Nürburgring Nordschleife

Diskutieren Sie mit anderen Motorsport-Fans rund um die Welt über die DTM, Rallye, Formelsport, US-Racing, Sportwagen, etc.
Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » So Mär 29, 2015 5:50 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alboreto:
<strong> Noch ist nicht mal klar, dass es sich überhaupt um einen Fahrfehler handelte, da würde ich erst mal die Hufe still halten Bild . </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Besser ist das, wenn man keine Ahnung hat.

Lassen wir mal hier ausser Acht, ob es sich tatsächlich um einen Profi handelt. Ich frage mich die ganze Zeit, ob das ausreicht und/oder ob er eine ausreichende Streckenkenntnis der Nordschleife hatte? Nicht mehr und nicht weniger. Wir alle wissen, die Nordschleife ist eine extrem schwierige Strecke. Nach Ansicht der diversen Videos bin ich sogar der Ansicht, dass dieser Fahrfehler im Grunde grob fahrlässig war. Offensichtlich ist das eine völlige Fehleinschätzung, wie schnell man tatsächlich diese Kuppe vor Quiddelbacher Höhe / Flugplatz nehmen kann.

Zur weiteren Meinungsbildung empfehle ich das folgende Video:
GTR im Setup beim Abheben....
Was ich sagen will ist, dass Nissan auch Kenntnisse über das kritische Verhalten des Autos hatte. Selbst wenn Nissan das nicht weiter gegeben hat, fährt man als Rennfahrernach der ersten Runde mit Abheben, die nächste sicherlich anders.

Mich macht das ganze nach wie vor eher nachdenklich, umso weniger verstehe ich die Ansicht der Befürworter: Jeder "Normalsterbliche" muss einen langen Weg gehen, um mal an den 24her teilnehmen zu können. Die Strecke ist sauschwierig, vor allem in der Nacht.
Die Jungs fahren nach einem Jahr in der Nissan Akademie mit einem GT3 (!) auf die Nordschleife und......so sieht das dann aus. Das heißt ja nicht, das andere Profis keinen Fehler machen. In diesem Fall ist es leider anders ausgegangen.

...und ja, das war ein Fahrfehler, entstanden aus mangelnder Streckenkenntnis (Pilotensache) und einem Ignorieren der physikalischen Gesetze (Pilotensache)

Gruß
Arno

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2048
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Alboreto » So Mär 29, 2015 8:22 pm

Mag ja sein, dass der Fahrfehler nicht unwahrscheinlich ist, aber solange man die Ursache nicht wirklich kennt und man nur Videos zu Gesicht bekommt, in denen der Nissan schon Kopfüber in der Luft steht und man nicht sieht, wie es dazu kommt, würde ich mich mit Schuldzuweisungen zurück halten.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von MattMurdog » So Mär 29, 2015 10:22 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Zur weiteren Meinungsbildung empfehle ich das folgende Video:
GTR im Setup beim Abheben....
Was ich sagen will ist, dass Nissan auch Kenntnisse über das kritische Verhalten des Autos hatte. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dann ist es mMn eine extrem doofe Idee in ein kritisches Auto unerfahrene Leute reinzusetzen.
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Selbst wenn Nissan das nicht weiter gegeben hat, fährt man als Rennfahrernach der ersten Runde mit Abheben, die nächste sicherlich anders. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und es ist ausgeschlossen, dass es das erste Abheben war?

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Mo Mär 30, 2015 5:08 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alboreto:
<strong> Mag ja sein, dass der Fahrfehler nicht unwahrscheinlich ist, aber solange man die Ursache nicht wirklich kennt und man nur Videos zu Gesicht bekommt, in denen der Nissan schon Kopfüber in der Luft steht und man nicht sieht, wie es dazu kommt, würde ich mich mit Schuldzuweisungen zurück halten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich habe bereits ein anderes Video als link gepostet, indem manden Nissan bei Setupfahrten für den Lauf VLN abheben sieht. Du kannst ja gerne machen, was Du willst, mir brauchst Du in keinem Fall vorzuschreiben, was ich tun oder lassen soll.
Alles andere haben ich bereits mehrfach weiter oben erklärt.

Gruß
Arno

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Mo Mär 30, 2015 5:15 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Zur weiteren Meinungsbildung empfehle ich das folgende Video:
GTR im Setup beim Abheben....
Was ich sagen will ist, dass Nissan auch Kenntnisse über das kritische Verhalten des Autos hatte. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dann ist es mMn eine extrem doofe Idee in ein kritisches Auto unerfahrene Leute reinzusetzen.
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Selbst wenn Nissan das nicht weiter gegeben hat, fährt man als Rennfahrernach der ersten Runde mit Abheben, die nächste sicherlich anders. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und es ist ausgeschlossen, dass es das erste Abheben war? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Deinem ersten Teil stimme ich uneingeschränkt zu, diese Ansicht hatte ich ja bereits vertreten. Dazu ist die Strecke zu gefährlich und der Fahrer einfach zu unerfahren. Wir reden hier über ein GT3 Fahrzeug.
Mittlerweile sind die ja von weiteren Veranstaltungen durch den DMSB verboten worden.
Davon mal abgesehen, dass ich bereits vor 5 Jahren schon diese Entwicklung von Rundenzeiten unter 8min angemahnt habe, ist das nun die logische Konseuquenz. Hätte nicht passieren müssen,wenn die Veranstalter mal auf die erfahrenen Leute hören würden.

Ob das Abheben nur einmal oder mehrmals war, kann ich nicht sagen. Es ist nur einmal mit der Kamera erfasst worden. Selbst dann müssen alle Alarmglocken klingeln und man lässt seinen Teammate UND das Team da als Profi GANZ SICHER nicht im Unklaren.

Da dort mehr als eine Runde im Training absolviert wurde, gehe ich davon aus, dass dies mehrfach passiert ist. Wenn ein Auto so "Unterluft" beim Abheben bekommt muss man DRINGEND das Setup ändern.

Wer das nicht tut, zumindest und gerade an dieser bekannt gefährlichen Stelle auf dem Gas bleibt, dem ist nicht zu helfen.

(Sieh auch dazu die Toruistenfahrten mit Unfällen in Massen an dieser Stelle.)

Gruß
Arno

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14549
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von shuyuan » Mo Mär 30, 2015 8:00 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alboreto:
<strong> Noch ist nicht mal klar, dass es sich überhaupt um einen Fahrfehler handelte, da würde ich erst mal die Hufe still halten Bild . </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ich gehe auch von Fahrfehler aus.
Falsches Setup ? ich weiss nicht ob das bei diesem Fahrzeugtyp zu verhindern gewesen wäre, mit anderen Einstellungen.
Aber auf dem gas bleiben bei dieser Kuppe ?

In real life werden den Playstationfahrern eben die physikalischen Grenzen aufgezeigt, deshalb stimm ich Arno zu, die waren zu unerfahren für diese Rennstrecke.

der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 804
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Mo Mär 30, 2015 10:10 am

Viele Leute sagen, dass Mardenborough an der Stelle abgeflogen ist, weil er wie an der Konsole einfach auf dem Gas geblieben sei. Dabei hab ich bislang an der Konsole die Erfahrung gemacht, dass man dort eben nicht voll fahren kann.
Es ist also nicht so, dass dort an der Konsole etwas als möglich erscheint, was in echt nicht der Fall ist.

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von GoaSunrise » Mo Mär 30, 2015 10:45 am

Jann Mardenborough hat mehr Rennen in verschiedenen Klassen (bis GP3) bestritten als so manch anderer reicher, junger Schnösel, der im Rahmen der VLN in GT-Fahrzeugen unterwegs ist.

Ich kann dieses Geseier von wegen PS-Fahrer echt nicht mehr hören. Informiert euch einfach mal gescheit, anstatt anhand von Vorurteilen über einen Fahrer herzuziehen.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Mo Mär 30, 2015 11:50 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von GoaSunrise:
<strong> Jann Mardenborough hat mehr Rennen in verschiedenen Klassen (bis GP3) bestritten als so manch anderer reicher, junger Schnösel, der im Rahmen der VLN in GT-Fahrzeugen unterwegs ist.

Ich kann dieses Geseier von wegen PS-Fahrer echt nicht mehr hören. Informiert euch einfach mal gescheit, anstatt anhand von Vorurteilen über einen Fahrer herzuziehen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es wäre schön, wenn Du das bei der Gelegenheit dann auch mal tätest.
Dich informieren.

Die Serien fährt Jan M. AUSSCHLIEßLICH wegen der Acadmie. Vorher war er ein absoluter niemand.
All seine Sponsoren bekam er aufgrund der Academie.
Soweit zu Deinem Einwand, er sei ein Rennfahrer.
Wenn Du Dir ausnahmsweise mal die Mühe machen würdest die Posts zu lesen, hättest Du bemerkt:

Ich habe die Frage, ob er ein Profi-Rennfahrer ist, weiter oben extra ausgeklammert.
Immerhin hat man ihm so ein Auto gegeben. Das wieso lasse ich ebenflass mal weg, wie weiter oben auch schon, dazu komme ich noch später.

Nichtsdesto trotz ist das für mich grob fahrlässig an DIESER Stelle als Profi abzufliegen. Dabei ist das zunächst einmal egal, wer das ist.

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass man wußte, das der Nissan an dieser Stelle Unterluft bekommt, angesichts der Geschwindigkeit, mit der beim Unfall Video da auf die Einfahrt Fuchsröhre zugebügelt wurde, kann ich nicht nur mangelnde Streckenkenntnis attestieren, sondern das grenzt unter Berücksichtigung an eben diese Rahmenbedingungen an absoluten Leichtsinn.
Das nun dabei noch ein Unbeteiligter zu Schaden gekommen ist, macht die Sache noch schlimmer: Da kann man nicht mehr einfach zur Tagesordnung übergehen und alles Störende mit einer Handbewegung mal einfach vom Tisch wischen.

BTW: Über welche reichen Schnösel redest Du? Es kann schon lange nicht mehr jeder da "mal so einfach" ein 24Stunden mitfahren. Diese Zeiten sind glücklicherweise lange vorbei. Ein reicher Schnösel wird sogar vermutlich dort mehr Runden abgespult haben als ein von Nissan beauftragter "Rennfahrer".

Den schwarzen Peter hat Nissan.
Allerdings auch der Fahrer. Das muss er selber einschätzen können, ob er sich schon fit für den N-Ring fühlt.

Und nun zur Academie:
Ich sage es nochmals gerne und schon Jahrelang: Die Auswahlkriterien sind Scheisse, der Lehrgang ist Scheisse und die Mods sind zwar selber gute Rennfahrer (Sabine) aber in der Sendung gingen wohl der Redaktion die Gäule durch. Was da alles "getestet" wurde, hat mit Autorennen leider nichts zu tun.

Ich kann auch nicht einfahch in einen Flieger steigen und losfliegen, weil ich MS Flight klasse bedienen kann.
An dieser Stelle nach meiner Sicht der Dinge hier ist Dein Einwand für mich absolut unverständlich.

...und ich HABE Argumente.

Gruß
Arno

<small>[ 30.03.2015, 11:55: Beitrag editiert von: Arno ]</small>

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20745
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Feldo » Mo Mär 30, 2015 2:25 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Ich kann auch nicht einfahch in einen Flieger steigen und losfliegen, weil ich MS Flight klasse bedienen kann.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das das sehr wohl funktioniert, haben diverse Versuche bereits bestätigt, egal ob bei Galileo im Fernsehen oder im Auftrag seriöser Forschung .

Einer fand sogar mit einem ehemaligen Foristen aus diesem Forum statt Bild

Profi ist der SIM-Fahrer/Flieger deswegen natürlich nicht...

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von GoaSunrise » Di Mär 31, 2015 12:54 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Die Serien fährt Jan M. AUSSCHLIEßLICH wegen der Acadmie. Vorher war er ein absoluter niemand.
All seine Sponsoren bekam er aufgrund der Academie.
Soweit zu Deinem Einwand, er sei ein Rennfahrer.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja klar. Er kann also niemals ein Rennfahrer WERDEN (er betreibt den Sport ja nun schlieslich schon ein paar Jahre), weil er von den Playstation-Heinis gecastet wurde? Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>Nichtsdesto trotz ist das für mich grob fahrlässig an DIESER Stelle als Profi abzufliegen. Dabei ist das zunächst einmal egal, wer das ist.

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass man wußte, das der Nissan an dieser Stelle Unterluft bekommt, angesichts der Geschwindigkeit, mit der beim Unfall Video da auf die Einfahrt Fuchsröhre zugebügelt wurde, kann ich nicht nur mangelnde Streckenkenntnis attestieren, sondern das grenzt unter Berücksichtigung an eben diese Rahmenbedingungen an absoluten Leichtsinn.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das ist ganz anderen Kalibern schon passiert (Die LeMans CLR und die Porsche-Sportwagen aus jener Zeit z.B.). Auch in diesen Fällen wusste man, dass Unterluft ein Problem ist.
Und trotzdem gab es jeweils diese Horror-Abflüge.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>BTW: Über welche reichen Schnösel redest Du? Es kann schon lange nicht mehr jeder da "mal so einfach" ein 24Stunden mitfahren. Diese Zeiten sind glücklicherweise lange vorbei. Ein reicher Schnösel wird sogar vermutlich dort mehr Runden abgespult haben als ein von Nissan beauftragter "Rennfahrer". </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es war ein VLN-Rennen und nicht das 24er. Schau dir mal die Starterliste durch (ein kleiner Tipp: Achte mal auf die Fahrer mit CH-Nationalität).

Und jeder von denen bekam diese lärcherliche "Permit" vom DMSB. Hoffentlich erkennt man nun diesen neuerlichen Schwachsinn.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Di Mär 31, 2015 5:23 am

@GOA:

Wäre schön, wenn wir das mal sachlich mit Argumenten ausdiskutieren könnten.
Ich will es deswegen auch kurz machen:

1.) PS-Rennfahrer:
Ich habe nicht behauptet, das jemand, der einen GT3 mit der Rennerfahrung auf einer PS (oder sonstswas in der Art *sonst kommst Du mir es war ja keine PS, die Xbox ist viel realistischer) KEN "richtiger" Rennfahrer werden kann.
Leider fehlt das Gefühl der Physik völlig und hier sind esben Einschränkungen dramatischer Art zu machen. Mal abgesehen von den Einwirkungen auf das Fahrzeug, die man im Hintern bemerkt (wem sage ich das?), sondern auch auf die Person selber mit einem Helm. (auch das weißt Du selber auch)

Die "Ausbildung" der Akademie ist publikumswirksam, nicht rennfördernd ausgelegt. Diese Shootouts sind nicht dazu geeignet, den wirklich richtigen Kandidaten zu finden. Die Auswahl der Kandidaten durch Sabine Schmitz erfolgte immer nach dem gleichem Muster:
U25, Tatoo oder Piercing, 3 Tage Bart, Seitenscheitel. Hipster eben.

Die Academie gibt es auch in anderen Ländern mit anderen Ausbisldungsplänen, die ich für geeigneter halte. Hier ist eben RTL Niveau wichtiger als Menschenleben.

2.)Unterluft:
Sicher hat es diese Unfälle gegeben, die allerdings schon etwas her sind. (Bernd Schneider?). Meist war dies aber im Zusammenwirken mit einem Überholvorgang oder Berührung, die mit einen Abriß in der Strömung am Unterboden vorher einherging.
Hier war man völlig alleine auf der Strecke.
Ich bin sicher, das es diese Überschläge auch in Zukunft geben wird, schlimm sind sie allemal vorallem dann, wenn es Unbeteiligte trifft.
Mir ist auch nicht ganz klar, was mir das sagen soll?
Für mich ist man, wenn das ohne Fremdeinwirkung passiert, einfach an dieser Stelle zu schnell unterwegs. Dagegen kannst Du doch wohl nicht ernsthaft Einwände vorbringen: Das passiert doch ständig?

Zusätzlich kommt es hinzu, dass man die Streckenkenntnisse hier in Frage stellen muss.

3.) VLN:
Okay, dann ist Nissan eben nur 30x an der Stelle vorbeigebügelt und nur 3x abgehoben. Das letzte Mal dann Final.
Dafür habe ich nur noch Kopfschütteln übrig.
GT3, unerfahrener Fahrer im Sinne von Rennen, wenig oder mangelhafte Streckenkenntnis, soo kommt eins zum anderen. Andere fangen mal mit einen Astra OPC an.Andere eben gleich GT.
Muss man nicht für gut finden.

Tja die Schweizer zahlen auch weniger Steuern als wir und sind schlauerweise nicht in der EU. Seit den letzten 10 Jahren ist die Anzahl der Privaten aus D ständig gesunken, die Anzahl der CH und GT3 Fahrzeuge mit Werksunterstützung gestiegen.
Wir haben kein Geld mehr übrig, GOA. Das zockt uns der Staat direkt und indirekt ab.
So einfach ist das.
Da nimmt der DSMB am Ende auch Fahrer aus CH, wenn sie denn vorab bezahlen und auch jede Menge GT3 Autos, die eigentlich viel zu schnell für diese Strecke sind.

Das diese Entwicklung nicht gut ist, haben wir beide schon vor 5/6 Jahren an dieser Stelle durchdiskutiert. Da habe ich keinerlei andere Meinung.
Diese Fahrer aus der CH ahebn aber wenigstens Respekt und bauen kaum Unfälle. Bösartiger könnte man sagen, die erriechen auch keine kritischen Geschwindigkeiten, aber das ist ein anderes Thema.

Gruß
Arno

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Di Mär 31, 2015 5:45 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Ich kann auch nicht einfahch in einen Flieger steigen und losfliegen, weil ich MS Flight klasse bedienen kann.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das das sehr wohl funktioniert, haben diverse Versuche bereits bestätigt, egal ob bei Galileo im Fernsehen oder im Auftrag seriöser Forschung .

Einer fand sogar mit einem ehemaligen Foristen aus diesem Forum statt Bild

Profi ist der SIM-Fahrer/Flieger deswegen natürlich nicht... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich verstehe das alles.
Mir ist eben der letzte Satz wichtig: Ein Profi ist ein SIM Fahrer nicht.

Oder (auch @GOA) hast Du eine Erklärung warum wir auf der Kartbahn den jüngeren Ticketpiloten, die alle davon überzeigt sind, künftige F1 Fahrer zu werden, immer noch um die Ohren fahrne können, wenn wir das wollen? Das ist Rennerfahrung. Die holst Du Dir nicht an der PS.

Gruß
Arno
BTW: Ohne diese Thema lächerlich machen zu machen zu wollen: Zur Rennerfahrung gehört zum Beispiel einmal von GrafZ abgeräumt zu werden und einmal an BN vorbei gekommen zu sein. Das ist damit gemeint, das kann KEINE SIM.

MGFirewater
Beiträge: 457
Registriert: Mo Okt 17, 2005 1:01 am
Wohnort: oberbergisches

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von MGFirewater » Mi Apr 01, 2015 5:21 pm

das video hab ich hier noch nicht gesehen (neue perspektive)

das am flugplatz die autos leicht werden ist bekannt. das einer mal fliegen geht (wie webber lemans) ist auch nicht 100%ig auszuschließen.

aber was man ändern muss und was mir erst durch das neue video klar wurde, dass die böschung zur sprungschanze für den nissan wird.

F 312-T2
Beiträge: 716
Registriert: So Mär 04, 2012 1:01 am
Wohnort: Aachen

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von F 312-T2 » Mi Apr 01, 2015 11:04 pm

Ich sage dazu,
> Wenn FIA-Zäune, dann an der richtigen Stelle.
> Wenn eine Technik-Kommission über Zulassungen und, vor allem, Rundenzeiten, bzw. Geschwindigkeiten durch die BoP in der VLN versucht Ihren Job zu machen, dann soll sie ihn auch richtig machen.
> Außerdem muss man an Hand der Telemetrie feststellen, ob es evtl. auch ein Fahrfehler gewesen sein könnte.
> Nicht ganz auszuschließen ist auch der starke Wind an diesem Tag. Ist aber reine Spekulation...

Meine Kritik geht eindeutig an die Verantwortlichen. Keine ordentliche Streckensicherung, keinen nachvollziehbaren Plan, wer solche GT3-Geräte überhaupt auf der Nordschleife fahren darf, und in erster Linie, eine Technik-Kommission unter Norbert Kreyer, die ein Rundenzeitenziel von 8:30 Min. anstrebte, aber nie, wirklich nie dieses Ziel erreichen konnte und sich hauptsächlich auf die Motorleistung konzentriert hatte und nur wenig aerodynamisch für die Nordschleife wichtige Vorgaben gemacht hat. Dazu muss man sich nur die BoP ansehen.

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 17984
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Benutzername » Do Apr 02, 2015 11:42 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MGFirewater:
<strong> das video hab ich hier noch nicht gesehen (neue perspektive) </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wech

MGFirewater
Beiträge: 457
Registriert: Mo Okt 17, 2005 1:01 am
Wohnort: oberbergisches

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von MGFirewater » Di Apr 07, 2015 11:08 am

findet man bei facebook
upload 02.04 09:31

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Di Apr 07, 2015 4:12 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MGFirewater:
<strong> findet man bei facebook
upload 02.04 09:31 </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was soll das Video beweisen/bedeuten, bitte?

Das der Nissan durch die Böschung abgehoben hat?
Wenn das so wäre, würde das nur erneut einen Fahrfehler beweisen. Das ist allerdings eine falsche Annahme. Unterluft bekommt das Fahrzeug auf der Bodenwelle.

Das ein Auto Unterluft bekommen kann und dann meist abhebt ist besprochen. Darum geht es auch nicht. Hier geht es um Fahrfehler.

Gruß
Arno

MGFirewater
Beiträge: 457
Registriert: Mo Okt 17, 2005 1:01 am
Wohnort: oberbergisches

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von MGFirewater » Di Apr 07, 2015 4:59 pm

schon gespannt wie arno DAS kommentiert Bild

klingt für mich erst mal gut.

24h mit gt fahrzeugen
geschwindigkeit an den kuppen runter (egal ob künstlich)
zuschauer-schutz, -bereiche werden verbessert/geändert

MGFirewater
Beiträge: 457
Registriert: Mo Okt 17, 2005 1:01 am
Wohnort: oberbergisches

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von MGFirewater » Di Apr 07, 2015 5:06 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong>Was soll das Video beweisen/bedeuten, bitte?

Das der Nissan durch die Böschung abgehoben hat?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dass der Nissan, erst "mit Hilfe" der Böschung den Zaun überwinden konnte und nicht alleine durch seine "Flugkurve/-höhe." Mit einer größeren auslaufzone wäre er im Kies gelandet und nicht von der Böschung hochgeschleudert wurden.

Mehr wollte ich nicht zum Ausdruck bringen.

PS: Fahrfehler gab, gibt und wird es immer wieder auf rennstrecken geben.

van Tango
Beiträge: 162
Registriert: Mo Jun 19, 2006 1:01 am
Wohnort: allen Gedanken schätz ich doch am meisten die Interessanten

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von van Tango » Di Apr 07, 2015 5:20 pm

Das ganze Gelaber kann man sich schenken. Setupproblem, Fahrfehler. Jaja. Hauptsache jeder Hansel kann heutzutage die 6:11.13 auswendig runterbeten.

http://www.nurburgring.org.uk/ringers/w ... bellof.jpg

Als ob es um Setupfehler oder Fahrfehler ginge. Als ob der da ein paar hundertstel zu schnell gewesen wäre. Wenn man auf einer Strecke wie der Nordschleife bolzt und den Komfortbereich verlässt, dann können in solchen Autos eben solche Dinge passieren, weil da ein Steinchen liegt, weil da eine Windböe war oder weil da ein Vogel hingekakkt hat oder weil es nie zu klären sein wird, was genau passiert ist. Das ist auch nichts neues, oh Wunder. Aber bei der heutigen Perfektion der Technik und der Fahrer und überhaupt, merkt man diese Oberflächlichkeit wahrscheinlich gar nicht mehr.

Wahrscheinlich gilt das für den ganzen Motorsport, irgendwie ist da überhaupt kein Respekt mehr vorhanden, und eben auch nicht vor der Nordschleife, die seit den 90ern jedes Jahr eine Woche vor den 24h im Vollsuff mit Schwachsinn bemalt wird. Malen solche Leute ihre Herzensdamen eigentlich auch nachts mit BMW-Logos voll?

Die Nordschleife war mal eine Ikone, jetzt wird sie als Abenteuerspielplatz mit dem gewissen Hauch vom leicht gefährlichem Hedonismus allerorten durchgenudelt. In jeder beschi$$enen Autosendung darf jeder Vollpfffosten mal drüberfahren und erzählen, wie G.E.I.L. das doch war. Wie Fünfjährige, die man mit einer Desert Eagle rumballern lässt.

Denn leider greift "geil" für die Nordschleife ein wenig zu kurz. Sie war schon in den 80ern ein Dinosaurier, der nicht mehr in die Zeit passte, und das ist sie dreißig Jahre später um so mehr. Es gab gute Gründe, warum die F1 nicht mehr auf der Nordschleife fuhr, und ab '84 auch keine 1000km-Rennen mehr dort stattfanden, ja überhaupt keine Rennen mehr mit schnellen Autos. Die Strecke hat sich seitdem nicht verändert, nur völlig unverständlicherweise hat man zugelassen, dass die Autos wieder (fast) so schnell wie damals werden.

Natürlich kann theoretisch ein Fahrer Respekt beweisen oder feige sein oder vernünftig und es über die Kuppe langsam angehen lassen. Aber das passt nicht mehr zum Motorsport, das hat schon 1983 nicht mehr zum Motorsport gepasst. Wer kneift, wird von den anderen eben einkassiert, und wer am Ring an einer dummen Stelle kneift -äh nein- wer einfach so fährt, dass er gewisse Dinge sicher ausschließen, verliert gleich Sekunden auf alle anderen, weil alle anderen bolzen. Es geht ja um viel Geld und um Spektakel und vor allem Karriere. Bellof hat die gesamte Firma Porsche um den Finger gewickelt, eben WEIL er gefahren ist wie ein völlig Wahnsinniger. Hätte der gesagt, "ne, vorm Flugplatz nehm ich halt Gas raus, dann noch vorm Schwedenkreuz, Pflanzgarten eh, ach und die rechtslinks am Bergwerk ist mir auch nicht ganz geheuer", wäre er mit Sicherheit nicht so schnell in der F1 gelandet. Und das war vor über 30 Jahren.

Bellof war damals schon einer von der neuen Generation, er hat (wie vielleicht von der vorherigen auch schon Niki Lauda) gezeigt, wie sehr man die Nordschleife mit der Brechstange fahren kann und hat die ganzen alten Herren, die dieses Risiko nicht eingehen wollten, im Qualifying ganz fürchterlich jämmerlich aussehen lassen. Im Rennen dann ähnliches Prozedere, das ging auch ganz prima, solange jedenfalls, bis an der falschen Stelle eine kräftige Böe kam.

Wer auf der Nordschleife Rennen fahren will, muss das mit Gerät tun, das dafür geeignet ist. Die Formel 1, mit ihren immer fragileren, auf alle anderen Strecken aber nicht die Nordschleife hinentwickelten Wägelchen war irgendwann (vielleicht schon vor 1970) nicht mehr dafür geeignet. Selbiges bei den Sportwagen. Uns selbiges heutzutage: Fett motorisierte Autos mit glattem Unterboden sind für die Nordschleife nicht geeignet. Basta.

Und es ist auch kein ganz neues Phänomen, das sind nur die prominenten Fälle: Winkelhock '80 im F2, Bellof '83 im 956, Nielsen '85 im Sauber und dann das Mercedes-Desaster 1999. Nach letzterem hat man in Le Mans die Hunandieres verstümmelt. Man soll aber um Gottes Willen jetzt bloß nicht auf die Idee kommen, das mit der Nordschleife zu tun, dann braucht man sie überhaupt nicht mehr zu befahren.

Stattdessen einfach wieder Autos nehmen, die ihr gewachsen sind. Und z.B. 24h mit DTM-Gerät 1992 war ganz sicher nicht unspektakulärer, als das, was wir heute da rumfahren haben. Bild

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Di Apr 07, 2015 6:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MGFirewater:
<strong> schon gespannt wie arno DAS kommentiert Bild

klingt für mich erst mal gut.

24h mit gt fahrzeugen
geschwindigkeit an den kuppen runter (egal ob künstlich)
zuschauer-schutz, -bereiche werden verbessert/geändert </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sowas finden nur Menschen mit wenig renn-affinität toll.

Wieder einmal für mich nur halbherziger Aktionismus des DSMB. 5% weniger Leistung und 200km/h Tempo? Was soll das werden? Ein Rennen mit Tempolimit? Zusätzlich werden die Zuschauer immer weiter von der Strecke weggesetzt. Ob das mehr Zuschauer anlockt, wage ich mal zu bezweifeln. Richtig wäre gewesen: Die MAX Leistung rigoros zu beschränken. Dann KANN keiner mehr schneller, es ist Wettbewerb und ein Rennen. So wird auch diese Serie irgendwann zu Tode geritten. Das alles nur, um den Werksteams nicht vor den Kopf zu stossen. Dabei sind die Werksteams eh irgendwann weg, wenden sich anderen lukrativen Serien zu; und die letzten übrigen privaten Teams sind schon bereits in Auflösung. Ich kann über diese Manager nur noch den Kopf schütteln. Auf der anderen Seite passt es ins Bild. Deutschland ist am Ende. Motorsporttechnisch. Die Teams, fahrer und Autos kommen es aus Ländern um uns herum. Und auch dafür gibt es jede Menge Gründe. Am Ende hat sich dann der DSMB selber abgeschafft.

Gruß
Arno

<small>[ 07.04.2015, 18:18: Beitrag editiert von: Arno ]</small>

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Di Apr 07, 2015 6:14 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von van Tango:
<strong> Das ganze Gelaber kann man sich schenken. Setupproblem, Fahrfehler. Jaja. Hauptsache jeder Hansel kann heutzutage die 6:11.13 auswendig runterbeten.

http://www.nurburgring.org.uk/ringers/w ... bellof.jpg

Als ob es um Setupfehler oder Fahrfehler ginge. Als ob der da ein paar hundertstel zu schnell gewesen wäre. Wenn man auf einer Strecke wie der Nordschleife bolzt und den Komfortbereich verlässt, dann können in solchen Autos eben solche Dinge passieren, weil da ein Steinchen liegt, weil da eine Windböe war oder weil da ein Vogel hingekakkt hat oder weil es nie zu klären sein wird, was genau passiert ist. ......

Natürlich kann theoretisch ein Fahrer Respekt beweisen oder feige sein oder vernünftig und es über die Kuppe langsam angehen lassen. Aber das passt nicht mehr zum Motorsport, das hat schon 1983 nicht mehr zum Motorsport gepasst. Wer kneift, wird von den anderen eben einkassiert, und wer am Ring an einer dummen Stelle kneift -äh nein- wer einfach so fährt, dass er gewisse Dinge sicher ausschließen, verliert gleich Sekunden auf alle anderen, weil alle anderen bolzen. Es geht ja um viel Geld und um Spektakel und vor allem Karriere. Bellof hat die gesamte Firma Porsche um den Finger gewickelt, eben WEIL er gefahren ist wie ein völlig Wahnsinniger. Hätte der gesagt, "ne, vorm Flugplatz nehm ich halt Gas raus, dann noch vorm Schwedenkreuz, Pflanzgarten eh, ach und die rechtslinks am Bergwerk ist mir auch nicht ganz geheuer", wäre er mit Sicherheit nicht so schnell in der F1 gelandet. Und das war vor über 30 Jahren.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bellof....Lauda....Nielson....
Was soll das Gelaber?
Hammwer Geschichtsstunde?
Kannze Dir sparen.
Interessiert niemanden.

Über den Nürburgring ein negatives Urteil fällen?
Bin mir nun sicher, dass Du da noch nie gefahren bist. Sonst würdest Du sowas nicht sagen.
Es ist immerhin der Fahrer, der den Gasfuß betätigt, nicht der Ring.

Im Übrigen ist es absolut relevant, ob das ein Fahrfehler war, der Setupbedingt war oder aufgrund mangelnder Streckenkenntnis oder eben Erfahrung begründet ist. Nur so kann man besser werden.

Kannst Dich also wieder hinlegen.
Gruß
Arno

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 16029
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von Arno » Di Apr 07, 2015 6:24 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von van Tango:
<strong>
Natürlich kann theoretisch ein Fahrer Respekt beweisen oder feige sein oder vernünftig und es über die Kuppe langsam angehen lassen. Aber das passt nicht mehr zum Motorsport, das hat schon 1983 nicht mehr zum Motorsport gepasst. Wer kneift, wird von den anderen eben einkassiert, und wer am Ring an einer dummen Stelle kneift -äh nein- wer einfach so fährt, dass er gewisse Dinge sicher ausschließen, verliert gleich Sekunden auf alle anderen, weil alle anderen bolzen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ist mir gerade noch eingefallen: Viel mehr Müll in endlosen Sätzen habe ich seit meiner Schulzeit nicht mehr gelesen. Lehrer?

Kein (richtiger) Rennfahrer wird auf dem Gas bleiben, weil er irgendjemand beweisen will, was er für Eier hat. Erst einmal ist Ankommen angesagt, vor allem bei Endurance Rennen.
Ein (richtiger) Rennfahrer wird die Stärken des Rennwagens an geeigneter Stelle nutzen und die Schwächen soweit er kann und das Fahrzeug es technisch zulässt, fahrerisch auszugleichen versuchen.
Aber das kannst Du natürlich nicht wissen.
Gruß
Arno

van Tango
Beiträge: 162
Registriert: Mo Jun 19, 2006 1:01 am
Wohnort: allen Gedanken schätz ich doch am meisten die Interessanten

Nürburgring Nordschleife

Beitrag von van Tango » Di Apr 07, 2015 6:50 pm

Wuff, kläff, beiß.

Les nochmal, von wegen "gegen Nordschleife" wirst du nichts finden. Bellof und Endurance-Rennen, davon verstehste was, gell? Und von Bernd Schneider. Und von Setupfehlern. Freu mich dann auf F1 auf der Nordschleife, alles Fahrer- und Setupsache, woll? Stammtischrennlegende? Oder einfach nur ein bisschen eingerostet nach 10 Jahren selbstherrlicher Altuserpolemik? Irgendwo muss der Niedergang dieses Forums ja herkommen. Und Paulchen ist ja auch immer noch da.

Weitergroßkotzen.

Antworten