Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Sie wollen über nicht Formel-1- oder Sport-bezogene Themen diskutieren? Dann sind Sie hier richtig!
Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18328
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Di Okt 31, 2017 6:07 pm

Arno hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 8:56 am
OskarL hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 7:52 am


#0

Und mir ist noch nicht klar, wie man ein 2-jaehriges ermordetes Kind fuer billige Propaganda in der Fluechtlingskrise missbrauchen kann und dann mit dem Finger auf andere zeigt.
Also nun wird es langsam unfreundlich Oskarl.
Was dir daran nicht klar sein soll, ist mir voellig Wurscht, ganz ehrlich.
Die Verdrehung der Tatsachen von dir ist mir nicht Wurscht und das werde ich nicht hinnehmen, speziell in diesem Fall nicht.
Das Verwechseln des Authors dieses angeblichen "Witzes" mit demjenigen, der das als respektlos und moralisch als unmoeglich bemaengelt hat, ist nicht in Ordnung.
Ich finde dein Posting schlimmer menschenverachtend als dieses unwuerdige Post des Verursachers.
Korrigiere das sofort!
Ich denke ehrlich gesagt nicht mal daran, das zu korrigieren. Nur das hier keine Missverstaendnisse aufkommen, es stoert mich nicht, dass Du das thematisierst. Ich glaube jeder von uns kann sich in etwa vorstellen, was das speziell fuer die Mutter bedeutet. Es geht hier nur darum, dass die Tragoedie mit der Fluechtlingskrise thematisiert und dann mit dem Finger auf Phylo gezeigt wird. Und um das auch noch klar zu stellen, wenn Stefans Artikel korrekt ist und Deutschland sich solch einen Missbrauch des Asylrechts bieten laesst, dann habe ich vollstes Verstaendnis dafuer, wenn das massiv kritisiert wird. Und last but not least, ich habe Murksels Kandidatur von Anfang an kritisiert, weil ich finde, dass man in dem Job irgendwann ausgebrannt ist und den Bezug zur Realitaet verliert, was man ja derzeit schoen beobachten kann.
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Di Okt 31, 2017 8:57 pm

Dissident hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 4:15 pm
"Nächstenliebe", die meint bestimmt blinde und bedingungslose Nächstenliebe, denn die Moslems lieben weder uns, noch unser Land, die respektieren ja zu einem beträchtlichem Teil nicht mal unsere Religion und unsere Gesetze.

Es gibt nichts gestörteres als die Grünen, naja, phylo vielleicht noch..


Na, trifft sich doch prima.
Da ja ALLE Moslems uns nicht mögen, können wir ja ALLE Moslems nicht mögen. Weder sie, noch Ihre Religion, noch Ihre Kleidung, Ihre Art zu leben, - somit steht es zumindest mal unentschieden. Und wir können sie noch aus dem Land werfen, was quasi ein Elfer in der Nachspielzeit ist, ohne Torwart. "Sieg...."
Diese "Nächstenliebe" wird in jeder Religion gepredigt. Nur weil sich nicht alle daran halten, ist es grundsätzlich nicht falsch. Und das sage ich, als Atheist.
Das grundsätzliche Ablehnen von Menschen hat aber nichts mit Religion zu tun, es ist schlicht unmenschlich.
Dafür kann man sich dann über alles hinaus auf Personen einschießen, von denen man nicht mal weiß, was sie gerne frühstücken.

Ich dachte immer, intelligentes Denken funktioniert anders. Aber Hass und Ablehnung unterbinden das wohl.

gestörter - als - die - Grünen - greez
phylo :roll:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14434
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Di Okt 31, 2017 9:33 pm

phylosopher hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 8:57 pm



Ich dachte immer, intelligentes Denken funktioniert anders. Aber Hass und Ablehnung unterbinden das wohl.

gestörter - als - die - Grünen - greez
phylo :roll:
ich weiss nicht ob ich das intelligentes Denken nennen soll, wenn Menschen ihre Religion über alles stellen.
Soweit mir bekannt lösten Religionen immer schon Kriege aus.
Was ist daran also menschlich oder intelligent ?

Nur weil es hie da einige gibt die das Ganze zivilisierter betrachten ?
Das sind dann - um im Politikerpropagandastyle zu bleiben - statistische Einzelfälle...
Nur halt mal andersrum betrachtet.

Wie soll man jemanden ablehnen oder hassen, der sich in die gemeinschaft einfügt ?
Gibt doch keinen Grund.

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Di Okt 31, 2017 10:04 pm

Weil viele hier, sich nicht die Zeit nehmen, um zu schauen, ob sich jemand hier integrieren möchte, oder nicht.
Es wird pauschal abgelehnt.
Das ist ja auch der einfachste Weg. Deshalb verurteile ich das ja auch nicht, denn es ist in gewisser Weise logisch.
Es gab Zeiten, da flohen die Leute aus Zentral-Europa. Heute kommen Leute nach Zentral-Europa.
Wir werden das nicht mehr erleben, aber vielleicht sind wir mal wieder die Flüchtlinge. Dann werden wir sehen, ..... - aber das geht jetzt zu sehr ins menschliche.
Mir auch Latte. Soll geschehen, was immer geschehen mag, Hauptsache mir geht es prima. :wink2:

phylo

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18328
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von OskarL » Mi Nov 01, 2017 2:31 am

phylosopher hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 8:57 pm
Dissident hat geschrieben:
Di Okt 31, 2017 4:15 pm
"Nächstenliebe", die meint bestimmt blinde und bedingungslose Nächstenliebe, denn die Moslems lieben weder uns, noch unser Land, die respektieren ja zu einem beträchtlichem Teil nicht mal unsere Religion und unsere Gesetze.

Es gibt nichts gestörteres als die Grünen, naja, phylo vielleicht noch..


Na, trifft sich doch prima.
Da ja ALLE Moslems uns nicht mögen, können wir ja ALLE Moslems nicht mögen. Weder sie, noch Ihre Religion, noch Ihre Kleidung, Ihre Art zu leben, - somit steht es zumindest mal unentschieden. Und wir können sie noch aus dem Land werfen, was quasi ein Elfer in der Nachspielzeit ist, ohne Torwart. "Sieg...."
Diese "Nächstenliebe" wird in jeder Religion gepredigt. Nur weil sich nicht alle daran halten, ist es grundsätzlich nicht falsch. Und das sage ich, als Atheist.
Das grundsätzliche Ablehnen von Menschen hat aber nichts mit Religion zu tun, es ist schlicht unmenschlich.
Dafür kann man sich dann über alles hinaus auf Personen einschießen, von denen man nicht mal weiß, was sie gerne frühstücken.

Ich dachte immer, intelligentes Denken funktioniert anders. Aber Hass und Ablehnung unterbinden das wohl.

gestörter - als - die - Grünen - greez
phylo :roll:
Gibts nicht ein paar nette Verschwoerungstheorien, mit denen Du uns wieder erheitern kannst? Das hier wird langsam abgedroschen und langweilig. Atom-U-Boot-Skipper-for-Wahrheit, oder so?
Donald Trump: We have very stupid people in our country, negotiating for us. We have leaders, they don't know what they are doing!

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15934
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Arno » Mi Nov 01, 2017 1:19 pm

Und weiter gehts nach altbekannten Muster.

Nach dem Zombie-Walk in der Essener Innenstadt an Halloween kam es am Hauptbahnhof zu tumultartigen Szenen. In einer ersten Mitteilung sprach die Bundespolizei von „Provokationen zwischen Personengruppen“ und einem großen Gedränge, so dass die Beamten gegen 22.30 Uhr einen Teil des Bahnhofs sperren und die Zugänge bewachen mussten.

„Etwa 200 Männer hatten sich in Kleingruppen seit etwa 17 Uhr in der Gegend um den Hauptbahnhof aufgehalten“, sagt Bundespolizei-Sprecher Volker Stall.
Es sei immer wieder zu kleinen Reibereien zwischen den Gruppen gekommen, die Beamten mussten mehrmals eingreifen. Die meisten der Männer hätten einen Migrationshintergrund gehabt, so Stall.
„Die Situation wurde irgendwann so extrem, dass die Kollegen den Bahnhof räumen und teilweise sperren mussten“, so Stall. Nur so habe man die Kontrolle aufrecht erhalten können.

Die Aggressoren gehörten wohl zum Großteil nicht zu den Besuchern des Zombie-Walks. „Gegenüber den Beamten verhielten sie sich respektlos, es gab auch Beleidigungen“, so Stall weiter.
Immer wieder mussten die Bundespolizisten auch Hunde einsetzen, um die Kontrolle zurückzuerlangen.
In sozialen Netzwerken berichteten einige Nutzer von angeblichen sexuellen Übergriffen und Diebstählen.
Hubraum bestimmt wie schnell du in die Wand einschlägst, Drehmoment wie tief.
Wenn ich einen Fronttriebler will kauf ich mir ne Gartenfräse

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5467
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Jan » Mi Nov 01, 2017 2:37 pm

....und NY nicht zu vergessen.

Dissident
Beiträge: 7317
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Mi Nov 01, 2017 5:16 pm

culture clashes... ganz einfach.. wann und wo findet eigentlich die nächste gay parade statt? am besten durch ein migranten-viertel um die integrität der "bereicherer" zu testen. :finger:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14434
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 01, 2017 10:04 pm

gerade gehört...
ein rudel gebrochen deutsch sprechende 18 jährige überfallen im bottroper stadtpark eine joggerin und prügeln sie krankenhausreif.
sie fordern das mädel immer wieder auf aufzustehen und schlagen sie wieder zu boden.

Tipp der polizei: Halten sie mindestens 7 meter abstand zu unbekannten personen . :jupi:

die joggerin hatte abends im fast unbeleuchteten park kopfhörer auf...

immerhin fühlen sich doch noch einige in deutschland so sicher, unbehelligt zu bleiben, welch Irrtum.
Sie hätte dafür fast mit dem leben bezahlt.

Dissident
Beiträge: 7317
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Mi Nov 01, 2017 10:06 pm

Das Gespenst der Islamophobia: https://www.youtube.com/watch?v=2mKWWQWLne4

"äh, du hasst den Islam, weil ein Terrorist im Namen Gottes deine geliebten getötet hat.." :jupi:

Mal davon abgesehen dass man nicht direkt den Islam hassen muss und Religionen(die im Allgemeinen bullshit sind) akzeptieren kann, hat das nichts damit zu tun dass man offen und ehrlich Probleme und Gefahren anspricht.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15934
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Arno » Do Nov 02, 2017 1:00 am

Das sind die Neuesten Nachrichten:
Am Dienstag rottete sich gleich ein ganzes Rudel, bestehend aus mehreren Hundert Migranten, zusammen und überfiel eine Halloween-Veranstaltung in Essen. Es folgten sexuelle Belästigungen, Bedrohungen, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und massenweise Diebstähle.
Die Medien verschweigen die neuerliche Gewaltorgie.
In sozialen Netzwerken wie Facebook werden Augenzeugenberichte offenbar kommentarlos gelöscht.

Also ob das so mal alles stimmt?
Seltsamerweise findet man in keinem Netzwerk (FB/Youtube/Twitter/...) darueber etwas.
Hubraum bestimmt wie schnell du in die Wand einschlägst, Drehmoment wie tief.
Wenn ich einen Fronttriebler will kauf ich mir ne Gartenfräse

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Do Nov 02, 2017 6:43 pm

Hab ich auch gelesen.
Waren aber mehrere Tausend , und es gab keine Übergriffe. Nur den Mädels nachgepfiffen haben die.
Habe ich bei facebook gelesen, wurde mir auch getwittert, und ge-wats-upt.
Leider finde ich keine Quellen, weil die eigentliche Lüge-Presse bei face-book, Twitter und Wats-up liegen.
Schon nicht so einfach, wenn man auf Schlagworte wie: "Horden" + "sexuelle Übergriffe" googelt.
Nokia-greez
phylo

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15934
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Arno » Fr Nov 03, 2017 1:26 am

phylosopher hat geschrieben:
Do Nov 02, 2017 6:43 pm
Hab ich auch gelesen.
Waren aber mehrere Tausend , und es gab keine Übergriffe. Nur den Mädels nachgepfiffen haben die.
Habe ich bei facebook gelesen, wurde mir auch getwittert, und ge-wats-upt.
Leider finde ich keine Quellen, weil die eigentliche Lüge-Presse bei face-book, Twitter und Wats-up liegen.
Schon nicht so einfach, wenn man auf Schlagworte wie: "Horden" + "sexuelle Übergriffe" googelt.
Nokia-greez
phylo
du kannst lesen?
Hubraum bestimmt wie schnell du in die Wand einschlägst, Drehmoment wie tief.
Wenn ich einen Fronttriebler will kauf ich mir ne Gartenfräse

Dissident
Beiträge: 7317
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Fr Nov 03, 2017 10:47 am

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 94757.html

Unfassbar :jupi:

Natürlich versuchen die kriminellen Clans leute einzuschleusen. Liegt in der Natur der Sache.

Das ist die Zukunft Deutschlands. Zerfall an jeder Ecke. Für den großen Nachschub wurde ja längst gesorgt.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31823
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Stefan P » Fr Nov 03, 2017 12:40 pm

Dissident hat geschrieben:
Fr Nov 03, 2017 10:47 am
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 94757.html
Das ist die Zukunft Deutschlands. Zerfall an jeder Ecke.
...das sind doch nur geschenkte Menschen. Und Eckhard-Göring freut sich über die Veränderungen in Deutschland. Ob sie allerdings in der Dämmerung oder überhaupt in irgend einem Park einer Großstatd noch joggen geht...ohne Bodygard, versteht sich?
Für den großen Nachschub wurde ja längst gesorgt.
...und diese Clans haben freie und riesige Auswahl:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... mutet.html
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humbold)

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Fr Nov 03, 2017 7:19 pm

Arno hat geschrieben:
Fr Nov 03, 2017 1:26 am
phylosopher hat geschrieben:
Do Nov 02, 2017 6:43 pm
Hab ich auch gelesen.
Waren aber mehrere Tausend , und es gab keine Übergriffe. Nur den Mädels nachgepfiffen haben die.
Habe ich bei facebook gelesen, wurde mir auch getwittert, und ge-wats-upt.
Leider finde ich keine Quellen, weil die eigentliche Lüge-Presse bei face-book, Twitter und Wats-up liegen.
Schon nicht so einfach, wenn man auf Schlagworte wie: "Horden" + "sexuelle Übergriffe" googelt.
Nokia-greez
phylo
du kannst lesen?
Sag ma..... natürlich nicht.
Meine Frau liest mir den Rotz vor, den Du von Dir gibst.

was für ne Frage :finger:

greez
phylo

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15934
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Arno » Sa Nov 04, 2017 5:07 am

phylosopher hat geschrieben:
Fr Nov 03, 2017 7:19 pm
Arno hat geschrieben:
Fr Nov 03, 2017 1:26 am


du kannst lesen?
Sag ma..... natürlich nicht.
Meine Frau liest mir den Rotz vor, den Du von Dir gibst.

was für ne Frage :finger:

greez
phylo
Davon glaube ich kein Wort.
Das wuerde ja bedeuten, deine Frau koennte sehen, um lesen zu koennen.
Deswegen hast du sicher keine Frau.
:lol:
Hubraum bestimmt wie schnell du in die Wand einschlägst, Drehmoment wie tief.
Wenn ich einen Fronttriebler will kauf ich mir ne Gartenfräse

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Sa Nov 04, 2017 9:49 am

Stefan P hat geschrieben:
Fr Nov 03, 2017 12:40 pm
Dissident hat geschrieben:
Fr Nov 03, 2017 10:47 am
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 94757.html
Das ist die Zukunft Deutschlands. Zerfall an jeder Ecke.
...das sind doch nur geschenkte Menschen. Und Eckhard-Göring freut sich über die Veränderungen in Deutschland. Ob sie allerdings in der Dämmerung oder überhaupt in irgend einem Park einer Großstatd noch joggen geht...ohne Bodygard, versteht sich?
Für den großen Nachschub wurde ja längst gesorgt.
...und diese Clans haben freie und riesige Auswahl:
https://www.welt.de/politik/deutschland ... mutet.html
Jetzt muss ich Dich mal fragen.... ist das jetzt auch Lügenpresse, normale Presse oder Quotenpresse ??
Also ich meine... wir haben schon ewig diese Clan-bildung im Land. Früher nannte sich das noch deutlich : Mafia.
Also die Russen-Mafia, die Serben-Mafia, die..... trag ein, was immer Dir gefällt.
Und das ist jetzt dann was? Eine Neuigkeit? Oder nur das aufkochen von bekannten Fakten...?
Wieder mal eine Schlagzeile der ......-Presse, um Leser oder Klicks zu erhaschen.

Und die untergetauchten. Hah :lol:
Als Götter der U-Boot-Technik ist doch Deutschland das Untertauch-Land.
Aber auch das ist nicht neu. Ich kenne persönlich Leute, die sind 4 mal umgezogen, und waren dann "verschollen". Nie abgemeldet, nie wirklich neu angemeldet. Wohlbemerkt... in ein und derselben Stadt.
In dem Moment, in dem Du keine regulären Einkünfte hast, nie zum Arzt gehst, und deinem Vermieter das bums ist, solange die Asche kommt, ist das in unserem Land nicht übertrieben schwer, sich unsichtbar zu machen.

wurde mir vorgelesen greez
phylo :)

Dissident
Beiträge: 7317
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Sa Nov 04, 2017 10:05 am

Neu sind die allgemeinen Zustände und der Zerfall. Ein Russe ist besser integriert, kulturell und religiös näher, ebenso wenig müssen Aufnahmebedingungen aufgeweicht werden weil deren Bildung und/oder IQ nicht ausreichen würde. :lol:

Der Islam hat in Deutschland mittlerweile mehr politische Macht als das Christentum.

Man tut mehr für den Islam als für die Erhaltung der christlichen Werte(die mehr und mehr geopfert werden) - dabei schuldet man dem Islam gar nichts. Religionsmüll.

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Sa Nov 04, 2017 10:13 am

Dissident hat geschrieben:
Sa Nov 04, 2017 10:05 am
Neu sind die allgemeinen Zustände und der Zerfall. Ein Russe ist besser integriert, kulturell und religiös näher, ebenso wenig müssen Aufnahmebedingungen aufgeweicht werden weil deren Bildung und/oder IQ nicht ausreichen würde. :lol:

Der Islam hat in Deutschland mittlerweile mehr politische Macht als das Christentum.

Man tut mehr für den Islam als für die Erhaltung der christlichen Werte(die mehr und mehr geopfert werden) - dabei schuldet man dem Islam gar nichts. Religionsmüll.
:jupi:
Wo zum Teufel nimmst Du so einen gemixten Dreck nur immer her. Bestimmt aus dem Internet. Schick mir mal Deine Seiten, damit ich mir ein Bild machen kann über Deine verballerte Welt.

greez
phylo

Dissident
Beiträge: 7317
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Sa Nov 04, 2017 11:13 am

Aus Fakten und realen Tatsachen und du so?

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Sa Nov 04, 2017 12:58 pm

Zitat Dissi
Der Islam hat in Deutschland mittlerweile mehr politische Macht als das Christentum.
So sieht also Deine Wahrnehmung aus Fakten und der Realität aus....????
Haben wir muslimische Feiertage in DE? Haben Muslime irgendwelche Rechte, die sonst niemand hat?
Haben sie es einfach eine Moschee zu bauen, bzw. kriegen sie dafür Gelder.... äh - nein.
Also wie kommst Du auf dieses dünne Eis. :confused:

Ich guck nur, und beobachte. Ich gebe wenig auf das Internet, spreche aber häufig mit genau diesen Leuten.
Vielleicht ist es einfach, hier auf dem Land, immerhin hat die Kernstadt mit Umlandgemeinden nur 80.000 Leute.
Und meine Wahrnehmung ist: Die Deutsch-Russen sind bei weitem nicht integriert. Sie leben unter sich, und reden beinahe niemals Deutsch. Beim einkaufen fällt mir auf: niemand, der nicht deutsch ist, redet deutsch. So gesehen fühl ich mich beim einkaufen, wie im Ausland. Rudel von jungen Leuten, (aller Herren Länder) schlonzen gechillt duch die Innenstadt, Tag und Tageszeit völlig egal. Auch deutsche Junx.
Und das seit 30 Jahren Die Südstadt von Schwenningen war immer ein Ausländer-Molloch, da ging man nicht hin.
Einige Neubaugebiete sind mit 100% Ausländern entstanden - sogar in meinem Dorf (1300 Einwohner), und das ist auch schon 15 Jahre so. Und es wurde keiner gemocht, alle waren die aktuellen Feinde.
Jetzt haben wir wieder aktuelle Feinde. Geändert hat sich aber nix. Es ist immer der aktuelle Fremde, der die Aufmerksamkeit auf sich zieht.
Ich geb einen großen Schiss auf Deine Behauptung - aus Fakten und Tatsachen- , Du bist einfach ein Fremdenhasser, und hasst halt immer die aktuellsten Zuwanderer.

Deine Behauptungen sind face/fake-news, an denen Du dich aufgeilst. Weiterhin viel Spass damit.

phylo

Dissident
Beiträge: 7317
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Sa Nov 04, 2017 1:53 pm

Du bist ein Dummschwätzer wie er im Buche steht und sonst nix anderes und du hast überhaupt gar keine Ahnung von mir und meinem Umfeld.

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von phylosopher » Sa Nov 04, 2017 3:09 pm

Sensationell: Da können wir uns die Hand reichen, denn Du hast genau so wenig Ahnung von mir und meinem Umfeld.
:top:
Am Ende haben wir noch Gemeinsamkeiten.... :eek:

greez
phylo

Dissident
Beiträge: 7317
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Re: Einwanderung, Flucht und Vertreibung - Politik und Herausfor

Beitrag von Dissident » Sa Nov 04, 2017 3:39 pm

Der Unterschied ist: ich verdrehe zumindestens nicht einfach mal Tatsachen und behaupte einfach mal das Gegenteil. Das ist eher dein "Stil".

Antworten