Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Sie sind hier: Home > Games > Newsübersicht > News

Need for Speed Payback: Offizielle PC-Spezifikationen bekannt

21. September 2017 - 18:39 Uhr

Electronic Arts gibt etwas mehr als einen Monat vor dem Release einen Anhaltspunkt wie viel PC-Power erforderlich ist und was für Highend-Gaming benötigt wird

Need for Speed Payback
Für Highend-Grafik muss vor allem potente Hardware verbaut sein
© EA

(MST/Speedmaniacs.de) - Der Tag an dem NFS-Fans es in Need for Speed Payback mit dem skrupellosen am "House"-Kartell aufnehmen und sich hinter das Steuer beliebter und vor allem schneller Fahrzeuge setzen können rückt näher. Offizieller Releasetermin ist der 10. November. Genügend Zeit also, um die nun offengelegten Hardwareanforderungen der PC-Version zu prüfen und danach zu entscheiden ob ein Upgrade erforderlich ist oder nicht.

Wer ein nicht mehr ganz aktuelles System hat, muss für 720p-Grafik mit 30 Bildern pro Sekunde und heruntergedrehten Detaileinstellungen über ein Windows-Betriebssystem mit Windows 7 oder höher, sowie mindestens einem Intel-Prozessor i3 6300 @ 3,8 GHz oder AMD-Prozessor FX 8150 @ 3,6 GHz mit 4 Hardware-Threads und 6 GB Arbeitsspeicher verfügen. Für die Grafik ist eine Karte vom Typ NVIDIA GeForce GTX 750 Ti oder AMD Radeon HD 7850 oder eine vergleichbare DX11-kompatible GPU mit 2 GB Videospeicher Voraussetzung.

ANZEIGE

Ein DVD-ROM-Laufwerk wird nur für die Installation benötigt. Für diese sind 30 GB freier Speicherplatz auf SSD oder HDD zu reservieren. Eine Internetverbindung mit mindestens 192 kbps Geschwindigkeit wird ebenfalls vorausgesetzt.

Für Highend-Grafik in Full HD mit 60 Bildern pro Sekunde setzt Entwickler Ghost Games dann potentere Hardware voraus. Ein Intel i5 4690K @ 3,5 GHz oder AMD FX 8350 @ 4,0 GHz mit 4 Hardware-Threads auf Prozessorseite, 8 GB RAM sowie eine AMD Radeon RX 480 4 GB, NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB oder gleichwertige DX11-kompatible GPU mit 4 GB Speicher und Onlineverbindung mit mindestens 512 kbps Geschwindigkeit sollen es sein. Spezifische Anforderungen für 4K-Gaming hat EA (noch) nicht veröffentlicht. Diese dürften vor allem bei der Grafikhardware deutlich höher liegen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben