Noch so ein Ahnungsloser...

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
Antworten
MdP1
Beiträge: 630
Registriert: Di Okt 16, 2001 1:01 am
Wohnort: was träumst du nachts?

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von MdP1 » Fr Mär 04, 2016 1:25 pm

...ehemaliger Teammitbesitzer, der dreist behauptet, dass Schumachers Anteil am Ferrari-Erfolg maßgeblich war und sein Beitrag wertvoller, als der Alonsos...

Auszug des interviews mit Patrick Head:

Frage: "Wenn Alonso in Suzuka am Funk sagt, dass ein GP2-Auto schneller wäre als sein McLaren, denken Sie dann, dass das ein strategisches Verhalten ist? Während Juan Pablo nur unbedacht seinen Emotionen freien Lauf gelassen hat?"

Head: "Ich finde, dass dieses Macho-Verhalten auch in Fernando Alonso steckt. Wenn ein Angestellter einer renommierten Firma - das gilt nicht nur für den Motorsport -, der dort gewisse Ziele verfolgt, solche Sachen in der Öffentlichkeit sagt, dann spricht das meiner Meinung nach nicht für diese Person."

"Alonso war in Japan. Er hätte um ein Treffen mit dem Honda-Präsidenten und allen Entscheidungsträgern bitten und ihnen dann ganz genau sagen können, was er von ihrem Motor hält. Das wäre viel zielführender gewesen als das über Boxenfunk zu machen. In diesem Fall gibt der Fahrer etwas über sich selbst preis und verhält sich unreif. So erreicht man keine guten Ergebnisse."

"Man muss sich nur ansehen, wie Michael Schumacher Ferrari von einem Scherbenhaufen Mitte der 1990er-Jahre zu einem Superteam gemacht hat. Er und Jean Todt haben entschieden, welche Leute man holen muss, und so kamen Ross Brawn und Rory Byrne zu Ferrari. Michael hat Ferrari in der Presse nie niedergemacht und formte das Team so, wie er es haben wollte. Alonso ist ein brillanter Fahrer, aber er hat Ferrari nicht so geformt."

Quelle

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von donington93 » Fr Mär 04, 2016 10:57 pm

Quelle

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Er ist sehr still, sehr schüchtern, aber sehr aufrichtig."</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">oder

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Der Moment, an den ich mich nach seinem Abschied vielleicht am besten erinnere, ist sein Titelgewinn in Brasilien 2005. Ich war damals im Fahrerlager auf dem Weg zu ihm, um ihm zu gratulieren - und die Weltpresse fiel über ihn her. Er hat mich dann gesehen - davon gibt es ein großartiges Foto -, lief auf mich zu und sprang mich an. Wir hatten beide Tränen in den Augen. Ich erinnere mich noch an seine Worte. Er sagte: 'Danke, Paul, das ist alles dein Verdienst.' Das werde ich nie vergessen."</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das hat Stil und Anstand.

Ob Schumi auch Jordan angesprang in adelaide94? So aus Dankbarkeit wegen Ermöglichens seiner ersten Schritte in der F1? Obwohl, schon nach dem ersten Renn-Wochenende 1991, hat er sich ja aus'm Staub gemacht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Als Fernando 2005 und 2006 im Renault gewann, da war das im Vergleich zu Red Bull später und Mercedes heute kein absolut dominantes Auto. Diese Dominanz von einem Chassis in Kombination mit einem Weltklassefahrer gab es zu dieser Zeit nur durch Ferrari mit Michael Schumacher von 2000 bis 2004."

"Daher muss man sagen, dass Fernando von 2005 bis 2012 auf jeden Fall der kompletteste Fahrer war, denn er hat seine Weltmeisterschaften gegen Autos gewonnen, die so gut waren wie seines."</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ist schon klar, hätte auch glatt von mir sein können. Bright lights meinen jedoch eher, voll in dominierenden Autos. Vor allem 2006.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Er hat die Mechaniker nie kritisiert, sondern ging mit ihnen zum Abendessen, war mit ihnen bis spät in der Nacht in der Box. Das ist das Tolle an Fernando: Es ist nicht nur das Talent, das ihn so besonders macht, sondern auch sein technisches Interesse, sein Feedback, sein Wissen - es ist das ganze Paket. Deswegen ist er zweimaliger Weltmeister und könnte es vielleicht doch noch ein drittes Mal schaffen."</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wo er doch eigentlich voll die Teamsau sein soll.

Da du unbedingt Schumi ins Spiel bringen musstest:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Fernando hatte es schwerer als Michael, denn er musste es ohne seine Leute schaffen. Er hat schon ein paar Leute gebracht, aber kein Vergleich zu Michael. Bei Renault kam er in ein Team, wo Leute wie Pat Symonds waren. Sie waren schon eine Weile zusammen. Fernando hatte keinen Einfluss. Und als er zu Ferrari ging, da gab es bei Renault keine Massenabwanderung nach Maranello."</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">donington93

PS: Noch mal abschließend...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Er ist ein aufrichtiger Kerl, ein aufrichtiger Weltmeister, er hat keine schlechten Angewohnheiten. Einen netteren Kerl als ihn trifft man kaum."</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Dukenukem
Beiträge: 82
Registriert: Di Aug 15, 2006 1:01 am
Kontaktdaten:

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Dukenukem » Sa Mär 05, 2016 9:31 pm

Alle im Club der dümmlichen Nixblicker sollten sich doch mal folgendes zu Herzen nehmen:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Frage: "Würden Sie sagen, dass Fernando heute der kompletteste Fahrer in der Formel 1 ist?"
Stoddart: "Das war er auf jeden Fall. Heute muss man auch Sebastian Vettel und Lewis Hamilton dazuzählen. Lewis ist ein unglaublich talentierter Fahrer und ein sehr netter Kerl, aber er hatte ein Auto zur Verfügung, dass in einer eigenen Klasse war. Das gleiche gilt für Sebastian. Und auch bei ihm steht es außer Frage, dass er Talent hat.""</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie kann man nur so stunzdämlich sein und Vettel vom Talent bestenfalls auf einem Niveau eines Ide sehen :shake:

Excalibur
Beiträge: 7363
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Excalibur » So Mär 06, 2016 2:16 am

Das hört sich wieder nach einem typischen Knieschuss an. Bild

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von 1502 » So Mär 06, 2016 2:12 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dukenukem:
<strong> Alle im Club der dümmlichen Nixblicker sollten sich doch mal folgendes zu Herzen nehmen:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Frage: "Würden Sie sagen, dass Fernando heute der kompletteste Fahrer in der Formel 1 ist?"
Stoddart: "Das war er auf jeden Fall. Heute muss man auch Sebastian Vettel und Lewis Hamilton dazuzählen. Lewis ist ein unglaublich talentierter Fahrer und ein sehr netter Kerl, aber er hatte ein Auto zur Verfügung, dass in einer eigenen Klasse war. Das gleiche gilt für Sebastian. Und auch bei ihm steht es außer Frage, dass er Talent hat.""</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Genau. Es gilt für alle drei. Für Alonso und Hamilton ebenso wie für Vettel. Ich weiß nicht, ob der Ide-Vergleich mal von irgendjemandem ernsthaft geäußert wurde, aber wer das in Bezug auf einen dieser drei Fahrer tut, egal ob Vettel, Hamilton oder auch Alonso, der ist definitiv ein dümmlicher Nixblicker.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mo Mär 07, 2016 11:34 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Das hat Stil und Anstand.

Ob Schumi auch Jordan angesprang in adelaide94? So aus Dankbarkeit wegen Ermöglichens seiner ersten Schritte in der F1? Obwohl, schon nach dem ersten Renn-Wochenende 1991, hat er sich ja aus'm Staub gemacht.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Erstens hat sich Schumi nicht "aus dem Staub gemacht", sondern er hat die Chance bekommen, zu einem besseren Team zu wechseln, wo er zusätzlich noch die Möglichkeit hatte, gegen einen dreimaligen Weltmeister im Team zu fahren. Und dass man so eine Chance dann auch nutzt, ist ja wohl klar. Das hätte jeder andere Fahrer auch getan. Hätte er etwa bei Jordan versauern sollen?

Und wofür hätte Schumi Jordan bitte dankbar sein sollen? Jordan wollte ihn ja eigentlich nur nehmen, wenn er Streckenkenntnisse in Spa gehabt hätte. Was für ein albernes und lächerliches Kriterium, um einen Fahrer zu nehmen. Bild Daraufhin haben Schumi und Willi Weber ja die Notlüge gebracht, dass Schumi dort schon gefahren sei.

Ein richtig guter Teamchef hätte auch so erkennen müssen, dass da ein Riesentalent vor einem steht, ob mit oder ohne dieser albernen Streckenkenntnis.

Berge_von_Grips
Beiträge: 3208
Registriert: Sa Apr 19, 2003 1:01 am
Wohnort: Grips

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Berge_von_Grips » Fr Mär 11, 2016 10:01 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Obwohl, schon nach dem ersten Renn-Wochenende 1991, hat er sich ja aus'm Staub gemacht.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ist zwar zwecklos, aber wenn schon von "Dankbarkeit" und "aus dem Staub machen" geredet wird, sei doch kurz an die Umstände erinnert, unter denen Senna das Team verließ, das ihn in die F1 brachte. Vertragsbruch, Gerichtsverhandlung, Vertragsstrafe (100.000 brit. Pfund), Sperre durch's eigene Team (Senna wurde von Toleman für Monza '84 wg. des Vertrags- und Vertrauensbruchs nicht gemeldet). Merke: alles, was man Schumacher vorwerfen kann, gilt auch für den 'Renngott' Senna. Auf dem Weg an die Spitze ist es manchmal hilfreich, Skrupel beiseite zu schieben. Auch wenn es nicht schön ist...

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 17983
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Benutzername » Fr Mär 11, 2016 6:18 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Das hat Stil und Anstand.

Ob Schumi auch Jordan angesprang in adelaide94? So aus Dankbarkeit wegen Ermöglichens seiner ersten Schritte in der F1? Obwohl, schon nach dem ersten Renn-Wochenende 1991, hat er sich ja aus'm Staub gemacht.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Erstens hat sich Schumi nicht "aus dem Staub gemacht", sondern er hat die Chance bekommen, zu einem besseren Team zu wechseln, wo er zusätzlich noch die Möglichkeit hatte, gegen einen dreimaligen Weltmeister im Team zu fahren. Und dass man so eine Chance dann auch nutzt, ist ja wohl klar. Das hätte jeder andere Fahrer auch getan. Hätte er etwa bei Jordan versauern sollen?

Und wofür hätte Schumi Jordan bitte dankbar sein sollen? Jordan wollte ihn ja eigentlich nur nehmen, wenn er Streckenkenntnisse in Spa gehabt hätte. Was für ein albernes und lächerliches Kriterium, um einen Fahrer zu nehmen. Bild Daraufhin haben Schumi und Willi Weber ja die Notlüge gebracht, dass Schumi dort schon gefahren sei.

Ein richtig guter Teamchef hätte auch so erkennen müssen, dass da ein Riesentalent vor einem steht, ob mit oder ohne dieser albernen Streckenkenntnis. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">So war es, genau so und nicht anders Bild

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Sa Mär 12, 2016 10:23 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Berge_von_Grips:
<strong>Merke: alles, was man Schumacher vorwerfen kann, gilt auch für den 'Renngott' Senna. Auf dem Weg an die Spitze ist es manchmal hilfreich, Skrupel beiseite zu schieben. Auch wenn es nicht schön ist... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das ist doch nichts Neues. Bei Senna sind doch alle bösen Fouls und miesen Aktionen immer völlig harmlos und nachvollziehbar, während bei Schumi natürlich immer böse Absicht dahintersteckt und grundsätzlich immer alles negativ ausgelegt wird.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Sa Mär 12, 2016 10:28 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Das hat Stil und Anstand.

Ob Schumi auch Jordan angesprang in adelaide94? So aus Dankbarkeit wegen Ermöglichens seiner ersten Schritte in der F1? Obwohl, schon nach dem ersten Renn-Wochenende 1991, hat er sich ja aus'm Staub gemacht.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Eine Sache hierzu noch: Bei Schumi war es doch sowieso nur noch eine Frage der Zeit, bis er ganz groß rausgekommen wäre. Es ist ja nicht so, als ob Jordan da einen besonders guten Riecher gehabt hätte. Früher oder später (wohl eher früher) hätte Schumi es sowieso in die Formel 1 geschafft, das war einfach absehbar. Und wenn Jordan ihn nicht "entdeckt" hätte, dann hätte es halt jemand anderes getan. Von daher ist das jetzt nichts, was man Jordan irgendwie zugute halten müsste.

Benutzeravatar
patsnaso
Beiträge: 608
Registriert: Di Apr 07, 2009 1:01 am

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von patsnaso » Sa Mär 12, 2016 10:39 am

Zudem hat er doch Kohle bekommen. Wenn man das hier liest, hört es sich so an, als ob er Schumi das Cockpit umsonst gegeben hat.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31818
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Stefan P » Sa Mär 12, 2016 11:47 am

...das Cockpit bei Jordan hat der G7 nur bekommen, weil Eddie unbedingt die Kohle wollte. Wie Schumacher fährt war ihm nicht so wichtig. Das ergibt sich eindeutig aus der Probefahrt wo EJ Angst hatte, das Auto geht kaputt und Schumacher aufforderte nicht so schnell zu fahren. Die lengendäre Antwort war "....wieso, ich roll doch nur rum..."

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von donington93 » Sa Mär 12, 2016 1:20 pm

Geilo: aus all den Sachen, wie z.B.

- Alonso nicht in dominierenden Autos Weltmeister geworden,

- Alonso hatte es viel schwerer bei Ferrari

- Alonso der kompletteste Fahrer von 2005-2012

wird lediglich das

- Alonso erinnert sich dankbar und würdigt in all der medialen WM-Euphorie seinen Debüt-Teamchef-Ding

rausgesucht und daraus wird dann sogar noch'n Senna-Geraffel gemacht. Wo ja angeblich immer ich den ins Spiel bringe, obwohl es vorher nicht um ihn ging.

Nun gut, somit ist all den anderen Punkten also nichts entgegenzusetzen (ALO nicht in dominierenden Autos Weltmeister, ALO hatte es viel schwieriger bei Ferrari als Schumi, ALO war der geilste von 2005-2012 und und und).

Ist ja toll, dass das dann insgeheim alles zugegeben wird und es somit aus der Welt geräumt ist und man endlich meiner Meinung ist.

Noch was zum Jordan-Schumi-Ding:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> ...das Cockpit bei Jordan hat der G7 nur bekommen, weil Eddie unbedingt die Kohle wollte. Wie Schumacher fährt war ihm nicht so wichtig. Das ergibt sich eindeutig aus der Probefahrt wo EJ Angst hatte, das Auto geht kaputt und Schumacher aufforderte nicht so schnell zu fahren. Die lengendäre Antwort war "....wieso, ich roll doch nur rum..." </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1. So wie der anscheinend fuhr, musste man ja damit rechnen, dass er in einer Trainingssession auf einer anspruchsvollen Strecke die Kiste heftig zerfetzt. [Wenn man bedenkt, dass er nur vier GP-Wochenenden später auf einer ebenso anspruchsvollen Strecke genau das tat, nämlich die Kiste zerfetzte. In suzuka91. Kiste dermaßen vernichtet, dass das Genick angeknackst war oder das Knie seitdem ziemlich kaputt war. Was von beiden war es nochmal? Oder war es sogar beides?]

2. Was für eine Herausforderung kann es in spa91 gewesen sein, in einem Auto einigermaßen ordentlich zu debütieren, wenn jemand anderes im selben Auto, der über 200mal dabei war in der F1 und nie gewann, aber dort auf Siegkurs lag und nur drei Runden vor Schluß auf Platz zwei liegend technisch bedingt ausfiel? Dann war wohl mindestens in die zweite oder allerschlechtestens dritte Startreihe zu fahren und anschließend (ohne Kupplungs- oder Getriebedefekt) das Rennen zu gewinnen fast schon Pflicht. Vor allem, wenn man ihm nachsagt, dass er was-weiß-ich-wie-bombe sein soll.

donington93

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Sa Mär 12, 2016 2:12 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Nun gut, somit ist all den anderen Punkten also nichts entgegenzusetzen (ALO nicht in dominierenden Autos Weltmeister, ALO hatte es viel schwieriger bei Ferrari als Schumi, ALO war der geilste von 2005-2012 und und und).

Ist ja toll, dass das dann insgeheim alles zugegeben wird und es somit aus der Welt geräumt ist und man endlich meiner Meinung ist.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, das heißt es nicht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>- Alonso nicht in dominierenden Autos Weltmeister geworden</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nicht in dominierenden, aber in den jeweils besten Autos und - vor allem - aufgrund der Tatsache, dass er speziell 2005 von etlichen technischen Defekten der Konkurrenz profitiert hat. Aber das Thema hatten wir ja schon im anderen Thread. Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>- Alonso hatte es viel schwerer bei Ferrari</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, mir kommen die Tränen. Bild Vielleicht sind Schumi und Vettel auch einfach die viel besseren Teamplayer, die es schaffen, das Team viel mehr mitzureißen und jedem das Gefühl zu geben, wichtig zu sein. Alonso dagegen schreckt ja noch nicht einmal davor zurück, seine Teams in aller Öffentlichkeit zu kritisieren und bloßzustellen. Dass man in einer Teamsportart wie F1 auf diese Art und Weise keinen Erfolg hat und dass das Team sowas nicht gerne sieht, ist ja wohl logisch. Was erwartet er?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>- Alonso der kompletteste Fahrer von 2005-2012</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dazu müsste man vielleicht erstmal klären, was "der kompletteste Fahrer" eigentlich ist und wie man das überhaupt definiert. Für meinen Geschmack ist das eine abgedroschene Phrase, die, speziell im Fall von Alonso, ziemlich überstrapaziert ist.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Noch was zum Jordan-Schumi-Ding:

1. So wie der anscheinend fuhr, musste man ja damit rechnen, dass er in einer Trainingssession auf einer anspruchsvollen Strecke die Kiste heftig zerfetzt. [Wenn man bedenkt, dass er nur vier GP-Wochenenden später auf einer ebenso anspruchsvollen Strecke genau das tat, nämlich die Kiste zerfetzte. In suzuka91. Kiste dermaßen vernichtet, dass das Genick angeknackst war oder das Knie seitdem ziemlich kaputt war. Was von beiden war es nochmal? Oder war es sogar beides?]</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, meine Güte, als Rookie. Wo ist das Problem? Wenn man als Rookie keine Fehler machen und das eigene Limit sowie das des Autos nicht austesten darf, wann denn dann? Schumi daraus jetzt einen Strick zu drehen, ist doch lächerlich.

Klar hat man da als Teamchef Bedenken, dass ein unbedarfter Rookie das Auto zu Schrott fahren könnte, aber da muss man einfach auch Vertrauen haben. Und ein richtig guter Teamchef, der ein Gespür für Talente hat, hätte sehen müssen, dass Schumi ein Jahrhundert-Talent ist.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>2. Was für eine Herausforderung kann es in spa91 gewesen sein, in einem Auto einigermaßen ordentlich zu debütieren, wenn jemand anderes im selben Auto, der über 200mal dabei war in der F1 und nie gewann, aber dort auf Siegkurs lag und nur drei Runden vor Schluß auf Platz zwei liegend technisch bedingt ausfiel? Dann war wohl mindestens in die zweite oder allerschlechtestens dritte Startreihe zu fahren und anschließend (ohne Kupplungs- oder Getriebedefekt) das Rennen zu gewinnen fast schon Pflicht. Vor allem, wenn man ihm nachsagt, dass er was-weiß-ich-wie-bombe sein soll.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wieso hätte er das Rennen gewinnen sollen? Das ist doch komplett unrealistisch. McLaren hat in Spa 1991 soweit ich weiß einen Doppelsieg geholt. Wenn Schumi ohne den Ausfall 3. oder 4. geworden wäre, dann wäre das schon herausragend gut gewesen. Realistsich wäre das übrigens allemal gewesen, aber sicherlich kein Sieg.

Das ist doch komplett absurd, den 1991er-Jordan jetzt als siegfähiges Auto hinzustellen. Bild

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 5867
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von seahawk » Sa Mär 12, 2016 5:04 pm

Schön zu sehen, dass ein Renen, das vor bald 25 Jahren gefahren wurde, heute mehr Diskussionen auslöst, als die aktuelle Saison. Bild

Edit: Kopfrechnen 6

<small>[ 12.03.2016, 18:03: Beitrag editiert von: seahawk ]</small>

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Sa Mär 12, 2016 5:35 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong> Schön zu sehen, dass ein Renen, das vor bald 15 Jahren gefahren wurde, heute mehr Diskussionen auslöst, als die aktuelle Saison. Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von donington93 » Mo Mär 14, 2016 8:00 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Nun gut, somit ist all den anderen Punkten also nichts entgegenzusetzen (ALO nicht in dominierenden Autos Weltmeister, ALO hatte es viel schwieriger bei Ferrari als Schumi, ALO war der geilste von 2005-2012 und und und).

Ist ja toll, dass das dann insgeheim alles zugegeben wird und es somit aus der Welt geräumt ist und man endlich meiner Meinung ist.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, das heißt es nicht.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Ndoch. Du weisst es nur noch nicht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>- Alonso nicht in dominierenden Autos Weltmeister geworden</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nicht in dominierenden, aber in den jeweils besten Autos und - vor allem - aufgrund der Tatsache, dass er speziell 2005 von etlichen technischen Defekten der Konkurrenz profitiert hat. Aber das Thema hatten wir ja schon im anderen Thread. Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Ja, 2006 kannst du dir jedenfalls knicken, haben wir ja schon besprochen. Da herrscht wirklich Klarheit drüber, dass Alonso nicht im besten Auto saß.

Zu 2005: Der McLaren war schneller als der Renault. Dann war Räikkönen vor 11 Jahren zudem noch nicht Müllmann, sondern brutal schnell.

Sprich: Mit keinem Titel 2005 wäre Alonso im langsameren Auto unterlegen gewesen. Nichts Skandalöses. Er wäre jedoch wieder viel zu nah dran am Titel gewesen mit einem Auto, das nie so nah am Titel sein durfte. Wie 2010, 2012. Kennt man ja.

Andere haben mit einem viel schnelleren Auto als dem von Räikkönen fast den Titel hergegeben (2003). Das ist peinlich.

Denn:

2005 - Auch wenn Alonso nicht den Titel geholt hätte, wäre Räikkönens Auto viel schneller als Alonsos Auto gewesen und somit nichts, was man Alonso hätte vorwerfen können.

Im Gegensatz dazu:

2003 - Räikkönens Auto war viel langsamer als Schumis und dennoch holt Räikkönen fast den Titel.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>- Alonso hatte es viel schwerer bei Ferrari</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, mir kommen die Tränen. Bild Vielleicht sind Schumi und Vettel auch einfach die viel besseren Teamplayer, die es schaffen, das Team viel mehr mitzureißen und jedem das Gefühl zu geben, wichtig zu sein. Alonso dagegen schreckt ja noch nicht einmal davor zurück, seine Teams in aller Öffentlichkeit zu kritisieren und bloßzustellen. Dass man in einer Teamsportart wie F1 auf diese Art und Weise keinen Erfolg hat und dass das Team sowas nicht gerne sieht, ist ja wohl logisch. Was erwartet er?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Sei Teamplayer wie du willst. Wenn sich die Teamkurve naturgemäß - und dagegen kann niemand was machen - in der Abwärts-Spirale befindet (RedBull ab 2014) oder du zum unpassenden Moment einsteigst (AMG ab 2010, Schumi), bist du Passagier. Du gehst mit unter bzw. kannst nichts dagegen tun.

Punkt. Ende.

Außerdem, wenn du doch anderer Meinung bleiben solltest: als Renault grottig war (2002/2003, also zu dem Zeitpunkt als Alonso neu hinzustieß), hat er so gesehen auch das Team "geformt" und multipel-wm-fähig gemacht.

Nochmal Punkt. Ende.

Und wenn du wieder anderer Meinung bist und meinst, "Schumis Vorarbeit 2010 ff. für 2014", dann sage ich, "Alonsos Vorarbeit für 2015/2016".

Und wieder. Punkt. Ende.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>- Alonso der kompletteste Fahrer von 2005-2012</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dazu müsste man vielleicht erstmal klären, was "der kompletteste Fahrer" eigentlich ist und wie man das überhaupt definiert. Für meinen Geschmack ist das eine abgedroschene Phrase, die, speziell im Fall von Alonso, ziemlich überstrapaziert ist.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Für mich ist GOAT für Schumi viel zu überstrapaziert.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Noch was zum Jordan-Schumi-Ding:

1. So wie der anscheinend fuhr, musste man ja damit rechnen, dass er in einer Trainingssession auf einer anspruchsvollen Strecke die Kiste heftig zerfetzt. [Wenn man bedenkt, dass er nur vier GP-Wochenenden später auf einer ebenso anspruchsvollen Strecke genau das tat, nämlich die Kiste zerfetzte. In suzuka91. Kiste dermaßen vernichtet, dass das Genick angeknackst war oder das Knie seitdem ziemlich kaputt war. Was von beiden war es nochmal? Oder war es sogar beides?]</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, meine Güte, als Rookie. Wo ist das Problem? Wenn man als Rookie keine Fehler machen und das eigene Limit sowie das des Autos nicht austesten darf, wann denn dann? Schumi daraus jetzt einen Strick zu drehen, ist doch lächerlich.

Klar hat man da als Teamchef Bedenken, dass ein unbedarfter Rookie das Auto zu Schrott fahren könnte, aber da muss man einfach auch Vertrauen haben. Und ein richtig guter Teamchef, der ein Gespür für Talente hat, hätte sehen müssen, dass Schumi ein Jahrhundert-Talent ist. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Klar, wenn man aber nun mal ein Team ist, das arm wie 'ne Kirchenmaus ist, ist man besorgt darüber, wenn dem Auto was passiert.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>2. Was für eine Herausforderung kann es in spa91 gewesen sein, in einem Auto einigermaßen ordentlich zu debütieren, wenn jemand anderes im selben Auto, der über 200mal dabei war in der F1 und nie gewann, aber dort auf Siegkurs lag und nur drei Runden vor Schluß auf Platz zwei liegend technisch bedingt ausfiel? Dann war wohl mindestens in die zweite oder allerschlechtestens dritte Startreihe zu fahren und anschließend (ohne Kupplungs- oder Getriebedefekt) das Rennen zu gewinnen fast schon Pflicht. Vor allem, wenn man ihm nachsagt, dass er was-weiß-ich-wie-bombe sein soll.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wieso hätte er das Rennen gewinnen sollen? Das ist doch komplett unrealistisch. McLaren hat in Spa 1991 soweit ich weiß einen Doppelsieg geholt. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Ja, nachdem im Laufe des Rennens Prost, Alesi, Mansell und de Cesaris (im Jordan) ausgefallen waren, wurde Berger zweiter. Wow.

Sogar Senna wurde durch die Technik im Auto beeinträchtigt und Alesi und Mansell waren teilweise vor ihm. Und am Ende kam ihm de Cesaris (im Jordan) immer näher.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> Wenn Schumi ohne den Ausfall 3. oder 4. geworden wäre, dann wäre das schon herausragend gut gewesen. Realistsich wäre das übrigens allemal gewesen, aber sicherlich kein Sieg.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Nachdem alles ausfiel (Mansell, beide Ferraris und viel später der auf zwei befindliche de Cesaris im Jordan) und Sennas Auto nicht mehr rund fuhr, wäre alles andere als ein Sieg im Jordan fast blamabel gewesen. "Fast" blamabel deshalb, weil Schumi "Rookie" war. Ansonsten einfach nur blamabel, ohne "fast".

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
<strong> Das ist doch komplett absurd, den 1991er-Jordan jetzt als siegfähiges Auto hinzustellen. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nur in spa91. Natürlich nicht in der gesamten 1991er Saison. Aber es ist nunmal Glück, genau an jenem Wochenende im ansonsten schlechten Auto zu sitzen, das dort aber ausnahmsweise richtig gut ist im Rennen.

Das ist so, wie wenn man - schrieb ich auch schon zig mal - sein F1-Debüt glücklicherweise im ForceIndia in spa09 gegeben hätte. Das Auto war gesamtsaisonal - wie der Jordan in 1991 - grottig ohne Ende, aber - lustigerweise selber Ort - in spa09 funktionierte der ForceIndia im Rennen (auch im Quali) wie Sau.

Und stell dir dann vor, dieser jemand wäre nach spa09 im ForceIndia woanders hingegangen:

Leute, die so dumm sind wie Krätze, hätten geträumt und fabuliert, um wieviele Siege dieses Jahrmilliardentalent in der restlichen Saison in dem ForceIndia-Müllkübel noch gefahren wäre.

donington93

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mo Mär 14, 2016 8:56 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Ja, 2006 kannst du dir jedenfalls knicken, haben wir ja schon besprochen. Da herrscht wirklich Klarheit drüber, dass Alonso nicht im besten Auto saß.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Für dich mag da vielleicht Klarheit herrschen, für mich tut es das noch lange nicht. Du hast dir, was 2006 angeht, einfach einzelne Rennen herausgepickt, bei denen du der Meinung warst, dass da der Ferrari besser war. Und als ich das gleiche mit Rennen gemacht habe, in denen Renault besser war, meintest du, dass das alles gaaanz anders war. Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Zu 2005: Der McLaren war schneller als der Renault. Dann war Räikkönen vor 11 Jahren zudem noch nicht Müllmann, sondern brutal schnell.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, der McLaren 2005 war schnell, sehr schnell sogar, aber er war grottenschlecht, was die Zuverlässigkeit anging. Was nützt es, wenn man mit 30 Sekunden Vorsprung führt, aber dann ganz oft mit Motorschaden ausfällt oder in der Quali aufgrund von Motorwechseln anstatt von P2 oder P3 dann von P12 oder P13 startet.

Deswegen: In der Gesamtheit, also Speed + Zuverlässigkeit, war der Renault 2005 eindeutig das beste Auto.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Sprich: Mit keinem Titel 2005 wäre Alonso im langsameren Auto unterlegen gewesen. Nichts Skandalöses. Er wäre jedoch wieder viel zu nah dran am Titel gewesen mit einem Auto, das nie so nah am Titel sein durfte. Wie 2010, 2012. Kennt man ja.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Abenteuerliche Logik. Wenn man, wie Alonso z.B. in Imola oder Hockenheim 2005, vom technischen Defekt des Hauptkonkurrenten profitiert, dann holt man selbst jeweils zwei Punkte mehr (10 anstatt 8), macht in der Summe also schon mal 4 Punkte.

Und dann holt der Konkurrent, in dem Fall Kimi, 2 Mal 10 Punkte weniger, also insgesamt 20. Das heißt, es ist doch wohl logisch, dass man dann näher dran ist in der WM bzw. im Fall von Alonso 2005 sogar haushoch in Führung liegt.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Andere haben mit einem viel schnelleren Auto als dem von Räikkönen fast den Titel hergegeben (2003). Das ist peinlich.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Lächerlich. Ferrari war 2003 nicht annähernd so überlegen wie 2002 oder 2004. Tatsächlich waren sie gar nicht überlegen. Es gab etliche Rennen, in denen entweder McLaren oder Williams (oder sogar beide gleichzeitig) klar besser waren und Schumi keine Chance hatte, um den Sieg zu fahren.

Ein paar Eigenfehler von Schumi waren auch dabei, keine Frage, aber im Großen und Ganzen war der Ferrari deutlich schwächer als 2002 und 2004. Trotzdem waren die Rennen in Monza und Indianapolis 2003 meiner Meinung nach zwei der besten Leistungen von Schumi in seiner Karriere.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Denn:

2005 - Auch wenn Alonso nicht den Titel geholt hätte, wäre Räikkönens Auto viel schneller als Alonsos Auto gewesen und somit nichts, was man Alonso hätte vorwerfen können.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dafür war Räikkönens McLaren extremst unzuverlässig und Zuverlässigkeit gehört eben auch dazu. Du kannst doch nicht nur den Speed als Maßstab heranziehen und alles andere komplett ausblenden.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Im Gegensatz dazu:

2003 - Räikkönens Auto war viel langsamer als Schumis und dennoch holt Räikkönen fast den Titel.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Genau, viel langsamer. Bild So wie in Sepang, am Nürburgring (bis zu Kimis Motorschaden), in Silverstone, am Hungaroring und in Suzuka.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Sei Teamplayer wie du willst. Wenn sich die Teamkurve naturgemäß - und dagegen kann niemand was machen - in der Abwärts-Spirale befindet (RedBull ab 2014) oder du zum unpassenden Moment einsteigst (AMG ab 2010, Schumi), bist du Passagier. Du gehst mit unter bzw. kannst nichts dagegen tun.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Da das bei Alonso aber schon auffällig oft der Fall war und er schon einige Male zur falschen Zeit am falschen Ort, sprich im "falschen" Team war, tue ich mich schwer damit, dass als Pech oder Zufall abzutun. Vielleicht ist das eher ein Beleg dafür, dass Alonso einfach überschätzt wird.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Außerdem, wenn du doch anderer Meinung bleiben solltest: als Renault grottig war (2002/2003, also zu dem Zeitpunkt als Alonso neu hinzustieß), hat er so gesehen auch das Team "geformt" und multipel-wm-fähig gemacht.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Stimmt. Bei Renault hatte Alonso damals maßgeblichen Anteil am Erfolg, aber trotzdem ist er nach "nur" 2 WM-Titeln zu McLaren gewechselt, während Schumi und Ferrari 5 Fahrer- und 6 Konstrukteurs-WM-Titel in Folge geholt haben. Das ist für mich noch mal ein ganz anderes Kaliber, was die Erfolge angeht.

Und wo war der Renault bitte grottig? Alonso hat am Hungaroring 2003 gewonnen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Für mich ist GOAT für Schumi viel zu überstrapaziert.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wer bezeichnet ihn denn als GOAT? Die Meinungen sind doch entweder immer "Senna ist der Beste" oder "Man kann unterschiedliche Epochen nicht miteinander vergleichen". Diejenigen, die wirklich uneingeschränkt der Meinung sind, dass Schumi der Beste ist, kann man doch an einer Hand abzählen (von den namhaften Experten).

Was bleibt, ist übrigens immer noch meine Frage, was "der kompletteste Fahrer" denn nun genau ist.

Excalibur
Beiträge: 7363
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von Excalibur » Di Mär 15, 2016 12:35 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1. So wie der anscheinend fuhr, musste man ja damit rechnen, dass er in einer Trainingssession auf einer anspruchsvollen Strecke die Kiste heftig zerfetzt. [Wenn man bedenkt, dass er nur vier GP-Wochenenden später auf einer ebenso anspruchsvollen Strecke genau das tat, nämlich die Kiste zerfetzte. In suzuka91. Kiste dermaßen vernichtet, dass das Genick angeknackst war oder das Knie seitdem ziemlich kaputt war. Was von beiden war es nochmal? Oder war es sogar beides?][/QB]</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Immer noch besser als in der zweiten vollen F1 Saison wie ein bekloppter die gelben Flaggen ignorierend in ein Wrackteil auf der Strecke zu rasen und einen Riesenunfall zu bauen und somit die Streckenposten zu gefährden.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Noch so ein Ahnungsloser...

Beitrag von 1502 » Do Mär 17, 2016 1:13 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Das Auto war gesamtsaisonal - wie der Jordan in 1991 - grottig ohne Ende, aber - lustigerweise selber Ort - in spa09 funktionierte der ForceIndia im Rennen (auch im Quali) wie Sau.

Und stell dir dann vor, dieser jemand wäre nach spa09 im ForceIndia woanders hingegangen:
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nun, jemand ist nach spa09 von Force India wo anders hin gegangen. Zu keinem geringeren Team als Ferrari. Ging sehr viel anders aus als die Karriere von Schumacher.

Antworten