Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
jovel
Beiträge: 112
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Sa Jan 13, 2018 9:54 am

Arno hat geschrieben:
Sa Jan 13, 2018 5:33 am

Von all dem Geschwafel vom vor 2 Jahren ist genau WAS von ihr gemacht worden?
Mal kurz nachdenken.....
Nix.
Na dann, weiter so!
Qui narrat a iocus...

Wenn man Fakten anstelle von "Honigimkopf - Versen" oder weiteren, undefinierten Dichtkünsten vergleicht, kommt Folgendes dabei raus:

https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1995/

https://www.arbeitsagentur.de/presse/20 ... tober-2017

:top: nicht so schlecht "Mutti & Co."
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5578
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Sa Jan 13, 2018 10:03 pm

Erste Klatsche für die Groko. :top:

Weitere werden wohl hoffentlich folgen.....

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14708
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » So Jan 14, 2018 1:19 am

Jan hat geschrieben:
Sa Jan 13, 2018 10:03 pm
Erste Klatsche für die Groko. :top:

Weitere werden wohl hoffentlich folgen.....
Naja, eine Stimme ,knappe Entscheidung bei 4 Enthaltungen .
Aber mal sehen wie es weitergeht. Schulz versprüht den Optimismus seines Lebens.
Er hätte im Europaparlament bleiben sollen. Schade eigentlich.

btw.
Arno hat wohl einen kleinen Kläffer am Bein :mrgreen:

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16162
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Arno » So Jan 14, 2018 4:55 am

jovel hat geschrieben:
Sa Jan 13, 2018 9:54 am
Qui narrat a iocus...

Wenn man Fakten anstelle von "Honigimkopf - Versen" oder weiteren, undefinierten Dichtkünsten vergleicht, kommt Folgendes dabei raus:

https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-1995/

https://www.arbeitsagentur.de/presse/20 ... tober-2017

:top: nicht so schlecht "Mutti & Co."
Die hier angefuehrten Statistiken stehen im Verdacht, das Volk zu verdummen.
Deswegen passt die Verwendung derselben genau ins Bild.
Koennte man wissen, muss man aber als Pfosten nicht unbedingt.
Dabei ist auch selbst fuer nur durchschnittlich Gebildete leicht zu erkennen:
Die Politik hat durch mehrere Gesetze die Definition des "Arbeitslosen" verändert, wie sie eigentlich im Sozialgesetzbuch geregelt sind.
Die Folge: Tadaaaa.....Das Ergebnis ist nun, dass die Zahlen nicht mehr die wirkliche Arbeitslosigkeit zeigen.
Ausser den >58 jaehrigen fehlen Arbeitslose, die eine Weiterbildung oder anderer Massnahme stecken, wenn sich ein Arbeitsloser krank meldet, ist er auch nicht mehr arbeitslos.
Dazu kommen noch die Ein-Euro-Jobber, die Aufstocker, und so weiter.
All das sind Menschen, die in Wirklichkeit arbeitslos sind, das ist Manipulation von Fakten, sonst nichts.

Achtung jetzt wirds fuer einige kritisch, jetzt kommt der Teil mit Nachdenken und Volkswirtschaft.
Das gesamte Arbeitsvolumen in Deutschland ist in den letzten Jahrzehnt konstant geblieben und liegt bei etwa 60 Milliarden Stunden im Jahr.
Dieses Volumen wird nun aber völlig anders verteilt als vor 10 Jahren.
Weil mittlerweile trotz gleichbleibenden Arbeitsvolumen eben mehr Menschen arbeiten.
Na?
Klingelt es schon?
Natuelrlich nicht. Wo nichts ist, kann auch nichts klingeln.

Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten ist naemlich drastisch angestiegen und der Anteil der Vollzeitbeschäftigten logischerweise gesunken.
Teilzeitquote bei den abhängig Beschäftigten ist von 17,9 Prozent (1991) auf 37,5 Prozent im Jahr 2016 gestiegen
Die Vollzeitquote ging entsprechend im gleichen Zeitraum von 82,1 auf 62,5 Prozent zurück.

Und nu habe ich keine Lust mehr den Migliedern der KS Fraktion die Welt zu erklaeren.
Ist eh sinnlos.
Ab jetzt nur noch NetzDG konform.
Das ist auch keine Zensur, sondern das fokussieren der Ansichten auf alternative Fakten.
Maas ist der Held des Internets!

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16162
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Arno » Mo Jan 15, 2018 3:04 pm

Kommt schon, einer geht heute noch!
Die Neujahrsansprache 2018 der Kanzlerin!
https://www.youtube.com/watch?v=2OPe14AYUBE
Ab jetzt nur noch NetzDG konform.
Das ist auch keine Zensur, sondern das fokussieren der Ansichten auf alternative Fakten.
Maas ist der Held des Internets!

jovel
Beiträge: 112
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mo Jan 15, 2018 4:48 pm

Arno hat geschrieben:
So Jan 14, 2018 4:55 am

Na?
Klingelt es schon?
Natuelrlich nicht. Wo nichts ist, kann auch nichts klingeln.

Der Anteil der Teilzeitbeschäftigten ist naemlich drastisch angestiegen und der Anteil der Vollzeitbeschäftigten logischerweise gesunken.
Teilzeitquote bei den abhängig Beschäftigten ist von 17,9 Prozent (1991) auf 37,5 Prozent im Jahr 2016 gestiegen
Die Vollzeitquote ging entsprechend im gleichen Zeitraum von 82,1 auf 62,5 Prozent zurück.
:lol: :lol: :lol:

Der Dichter reimt sich wieder was zusammen damit er seine dämlichen Thesen untermauern kann. Ist das jetzt einfache, schlichte Ignoranz oder sind das schon Lügen?


Klingeling :
http://www.zeit.de/news/2016-09/06/deut ... n-06104005
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5578
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Mo Jan 15, 2018 5:27 pm

Die Genossen zerfleischen sich gerade selber. :lol: :top:

Also ich sehe schwarz für ein abnicken am nächsten Sonntag.

Mutti sollte schon mal Ihre Abschiedsrede vorbereiten für nächste Woche, genau wie Schnulz auch.....

jovel
Beiträge: 112
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mo Jan 15, 2018 5:51 pm

Arno hat geschrieben:
So Jan 14, 2018 4:55 am

Ist eh sinnlos.
:lol: Da hast du recht.

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance ... 13238.html
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Online
Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20766
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Feldo » Mo Jan 15, 2018 5:56 pm

Jan hat geschrieben:
Mo Jan 15, 2018 5:27 pm
Die Genossen zerfleischen sich gerade selber. :lol: :top:

Also ich sehe schwarz für ein abnicken am nächsten Sonntag.

Mutti sollte schon mal Ihre Abschiedsrede vorbereiten für nächste Woche, genau wie Schnulz auch.....

Was der Augstein schreibt, ist für mich üblicherweise nur schwer erträglich - das hier ist aber echt gut 👍: * klick *

Was tut die SPD da? Die Sozialdemokraten sind doch nicht Angela Merkels Altenpfleger.

Genossen, tut uns einen Gefallen: Stellt dieser Kanzlerschaft die lebenserhaltenden Systeme ab! Angela Merkel gehört in Rente. Und die SPD gehört in die Opposition.

Das Ergebnis der Sondierungen ist nicht überraschend. Es ist niederschmetternd. Wenn sich die SPD schon in den Sondierungen einer Koalition den Schneid abkaufen lässt, wie sollen dann die Verhandlungen zu dieser Koalition laufen? Und erst die Regierung?

und vor allem, welch realistische Einschätzung der Geschäftsführerin:
Angela Merkel schleppt sich in ihre vierte Amtszeit. Was für ein deprimierendes Schauspiel! Wie Donald Trump angeblich in seinem Bademantel durchs Weiße Haus, so schlurft unsere Kanzlerin durch die Gänge der deutschen Politik: ohne Orientierung, ohne Ziel. Immerhin: Sie twittert nicht.
:top:
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

phylosopher
Beiträge: 4551
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von phylosopher » Mo Jan 15, 2018 7:17 pm

Was wir für Luxus-Sorgen haben.
Wir erwarten, daß unsere Parteien Dinge realisieren, die der Wähler nicht gebacken bekommt.
Sicher sind die Parteien daran mit Schuld, aber der Wähler könnte doch sagen.... CDU, fertig. Ist aber nicht so.
Es erinnert ein wenig an die WR, mit gefühlt 100 Parteien im Reichstag. :shake:

Und die Wirtschaft brummt , und keinem geht es ein Mikrometer schlechter, auch ohne neue Regierung.

Wäre das nicht die Idee? Sollen sich 4 Jahre streiten,und dann wählen wir neu, dann streiten sie wieder 4 Jahre.....

Kann mir jemand von Euch sagen, wie man das Rentenproblem, das Gesundheitsproblem und das Pflegeproblem löst.
Und am nettesten, die Partei, die das gebacken bekommt.
Oder das Problem mit den "Invasoren", immer unter der Berücksichtigung der aktuellen Rechte, die- wie wir wissen, auch unterwandert werden können ?
Dann bitte melden, damit ich weiß, bei wem ich bei den Neuwahlen das Kreuzle machen darf.

greez
phylo :wink2:

Dissident
Beiträge: 7408
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Mo Jan 15, 2018 8:39 pm

phylo"alternativlos"sopher hat gesprochen.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31936
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Mo Jan 15, 2018 11:53 pm

phylosopher hat geschrieben:
Mo Jan 15, 2018 7:17 pm

Dann bitte melden, damit ich weiß, bei wem ich bei den Neuwahlen das Kreuzle machen darf.
OK, ich sag's Dir. Bei der kommenden Neuwahl solltest Du die CSU wählen.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14708
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Di Jan 16, 2018 12:26 am

phylosopher hat geschrieben:
Mo Jan 15, 2018 7:17 pm

Wir erwarten, daß unsere Parteien Dinge realisieren, die der Wähler nicht gebacken bekommt.

greez
phylo :wink2:
Häh? Hast du etwa gekifft ? :green:
Schonmal nachgedacht warum von den jahrzehntenlangen versprechnungen nur eine geringfügigkeit umgesetzt wird und das nur denen nützt die sowieso schon alles haben ?

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5578
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Di Jan 16, 2018 3:27 am

Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31936
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Di Jan 16, 2018 10:21 am

...alles ist gut, Projekt 18 % (oder weniger) für die SPD wird ein krachender Erfolg

:top:
In einer Insa-Umfrage liegt die SPD nur noch bei 18,5 Prozent.

Das sind zwei Prozent weniger als bei der Bundestagswahl und der niedrigste jemals gemessene Wert der Partei.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Wert.html
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4202
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Helldriver » Di Jan 16, 2018 1:31 pm

Stefan P hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 10:21 am
...alles ist gut, Projekt 18 % (oder weniger) für die SPD wird ein krachender Erfolg

:top:


https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Wert.html
Die beste Nachricht des Tages!
Immer weiter so, die 15% Marke scheint erreichbar zu sein.

Bild
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5578
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Di Jan 16, 2018 2:12 pm

Ich gehe sogar soweit, das ich sage wenn die Groko kommt, wird bei der nächsten Wahl die AFD die SPD überholen.

Aber das kann der jetzigen SPD Führung ja wurscht sein, bekommen ja alle Ihre Jobs mit fettem Pensionsanspruch, die Scherben können dann die Nachfolger wegräumen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14708
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Di Jan 16, 2018 2:18 pm

Jan hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 2:12 pm
Ich gehe sogar soweit, das ich sage wenn die Groko kommt, wird bei der nächsten Wahl die AFD die SPD überholen.

Aber das kann der jetzigen SPD Führung ja wurscht sein, bekommen ja alle Ihre Jobs mit fettem Pensionsanspruch, die Scherben können dann die Nachfolger wegräumen.
Davon rede ich schon seit wochen.

Bin mal gespannt wie es heute in Düsseldorf ausgeht.
In Berlin sind sie sich schonmal einig:
Der Vorstand der Berliner SPD hat sich am Abend auf Antrag der Jusos mit 21:8 Stimmen gegen die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union ausgesprochen.

und:
Die Union lehnt Nachbesserungen unterdessen ab. Die geschäftsführende Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht mit Blick auf die Sondierungsgespräche mit der SPD keinen Spielraum für Nachverhandlungen. Im Interview mit BILD sagte die CDU-Politikerin: „Wir wollen eine stabile Regierung bilden und das fängt mit verlässlichen Absprachen an.“
Heisst doch ,Koalitionverhandlungen wird es kaum noch geben.
Für die CDU / CSU scheint alles in Stein gemeisselt.
Für die GroKo Gegner ein entlarvender Beweis, wie unterwürfig die SPD und wie GrossKotzig die Union ist.

phylosopher
Beiträge: 4551
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von phylosopher » Di Jan 16, 2018 8:25 pm

shuyuan hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 12:26 am
Häh? Hast du etwa gekifft ? :green:
Schonmal nachgedacht warum von den jahrzehntenlangen versprechnungen nur eine geringfügigkeit umgesetzt wird und das nur denen nützt die sowieso schon alles haben ?
Sorry, zu simpel formuliert von mir.
Die Parteien bieten uns nix an, trotzdem müsste man als Wähler das Interesse haben, daß so ein Quark wie Jamaika oder Groko nicht mal zur Disskussion kommen.
Dafür kann man..... die etablierten bedingungslos wählen, oder bedingungslos abwählen. Beides hat der Wähler nicht getan.
Also ist das Niveau der Parteien, und das Niveau der Wähler perfekt auf Augenhöhe.

Parteien haben (ähnlich Sportvereine) Höhen und Tiefen. Man kann den Verein verlassen, oder steht weiter dazu .
Und wenn schon, dann gleich ein Experiment wagen, mit der wir ins phantasievolle abgleiten. Go AfD :top:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14708
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von shuyuan » Di Jan 16, 2018 8:33 pm

phylosopher hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 8:25 pm
Sorry, zu simpel formuliert von mir.
Die Parteien bieten uns nix an, trotzdem müsste man als Wähler das Interesse haben, daß so ein Quark wie Jamaika oder Groko nicht mal zur Disskussion kommen.
Dafür kann man..... die etablierten bedingungslos wählen, oder bedingungslos abwählen. Beides hat der Wähler nicht getan.
Also ist das Niveau der Parteien, und das Niveau der Wähler perfekt auf Augenhöhe.

Das kann man so schreiben wenn Schwarz /weiss denken vorherrscht. So simpel wie du das siehst ist es nicht.
Es ist viel viel simpler.
Die Regierenden hätten bloss seit jahren das machen müssen was sie den Wählern alles versprochen hat.
Sie sind leider nicht mehr Teil der Lösung, sondern Teil des Problems geworden.
Und diese verantwortung schiebst du alleine dem Wähler zu ? :shock:

phylosopher
Beiträge: 4551
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von phylosopher » Di Jan 16, 2018 9:40 pm

Aber niemals nicht.
Politik und Wähler sind sich gegenseitig verantwortlich.
Hätten die Wähler schon vor 20 Jahren auf die nicht gehaltenen Versprechen reagiert, würden die Versprechen nicht mehr kommen,oder gehalten werden,weil sonst.... klatsch, klatsch.

Man kann nicht ewig im Tunnel fahren, und dann plötzlich nach Sonnenlicht schreien. - Gut.... manche können das.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5578
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Jan » Di Jan 16, 2018 10:31 pm

:jupi:

jovel
Beiträge: 112
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Di Jan 16, 2018 10:32 pm

phylosopher hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 9:40 pm
Aber niemals nicht.
Politik und Wähler sind sich gegenseitig verantwortlich.
Hätten die Wähler schon vor 20 Jahren auf die nicht gehaltenen Versprechen reagiert, würden die Versprechen nicht mehr kommen,oder gehalten werden,weil sonst.... klatsch, klatsch.

Man kann nicht ewig im Tunnel fahren, und dann plötzlich nach Sonnenlicht schreien. - Gut.... manche können das.
Aber sicher doch. Der Dichter, Teddybär, der schwarzblaue Ausländer und ein paar andere können das. Mit Sonnbrille auf der allwissendenden Nase.

Die haben sich noch nie gefragt warum Demokratie nicht jeden zufrieden stellen kann. Ist ja für Tunnelfahrer auch eine schwierige Frage.

Wieso schlägt der Unmut dieser «Allwissenden» nicht auf die die Wahlergebnisse durch? Weil etwa des Dichters Verse zu primitiv sind? Nein, wohl eher, weil niemand dem Rest seiner Dichtkunst folgen will.

Wieso haut der Teddy bei den «blassroten» so auf die Pauke. Dabei wären die, die einzigen die ihn auf 25 Taler / Std. hieven könnten. Verdient oder unverdient.

Wieso profitiert der LKW-Fahrer von der aktuellen Situation (als Selbständiger – Unternehmer) und lebt auf Teddys Kosten?

Zum Glück ist, (um einmal den Ausdruck zu verwenden den diese Leute für Andersdenkende gebrauchen) dieses Gesocks, eine vernachlässigbare Minderheit.
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31936
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von Stefan P » Mi Jan 17, 2018 12:07 am

jovel hat geschrieben:
Di Jan 16, 2018 10:32 pm

Wieso schlägt der Unmut dieser «Allwissenden» nicht auf die die Wahlergebnisse durch?
...ach jovi, was nicht ist kann ja noch werden. In meinem Land hat das schon geklappt. Dem roten Gesocks wurden die bequemen Regierungsämter entzogen und die grünen Waldschrate sind aus dem Parlament geflogen. Geht also, wie Du siehst.

Vielleicht gibt es ja hier doch Neuwahlen und dann wollen wir mal sehen wo die SPD abbleibt und mit wem Merkel dann koalieren will. Es ist anzunehmen, daß auch dann die Union, falls sie überhaupt noch als solche antritt, die stärkste Fraktion sein wird mit vielleicht 22 % ? Und mit einer SPD mit 16 % kann sie dann nicht mehr viel anfangen die dann eventuell sogar hinter der AfD landet.

Sollte die SPD wirklich so dämlich sein und noch mal dafür sorgen daß Merkel am Ruder bleibt, dann gibt es vielleicht erst in zwei jahren Neuwahklen, vielleicht auch erst in vier. Aber eines scheint mir klar zu sein, die SPD wird dann in der Bedeutungslosiglkeit verschwinden...und das wäre gut so...
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

jovel
Beiträge: 112
Registriert: Sa Okt 07, 2017 1:01 am

Re: Bundestagswahl 2017 - Mutti + X

Beitrag von jovel » Mi Jan 17, 2018 12:39 am

Stefan P hat geschrieben:
Mi Jan 17, 2018 12:07 am
...ach jovi, was nicht ist kann ja noch werden. In meinem Land hat das schon geklappt.

Sollte die SPD wirklich so dämlich sein und noch mal dafür sorgen daß Merkel am Ruder bleibt, dann gibt es vielleicht erst in zwei jahren Neuwahklen, vielleicht auch erst in vier. Aber eines scheint mir klar zu sein, die SPD wird dann in der Bedeutungslosiglkeit verschwinden...und das wäre gut so...
Ja, und viele tausend Arbeitnehmende auch.Teddy gleich mit. Die brauchen dann auch keine Rente. Ausschaffen. :naughty:

So einfach ist die Führung eines Landes ( nicht.)
Der Sieg genügt nicht, man muss auch überzeugen können. /V. Hugo

Antworten