Zum Gedenken an Stefan Bellof

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
TT
Beiträge: 8839
Registriert: Do Jul 12, 2001 1:01 am
Wohnort: der Sorte User, die aus Köln kommen...

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von TT » Mo Sep 01, 2003 10:20 am

ich war damals auch erst 10 jahre alt, kann mich an bellofs tot auch garnicht so erinnern...
als der unfall von winkelhock in der zeitung stand, kann ich mich noch genau erinnern, dass ich in der schule saß und meiner lehrerin (die mich zum aufpassen aufforderte) gesagt hab, dass der winkelhock jetzt wichtiger sei.
welche sanktionen dann folgten, weiß ich nicht mehr! Bild )

R.I.P.
Race.In.Peace! Bild

[ 01.09.2003: Beitrag editiert von: TT ]</p>


pans
Beiträge: 8351
Registriert: Do Aug 03, 2000 1:01 am
Wohnort: Nähe Heidelberg

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von pans » Sa Jan 24, 2004 10:18 am

...der angeblich auch schon einen Ferrari Vertrag in der Tasche hatte!? Bild
Ich hatte das Glück, ihn im Formel 3, Formel 2, Sportwagen und der F1 mehrmals live zu erleben und denke, das wäre wohl der erste deutsche Champion geworden...den F1-Turbo hatte er ja auch endlich bekommen und war mit dem Sauger nicht mehr hoffnungslos unterlegen. Ausserdem war er mir genauso wie Manfred Winkelhock sehr sympathisch und als damaliger Streckenposten hatte man noch hautnahen Kontakt zu den Fahrern...als beide innerhalb von zwei Wochen starben war das für mich und viele meiner Kollegen damals so, als wäre einer der eigenen Familie ums Leben gekommen...! Bild

Keep racing
Pans

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31823
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Stefan P » Sa Jan 24, 2004 1:46 pm

@ Pans, vanRossem
Bild

Berge_von_Grips
Beiträge: 3208
Registriert: Sa Apr 19, 2003 1:01 am
Wohnort: Grips

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Berge_von_Grips » Sa Jan 24, 2004 4:45 pm

Habe Bellof 1982 in einem Formel 2-Rennen auf dem Hockenheimring erlebt. Damals lief gerade die Fußball-WM, deshalb gab's billige Eintrittskarten. Den Bericht aus "rallye racing" habe ich in meinem Archiv und gerade nochmal vorgekramt. Das Rennen war am 20.6.82, Bellof wurde "nur" Dritter (Auto lief nicht optimal). Gewonnen hat Corrado Fabi vor Gabbiani. Die ersten 10 im Qualifying haben es übrigens alle in die F1 geschafft (u. a. Cecotto, Johansson, Danner).

Bellof war als Fahrer wirklich super, leider in der F1 nur auf mäßigem Material. Ihn und Manfred Winkelhock habe ich 1985, kurz vor den tragischen Wochen, auf dem Nürburgring beim Training für den GP Deutschland nochmal live gesehen. Der Doppelschlag in der Gruppe C war dann ein echter Hammer für jeden F1-Fan in Deutschland.

Bellof hätte allemal das Zeug gehabt, einen F1-Boom in Deutschland auszulösen.

P.S. Der legendäre Monaco-GP '84 wurde übrigens nicht live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen. Waren das damals I*dioten. Man musste am Radio (!!) versuchen, den Rennverlauf mitzubekommen.

pans
Beiträge: 8351
Registriert: Do Aug 03, 2000 1:01 am
Wohnort: Nähe Heidelberg

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von pans » Sa Jan 24, 2004 5:56 pm

Genau - was hätten wir damals für RTL, Internet und Premiere gegeben...! Bild

Keep racing
Pans

The Pharao
Beiträge: 13604
Registriert: Do Feb 01, 2001 1:01 am
Wohnort: 0 auf 100 in 2 sekunden.

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von The Pharao » Sa Jan 24, 2004 6:10 pm

@ pans, van_Rossen

zunächst mal Bild Bild

Nur überlegt mal, was so Spinner, wie das Krabbeltier oder der kleingeistige Tachodreher auch Zwiggau von sich gegeben hätten, wenn es damals RTL, Premiere oder das Internet gegeben hätte.

vanRossem
Beiträge: 7121
Registriert: Mo Dez 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Steueroase

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von vanRossem » Sa Jan 24, 2004 6:43 pm

Ich bin jetzt noch froh,dass ich damals schon ORF und die schweizer Programme empfangen konnte.

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Nur überlegt mal, was so Spinner, wie das Krabbeltier oder der kleingeistige Tachodreher auch Zwiggau von sich gegeben hätten, wenn es damals RTL, Premiere oder das Internet gegeben hätte.

<hr></blockquote>

Solche "Fans" gabs damals noch kaum.
Einziger Trost:Wenn ihr Feindbild mal nicht mehr fährt,sind sie wieder im Stadion am grölen Bild

Peterson
Beiträge: 315
Registriert: Fr Jan 03, 2003 1:01 am
Wohnort: FF

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Peterson » Sa Jan 24, 2004 7:38 pm

Ist das sicher, das Monaco 84 nicht übertragen wurde? ich war bisher der Meinung, das Rennen gesehen zu haben, vielleicht wars aber auch nur ne längere Zusammenfassung. Ist ja auch schon eine Weile her.
Winkelhocks Tod habe ich nur so beiläufig in den Tagesthemen mitbekommen aber bei Bellofs Tod drei Wochen später sollte es eigentlich eine Reportage über das Rennen in Spa geben, die Sportschau sendete von der IFA aber dann wurde der Tod von Bellof bekanntgegeben und darauf folgte dann die übliche "Motorsport ist Wahnsinn und wir überlegen, ob wir überhaupt noch Motorsport übertragen"-Masche.
Stefan Bellof hatte das Zeug dazu, einer der ganz Großen zu werden. Leider starb er in Spa und mit ihm auch für lange Jahre die Hoffnung, einen erfolgreichen deutschen Fahrer in der F1 zu sehen.
Kritiker äusserten sich dahingehend, das sein Selbstbewußtsein einer maßlosen Selbstüberschätzung gewichen sei. Dazu kann ich mich nicht äussern, da ich nie die Gelegenheit hatte ihn kennenzulernen.

Weitermachen

Andial
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jan 14, 2004 1:01 am

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Andial » Sa Jan 24, 2004 7:49 pm

Hi,

das Monaco 84 wurde in Ausschnitten übertragen. Das geniale Überholmanöver von Bellof gegen Arnoux war im Bild zu sehen.

Auch hier (Tribute an Stefan Bellof, ca. 51 MB):

http://www.yellowflag.nl/videos/Stefan% ... ribute.mpg

[ 24.01.2004: Beitrag editiert von: Andial ]</p>

Peterson
Beiträge: 315
Registriert: Fr Jan 03, 2003 1:01 am
Wohnort: FF

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Peterson » Sa Jan 24, 2004 8:27 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Andial:
<strong>Hi,

das Monaco 84 wurde in Ausschnitten übertragen. Das geniale Überholmanöver von Bellof gegen Arnoux war im Bild zu sehen.

Auch hier (Tribute an Stefan Bellof, ca. 51 MB):

http://www.yellowflag.nl/videos/Stefan% ... ribute.mpg

[ 24.01.2004: Beitrag editiert von: Andial ]</strong><hr></blockquote>

Danke für den Link. Bild
Premiere hat vor kurzem eine Zusammenfassung von dem Rennen gebracht, die ich natürlich sofort auf DVD gebrannt habe.

Weitermachen

Andial
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jan 14, 2004 1:01 am

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Andial » Sa Jan 24, 2004 9:32 pm


The Pharao
Beiträge: 13604
Registriert: Do Feb 01, 2001 1:01 am
Wohnort: 0 auf 100 in 2 sekunden.

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von The Pharao » Sa Jan 24, 2004 9:45 pm

@ van_Rossem

Ja, solche "Fans" gab es damlas kaum noch, zum Glück. Solche "Fans" kamen erst mitte der 90 Jahre auf, leider Bild

@ Andial
Bild Danke

[ 24.01.2004: Beitrag editiert von: The Pharao ]</p>

vanRossem
Beiträge: 7121
Registriert: Mo Dez 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Steueroase

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von vanRossem » So Jan 25, 2004 12:40 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat
als beide innerhalb von zwei Wochen starben war das für mich und viele meiner Kollegen damals so, als wäre einer der eigenen Familie ums Leben gekommen...!

Bild

Heute kann einer der die damalige Zeit nicht kennt gar nicht abschätzen was es bedeutet hat.
Endlich war mal ein deutscher Fahrer dabei,der ganz klar und international anerkannt das Zeug hatte WM zu werden.
In diesem unserem Lande war Motorsport bis dahin fast schon ein Schimpfwort.Rennen wurden verboten,die Nordschleife stand eh am Abgrund usw.Das Häuflein der Motorsportanhänger war überschaubar und hatte keine Lobby wie heutzutage.
Mit Bellof starb auch die Hoffnung auf ein Aufleben des Motzorsports.
Für uns Amateure war es damals äusserst schwer,überhaupt Rennstrecken in Deutschland zu finden.Bergrennen wurden verboten (inzwischen werden sie wiederbelebt).Kartbahnen? Fehlanzeige!
Man musste permanent im Ausland fahrenweil hier alles der Umweltschutzhysterie geopfert wurde.


<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Ken Tyrrell: «Stefan Bellof war zweifellos das grösste deutsche Renntalent der Nachkriegszeit. Ich bin überzeugt, dass seine Erfolge in Deutschland den gleichen Effekt gehabt hätten wie jene von Michael Schumacher heute. Das ist aber auch der einzige Vergleich, den ich anstellen will. Ich kenne Schumacher zu wenig, um ihn mit einem Bellof zu vergleichen. Wir fuhren mit Saugmotoren gegen die versammelte Konkurrenz mit Turbo-Triebwerken. Wir hatten im Schnitt 100 PS weniger als alle anderen Autos. Deshalb waren Stefans Leistungen um so herausragender. Am besten habe ich den Regen-GP von Monaco 1984 in Erinnerung. Monaco ist eine Piste, auf der das Überholen ziemlich schwierig ist. Im strömenden Regen ist es wegen der Gischt so gut wie unmöglich. Dennoch pfeilte Stefan durch das Feld, als würden seine Gegner parken. Er holte auf den führenden Prost und den zweitplazierten Senna schnell auf. Dann wurde abgebrochen. Völlig zu Unrecht, wie ich meine, denn zu diesem Zeitpunkt hatte der Regen nachgelassen.

Was passiert wäre? Senna hätte Prost überholt und Stefan hätte seinerseits Senna eingeholt. Im zweiten Jahr hatte ich mir hatte ich mir einen Exklusiv-Vertrag mit ihm anfertigen lassen. Wir wollten mehr testen, da sollte er sich auf die F 1 konzentrieren. Aber Stefan lag mir in den Ohren: Bitte lassen Sie mich Porsche fahren. Schliesslich gab ich nach. Das war ein grosser Fehler. Ich hätte nie nachgeben dürfen.»

<hr></blockquote>


<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Gerhard Berger: Ich habe zwar kleine Parallelen gesehen zu mir, aber Bellof war damals viel weiter als ich, ein Gigant. Ich habe ihn nur kurz gekannt, aber Stefan Bellof war einer, der mir richtig imponiert hat.»
<hr></blockquote>


<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Klaus Bischof (war Bellofs Renningenieur bei Porsche): «Ich hatte zu ihm fast wie ein Bruder-Verhältnis. Er war nach Bernd Rosemeyer das deutsche Talent schlechthin, der in jedem Auto schnell sein konnte, der charakterlich auch so toll war, dass er es mit Kindern, Omas und allen gut konnte. Er war grundehrlich und hat nie sein Gefühle verborgen. Stefan war, was man einen idealen Rennfahrer bezeichnet: Er konnte exakte Angaben machen, was mit einem Auto los war, er war einfach ein Riesentalent, hat das aber nie besonders herausgestellt. Er hat alle Leute mitgerissen, und alle waren glücklich dass er da war. Und bei allem er ganz normal geblieben. Man sieht ja, was jetzt der Schumacher bewegt. Ich behaupte, das hätten wir alles schon hinter uns, bloss viel schöner»
<hr></blockquote>

vanRossem
Beiträge: 7121
Registriert: Mo Dez 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Steueroase

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von vanRossem » So Jan 25, 2004 9:41 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat
Kritiker äusserten sich dahingehend, das sein Selbstbewußtsein einer maßlosen Selbstüberschätzung gewichen sei. Dazu kann ich mich nicht äussern, da ich nie die Gelegenheit hatte ihn kennenzulernen.
Absurd.Jeder der ihn gut kannte betonte immer wieder,wie bescheiden und normal Bellof war.
lies einfach mal die Aussagen oben durch.

Peterson
Beiträge: 315
Registriert: Fr Jan 03, 2003 1:01 am
Wohnort: FF

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Peterson » So Jan 25, 2004 9:52 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Original erstellt von vanRossem:
<strong>

Absurd.Jeder der ihn gut kannte betonte immer wieder,wie bescheiden und normal Bellof war.
lies einfach mal die Aussagen oben durch.</strong><hr></blockquote>

Das will ich garnicht abstreiten.
Allerdings befindet sich in der mir zur Verfügung stehenden Motorsportliteratur dieser Hinweis desöfteren. Vielleicht hat aber auch nur ein Journalist vom anderen abgeschrieben.

Weitermachen

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 17983
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Benutzername » So Jan 25, 2004 10:14 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Peterson:
<strong>

...
Kritiker äusserten sich dahingehend, das sein Selbstbewußtsein einer maßlosen Selbstüberschätzung gewichen sei
...

Weitermachen</strong><hr></blockquote>

Solche Stimmen gab es damals schon und sie häuften sich nach jedem weiteren schier unglaublichen Rennen, nach jeder weiteren gelungenen, fast unmöglich erscheinenden, Aktion auf der Strecke.
Meine Erklärung dafür war damals: das sind schon die ersten Neider und Antis, die sich Bellof inzwischen verdient/erarbeitet hatte. Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid gibt´s geschenkt.

Eine Erfahrung, die MSC seit Mitte der 90er Jahre auch machen "darf"

Herr Vogtmüller
Beiträge: 339
Registriert: Mo Jan 22, 2001 1:01 am
Wohnort: Vogtminster Castle

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Herr Vogtmüller » Mo Jan 26, 2004 6:12 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Benutzername:
<strong>Eine Erfahrung, die MSC seit Mitte der 90er Jahre auch machen "darf"</strong><hr></blockquote>

Ähm...man sollte Tote nicht mit dem Schummler in eine Schublade stecken
Das hat wirklich niemand verdient auch keine Tyrell Bleikugel-Materialoptimierer

[ 26.01.2004: Beitrag editiert von: Herr Vogtmüller ]</p>

The Pharao
Beiträge: 13604
Registriert: Do Feb 01, 2001 1:01 am
Wohnort: 0 auf 100 in 2 sekunden.

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von The Pharao » Mo Jan 26, 2004 7:07 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat
Das hat wirklich niemand verdient auch keine Tyrell Bleikugel-Materialoptimierer
Ach, messen wir etwa wieder mit doppelten Standarts Bild

vanRossem
Beiträge: 7121
Registriert: Mo Dez 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Steueroase

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von vanRossem » Mo Jan 26, 2004 7:47 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat
Ach, messen wir etwa wieder mit doppelten Standarts
Da der Freiherr ja mal meinte Bellof sei Belgier ist das irrelevant.

The Pharao
Beiträge: 13604
Registriert: Do Feb 01, 2001 1:01 am
Wohnort: 0 auf 100 in 2 sekunden.

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von The Pharao » Mo Jan 26, 2004 8:09 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Original erstellt von vanRossem:
<strong>

Da der Freiherr ja mal meinte Bellof sei Belgier ist das irrelevant.</strong><hr></blockquote>

Bild Bild Das erklärt so einges an seinen Postings.

Wobei ich würde noch eher auf einen Holländer tippen Bild

[ 26.01.2004: Beitrag editiert von: The Pharao ]</p>

Herr Vogtmüller
Beiträge: 339
Registriert: Mo Jan 22, 2001 1:01 am
Wohnort: Vogtminster Castle

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Herr Vogtmüller » Mo Jan 26, 2004 8:16 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana">Zitat:</font><hr>Original erstellt von vanRossem:
<strong>

Da der Freiherr ja mal meinte Bellof sei Belgier ist das irrelevant.</strong><hr></blockquote>

Also entweder sie haben wieder mal irgendwas nicht so ganz begriffen oder sie verwechseln mich hartnäckig mit.....mit wem eigentlich?

Ich wiederhole mich ungern
Ich bin der mit den Minardi-Motoren!
Der aus der "Top 10"
Norberts Bruder im Geiste

vanRossem
Beiträge: 7121
Registriert: Mo Dez 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Steueroase

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von vanRossem » Mo Jan 26, 2004 8:19 pm

Glauben Sie mir Morritz,ich irre mich nicht und SIE verwechsle ich bestimmt nicht Bild

PS.:Ist Didi immer noch ihr treuer Begleiter im Wahnsinn?

Herr Vogtmüller
Beiträge: 339
Registriert: Mo Jan 22, 2001 1:01 am
Wohnort: Vogtminster Castle

Zum Gedenken an Stefan Bellof

Beitrag von Herr Vogtmüller » Mo Jan 26, 2004 8:40 pm

Glauben sie mir rainer auch da irren sie sich bzw. sie scheinen etwas durcheinander
Was essentielle Postulate zur Geschichte der Gagaisten-Saga angeht sind Irrtüme meinerseits quasi unmöglich da würde selbst der Teppichfraggle zustimmen
Ich würde das wissen gerade wenn es von mir wäre
Und seien wir doch mal ehrlich
Sie sind doch schon länger im Alter wo man langsam tüddelig wird gell Bild

Ergebenst
MV

PS Ja der göttliche Didi wie ich ihn doch vermisse
Er soll wohl eine Anstellung als Folterknecht auf Guantanamo gefunden haben

Antworten