teilen wird, steht derzeit noch nicht fest. Für die Saison 2014 peilt der Franzose dann gemeinsam mit Citroen den Wechsel in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) an.

Artikeloptionen
Artikel bewerten