ANZEIGE
ZF Race Reporter                                                ANZEIGE 
Aktuelle Bildergalerien
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
ANZEIGE
ANZEIGE
Porsche Motorsport
Aktuelle Top-Mehr-Motorsport-Videos
ANZEIGE 
GAZPROM Germania
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Nordschleife: Debüt von Heidfeld und Engel?

22. April 2012 - 10:12 Uhr

AMG-Markenbotschafter Maro Engel könnte schon bald im SLS GT3 starten - Nick Heidfeld kurz vor seinem Renndebüt auf der Nordschleife?

McLaren
In diesem Gemballa-McLaren wird vielleicht schon bald Nick Heidfeld sitzen
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die Nordschleifenszene darf sich Hoffnung auf zwei prominente Neuzugänge machen. Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' könnte Nick Heidfeld womöglich schon bald sein Renndebüt in der "Grünen Hölle" feiern. Der langjährige Formel-1-Pilot und heutige Langstrecken-WM-Fahrer von Rebellion-Toyota ist zwar unweit des Nürburgrings aufgewachsen (in Mönchengladbach), hat aber noch nie ein Rennen auf der legendären Nordschleife bestritten.

Heidfeld kennt das Geläuf dennoch von vielen Besuchen und Fahrten. Am spektakulärsten war seine einzigartige Demorunde 2007 am Steuer des Formel-1-Autos von BMW-Sauber. Derzeit wird der erfahrene Deutsche mit Gemballa in Verbindung gebracht. Womöglich wird Heidfeld schon bald in deren McLaren MP4-12c seine ersten Rennrunden auf der Nordschleife drehen. Auch sein Debüt beim 24-Stunden-Rennen in der Eifel ist nicht ausgeschlossen.

ANZEIGE

Der bisherige DTM-Pilot Maro Engel wünscht sich ebenfalls den Schritt in die Szene. Der 26-Jährige, der im DTM-Kader von Mercedes 2012 nicht auftaucht, wird AMG-Markenbotschafter. Damit verbunden ist die Aussicht auf Renneinsätze bei Kundenteams unter anderem in der GT1-WM, bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps - und eben auch auf der legendären Strecke in der Eifel. Ein Engel in der "Grünen Hölle"?

"Auf der Playstation bin ich in meinem Freundeskreis schon der König der Nordschleife. Da haben meine Kumpels keine Chance", lacht Engel im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Das würde ich jetzt gern in die Realität umsetzen. Das macht sicherlich viel mehr Spaß, es ist bestimmt auch mehr Nervenkitzel dabei. Das würde ich gern in Anriff nehmen", so der Münchener, der im Winter eine Herzmuskelentzündung auskurieren musste. "Ich bin in der besten Verfassung aller Zeiten", sagt Engel erleichtert.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben