Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Facebook
Google+
Sie sind hier: Home > Games > Newsübersicht > News

rFactor 2: Ausblick auf noch 2017 kommende Neuerungen

01. November 2017 - 16:11 Uhr

Studio 397 verrät Simracern welche Änderungen für rFactor 2 noch in diesem Jahr anstehen und an welchen Dingen bereits für 2018 gearbeitet wird

rFactor 2
Auf das GT3 Pack folgen 2017 noch weitere neue Spielinhalte bei rF2
© Studio 397

(MST/Speedmaniacs.de) - Wie bereits im August angekündigt, wird Studio 397 mit dem nächsten großen Code-Update DirectX 11 als Standard in rFactor 2 umsetzen. Mit dem angesprochenen Update, welches "noch vor Ende des Jahres" erfolgen soll, werden unter regnerischen Bedingungen und allgemein sichtbare Verbesserungen in der Beleuchtung umgesetzt.

Einige der Änderungen erfordern zudem an anderer Stelle bei den Spielinhalten der Rennsimulation einige Überarbeitungen. Wie die Entwickler mitteilen, arbeitet man derzeit daran und auch an einer verbesserten HUD-Version die mehr Infos zur Verfügung stellen wird. Ein komplett neues HUD-System ist hingegen für 2018 zu erwarten.

ANZEIGE

Für das im Oktober veröffentlichte GT3 Power Pack soll noch vor Ende der Woche ein Update erfolgen mit dem man das Problem niedriger Frameraten bei hohen Schatten-Einstellungen beseitigen will. Ein Problem an anderer Stelle ist bereits mit dem neuesten Build angegangen worden. So hat man das Reifenphysikmodell weiter überarbeitet, um bekannte Unzulänglichkeiten, die in einer Verringerung der Reifenhaftung bei höheren Geschwindigkeiten resultierten, zu beheben.

"Alle diese Dinge benötigen etwas mehr Zeit als wir erwartet hatten."
Studio 397

Rechtzeitig vor Weihnachten verspricht Studio 397 die nächsten Spielinhalte, darunter eine brandneue Strecke. Ob dann auch das neue Benutzerinterface die nächsten Akzente in rFactor 2 setzen wird, ist noch unklar. "Der Client-Teil der UI wird jetzt in einer privaten Beta einem Test unterzogen. Wir arbeiten auch noch an einigen anderen Dingen wie dem Launcher, Dedicated Server, und einem neuen HUD- und Overlay-System das die alten Plugins ablösen soll. Alle diese Dinge benötigen etwas mehr Zeit als wir erwartet hatten, weshalb wir um eure Geduld bitten." Noch in Arbeit, und definitiv nicht mehr in diesem Jahr zu erwarten, sind die Motec-Implementierung, Zandvoort und der erste Radical-Bolide. Das Fahrzeugmodell der Corvette C7.R GTE ist hingegen fast fertig sodass nun in den Bereichen Sound und Physik die Arbeit starten kann.

Ein Schritt mit dem man hofft die Attraktivität der eigenen Rennsimulation steigern zu können, ist die anstehende Öffnung des rF2-Content-Stores für Drittanbieter. Damit geht man weiter auf die Modding-Community zu und gestattet dieser zukünftig Inhalte von hoher Qualität direkt anzubieten.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben