Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total Business-Club
Sie sind hier: Home > Games > Newsübersicht > News

Grafikkarten: AMD- und NVIDIA-Treiber mit Support für F1 2017

28. August 2017 - 17:57 Uhr

AMD und NVIDIA haben neue Grafikkartentreiber veröffentlicht die für F1 2017 die optimalen Voreinstellungen liefern und noch ein wenig mehr Leistung versprechen

F1 2017
AMD und NVIDIA haben neue Treiber aufgelegt und beschleunigen F1 2017
© Codemasters

(MST/Speedmaniacs.de) - Zum Release von F1 2017 am 25.08.2017 haben die Grafikkartenhersteller AMD und NVIDIA neue Treiber veröffentlicht. Für PC-Spieler die aus ihrem System die optimale Leistung bei einem stabilen Betrieb für möglichst lange Gamingsessions herausholen wollen, empfiehlt es sich regelmäßig auf Treiberupdates und die damit verbundenen Verbesserungen zu prüfen.

Mit dem GeForce 385.41 WHQL-Treiber bietet NVIDIA nun auch für F1 2017 die Game Ready-Unterstützung an, die für optimale Einstellungen sorgen, und ein WhisperMode-Profil das Anpassungen der Framerate und effiziente Spieleeinstellungen vorkonfiguriert, um die Lautstärkebelastung durch hohe Lüfterdrehzahlen zu minimieren. In der NVIDIA-Systemsteuerung können diese Werte vom Benutzer vollständig angepasst werden.

ANZEIGE

Bis zu 4 Prozent mehr Leistung, mit einer Radeon RX Vega 64, stellt AMD mit der Crimson ReLive-Edition 17.8.2 in Aussicht. Getestet wurde von den AMD Performance Labs vor ziemlich genau einem Monat mit einem Intel Core i7 7700K (@4.2GHz), 2x 8GB DDR4-3000-MHz-Arbeitsspeicher und Windows 10 (64-bit). Bei einer 4K-Auflösung ermittelte man mit der Radeon Software 17.8.1 im Durchschnitt 54.0 Frames per second und mit der Radeon Software 17.8.2 eine Verbesserung auf 56.0 Frames per second.

4 Prozent Leistungsunterschied sind am Ende nicht viel und dürften kaum wahrnehmbar sein, jedoch kann das Treiberupdate auf Grund anderer Optimierungen dennoch lohnen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben