The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
MichelinMännchen
Beiträge: 3854
Registriert: Mi Apr 11, 2001 1:01 am
Wohnort: Rothaus-Zone

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von MichelinMännchen » Fr Apr 22, 2011 9:49 am

Für Dritte: Es geht um eine bereits woanders in Gang gekommene Diskussion zum Saisonverlauf und die Ausfallraten etc. der jeweiligen Weltmeister.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Original erstellt von donington93:
<strong>
Du weisst ganz genau, was ich damit andeuten wollte: </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nee eigentlich nicht, denn eine Saison ist eine Saison. Ob Vettel jetzt im 8., 10., 16. oder 17. Rennen nun einen Defekt erleidet, ist doch völliger Zufall und hat genau den gleichen Effekt auf die WM.
Nach deiner Logik, die WM jetzt einfach nach 16-Rennen fiktiv enden zu lassen, ist dies aber auf einmal ein riesiger Unterschied in der Bewertungsgrundlage... Bild
Da kann ich das Muesli-Kompliment nur zurückgeben, bzw. du solltest dir mal überlegen welchen User der Herr als methodisches Vorbild ausgewählt hat....

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> <strong>
Och, was unverschuldete Sachen angeht ist da immer noch "Luft nach oben" in meiner Argumentation: ob Basti unverschuldet Bremsprobleme bekommt und er Dritter wird oder ob Senna unverschuldet Opfer davon wird, wenn ein überforderter Überrundeter in interlagos90 anscheinend nicht in den Rückspiegel guckt und Senna nicht aus'm Weg geht, als der ihn gerade überrunden will und Senna dadurch ebenfalls einen sicheren Sieg verliert und wegen zusätzlichen Besuchs bei der Boxencrew nur Dritter wird.
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also so ähnlich, wie wenn man von einem anderen Fahrer in der ersten Kurve in Silverstone den Hinterreifen aufgeschlitzt bekommt, richtig?
Oder, wenn einem der 6. Gang ausfällt und trotzdem noch Berger überholt und mehr und mehr auf die Spitze aufholt (was einem dann zusätzlich noch ein vorzeitiger Rennabbruch verhagelt), und man ohne Gangverlust SEHR große Chancen auf P1 gehabt hätte (Prost in Estoril)?
Nein, wenn ich´s mir recht überlege sind beide genannten Fälle nichtmal mit Interlagos vergleichbar, da Sennas Überrundung, gar kein Beispiel dafür ist, wie man unverschuldet weitere potentielle Punkte einbüßt. Dem Herrn ging es mal wieder nicht schnell genug und dann hat er sich in ner überhasteten Aktion den Frontflügel rasiert. Da noch dem Backmarker die Schuld geben zu wollen ist lächerlich. Ungeduldiger Senna ab 6min10sec zu bewundern



</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>
1. Zwei oder drei Defekte in 16 Rennen sind gravierender als zwei oder drei Defekte in 19 Rennen (letzteres ist einfacher "wiedergutmachbar").
[....]
Als Prost ausfiel, tat er das auf für ihn glücklicherweise nur Schwachsinnspositionen liegend (z.B. P7 in hungaro90, P4 in phoenix90) und nicht auf P1 oder P2 liegend...
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Au contraire, da sind ja direkt mehrere Fehler drin.
2-3 Defekte bzw. unverschuldete Punktverluste sind über 16 Rennen NUR DANN gravierender als über 19 Rennen, wenn die Konkurrenz im Saisonvergleich (also 1990 vs. 2010) auch jeweils gleichhäufig ausfallen würde.
Alonso ist jedoch unverschuldet nur ein popeliger achter Platz entgangen, Webber hatte gar überhaupt keinen unverschuldeten Ausfall.
Prost hatte dagegen, wie erwähnt, immerhin vier unverschuldete DNFs. Und nicht alle auf "Schwachsinnspositionen". In Monaco lag er auf P2 - zieh mal Alfons und Webber 18 Punkte anstatt lediglich Vier und Null Punkte ab und guck dir die Tabelle an... Von wegen "Schwachsinnspositionen"...schon allein so ein P2-Verlust wie in Prosts Fall würde für 2010 reichen um Vettel auch nach 16 Rennen auf P1 zu bringen.
Und dann wäre da noch Suzuka. Du kannst dich ja jetzt gerne versuchen zu winden wie ein Aal, da dies ja gerade mal Kurve Eins von Runde Eins war. Nur erstens kann man dann auch bei allen anderen DNF´s darüber spekulieren, ob die Fahrer überhaupt mit ihrer "Ausfallplatzierung" ins Ziel gekommen wären (bspw. hatte Senna in Imola auch gerade mal 3 Runden absolviert und die Williams waren schnell an dem Tag...) und zweitens bleibt auch noch folgender Aspekt: Selbst Senna muss es ja nach dem Start für sehr realistisch gehalten haben, dass Prost jetzt für das Rennen alle Zügel selbst in der Hand hat (bei nur 0,3sec Quali-Rückstand von Prost weiß man ja, was einem im Rennen blühen kann..). Denn wenn er sich gute Chancen ausgerechnet hätte, dann hätte der Sportsmann ihn jawohl kaum abgeschossen.

Ich hab mir jetzt mal grad kurz den Spaß gemacht, alle Ausfälle der jeweiligen Konkurrenz gegenzurechnen und dabei sogar dein blödsinniges 16-Rennen-Kriterium eingehalten.

Eines vorweg: "Luhsi" belegte nach 16 Rennen P3 (Alonso ist punktgleich auf P2) und nicht P4, wie du behauptet hast.
Aber zunächst einmal 1990:
Prosts unverschuldete Punktverluste:
P4 (USA), P2 (Monaco), P6 (Ungarn: Er war gerade auf P6 vorgespült worden, fiel aber noch vor der folgenden Runde selber aus, daher steht dort "offiziell" P7, aber er war "on track" schon 6.)
und P1 Suzuka.
Macht 19 Punkte nach dem damaligen Punktesystem.

Senna:
P1 (Imola), P2 (Spanien: Offiziell zwar nur P6, aber bevor die Probleme kamen, war nur Prost bereits vor ihm), P1 (Adelaide)
Macht 24 Punkte.

Insgesamt also 5 Punkte Differenz, oder ein 3. und ein 6. Platz damals.
(Nach 2010er Punkten liegt die Differenz mit 68 vs 63 auch nur bei 5 Punkten und entspricht demnach platztechnisch nur einem achten und zehnten Platz...dies nur zur Vergleichbarkeit für den kommenden Abschnitt)

2010:
Webber Punktverlust: -
Alonso: P8 (MAY) Macht 4 Punkte.
Vettel: P4 statt 1 (BAH), P1 (AUS), P3 statt P2 (ESP) Macht 41 Punkte. Silverstone (und natürlich Ungarn) hab ich nicht mitgezählt, weil man sonst mit jedem Quatsch kommt, sowie über den Eigenverschuldungsgrad diskutiert und rumspekuliert, wo ein Fahrer angeblich mehr Punkte hätte holen können (siehe Interlagos 90 bei Senna, oder Estoril 90 bei Prost).

Differenz zu Webber: 41Punkte oder ein Sieg und ein 3. Platz
Zu Alonso: 37 Punkte oder ein Sieg und ein 4. Platz.
Nach dem 90er-Punktesystem würde die Differenz durch die Ausfallplatzierungen gar jeweils einen Sieg und einen zweiten Platz ausmachen (da jeweils 15 Punkte Differenz zu WEB und ALO).

Na, wo waren denn nun die Ausfälle gravierender? Selbst, wenn ich Prost für Suzuka nicht 9 Punkte einrechne sondern nur einen 2. oder meinetwegen 3. Platz einrechne oder alternativ gar Senna trotz seines eindeutig selbstverschuldeten DNFs (und damit eigentlich fehlenden Anspruch auf die Gutschreibung potentieller Punkte) einen P2 zuschanze, ist die Ausfallsituation bei Vettel im Vgl. zur Konkurrenz immer noch schwerwiegender als bei Senna...und dies, wie erwähnt, bei 16 Rennen. Der fette DNF auf P1 in Korea ist da gar nicht drin.


Die vergleichsweise größere Benachteiligung von Vettel zieht sich übrigens bei "Abstauberpunkten" so fort.
Senna und Vettel haben jeweils Null Punkte abgestaubt.
Prost rutschte durch Sennas Ausfälle einmal von P5 auf P4 (Imola) und von P4 auf P3 (Adelaide). Macht summa summarum gerade mal zwei abgestaubte Punkte.

Mark Webber spare ich mir mal (war auch nur sehr wenig).
Alonso rutschte einmal von P2 auf P1 (BAH), von P5 auf P4 (AUS) und von P3 auf P2 (ESP) im Äquivalent zu 1990 wären dies schon 6 Punkte (für 2010 wären´s 12 Pts), oder wie du sicher sagen würdest: "DREIMAL SO VIELE ABSTAUBERPUNKTE." Bild
Und da ist der weitere Abstaubersieg von Korea nach wie vor nicht mit drin.

Fazit: Wie man also sieht, hatte Senna in einem nach deinen eigenen Kriterien völlig überlegenen Fahrzeug, eine komparativ weniger gravierende Ausfallbenachteiligung als Vettel (selbst nach 16 Rennen) und musste sich dennoch im Gegensatz zu Letztgenannten die WM "mit Gewalt" an sich reißen.

<small>[ 04.07.2011, 23:15: Beitrag editiert von: MichelinMännchen ]</small>

MaSTEr1
Beiträge: 644
Registriert: Fr Feb 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von MaSTEr1 » Fr Apr 22, 2011 6:07 pm

Wtf Bild

Wieso muss man Senna und Vettel überhaupt vergleichen?
Und diese ganzen Rechnungen versteht doch auch kein Mensch...

MichelinMännchen
Beiträge: 3854
Registriert: Mi Apr 11, 2001 1:01 am
Wohnort: Rothaus-Zone

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von MichelinMännchen » Fr Apr 22, 2011 6:24 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MaSTEr1:
<strong>

Wieso muss man Senna und Vettel überhaupt vergleichen?
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie immer in diesem Forum....es hat sich eben so ergeben.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>Und diese ganzen Rechnungen versteht doch auch kein Mensch... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie bitte? Das nennt man den Doni-Algorithmus...ich muss schon sehr bitten. Bild

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4274
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von danseys » Fr Apr 22, 2011 7:55 pm

am geilsten ist die "komparativ weniger gravierende Ausfallbenachteiligung" Bild Bild

Erz
Beiträge: 3037
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:01 am
Wohnort: Im Osten geht die Sonne auf

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Erz » Fr Apr 22, 2011 9:59 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
[QB]
Fazit: Wie man also sieht, hatte Senna in einem nach deinen eigenen Kriterien völlig überlegenen Fahrzeug, eine komparativ weniger gravierende Ausfallbenachteiligung als Vettel (selbst nach 16 Rennen) und musste sich dennoch im Gegensatz zu Letztgenannten die WM "mit Gewalt" an sich reißen. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Na gut, wenigstens hat es Senna aus eigener Kraft geschafft Bild ,während Vettel auf die Hilfe von Ferrari hoffen mußte. Bild

MaSTEr1
Beiträge: 644
Registriert: Fr Feb 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von MaSTEr1 » Sa Apr 23, 2011 2:09 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MaSTEr1:
<strong>

Wieso muss man Senna und Vettel überhaupt vergleichen?
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie immer in diesem Forum....es hat sich eben so ergeben.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, aber der arme Senna muss einfach für jeden Vergleich her halten. Vlt sollte man Vettel lieber mit mir Bild vergleichen. Alterstechnisch macht das auch mehr Sinn...er is 24, ich bin 23...wobei ich in der absoluten Erfolgsbilanz wohl hinten anstehen werde...aber irgendeiner der Vettel-Antis kann mir das sicher schön reden und gute Gründe nennen, wieso ich besser bin als Vettel...

im Notfall halt per Schwanzlängenvergleich Bild

MichelinMännchen
Beiträge: 3854
Registriert: Mi Apr 11, 2001 1:01 am
Wohnort: Rothaus-Zone

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von MichelinMännchen » So Apr 24, 2011 2:16 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MaSTEr1:
<strong> ]Ja, aber der arme Senna muss einfach für jeden Vergleich her halten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Keine Angst muss Senna auch nicht mehr.
Doni wird hier eh nicht mehr antworten. Zum einen kommt sie natürlich gegen meine brilliante Beweisführung nicht an und desweiteren hat sie ja im History-Bereich nicht die gewünschte Aufmerksamkeit, die sie sich als Forumsclown erwünscht....dann lieber weiterhin threads im Boxenstopp-Bereich zerschießen.

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Minardi » Mo Apr 25, 2011 7:49 am

Was erwartest du von jemanden, der im Laufe einer Diskussion einwirft "Na gut, da muss ich Ville hier argumentativ eben opfern"...da hast du es mit jemanden zu tun, der sich die Dinge je nach Bedarf hinbiegt, unterschiedliche Maßstäbe anlegt und ausser "Vettel und Schumi grundsätzlich und immer und nur contra geben" keine festen Prinzipien hat...mit so jemanden kannst du doch nich debattieren wollen...


Jetzt mal ernsthaft...


„2010 sass Vettel in einem Überschalljet und hätte die WM eierkraulend heimschaukeln müssen.“

Dazu stelle ich fest: Im Prinzip waren in letzter Instanz ja auch nur die Red-Bull-Fahrer an der Entscheidung beteiligt. Hamilton hatte sich zuvor durch mehrere Harakiri-Aktionen selbst gerichtet und Alfonso konnte im Prinzip zu 50% nur Dank Umständen glänzen bzw. den WM-Kampf offen halten, für die er nichts konnte: 2 Siege kassierte er ein, weil Vettel vor ihm technisch bedingt abtrat, einen Sieg kassierte er von Massa, der Ferrari war weitgehend defektfrei, außer Alfonso kaltverformte ihn wie in Monaco, Belgien etc. Die Siege von Singapur und Monza sind vollkommen verdient und ok…jetzt gucken wir mal: 5 Siege, davon 3 irgendwie erduselgaunert, das is nichts, weswegen ich mir vor Ehrfurcht in die Hosen brunze…
Darüber hinaus: Jetzt muss die WM also nich nur geholt, jetzt hat sie auch noch Schumimässig 7 Rennen vor Saisonende heimgeschaukelt werden, auch wenn es die erste WM für den Fahrer überhaupt is und der Teamkollege ebenfalls durchaus WM-Form zeigt…sonst taugt der Fahrer nix…äh, sonst alles klar?

„Vettel is nur Durchschnitt und taugt nichts“

Jüngster Punktesammler (nach wie vor, obwohl man die Punktezone auf 10 ausgedehnt hat, ein Rekord, den längst irgendwer anders hätte ernten müssen, is aber nich der Fall), jüngster Polesitter, jüngster Rennsieger (in einem „glorreichen“ Toro Rosso) Champion etc.,kein Wunder, dass er nichts taugt...

Überhaupt, in Monza (wo der Toro Rosso quasi plötzlich über Nacht ein besseres Auto als der Ferrari, McLaren, Renault etc war, eh klar Bild ) is er dem achsogeilen Kovalainen davongedampft…Vor dem Rennen dachte ich noch ernsthaft „OK, Pole, tolle Sache, der Sieg wird dann wohl an Kovalainen gehen aber mit etwas Glück is P2 drinnen“…der Rest is Geschichte…

Gerne reitet der Laberer auch auf Fuji 07 herum, als Vettel Webber abräumte…aber was war vor dem Crash? Vor dem Crash cruiste ein Schrottkübel wie der Toro Rosso plötzlich mal eben auf P2 herum, eine Position, wo dieser Wagen einfach nich hingehörte und den man zuvor noch niemals auf dieser Position sah…von alledem kann Hamilton nur träumen…

„Vettel is schon vor seiner F1-Zeit von Red Bull verhätschelt worden und verdankt alles nur Red Bull“

Meinetwegen…gleichzeitig is nämlich Hamilton von McLaren verhätschelt und getätschelt worden und der lange Arm des ewig verknitterten, verkniffenen und übelgelaunten Teambosses Ron Dennis hat ihm jegliche Tür geöffnet, die es gab, unter anderem zum F3-Meisterteam 2005 und zum GP2-Meisterteam 2006, mit denen es dann kein Problem sein sollte, vorne mitzufahren…und es is ja bekannt, von wem sich McLaren Ende 07 getrennt hat und von wem nich...

„Alfonso is megafett, weil er im drittbesten Auto um die WM geheizt is und Massa nichts zu melden hatte“

Nachdem es seit 2006 offenbar legitim is, die Leistungen des Teamkollegen als Maßstab zu nehmen, um von hinten durch die Brust ins Auge den konstrukteurs-zweiten Wagen doch noch zum besten Wagen zu schwatzen, verweise ich auf 1997, als Irvine WM-Siebter wurde (Schumis Ausschluss schon miteingerechnet, also eigentlich sogar achter)…was muss der 97er Ferrari nur für ein erbärmlicher Kübel gewesen sein…du siehst, mit diesem Trick kommt man immer ans Ziel…

„Vettel hat sich schon in der F3 Euroserie von di Resta biegen lassen.“

Dazu stelle ich fest: Japp, er hat sich, bereits den Job als Saubertester am Hals, in seinem 2. F3-Jahr von di Resta biegen lassen…des Weiteren stelle ich fest, dass der hochgepriesene megageile „Best german Driver“und mit Sicherheit besser als Vettel eingestufte Nico Rosberg sich in seinem 2. F3-Jahr von Green, Premat und Lapierre hat biegen lassen und insgesamt nur Vierter geworden is Bild

Des Weiteren stelle ich fest, dass Erfolge aus Nachwuchsserien null Aussagekraft haben, denn ein gewisser Jan Magnussen hat z.B. in der britischen F3 (der Nachwuchsserie überhaupt, die Harvard-Universität unter den Nachwuchsformeln) mehr Siege eingefahren als Ayrton Senna…Äh ja, und dann is er noch 2 Jahre F1 gefahren…

„Bruno Senna fährt die Strecke nicht, er surft sie…“

…jetzt hat es sich ausgesurft...

"Nico Rosberg is „Best German Driver“

Talentiert ohne Zweifel eines der heissesten Eisen im Feuer, ich stimme zu…leider avanciert Rosberg je nach Bedarf (wenn es um Vettel geht) entweder zu Übertalent oder (wenn es um Schumi geht) zur „Null-Pole-null-Sieg-und-null-Championat-Pfeife“ …das is dieser ewige Dualismus, analog zu gute Teamorder, schlechte Teamorder, gute Newey-Kiste, schlechte Newey-Kiste…oder wie mein Schweizer Arbeitskollege immer sagt: „Es isch zum hüüle…“

Das Sahnehäubchen: Rosberg musste als No-Winner sogar herhalten, um zu beweisen, dass es erbärmlicher is, sich von einem solchen biegen zu lassen, als Alonso, der 2004 Trulli unterlag und Trulli ja immerhin einen GP gewonnen hat…hier wird sogar Trulli wegen einem lausigen Sieg fahrerisch höher als Rosberg eigestuft…oh Mann...

„Es is schawul, wenn Schumi auf ungeraden Startnummern insistiert“

…wenn das schon schawul sein soll, die niedrigere Startnummer zu fordern als der Teamkollege, was is dann:
-Mehrfach im Boxenfunk aktiv eine Teamorder zu fordern (z.B. Kanada 2005)
-Dem Kommadostand mit der Faust zu drohen, weil man selbige nich bekommt (USA 07)
-Via Boxenfunk rummaulen, wenn der Teamkollege nich sofort seinen Ar*** von der Bildfläche bewegt (Hockenheim 10)

Das is so derbe übel schawul, dass es schawuler nich mehr geht, so richtig bockschawul…

Ach ja, einen habe ich noch: Anfang 2003 stellte Williams Montoya vor die Wahl, die 3 oder die 4 (die 4 war bekanntermaßen seine Glückszahl, mit dieser Startnummer hat er in seiner Karriere bis dahin viele Rennen, besonders in den USA gewinnen können)…die Wahl fiel dem Dicken nich schwer Bild

„Schumi hat den gleichen Level wie eh und je, 3 Jahre Pause und sein Alter sind nichts, seine heutigen Leistungen zeigen also, was er taugt“

Ok, übernehmen wir den Maßstab…2010 habe ich in Düsseldorf beim RoC Prost gesehen, ja, Monsieur Prost himself und was soll ich sagen? Er war völlig chancenlos…man sollte sich glatt fragen, wie sich eine solche Pfeife ganze 4 Titel sichern konnte...

„Nico Rosberg hat Schumi gebogen und is somit besser, als Schumi es war/ist/sein wird“

OK, jetzt rollen wir d93 mal vor eine Entscheidung: Entweder, wir sagen das stimmt nicht, weil man aus oben genannten Gründen einen Fahrer mit Mitte 20 nich mit einem 41-Jährigen vergleichen kann, der nach 3 Jahren monopostfreier Zeit wieder zurückkehrt.

Oder wir sagen, das is ok, Schumi hat seinen Level wie eh und je. Dann hat Schumi in Konsequenz dessen als Rookie seinerzeit im Vorbeigehen mal eben so einen Dreifach-WM in den Schwitzkasten genommen (legt man an den Piquet von 91 die gleichen Massstäbe an, wie an Schumi 2010). Und wir reden hier von dem Piquet, der seinerzeit Senna in Ungarn im Querdrift aufgeschnupft hat, der KEINE 3 Jahre Pause gemacht hat, im Gegenteil, der noch ein Jahr zuvor für Benetton siegte und im Team bestens etabliert war…
Und als Rookie einen 3-fach-WM in den Schwitzkasten nehmen, davon kann Hamilton nur träumen…
Er sitzt mal wieder in der Falle…

„Kubica taugt nichts“

Kubica is wie Alfonso im drittbesten Auto um die WM gefahren, kommt 2010 zu Renault und plötzlich sind die Dinger wieder vorne zu finden…wohingegen Petrov 2010 den Level des zweiten Renault-Fahrzeugs 2010 weiterhin in etwa auf Piquet-Niveau konserviert hat…
Das is eben die Tücke an diesen Quervergleichen a la „Alfonso heizte in seinem ersten Ferrari-Jahr um die WM mit, Schumi nicht“, sie kommen immer mit einem gemeinem Haken daher, den man nich gleich sieht Bild

„Schumi hatte nur Lullis als Teamkollegen“

Und was is mit Alfonso? Wenn mal einer daherkommt, der sich als schneller erweist, lässt er diesen entweder von seinem Manager-Teamchef beseitigen oder ergreift selbst die Flucht. Und seit Hamilton züchtet er sich nur noch willige Wasserträger, von denen er weiß, dass sie ihm nie gefährlich werden können…

„Kimi wird Massa filettieren“

Sorry, musste sein Bild

„Das Comeback von Ville 2004 war gar nicht so schlecht“.

Ok, is schon etwas älter, aber die Begründung für diesen Unfug lautete damals: Lange Pause, technischer Fortschritt der Wagen von 03 auf 04…klingt irgendwie bekannt? Bild
Heute zählt das alles ja nicht mehr, im Gegenteil, natüüüüürlich, aber das Pikante daran is, dass Ville im drittbesten Auto nach gerade mal einem ¾ Jahr Pause als Mittdreissger nich einen einzigen Punkt klarmachen, wohingegen Schumi als 41-Jähriger im viertbesten Auto gleichmal spontan P6 geholt hat und den amtierenden Champion und den künftigen WM-Dritten hinter sich gelassen hat…

„Damon Hill taugt nichts“

Wenn Damon Hill nichts taugt, dann taugt auch Alain Prost nichts (hatten wir ja eh gerade schon), dem er 93 als Rookie in der zweiten Saisonhälfte kräftig eingeheizt hat und in diesem Zeitraum knapp mehr Punkte geholt hat und daneben mehrfach auf P1 abgeraucht is (Hockenheim, Silverstone). Wir erinnern uns, dass Hill sehr spät in die F1 kam und in dem Alter, als Senna und Prost bereits als Kinder im Kart um die Wette fuhren, noch als Botenjunge auf seinem Fahrrad arbeiten musste...er kam von den Motorrädern und hat trotzdem sehr schnell F1-Niveau gefunden.

Und wenn Hill shitty sein soll, dann is Ville es (dank 96, immer diese sc.heiss-Quervergleiche) erst recht Bild
Und mit ner Gurke wie dem Arrows beinahe zu gewinnen, davon kann Hamilton nur träumen. Überhaupt kann Hamilton nur davon träumen, mit einem Auto schlechter als KWM-5 zu gewinnen…ich kenne zwei Fahrer, die das geschafft haben…

„Schumi is ein Lügner, wenn er sagt, er trete zurück, wenn ein schnellerer Jüngerer komme“

„Wenn ich Button nicht schlagen kann, verdiene ich das F1-Cockpit nicht“. Diese Aussage stammt von Anfang 2003, Verfasser unbekannt…

„Schumi hat Montoya in Imola 04 gemein von der Piste gekegelt“

Was war dann im Vergleich dazu Hamiltons Aktion an Glock in Monza 08? Pures Racing, what else…

„Gute Teamorder, schlechte Teamorder“

Vor einigen Jahren tobte die Schlacht um tataaaa Zeltweg 2002. Meine Worte damals waren, dass Ferrari trotz bis dahin klarer Überlegenheit weise gehandelt hat (wie sie es im Prinzip auch in Hockenheim getan haben, nur noch nich ganz so verlogen), denn es hätte ja sein können, dass Williams und McLaren doch noch irgendwie aufholen…hätte ja im Vorfeld keiner wissen können (für gewisse Mehlmützen war es dann im Nachhinein natürlich sooooonnenklar, dass der Rest der Saison ein Kindergeburtstag sein würde, wie es auch gekommen is)…inzwischen kam die Saison 2009, wo Brawn 6 der ersten 7 Rennen souverän gewann…und am Ende war es en bissi eng…
Wer sagt, dass es 2002 nich ähnlich wie bei Brawn hätte laufen können?

Und wir wissen ja, welche Teamorder noch krass-übler war: Singapur 2008, wo ein Fahrer nich nur bremsen, damit der andere gewinnt, sondern in die Wand krachen musste…ich meine, wie abartig is das denn? Über Zeltweg hat der etwas heissgelaufene Dampfplauderer ganze Bücher vollgeschrieben, über Singapur hat es meines Wissens nich mal zu einer Fussnote gereicht…


Ich wette, es gibt irgendwo auf der Welt irgendwo eine Ureingeborenensprache, irgendeine Indianersprache oder so was ähnliches, in der „donington93“ so viel wie „Der auf den Sack geht“ bedeutet Bild

<small>[ 25.04.2011, 09:54: Beitrag editiert von: Minardi ]</small>

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 17983
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Benutzername » Mo Apr 25, 2011 9:32 am

Zum wiederholten Male ein Beitrag von Minardi, dem man von vorne bis hinten wieder größten Respekt abgewinnen muss Bild Bild Bild

Wie neulich (beim Schwesterwelle-und-FDP-Abgesang) jedoch mit einem winzigen Fehlerchen am Ende...
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>es gibt irgendwo auf der Welt irgendwo eine Ureingeborenensprache, irgendeine Indianersprache oder so was ähnliches, in der „donington93“ so viel wie „DIE auf den Sack geht“ bedeutet:) </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20728
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Feldo » Mo Apr 25, 2011 10:34 am

@Minardi,

danke, jetzt sind alle D0.93 Argumente entkräftet / widerlegt und wir können D0.93 abschalten oder müssen den Algorithmus komplett überarbeiten und die Argumentationsdatenbank völlig neu aufbauen...

Bild Echt mal.

Na warte, bis das offizielle Release D1.00 kommt Bild

Henningway
Beiträge: 5359
Registriert: Di Okt 08, 2002 1:01 am
Wohnort: der Uni zurück
Kontaktdaten:

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Henningway » Mo Apr 25, 2011 10:51 am

@ Minardi

Exzellent... Bild Bild

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44092
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von HaPe » Mo Apr 25, 2011 11:00 am

Chapeau Minardi Bild Bild

.... erleben wir jetzt eine entsprechende Antwort?
Der alte Rekord liegt bei 4 Postings direkt hintereinander (3 mit Maxlänge) - kann d93 sich selbst übertreffen?

Es bleibt spannend.... Bild

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von HybridF1 » Mo Apr 25, 2011 1:01 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong>
Der alte Rekord liegt bei 4 Postings direkt hintereinander (3 mit Maxlänge) - kann d93 sich selbst übertreffen?
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Super MINARDI!

Kann man diese Posting irgendwo nachlesen? Bild

Magic
Beiträge: 8546
Registriert: Fr Aug 24, 2001 1:01 am

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Magic » Mo Apr 25, 2011 1:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MaSTEr1:
Ja, aber der arme Senna muss einfach für jeden Vergleich her halten. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nachdem in diesem Forum der Senna von 1994 auch schon mal mit dem Deutschland von 1944 verglichen wurde, kann mich nichts mehr erschüttern Bild

MaSTEr1
Beiträge: 644
Registriert: Fr Feb 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von MaSTEr1 » Mo Apr 25, 2011 4:36 pm

Ha,ha, wie geil!
Vlt sollte man mal ein Gentleman Agreement schließen, Senna für ne Weile raus zu halten...

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20728
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Feldo » Mo Apr 25, 2011 5:55 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
<strong>

Kann man diese Posting irgendwo nachlesen? Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Entweder hier

oder auch hier

Bitte lies Dir diese beiden Fäden in Ruhe durch... Bild

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von ET » Mo Apr 25, 2011 9:24 pm

Minardi,, ich bücke mich tief vor dir und ziehe meinen Hut, das war dein Meisterstück.. Bild Bild

Ich sehe gerade einen schwitzend vor der Kiste hocken....

Riesenameise
Beiträge: 380
Registriert: Mo Mai 28, 2007 1:01 am
Wohnort: von von von von von von von von von von
Kontaktdaten:

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Riesenameise » Mo Apr 25, 2011 9:45 pm

vielleicht muss er aber auch einfach nur lachen weil er was von bücken, tief und stück liest Bild

Erz
Beiträge: 3037
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:01 am
Wohnort: Im Osten geht die Sonne auf

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Erz » Mo Apr 25, 2011 11:30 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ET:
<strong> Minardi,, ich bücke mich tief vor dir und ziehe meinen Hut, das war dein Meisterstück.. Bild Bild
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wahnsinn, wie man in einem Post 23!!!F1-Fahrer unterbringen und zusätzlich noch Green,Premat u. Lapierre einbauen kann, das ist schon den Beifall aus einer Ecke wert. Bild Bild

MichelinMännchen
Beiträge: 3854
Registriert: Mi Apr 11, 2001 1:01 am
Wohnort: Rothaus-Zone

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von MichelinMännchen » Di Apr 26, 2011 12:49 am

Hey, jetzt wird hier ja glatt mein überaus sinnvoller thread einfach durch die eigene persönliche Agenda eines anderen Users zershreddert....kommt mir bekannt vor. Bild


Ohne hier beim doni-bashing einfach fanatisch mit anstimmen zu wollen....manchmal ist sie schon ein wenig schrill und verquer:

Zur Situation des damals 34-jährigen Villneuves bei Sauber 2005, nachdem er vorher ein 3/4-Jahr bis zu den Renault-Einsätzen Ende 2004 pausierte hatte:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Was ihm fehlt sind Tests, Tests und nochmal Tests.
Nur hat er damit leider die ******karte gezogen. Es dürfen im GESAMTEN Jahr gerade mal 30 Tage getestet werden... Also wird das notgedrungen noch laaange dauern bis er mindestens so gut ist wie Massa. </strong>
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Oh der arme Ville, nur 30 Testtage? Wohlgemerkt während der Saison - vor der Saison konnte man "unendlich" testen...

Wie beschreibt man denn dann die Situation bei einem 42-Jährigen, der drei Jahre weg war und insgesamt überhaupt nur 6-8 Testtage zur Verfügung hat?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Original erstellt von donington93:
<strong> Schumacher wird das aber sehr wohl haben. </strong>[Testfahrten, Anm.] <strong>Undzwar ab Anfang Februar ÜBER WOCHEN </strong> [= 6-8 Testtage insgesamt, Anm.] <strong>HINWEG.</strong><strong> Undzwar INTENSIVST.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aha. Bild

Naja, manchmal gehen eben die Gäule mit ihr durch.

<small>[ 26.04.2011, 01:02: Beitrag editiert von: MichelinMännchen ]</small>

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von donington93 » Mi Apr 27, 2011 3:36 pm

Teil 1

Herrlich, die "Mi-Mi"-User (Michelin-Männchen und Minardi) proben den Aufstand:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MaSTEr1:
<strong> ]Ja, aber der arme Senna muss einfach für jeden Vergleich her halten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Keine Angst muss Senna auch nicht mehr.
Doni wird hier eh nicht mehr antworten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"I Won't Back Down", Alter!

"I Won't Back Down"!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Vom ersten bis zum letzten Wort hat mein Beitrag nichts mit dem Threadtitel zu tun.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Wow, insgesamt gefühlte 5839 Zeilen. Anscheinend ziemlich einsame Ostern gehabt, wa'?

Trotz keines Bezugs zum hiesigen Thread-Thema, werde ich das Ding natürlich auseinandernehmen. Man ist ja schließlich kein kleinkarierter Thread-Thema-Fascho.

Aber dich rupfe ich in deine Einzelteile, nachdem ich den hiesigen französischen Gummiknaben zurechtgewiesen habe, so dass hier nur so die Federn rumfliegen werden. Also nicht wegrennen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Also so ähnlich, wie wenn man von einem anderen Fahrer in der ersten Kurve in Silverstone den Hinterreifen aufgeschlitzt bekommt, richtig?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Da darf man sich ehrlich gesagt auch nicht wundern, wenn Basti bescheuert fährt und immer in Richtung Gegner zuckt (genauso in istanbul10, spa10, bei einem anderen Rennen in der Boxenausfahrt als er neben HAMmer rausfuhr und in Richtung HAMmer gezogen/gezuckt ist... und so ist es ein Wunder, dass Crazy-Vetti sich seinen Reifen nicht auch am Start in valencia10 oder am Start in hockenheim10 oder am Start in singapur10 hat aufschlitzen lassen).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Oder, wenn einem der 6. Gang ausfällt und trotzdem noch Berger überholt und mehr und mehr auf die Spitze aufholt (was einem dann zusätzlich noch ein vorzeitiger Rennabbruch verhagelt), und man ohne Gangverlust SEHR große Chancen auf P1 gehabt hätte (Prost in Estoril)?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Hah, wusst' ich's doch. Wenn man nur die ersten fünf Gänge zur Verfügung hat, kann man sein Tempo ohne irgendwelche Nachteile mehr oder weniger ähnlich weiterdurchziehen (siehe auch barcelona94). Aber das letzte Saisonviertel ab estoril90 war Ferrari eh das beste Auto (ebenso auch zwei oder drei Rennen Mitte der Saison in magnycours90 und silverstone90...

Gab es im Vergleich dazu einen oder zwei Saisonphasen, in denen ein anderes Team zwei aufeinanderfolgende Rennen schneller als RedBull war? Ich meine nicht gleich schnell wie in montreal10, istanbul10, hockenheim10, spa10, singapur10 und ich meine auch nicht die eine einzige Ausnahme in monza10, sondern zwei oder drei Rennen hintereinander schneller im Rennen?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Nein, wenn ich´s mir recht überlege sind beide genannten Fälle nichtmal mit Interlagos vergleichbar, da Sennas Überrundung, gar kein Beispiel dafür ist, wie man unverschuldet weitere potentielle Punkte einbüßt.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Das Streckenteil bis zur sehr langsamen Kurve war lang genug, dass man als Überrundeter im Rückspiegel schnallen kann, dass man gefälligst zur Seite zu fahren hat, wenn der König kommt, noch dazu mit seiner gelben Signalfarbe am Helm besonders gut zu erkennen.

Was deine nicht sehr brillante, sondern eher verschwurbelte komparative "Beweisführung" angeht:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Zum einen kommt sie natürlich gegen meine brilliante Beweisführung nicht an</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Ich könnte es mir an dieser Stelle jetzt sehr sehr leicht machen und zum Vergleich 1990 vs. 2010 sagen, dass der Mastermind (Steve Nichols) der beiden vorherigen 1990er McLaren zum "Erzfeind" gewechselt ist, in dem Prost saß, aber der Mastermind des Super-RedBulls aus Vettis Sicht zum Glück solch einen Teamwechsel nicht vollzogen hat.

Ich könnte es mir an dieser Stelle jetzt sehr sehr einfach machen und zum Vergleich 1990 vs. 2010 sagen, dass der Ferrari damals die gesamte Saison im mittlerweile seit einem Jahr erprobten luxuriösen halbautomatischen Getriebe am Lenkrad fuhr und Senna die gesamte Saison mit dem quasi vorsintflutlichen Gangknüppel. Man stelle sich sowas ähnliches 2010 vor.

Ich könnte es mir an dieser Stelle jetzt sehr sehr einfach machen und zum Vergleich 1990 vs. 2010 sagen, dass der Ferrari damals ab (oder nur dort?) estoril90 Traktionskontrolle hatte und McLaren nicht, aber Senna dennoch um lediglich 44 Tausendstel von der Pole entfernt war und den Ferraris im Rennen dennoch Paroli bieten konnte.

Und last but not least könnte ich es mir an dieser Stelle jetzt sehr sehr einfach machen und zum Vergleich 1990 vs. 2010 sagen, dass es aus Sicht des im besten Auto sitzenden Fahrers (und gleichzeitigem Normalo-Teamkollegen wohlgemerkt) einfacher ist den WM-Titel zu holen, wenn das zweit- und drittstärkste Team nicht durchgehend in der Saison zweit- und drittstärkstes Team bleiben, sondern sie sich als zweit- und drittstärkstes Team immer abwechseln [von melbourne10 bis silverstone10 war McLaren unmittelbarer WM-Konkurrent zu RedBull und dann von hockenheim10 bis interlagos10 war Ferrari unmittelbarer WM-Konkurrent zu RedBull]. Ist doch klar, dass dadurch derjenige, der mehr oder weniger durchgehend im schnelleren Auto sitzt von den permanenten abwechselnden Kräfte-Verschiebungen der beiden Teams dahinter EXTREM profitiert. 2010 war es nicht wie 1990 so, dass durchgehend Alonso oder durchgehend Hamilton (ähnlich wie Prost 1990) "derjenige, welcher war". Die abwechselnde Performanceverschiebung (wie gesagt, Pi mal Daumen grob veranschaulicht: die erste Saisonhälfte McLaren heftigster RedBull-Jäger und die zweite Saisonhälfte Ferrari), war extrem angenehmer für Vetti. Stell dir bloß mal vor, es wäre durchgehend Ferrari (mit Alonso) bzw. McLaren (mit Hamilton) durchgehend die ärgsten Verfolger von RedBull gewesen, so wie es Ferrari (Prost) im Falle von Senna 1990 war. Merkst du was?

Ähnlich vielleicht auch diese Saison: wenn RedBull durchgehend das schnellste Auto ist/bleibt und nachdem McLaren zunächst für ein paar Rennen ärgster RedBull-Verfolger war, aber bald jedoch demnächst (oder nach vier oder fünf Rennen) vielleicht Ferrari diese Rolle einnimmt, ist Vetti wieder der glückliche Gewinner.

Es wird wie gesagt erst spannend, wenn sich nicht nur die zwei unmittelbar hinter RedBull liegenden Teams darin abwechseln zweit- und drittstärkstes Team zu sein (denn das spielt ja immer wieder nur Vetti in die Hände), sondern wenn sich die ersten drei Teams (also inkl. RedBull) über die gesamte Saison immer wieder darin abwechseln, stärkstes, zweitstärkstes oder drittstärkstes Team zu sein, so dass alle drei Teams gegeneinander aufgerechnet in der Summe ähnlich oft erst-, zweit- und drittbestes Team waren.

Und wenn letzteres geschieht, wird Vetti untergehen wie 'ne bleierne Ente.

Denn in Saisons, in denen es auch nur ein Team gibt, das in der Summe über die gesamte Saison gesehen genauso stark ist wie RedBull, kackt Vetti ab (denn 2009 waren in der Summe über die gesamte Saison gesehen RedBull vs. Brawn ähnlich stark: gleichviele Poles, gleichviele reine erste Startreihen, gleichviele Doppelsiege, ähnlich gleich viele Siege).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Was erwartest du von jemanden, der im Laufe einer Diskussion einwirft "Na gut, da muss ich Ville hier argumentativ eben opfern"...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

... sagt jemand, der Button einmal als "amtierenden Weltmeister" bezeichnet (vor allem bei der Schumi-Situation in barcelona10), aber als Teamkollege von HAMmer war er ganz schnell immer was anderes. Dabei solltest du Button generell hochlabern, weil nur er Vetti schlagen konnte 2009 und nicht Barrichello im anderen Super-Brawn.

Zu Villeneuve: da muss man einfach mal sein Hirn einschalten und auf den Trichter kommen, dass man, obwohl man Villeneuve in der damaligen Zeit (verglichen mit Coulthard, Häkkinen, Hill) verteidigen und besser finden kann, Villeneuve im Vergleich zu Senna, Prost (Stichwort "Ice-Trophy"), Alonso (Stichwort "F1-Teamkollege") oder Hamilton (Stichwort "Vergleich ihrer jeweiligen Rookiesaisons") leider dennoch abstinken würde. Das ist nämlich kein Widerspruch und hat mit "keine Prinzipien" nichts zu tun.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Dazu stelle ich fest: Im Prinzip waren in letzter Instanz ja auch nur die Red-Bull-Fahrer an der Entscheidung beteiligt. Hamilton hatte sich zuvor durch mehrere Harakiri-Aktionen selbst gerichtet und Alfonso konnte im Prinzip zu 50% nur Dank Umständen glänzen bzw. den WM-Kampf offen halten, für die er nichts konnte</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Fast 60 Punkte hat er dennoch durch eigenverschuldete bescheuerte Horst-Aktionen weggeworfen:

- In istanbul10 ca. 18 bis 25 weggeworfen,

- In hockenheim10 ca. 10 Punkte weggeworfen (wegen Start),

- Auf'm hungaro°10 ca. 10 Punkte weggeworfen,

- In spa10 ca. 18 bis 25 Punkte weggeworfen.

Und das Auto war dennoch viel zu gut, um ihm diese Horst-Aktionen zu verzeihen!

Denn er konnte trotzdem in der absoluten Gewißheit sein, dass er beim nächsten Rennen dennoch mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder "nur" das schnellste Auto haben wird. Ein Auto, das so gut ist, dass sogar 'ne Knalltüte, wie Webber damit sechs mal die WM anführen konnte. Dass Webber insgesamt natürlich nur dämlich ist und im genausoguten Auto wie Vetti trotz der technischen Totalausfälle von Vetti jene Rennen nicht abstauben und in Siege ummünzen kann (melbourne10, yeongam10) und nicht Weltmeister wird (nicht mal Vize-Weltmeister), war Riesenschweine-Dusel für Vetti.

Andere, die z.B. 1989 sogar mehr in Führung liegende technische Defekte hatten, hatten zu ihrem Leid F1-Rekordsieger-Teamkollegen, die alle diese in Führung liegend erlittenen technischen Defekte ihres Teamkollegen (phoenix89, silverstone89, monza89) ausnutzen, abstauben und in Siege ummünzen und wenigstens den WM-Titel holen konnten. Gut für Vetti, dass er in solch einer Saison gegen eine peinliche Kröte aus Down Under fuhr und nicht gegen einen All-Time-Great, gegen den viele in Führung liegende technische Defekte wirklich zum Verhängnis werden können, weil er sowas gnadenlos ausnutzt!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Jüngster Punktesammler (nach wie vor, obwohl man die Punktezone auf 10 ausgedehnt hat, ein Rekord, den längst irgendwer anders hätte ernten müssen, is aber nich der Fall),</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

"Jüngster Punkter, jüngster Punkter, jüngster Punkter..."

Meine Fresse: und hier hast du deinen beschissenen 20-Jährigen (sprich: Alguersuari), der nur 12 Tage nach seinem 20. Geburtstag in sepang11 seine ersten Punkte geholt hat, der jedoch nicht das Schweineglück hatte bei seinem ersten Punkt wie Basti in indianapolis07 im f&%%$ing drittbesten Auto zu sitzen, sondern im NEUNTBESTEN Auto.

Wie alt war denn Luhser-Basti in shanghai07, als er seine ersten Punkte wie Alguersuari in sepang10 im Müll-ToroRosso sitzend geholt hat, wo noch dazu Alguersuaris 2010er ToroRosso sogar nochmal um ein, zwei Stufen erbärmlicher war als der 2007/2008er ToroRosso? War Luhsi-Basti da sogar älter als der die-F1-aus-den-Angeln"-Heber namens Alguersuari? Na also.

Wenn es jedoch jedes Jahr andauernd knapp 20-Jährige gibt, die im drittbesten Auto (das ihnen noch dazu vorher durch Freitagstestfahrten nicht unbekannt war) ihr Debüt haben und keiner von ihnen auf einen schwulen 8. Platz fahren kann, ohne dass reihenweise Leute vor ihnen ausfallen (z.B. die viel viel vieeel weiter vor ihm liegende Teamkollegin Heidi, aber auch Raceberg im Äonen schlechteren Williams), dann darfst du dir darauf einen (den Rest schenke ich mir)... Vorher jedoch ist das alles einen Dreck wert.

donington93

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von donington93 » Mi Apr 27, 2011 3:43 pm

Teil 2

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>jüngster Polesitter, jüngster Rennsieger (in einem „glorreichen“ Toro Rosso) Champion etc.,kein Wunder, dass er nichts taugt...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Richtig, im glorreichen Toro Rosso (ohne Anführungsstriche bei "glorreich" wohlgemerkt).

Denn ein Auto kann nicht nicht glorreich sein, wenn der wandelnde Teamkollegen-Zombie (was seine Geschwindigkeit angeht) in die zweite Startreihe fährt!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Überhaupt, in Monza (wo der Toro Rosso quasi plötzlich über Nacht ein besseres Auto als der Ferrari, McLaren, Renault etc war, eh klar [Betrunken] )</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Es gibt IMMER WIEDER Beispiele, in denen ein Team "über Nacht" für ein GP-Wochenende ein für die dort vorliegenden Verhältnisse ein Bombenauto haben kann, obwohl es in der übrigen Saison mehr als unsichtbar war. Beispiele gefällig?

- mexico86: Berger startet aus der zweiten Startreihe und holt den Sieg (und unmittelbar hinter ihm auf "2", "3", "4", "5" waren ausschließlich die ganzen FabFour, von denen ein GP-Wochenende zuvor nebeneinander sitzend das weltberühmte Foto gemacht wurde). Und das schaffte Berger in einem ansonsten im Rest der Saison unsichtbaren Team.

- spa09: Pole Fisichella bzw. im Ziel nicht mal eine Sekunde vom Sieger Räikkönen entfernt und vorher nur wegen KERS beim Start von Räikkönen überholt. Und das schaffte Fisichella in einem ansonsten im Rest der Saison unsichtbaren Team.

- hungaro°03: Pole Alonso bzw. Sieg Alonso und das schaffte Alonso in einem ansonsten im Rest der Saison unsichtbaren Team. Und da war sein Teamkollege alias "im-Gegensatz-zu-Bourdais"-SUPERQUALIFIER Trulli alles andere als in der zweiten Startreihe!

- hungaro°90: Pole Boutsen bzw. mit dem Teamkollegen Patrese die reine erste Startreihe gebildet bzw. Sieg Boutsen (inkl. den ohne technischen Ausfall bis zum Schluß im Rennen verbliebenen Senna im ansonsten stärkeren McLaren auf "2" verwiesen). Und das schaffte Boutsen in einem ansonsten im Rest der Saison eher unsichtbaren Team.

Der ToroRosso war in monza08 spitze in einer ansonsten nicht guten Saison. Genauso wie RedBull in monza09 oder monza10 nicht spitze war in einer ansonsten sehr sehr guten Saison. Und damit ist der 1. Platz (monza08) im anonsten nicht-wm-fähigen Auto bzw. Bastis 8. Platz (monza09) bzw. 4. Platz (monza10) im ansonsten wm-fähigen Auto erklärt.

Übrigens: Das, was im ToroRosso in monza08 war, war laaangweilig. Die Achillesverse von Vetti (nicht vorhandene Racecraft) wurde nur deshalb nicht aufgedeckt, weil das Qualifying nicht im Trockenen war und nur das Rennen im Nassen und er somit nicht von viel weiter hinten starten musste (genau das war aber z.B. in monaco84 die Ausgangsvoraussetzung vor dem Rennen).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Meinetwegen…gleichzeitig is nämlich Hamilton von McLaren verhätschelt und getätschelt worden und der lange Arm des ewig verknitterten, verkniffenen und übelgelaunten Teambosses Ron Dennis hat ihm jegliche Tür geöffnet, die es gab, unter anderem zum F3-Meisterteam 2005 und zum GP2-Meisterteam 2006, mit denen es dann kein Problem sein sollte, vorne mitzufahren…und es is ja bekannt, von wem sich McLaren Ende 07 getrennt hat und von wem nich...
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Der eine Verhätschelte hatte es in seinem Debütjahr aber mit dem amtierenden jüngsten Doppel-Weltmeister zu tun (der sehr sehr ungemütlich werden kann, sowohl auf als auch abseits der Strecke), wohingegen der andere Verhätschelte ganz wohlbehütet gegen einen Fahrer antreten musste/muss, der weder irgendwie tiefgreifenden Eindruck hinterlassen hatte noch sonst irgendwas.

Ach ja, wo wir bei Webber sind... falls jetzt kommt: melbourne02. Genauso wie mit monza08 weiter oben, kann man fragen: War Webber geil, weil er im Minardi Fünfter wurde in melbourne02 oder grundlegend *******e, weil er mit diversen wm-fähigen RedBulls nicht besser als Fünfter wurde in melbourne09 und melbourne10 und melbourne11?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Dazu stelle ich fest: Japp, er hat sich, bereits den Job als Saubertester am Hals, in seinem 2. F3-Jahr von di Resta biegen lassen…des Weiteren stelle ich fest, dass der hochgepriesene megageile „Best german Driver“und mit Sicherheit besser als Vettel eingestufte Nico Rosberg sich in seinem 2. F3-Jahr von Green, Premat und Lapierre hat biegen lassen und insgesamt nur Vierter geworden is</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Sch(t)uss in'nen Ofen.

1. Wobei Green und Prémat im F3-Überteam saßen und Rosberg im Müllteam. Und als besagter Prémat übrigens dann wenig später in der GP2 sogar Teamkollege von Rosberg war, wurde er mit gut der Hälfte von Rosbergs Punktzahl Vierter und Rosberg Champion.

2. Übrigens saß Rosberg in seinem zweiten F3-Jahr ja im Müllauto (hier ist nicht die Anzahl der teilgenommenen F3-Saisons entscheidend, sondern dass er im Müll-F3-Team saß). Und als Vetti in der F3 im Müllauto saß (völlig unerheblich, ob es seine erste oder zweite Saison war), hat er sich auch von Koryphäen, wie di Grassi oder Perera frittieren lassen.

Langer Rede, kurzer Sinn: wenn man schon in alleinig dominierenden Autos sitzt, hat man die Meisterschaft locker zu holen (und NICHT MIT ACH UND KRACH). Ersteres schaffte

- Hamilton 2005 in der F3 mit doppelt sovielen Punkten zum Zweitplatzierten oder

- Rosberg 2005 in der GP2 oder

- Hamilton 2006 in der GP2.

Vetti nicht (F3 2006) oder eben nur mit Ach und Krach (F1 2010).

Abschließend in einem anderen Forum was sehr Treffendes (vom 30.März 2011), das es zusammenfasst, weshalb Vetti Hamilton nicht im Geringsten das Wasser reichen kann:

+++ Zitatanfang +++

Vettel vs. Lewis Hamilton's Claims to Fame

Youngest driver to win a WDC top
Lots of wins for a very young age top
One of the best overtakers in F1 flop
Season long battle with a proven top quality driver as a team mate flop
Defeating a world champion in equal machinery flop
Defeating a world champion in equal machinery (again) flop
Varied victories flop (Of his 11 victories, he has made a total of three overtakes, all of which have come at or before the first corner of the first lap)
Storming drives through the field flop

I think Lewis is right to name Alonso as his main rival. Vettel is a great driver when he is prevented with no obstacles from pole to flag but he is not on the level of Hamilton or Alonso

+++ Zitatende +++

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Nachdem es seit 2006 offenbar legitim is, die Leistungen des Teamkollegen als Maßstab zu nehmen, um von hinten durch die Brust ins Auge den konstrukteurs-zweiten Wagen doch noch zum besten Wagen zu schwatzen, verweise ich auf 1997, als Irvine WM-Siebter wurde (Schumis Ausschluss schon miteingerechnet, also eigentlich sogar achter)…was muss der 97er Ferrari nur für ein erbärmlicher Kübel gewesen sein…du siehst, mit diesem Trick kommt man immer ans Ziel…</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

1. Wäre da nicht die von dir unter'n Teppich gekehrte Kleinigkeit, nämlich dass 2010 aus ALOs Sicht noch mal ein zusätzliches Team (noch dazu mit den zwei vorjährigen Weltmeistern drinsitzend) "dazwischen" war zwischen ihm und dem schnellsten Team a.k.a. RedBull, könntest du mit dem billigen Trick davonkommen.

Wie auch immer: solch ein Team-"Ärgernis" hatte Schumi zwischen sich und dem 1997 schnellsten Team jedenfalls nicht zu überwinden. Da gab es vielleicht höchstens ein anderes Team mit Berger und Alesi drin. Uhh, was für 'ne Bedrohung.

2. Im Gegensatz zu Irvine ist Massa (so wurde hier immer wieder gesagt) doch der Fahrer, der der stärkste und beste Teamkollege war, den Schumi je hatte (bis dann 2010 kam, aber das ist 'ne andere Geschichte). Na siehst du, und deshalb sagt ein siebter oder achter WM-Rang von Irvine 1997 auch viel weniger aus als der sechste WM-Rang von Massa, weil Massa stärker zu beurteilen ist als Irvine und weil Massa als Schumiteamkollege im wirklichen wm-fähigen Auto 2006 zumindest unmittelbar hinter Schumi war in der WM-Tabelle. Unmittelbar hinter ALO zu sein hätte Massa vielleicht auch hingekriegt, wenn der Ferrari 2010 ein super WM-Auto gewesen wäre.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>…jetzt hat es sich ausgesurft...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Das hat andere Gründe. Und das weißt du auch. Oder wieso ist "Pole-Mann" Hülkenberg auch nicht mehr dabei?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Talentiert ohne Zweifel eines der heissesten Eisen im Feuer, ich stimme zu…leider avanciert Rosberg je nach Bedarf (wenn es um Vettel geht) entweder zu Übertalent oder (wenn es um Schumi geht) zur „Null-Pole-null-Sieg-und-null-Championat-Pfeife“ …</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Das ist Handwerkszeug, meine Güte! Um jemand überschätzten (aus meiner Sicht Schumi, aus deiner Sicht ALO) spielerisch noch mal besonders ärmlich aussehen zu lassen, kann es eben vorkommen, dass aus dem Teamkollegen dann ein "Null-Pole-null-Sieg"-Fahrer wird oder ein normaler "Rookie", obwohl du und ich wissen, dass das 2007 beileibe kein normaler Rookie war, der das zustande brachte bei McLaren. "Normale" Rookies bringen so etwas nicht zustande (siehe Verstappen 1994, Bourdais 2008, Piquet Jr. 2008, Grosjean 2009). Die werden mit allem abgewatscht.

Nochmal was zu Rookies (1996 Villeneuve) bzw. Quasi-Rookies (1993 Hill...), die in absolut einsam besten Autos saßen (und Hamiltons Rookie-Saisonauto war natürlich locker wm-fähig, aber über die gesamte Saison eben nicht in dem Maße absolut einsam das beste Auto, wie die 1993er und 1996er Williamse und ALO war als HAM-Teamkollege sicher auch nicht schwächer als die jeweiligen Teamkollegen von Villeneuve 1996 bzw. von Hill 1993) und Hill und Villeneuve DENNOCH nicht das hingekriegt haben, was Hamilton hingekriegt hat. Sooo unfaßbar knapp den Titel nicht zu holen, keine mindestens 100 Punkte hinzukriegen, nicht die meisten Podien, nicht die meisten Poles und was weiß ich nicht sonst noch alles!

Verstehste hier wieder das "Opfern" von Villeneuve in dem Fall gegen Hamilton? Zurecht ist Hamilton eben auch in diesem Punkt Villeneuve locker überlegen. Villeneuve ist Leuten, wie Coulthard oder Häkkinen oder Hill oder sowas vorzuziehen (mein persönlicher Geschmack), aber im Vergleich zu HAM oder ALO? Sorry, da verliert Villeneuve.

Das ist aber sicher kein "keine Prinzipien" haben, sondern ein "er ist nicht schlechter als soundso (HIL, HÄK, COU, BAR), aber eben l.o.c.k.e.r. schlechter als soundso (SEN, PRO, ALO, HAM)!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>-Mehrfach im Boxenfunk aktiv eine Teamorder zu fordern (z.B. Kanada 2005)</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

... so wie Schumi in suzuka10, wie sich nach dem Rennen rausgestellt hat.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>-Via Boxenfunk rummaulen, wenn der Teamkollege nich sofort seinen Ar*** von der Bildfläche bewegt (Hockenheim 10)</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Ein einziger Platztausch (hockenheim10 und da auch nur weil der WM-Zug für ALO in 2010 fast schon abgefahren war und Massas WM-Zug zu dem Saisonzeitpunkt erst recht fast abgefahren war) unter Milliarden Beispielen von Nicht-Platztauschen bei Ferrari für ALO seitdem er dort ist (melbourne10, istanbul10, sepang11, shanghai11)! Die Ausnahme von der Regel quasi!

Was ist also dein Problem? Komm' mir nicht mit "illegal". Du hast auch beim Ferrari-Platztausch in interlagos07 oder shanghai08 nicht wie'n Mädchen rumgeflennt, obwohl es dort laut FIA-Regularien ebenfalls illegal war ("Teamorder ist verboten"... undzwar ausnahmslos, da kein Ausnahmeparagraph verfasst war (z.B. wenn der Teamkollege nicht mal theoretischen WM-Chancen hat)).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Ok, übernehmen wir den Maßstab…2010 habe ich in Düsseldorf beim RoC Prost gesehen, ja, Monsieur Prost himself und was soll ich sagen? Er war völlig chancenlos…man sollte sich glatt fragen, wie sich eine solche Pfeife ganze 4 Titel sichern konnte...
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Der Typ fährt seit fast Anfang dieses Jahrtausends nur auf Eis als Bodengrundlage. Also so lange, dass er schon fast nicht mehr weiß, was Asphalt ist. Und auf Eis macht er ja manchmal immer noch bis zu knapp zwei Jahrzehnte jüngere Ex-F1-Champs immer wieder platt.

Abgesehen davon: setz jetzt Sir Brabham (in dem Alter, in dem er sich befindet) in ein Kartbuggy oder einen Golf oder Scirocco (wie beim RoC) und selbst du würdest ihn wohl abkochen können!

donington93

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von donington93 » Mi Apr 27, 2011 3:44 pm

Teil 3

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Oder wir sagen, das is ok, Schumi hat seinen Level wie eh und je. Dann hat Schumi in Konsequenz dessen als Rookie seinerzeit im Vorbeigehen mal eben so einen Dreifach-WM in den Schwitzkasten genommen (legt man an den Piquet von 91 die gleichen Massstäbe an, wie an Schumi 2010). Und wir reden hier von dem Piquet, der seinerzeit Senna in Ungarn im Querdrift aufgeschnupft hat, der KEINE 3 Jahre Pause gemacht hat, im Gegenteil, der noch ein Jahr zuvor für Benetton siegte und im Team bestens etabliert war…</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Falsch! Der Piquet, der "aufschnupfen" konnte, das war noch mal ein halbes Jahrzehnt früher (1986 und dann übrigens noch im VIEL VIEL besseren Auto als dem 1986er Lotus von Senna) und noch mal zwei Jahre früher (1984) konnte er im nicht so wm-fähigen Brabham sogar die meisten Poles pro Saison holen!

Der Piquet von dem du redest ist der von Anfang der 90er, als 1990 sogar so jemand wie Nannini bis auf 3 oder 4 Pünktchen an Piquet dran war, bis zu seiner "Hubschraubersituation". Ein himmelhochjauchzender Unterschied zwischen den Piquets.

Aber jetzt kommt der Knackpunkt: auch wenn es einen himmelhochjauchzenden Unterschied zwischen den Piquets (Mitt-80er vs. Anfang 90er) gab, so ist der alte zahnlose Piquet nicht mit der Hälfte der Punktzahl gegen Schumi untergegangen, wie Schumi jetzt gegen den Mitt-20er Teamkollegen.

Und überhaupt: ein weiterer Punkt ist, dass Schumi u.a. laut dir angeblich eine völlig eigene Fahrer-Kategorie darstellt und von dieser eigenen Fahrer-Kategorie kann man dann erwarten, dass er besser oder nicht ganz so *******e abschneidet, wie es andere Anfang-40-Jährige gegen ihre jeweiligen jungen Teamkollegen taten, als sie zurückkamen. Da hätte Schumi ja ruhig etwas weniger dramatisch verlieren können und nicht so überheftig!

Prost hatte nach einem Jahr Pause zumindest auch keine Ahnung, was Elektronik ist (zumindest in der geballten Ladung, wie es im Williams damals vorkam) und Hill kannte die Gene des Williams seit 1991 und durfte an der Arbeit des Elektronik-Terminators namens "FW 14B" und "FW 15C" als Testfahrer mitwirken.

Mansell wiederum hatte bei seinem Comeback keine Ahnung, wie es ist, wenn "sein" Williams keine geballte Elektronik an Bord hatte. Dennoch war er beim ersten gemeinsamen Qualifying nur 77 Tausendstel von Hill weg und war bereits beim vierten gemeinsamen Qualifying in adelaide94 bereits sechseinhalb Zehntel vor Hill. Ähnlich gegen Häkkinen. Bereits beim zweiten gemeinsamen Qualifying in barcelona95 war Mansell nur 94 Tausendstel hinter Häkkinen, der zu dem Zeitpunkt "McLaren" lebte und atmete.

Oder es kam an anderer Stelle ein 42-Jähriger nach ein paar Saisons seines F1-Endes für ein Rennen zurück (Mario Andretti in monza82) und war gleich auf Anhieb um dreieinhalb Zehntel vor seinem Teamkollegen, der festes Inventar im Team war.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Kubica is wie Alfonso im drittbesten Auto um die WM gefahren, kommt 2010 zu Renault und plötzlich sind die Dinger wieder vorne zu finden… </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Kubica ist 2008 sicherlich nicht derart wie Alonso 2010 um den Titel gefahren im drittbesten Auto und das weißt du ebenfalls nur zu gut! Erzähl das Ammenmärchen den Heinzelmännchen hier. Also Paul oder Stefan oder Muesl... (oh, bei Letzterem geht's ja leider nicht mehr). Die würden das vielleicht schlucken.

Da ist z.B. eher Frentzen 1999 um den Titel mitgefahren als Kubica 2008!

Abgesehen davon sind diverse Dinger meistens nicht vorne zu finden, weil Kubica (2010) oder Vetti (2009) zu den Teams dazugestoßen sind. Krieg das mal auf die Reihe.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>wohingegen Petrov 2010 den Level des zweiten Renault-Fahrzeugs 2010 weiterhin in etwa auf Piquet-Niveau konserviert hat…</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Blöderweise sind sowohl Piquet Jr. als auch Grosjean (viel) besser als Petrov. Also ist das mit dem "Konservieren" so 'ne Sache. Will sagen: der 2010er/2011er Renault war 100000 prozentig besser als der 2008er/2009er Renault.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Und was is mit Alfonso? Wenn mal einer daherkommt, der sich als schneller erweist, lässt er diesen entweder von seinem Manager-Teamchef beseitigen oder ergreift selbst die Flucht. Und seit Hamilton züchtet er sich nur noch willige Wasserträger, von denen er weiß, dass sie ihm nie gefährlich werden können…</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

1. Zunächst mal hätte er ja auch bei HAM voll was dagegen haben können, dass er sein Teamkollege wird. Sogar so popelige F1-Foristen (wie u.a. ich) konnten bereits VOR 2007 erkennen, dass HAM Superman ist (Beiträge von 2005 und 2006 belegen dies)! Wieso sollte das also ausgerechnet jemand wie Alonso nicht auf'm Schirm gehabt haben?

2. Massa war doch (bis vor 2010 jedenfalls) der geilste Schumi-Teamkollege, oder? Und den hat ALO platt gemacht undzwar obwohl man ALO bis auf eine einzige sehr berechtigte Ausnahme NIEMALS vorbeigewunken hat (siehe melbourne10, istanbul10, sepang11, shanghai11). Klingt also nicht unbedingt nach Wasserträger. Wasserträger waren eher Leute, die andauernd entweder vorbeiwinken lassen mussten (zeltweg98, magnycours99, zeltweg01, zeltweg02) oder auf keinen Fall überholen durften (montreal00). Diese Häufigkeit wirst du bei Ferrari bzgl. ALO vermutlich nie sehen!

3. Alonso hat höchstpersönlich auf die Frage, was er eventuell gegen Vetti als Teamkollegen hätte sinngemäß gesagt, dass er ABSOLUT NICHTS gegen Vetti als Teamkollegen einzuwenden hätte. Klingt also auch nicht nach "Ich will meinen Wasserträger." Vetti andererseits hätte natürlich schon was dagegen, weil er nur gegen Nulpen, wie Heidi, Liuzzi, Würgais oder Webber fuhr und nicht mal ausnahmslos besser war als sie! Gegen Heidi und "Ultra-Talent" Liuzzi soll er im Qualifyingduell verloren haben, so sagt man.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>„Kimi wird Massa filettieren“

Sorry, musste sein</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Apropo "keine Linie drin haben":

Ja ja, Kimi soll Teamkollege Massa in seinem WM-Jahr 2007 mit immerhin doppelt sovielen Siegen wie Massa und immerhin 16 Punkten mehr als Massa NICHT filettiert haben, aber Lauda soll Teamkollege Prost in seinem WM-Jahr 1984 mit zwei Siegen weniger und lediglich einem HALBEN Punkt mehr "filettiert" haben. Verstehe das wer will. Sag mal, dir ist garnichts affig genug, um solche verdrehten Sachen zu schreiben, oder?

Wie ich bereits sagte: brillante Blitzmerker, wie Paul oder Stefan oder Muesl... (OK, der nicht mehr) kannst du mit solchen Schaumschlägereien begeistern. Ich jedoch durschaue den Mist.

Also komm mir mit allem, aber nicht mit den Vorwürfen "fehlende Prinzipien" oder "fehlende Linie in der Argumentation".

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>„Das Comeback von Ville 2004 war gar nicht so schlecht“.

Ok, is schon etwas älter, aber die Begründung für diesen Unfug lautete damals: Lange Pause, technischer Fortschritt der Wagen von 03 auf 04…klingt irgendwie bekannt?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Bei Villeneuves Rückkehr war der Fortschritt von einer (2003) auf die andere Saison (2004) im Schnitt 3 bis 4 Sekunden schneller, so dass die Fahrer, die selbst die ganze bisherige Saison Erfahrung mit diesen viel schnelleren Fahrzeugen sammeln konnten, dennoch in interlagos03 Seitenstützen in den Cockpits für ihre Köpfe zum Anlehnen anbringen lassen mussten!

Und vor diesem Comeback, in denen die Autos von einer (2003) auf die andere Saison (2004) um im Schnitt 3 bis 4 Sekunden schneller wurden, hat Villeneuve ein oder zweimal trainiert. Das war's.

Als Schumi zurückkam, waren die Autos "total langsam" bzw. war er doch selbst derjenige, der zugab, dass die Dinger nicht schneller, sondern langsamer waren wie er es gewohnt war. Für'n alten Sack doch nicht ungünstig.

Sogar'n anderer alter fast 40-Jähriger Sack mit dreijähriger Monoposto-Pause hat 2010 wenigstens im Qualifying-Duell ein Unentschieden rausgequetscht. Jetzt komm mir nicht mit "nur gegen Kobayashi". Derjenige, um den es sich hier handelt ist ja andererseits auch "nur slow la Rosa", also hebt sich die unterschiedliche Teamkollegenstärke dadurch auf (will sagen: Rosberg als Teamkollege zwar stärker als Kobayashi, aber dafür ist ja auch Schumi stärker als slow la Rosa... oder sollte man zumindest meinen, nicht wahr?)!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Wenn Damon Hill nichts taugt, dann taugt auch Alain Prost nichts (hatten wir ja eh gerade schon), dem er 93 als Rookie in der zweiten Saisonhälfte kräftig eingeheizt hat und in diesem Zeitraum knapp mehr Punkte geholt hat und daneben mehrfach auf P1 abgeraucht is (Hockenheim, Silverstone).</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

1. Genauso wie Prost unverschuldet, sei es technischer Natur in monza93 oder sonst nichts dagegen ausrichtbarer Natur in interlagos93 (im strömenden Regen liegt vor dir mitten in der Kurve ein havariertes Fahrzeug, dem man bei Aquaplaning-Situation nicht ausweichen kann) genauso seine womöglich 20 Punkte verloren.

2. Hill wurde somit 1993 von Prost zum Mädchen gemacht. Undzwar außerdem noch um ca. 8 Zehntel im Schnitt im Qualifyingduell (im Schnitt 8 Zehntel schneller als der Teamkollege im Qualiduell ist man vielleicht, wenn 2008 Zombie Bourdais der Teamkollege ist). Und dabei kannte Hill den Williams seit 1991 in und auswendig bzw. dessen elektronischen Genialitäten, die ab 1992 im Williams fuhrwerkten und deren Entwicklung er als Testfahrer von Anfang an begleiten durfte.

3. Prost konnte als End-30er zeigen, dass man inpunkto Teamkollege immer noch schneller (VIEL schneller) sein kann (1993). Hill konnte das als End-30er nicht zeigen (1999). Es kann also durchaus Unterschiede geben, ob jemand als End-30er gegen seinen Teamkollegen immer noch glänzen kann (Prost 1993), oder nicht (Hill 1999).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Und wenn Hill shitty sein soll, dann is Ville es (dank 96, immer diese sc.heiss-Quervergleiche) erst recht [Breites Grinsen]
Und mit ner Gurke wie dem Arrows beinahe zu gewinnen, davon kann Hamilton nur träumen. Überhaupt kann Hamilton nur davon träumen, mit einem Auto schlechter als KWM-5 zu gewinnen…ich kenne zwei Fahrer, die das geschafft haben…</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Ich auch: Berger (mexico86) und Alonso (fuji08).

Im Gegensatz zu Hill (spa98) und Vetti (monza08) war bei den beiden erstgenannten aber bei deren Gegnern alles glatt gelaufen inpunkto Qualifyingausgangsvoraussetzung (vor allem im Vergleich zu monza08)! Und DENNOCH haben es Alonso und Berger geschafft! Weißt du, das waren nicht so GP-Wochenenden, in denen sogar Witzfiguren-Teamkollegen in angeblich "nicht glorreichen" ToroRossos in die zweite Startreihe fahren konnten oder andere Wurst-Teamkollegen erst zurückgepfiffen werden mussten, damit britische Pudding-Omas ruhig vor sich hintuckernd gewinnen konnten (spa98).

Bzw. in einem anderen Fall gab es einen schwulen Belgier mit x im Namen, der meinte alles abbrechen zu müssen und es somit leider nur bei einem "Quasi-Sieg" blieb (monaco84). Jener Fahrer hatte im Vergleich zu Vetti (monza08) übrigens das Pech, dass das Qualifying im Trockenen stattfand und nicht im Nassen, wo der Toleman wie eben der ToroRosso besser funktionierten. Ich meine damit übrigens nicht den Fahrer, dessen Auto nach dem Rennen (monaco84) disqualifiziert wurde (falls du jetzt wieder aufmucken willst).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>„Wenn ich Button nicht schlagen kann, verdiene ich das F1-Cockpit nicht“. Diese Aussage stammt von Anfang 2003, Verfasser unbekannt…</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Tja, Ende 2003 war er ja dann auch (erstmal) nicht mehr da. Ende 2010 ist Schumi aber immer noch da. Villeneuve hatte da jedenfalls nicht gelogen. Schumi anscheinend schon.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>Vor einigen Jahren tobte die Schlacht um tataaaa Zeltweg 2002. Meine Worte damals waren, dass Ferrari trotz bis dahin klarer Überlegenheit weise gehandelt hat (wie sie es im Prinzip auch in Hockenheim getan haben, nur noch nich ganz so verlogen), denn es hätte ja sein können, dass Williams und McLaren doch noch irgendwie aufholen…hätte ja im Vorfeld keiner wissen können (für gewisse Mehlmützen war es dann im Nachhinein natürlich sooooonnenklar, dass der Rest der Saison ein Kindergeburtstag sein würde, wie es auch gekommen is)…inzwischen kam die Saison 2009, wo Brawn 6 der ersten 7 Rennen souverän gewann…und am Ende war es en bissi eng…
Wer sagt, dass es 2002 nich ähnlich wie bei Brawn hätte laufen können? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Es gibt einige Saisons, da ist das eben absehbar (1988, 1989, 1992, 1993, 2001, 2002, 2004), das ein Team dominieren wird bzw. nicht einknicken wird oder jedenfalls derart furchtbar einknicken wird, dass es gegen Ende wirklich knapp wird.

Jetzt mal Butter bei die Fische: Denkst du echt allen Ernstes, dass RedBull diese Saison ab demnächst in sehr sehr naher Zukunft (sprich innerhalb von vier oder fünf Rennen) abkacken wird und ein anderes Team sie nicht nur ein-, sondern auch überholen wird? Höchstens ein paar Rennen wird es geben, in denen RedBull schlimmstenfalls nur genauso schnell sein wird wie ein anderes (und bereits das ist ja ein RIESENPROBLEM für Vetti) oder es gibt diese einzige Ausnahme (wie letztes Jahr in monza10), wo RedBull nicht aus eigener Kraft siegfähig sein könnte, aber dauerhaft ein- und überholt wird RedBull diese Saison von keinem Team und somit wieder mal ein Silbertablett-Titel für Luhser-Basti, der hier unberechtigt hochgejubelt wird.

Nochmal was zu deinem:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>denn es hätte ja sein können, dass Williams und McLaren doch noch irgendwie aufholen…</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Ferrari hätte in zeltweg02 aber auch an 1999 denken und sich sagen können, "wir sollten beide Fahrer so nah wie möglich beisammen halten, damit wir bei so einer unvorhergesehenen Sache wie in silverstone99 die Fahrer-WM nicht flöten gehen sehen", weil vorher nämlich in jener 1999er Saison auch getauscht wurde in magnycours99 (und da hatte Irvine seinerseits sogar nur fünf Pünktchen Rückstand zu Schumi, also gab es nicht mal eine Tauschgrundlage!). Ohne Tauschen in magnycours99 wäre es in suzuka99 nämlich so gewesen, dass der Irvine durch Kooperation von Schumi in suzuka99 Zweiter und somit Weltmeister geworden wäre!

Und ganz abschließend was zu deinem sinngemäßgen, "Schumis derzeitige Ergebnisse sind nur wegen seines Alters so"...

Schumi wäre im RedBull sowohl 2010 als auch 2011 um die WM mitgefahren und hätte Siege noch und nöcher geholt und vermutlich sogar die WM. Diese ganz Ausrede jetzt, nämlich dass sein Alter alles verhindert, ist also Bullshit. Der Punkt ist, dass er sich nicht in einer luxuriösen Situation befindet, wie in der ersten 00er-Jahre-Hälfte, sondern er sich sinnbildlich gesprochen im Vergleich zu der ersten Hälfte der 00er-Jahre in einer braunen Abwasser-Kloake befindet, wo mal nicht eben ratz-fatz SOGAR REIFEN nach seinem Fahrstil hin entwickelt werden. Stinknormale F1-Realität hat ihn eingeholt (was viele andere F1-Piloten zeitlebens ihrer gesamten F1-Karriere (bis auf Ausnahmen von einer oder zwei Saisons) zu durchleiden hatten), sonst nichts.

donington93

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Minardi » Mi Apr 27, 2011 3:49 pm

Gratuliere, Feldo...grösserer Bullshit in grösseren Mengen in schnellerer Schlagzahl...Respekt Bild

Erz
Beiträge: 3037
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:01 am
Wohnort: Im Osten geht die Sonne auf

The usual B.S. (ehem. 1990 vs. 2010)

Beitrag von Erz » Mi Apr 27, 2011 4:01 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> Gratuliere, Feldo...grösserer Bullshit in grösseren Mengen in schnellerer Schlagzahl...Respekt Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bullshit?
Du wiilst doch niemand weismachen das du in den 13 min donis Roman gelesen, verstanden und verdaut hast Bild
Selber schuld, wie man in den Wald hinein ruft...das Sprichwort kennt ja jeder.

Antworten