60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44092
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von HaPe » So Nov 25, 2012 11:41 am

Immer wieder herzerfrischend Bild

Wann immer sich irgendwer näher mit donis Aussage befasst, fliegen dem (d93) die Argumente um die Ohren dass es nur so knallt Bild Bild Bild


HaPe

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Minardi » So Nov 25, 2012 2:41 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Ansonsten sollte sich jemand, der bei dieser Thematik immer willkürlich zwischen „repräsentativen Leistungsniveau“ (MSC) und „nicht repräsentativen Leistungsniveau“ (Piquet & Co.) pendelt, besser geschlossen halten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vor 2010 war Piquet ein alter Knacker, der keinen Bock mehr hatte und nach 2010 war Schumis Comeback die pure Essenz seiner Leistungsfähigkeit zu allen Zeitpunkten seiner Karriere...2004 war es bei Ville noch eine laaaange Pause und die Autos haben sich ja sooooo verändert und 2010 galt das alles nicht mehr...alleine für dieses ständige, immerwährende, eklige Mit-zweierlei-Maß-Messen müsste man d93 stundenlang, tagelang einfach nur...

Magic
Beiträge: 8546
Registriert: Fr Aug 24, 2001 1:01 am

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Magic » So Nov 25, 2012 10:30 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen

Und...Trommelwirbel.die Spannung steigt ins Unremessliche...Tusch. Senna auf 1 </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mit dieder Rangliste kann ich gut leben. Die ersten fünf sind auch meine ersten fünf und auch die Reihenfoge stimmt Bild

Wenn Vettel in den nächsten Jahren mit der Titelhamsterei so weiter macht wird er früher oder später aber auch in diese Elite stossen.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31817
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Stefan P » Mo Nov 26, 2012 12:36 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Magic:

Wenn Vettel in den nächsten Jahren mit der Titelhamsterei so weiter macht wird er früher oder später aber auch in diese Elite stossen. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...Deinen Favoriten hat er in einer Kategorie schon abgelöst, JÜNGSTER 3-facher Weltmeister und ist in einige vorgestoßen, die Beco nie erreicht hat.

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von donington93 » Mo Nov 26, 2012 1:23 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Umgekehrt warst du derjenige, der den Monsieur zum zweitbesten Qualifyer aller Zeiten krönen wollte […]</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>
Wenn jemand nie ein Qualifying-Duell verliert und meistens immer "zu 0", "zu 1", "zu 2" für sich entschied gegen immerhin namhafte Fahrer, dann ist das besonders, wenn einer diesen mit ZWEIMAL hintereinander 2:14 killt. Vor allem, da man nicht sagen kann, dass die Qualifying-Performance des Gekillten seinen Zenit überschritten hatte, da er nach der Teamkollegenzeit mit dem Typen, der ihn gekillt hat, er seinerseits wieder gegen andere Leute meistens 13:2 (1991) und 14:2 (1993) extrem eindeutig vorne </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und wieder: Ich schreibe über Prost und du antwortest zu einem Großteil so, als hätte ich etwas zu Herrn Senna verlauten lassen – und da dies nach diesen Zeilen auch noch häufiger vorkommt: Wundere dich nicht, dass es keine Erwähnung mehr findet.
Deine Anmerkungen zu Prost sind dieselben, wie in deinem Ursprungsbeitrag, wunderbar. Soll ich jetzt auch meine Beiträge wiederholen und damit wir hier ein paar Seiten lang Murmeltiertag spielen können?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Zu Prost?

Nimm dann doch den mit Abstand besten Qualifyer der F1-Geschichte raus, gegen den Prost zwei Saisons fuhr und wodurch Prosts Quali-Statistik ordentlich versaut wird.

Ohne den mit Abstand besten Qualifyer aller Zeiten in seinem Portfolio (und es bleiben dann immer noch ordentlich sehr schnelle Leute drin) hat Prost sowas wie 131:29 insgesamt gewonnene Qualifyingduelle. Das heißt, er ließ den Teamkollegen ca. 22% an gewonnen Qualifyings übrig.

Nur Senna ist natürlich mit ca. 12% nochmal darunter.

Wo ist denn Fettl?

Bei immer noch ca. 40%.

Ja, Prost ist absolut einer der allerbesten Qualifyer aller Zeiten.

Komm, jetzt du wieder!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> […]nur um mit den meisten erste-Startreihe-Platzierungen die Karriere zu beenden.
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das Problem mit Statistiken ist….

Percentage starts from front row:

4. Sebastian Vettel 48,52%
..
6. Alain Prost 42.57%

….. jemand, der sie so gerne verflucht, sollte sie nicht allzu häufig als Argument versuchen zu nutzen.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Grade haste selbst gezeigt, wie man Schindluder mit Statistiken betreibt.

Wie wär's mit Beachten der Percentage des besten/schnellsten Autos in der Karriere, hmm?

Bei Fettl ca. 55% das schnellste Auto gehabt (bisher insgesamt 3 von 5,5 Jahren).
Bei Prost lediglich 38% der Karriere das schnellste Auto gehabt (5 von 13 Jahren)!

Oder alternativ ausgedrückt (Schlagwort die ersten "100 GPs", weil Fettl ja derzeit bei 100 GPs steht (genaugenommen 101, aber du weißt, was ich meine)):

Fettl hatte die ersten 100 GPs zu gut 50% das schnellste Auto gehabt, das eindeutig alleinig schnellste Auto... wer zum Geier kann das noch von sich behaupten nach den ersten bestrittenen freaking 100 GPs (allein 2010 und 2011 sollte man fast durchgehend erste Startreihe sein und allein dadurch seine Bilanz aufwerten)!

Prost hatte die ersten 100 GPs im Vergleich dazu nur ca. 30% das schnellste Auto bzw. nie eins das gleich zwei Saisons durchgehend so schnell war wie der 2010er/2011er RedBull.

Ja, Prost ist einer der absolut besten Qualifyer, locker vor Fettl.

Komm, jetzt du wieder!

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>[…] für die Frage nach der Aussagekraft des Labels„Weltmeister“ als Qualitätssiegel im Qualifying eigentlich der Name „Jenson Button“ weiterhelfen dürfte. </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>
Und Barrichello galt vorher hier, um Schummel künstlich hochleben zu lassen, als ein doller Qualifyer... </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Na klar doch… S.o.
Und es dürfte, wenn überhaupt, eher noch zutreffender sein, dass er von einer gewissen Fraktion immer als die Unfähigkeit in Person dargestellt wurde – in jeder Hinsicht.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Wenn Barrichello nach 2005 aufgehört hätte, wären immer noch einige Leckbrausen der Meinung, wer weiß, vielleicht war Barrichello ja immens superspitze und er sah nur gegen Schummel so schlimm aus.

So was wurde tatsächlich gesagt. Ist klar, dass man das nicht so stehen lassen konnte. Tat ich bereits 2002 nicht. Aber da Leute keine Ahnung haben, müssen sie dann erst die vier Jahre gegen Button sehen, damit sie's erst verstehen können, was ich bereits 2002 meinte.

Ich war nie der Meinung, dass Barrichello doller als 'ne typische Nr. 2 war. Da musste nicht erst seine Zeit mit Button als Teamkollege geschehen. Es hat es nur bestätigt.

Genauso jetzt mit Fettl auch. Niemand hat auch nur eine Ahnung, wie er gegen echte innerteamliche Konkurrenz sang- und klanglos untergehen wird.

Zur ganzen "Barnard gegen beste konventionelle Newey-Modelle", will ich das mit einem Batsch erledigen:

So, erstmal sammeln:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>
Der B191, F310 und F310B waren Barnard-Autos. </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong> Als ob er in den Dingern Erfolg gehabt hätte. </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hatte er – und zwar genau diejenigen, dich ich aufgezählt hatte.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Vorher hat er Barnard rausgeekelt und das Barnardige an den Autos war dann auch weg (ab irgendwann 1996). </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dabei sollte man meinen das Internet ermögliche auch dir, genügend Informationen zu erhalten. Der 1997er-Ferrari war ein Barnard-Entwurf. „Irgendwann 96“ trifft es also nicht ganz.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Und im dritten Wagen ist er gegen einen weiteren prächtigen Newey-Williams um die WM gefahren (bzw. wäre nach allen Wertungssystem der letzten zehn Jahre sogar Weltmeister). </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong> Wo Neweys Wirkungszeit irgendwann während der Saison schlichtweg nicht mehr da war. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Seine „Wirkung“ hat dazu ausgereicht, dass der Wagen am Saisonende immer noch locker der insgesamt stärkste war. Davon ab: Wie gut, dass MSC schon WM-Leader war, noch bevor irgendeine Wirkung angeblich verpufft war.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Und los geht's:

Schon mal gemerkt, dass er mit "Müll-Barnard"-Autos gegen die besten konventionellen Newey-Williamse viel mehr gewonnen hat, oder sollte ich sagen viel viel viiieeel mehr gewonnen hat (1996, 1997) als mit "Müll-Barnard"-Autos gegen die besten unkonventionellen Newey-Williamse (1992, 1993)?

Gegen was muss es also schwieriger gewesen sein in "Schrott-Barnard"-Autos

- Poles zu holen (1992, 1993: 0 Poles vs. 1996, 1997: 7 Poles)

- und mehrere Siege zu holen (1992, 1993: 2 Siege vs. 1996, 1997: 8 Siege)

- oder in erste Startreihen zu fahren (1992, 1993: einmal vs. 1996, 1997: ELLLFFFFmal).

Gegen beste konventionelle Newey-Williamse oder gegen beste unkonventionelle Newey-Williamse?

Woran das wohl lag?

"If I could drive one of Alain's cars I'd be keen to try the 1993 Williams, because it was a dominant car and allowed him to win his fourth world championship. That was a car that was ahead of its time."

[autosport, 25. Oktober 2012, S. 40]

[Fettls Aussage übrigens (Hintergrund: im Rahmen von Prosts Testfahrt im 2010er RB6)]

Denkst du, dass der 1997er Williams und auch der 1996er Williams ihrer Zeit derart voraus waren, wie es die 1993er und 1992er Williamse jedoch ganz eindeutig waren.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Im ersten Wagen hat Schumacher Herrn Piquet in Rente geschickt. </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>
1. Hat Rosberg Schummel in Rente geschickt?
2.
Hat Tambay Andretti in Rente geschickt?
Hat Webber Coulthard in Rente geschickt?
In Rente geschickt hat eher Frentzen den Hill und Prost den Lauda.
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1. Soweit ich weiß, war er schon in Rente.
2. Tambay, Webber, Frantzen und Prost hatte alle bereits mindestens fünf F1-Saisons auf dem Buckel, bevor sie die anderen genannten Fahrer „in Rente“ schickten. Schumacher dagegen ca. 400 Formel 1 –Kilometer.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Wieviele Kilometer hatte Frentzen intus, als er de Cesaris in Rente schickte? Oder Barrichello als er Boutsen in Rente schickte?

Lag es überhaupt daran, dass Frentzen de Cesaris in Rente schickte oder Barrichello den Boutsen, so wie Schummel den Piquet oder vielmehr daran, dass sowohl Frentzen als auch Barrichello als auch Schummel zufällig die letzten paar Rennen deren Teamkollegen sein durften und de Cesaris und Boutsen und Piquet so oder so ihrem natürlichen altersmäßig absoluten Karriereende entgegenfuhren.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Ansosnten tat ich mich natürlich nicht verschreiben […]
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du tust dich doch verschrieben haben tun, o.s.ä.
Der 92er-Williams war im Verhältnis zu seiner Konkurrenz das überlegenste „unkonventionelle“ Newey-Fahrzeug – nicht der 93er. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Der 92er stand 26 von 32 mal in der ersten Startreihe. Der 93er 28 von 32 mal.

Der 92er hatte mit 164 Punkten 65 bzw. 73 Punkte Vorsprung vor den beiden dahinter liegenden Teams. Der 93er hatte mit 168 Punkten 84 bzw. 96 Punkte Vorsprung vor den beiden dahinter liegenden Teams.

Der 92er hatte bei allen zehn reine erste Startreihen im Schnitt vom jeweils zweitplatzierten Williams-Fahrer gemessen sechs Zehntel Vorsprung auf den ersten Nicht-Williams.

Der 93er hatte bei allen zwölf reine erste Startreihen im Schnitt vom jeweils zweitplatzierten Williams-Fahrer gemessen fast 1,1 Sekunden Vorsprung auf den ersten Nicht-Williams.

Der 93er war besser.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong>Ps.
Viel Spaß heute beim Finale. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Den Schrott brauchte ich mir nicht anzusehen, da Fettl bis hungaro12 und ab singapur12 durchgehend das bessere Auto hatte als Alonso und alles bereits entschieden war.

Du meintest ja, dass das Alonso noch schafft, aber erklär mir mal, wie man im BMW-Sauber 2008 hätte Weltmeister werden können oder im F2005?

Genauso stark wie diese beiden Autos war der F2012 nur. Die durchschnittlichen Startpositionen waren nahezu identisch (der jeweiligen Nr.2en Massa 2012, Heidfeld 2008, Barrichello 2005, aber auch die der Nr.1en Alonso 2012, KUB 2008, MSC 2005 recht ähnlich).

Der BMW-Sauber 2008 noch dazu genauso technisch unanfällig wie der F2012 und beim F2005 darfst du meinetwegen auch die ganzen technischen Defekte rausrechnen und damit aus ihm auch ein technisch unanfälliges Auto machen.

Zumindest hat Alonso die Herkulesaufgabe geschafft, bloß in so einer Art von Auto bis zu allerletzt um die WM zu fahren und dennoch wieder nahezu gleichauf aus dem Ring rauszugehen.

donington93

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20726
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Feldo » Mo Nov 26, 2012 1:26 am

Je länger das Posting desto größer der Frust Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Genauso jetzt mit Fettl auch. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Müsstest Du jetzt nicht F3TTL schreiben Bild

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44092
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von HaPe » Mo Nov 26, 2012 7:43 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Fettl hatte die ersten 100 GPs zu gut 50% das schnellste Auto gehabt, das eindeutig alleinig schnellste Auto... wer zum Geier kann das noch von sich behaupten nach den ersten bestrittenen freaking 100 GPs</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der Toro Rosso war das "eindeutig alleinig schnellste Auto" Bild Bild
Der 2009er RedBull wars auch nicht "eindeutig alleine". Bild

doni dreht völlig ab, Bild weil sein MotU Alfons gestern wieder nach Strich und Faden verkaggt hat und das auch noch mit einer maximal möglichen Sklavenleistungen Massas gestern (eine Steigerung wäre nurnoch der Abschuss Vettels gewesen). Bild

*edit:
Diese Stilblüte muss vor eine eventuellen Edit gerettet werden
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>und beim F2005 darfst du meinetwegen auch die ganzen technischen Defekte rausrechnen und damit aus ihm auch ein technisch unanfälliges Auto machen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Herrlich Bild Bild

HaPe

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14422
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von shuyuan » Mo Nov 26, 2012 1:02 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong>Was verstehst du an "100" nicht?
Was verstehst du an "eindeutig alleine schnellsten" nicht?

HaPe </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">er sprach von den ersten 100 GPs und ich schrieb dann: er meint wohl die letzten 70.

was verstehst du denn?

und

"eindeutig alleine schnellsten" gibts ja wohl nicht.
höchstens bezogen auf 1 Rennen und nicht allen . Bild

MichelinMännchen
Beiträge: 3854
Registriert: Mi Apr 11, 2001 1:01 am
Wohnort: Rothaus-Zone

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von MichelinMännchen » Mo Nov 26, 2012 1:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Komm, jetzt du wieder!
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Letzter Beitrag dazu – danach ist das Thema für mich durch.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Zu Prost?

Nimm dann doch den mit Abstand besten Qualifyer der F1-Geschichte raus, gegen den Prost zwei Saisons fuhr und wodurch Prosts Quali-Statistik ordentlich versaut wird.
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Warum sollte ich das denn bitte rausnehmen um Prost als Qualifyer zu beurteilen?
Das gehört zu Prosts Bilanz, da dies nicht nur bei Senna positiv ins Gewicht fällt, sondern gleichzeitig beim Monsieur negativ. Man hätte noch anders darüber denken können, wenn er es Senna im Vergleich zu anderen Fahrern schwerer gemacht hätte – wenn schon nicht bilanztechnisch, dann wenigstens mit knapperen Zeitabständen. Pustekuchen. Auch da schneidet er bspw. schlechter als Berger ab.
1988 hatte Prost einen Vorteil, den Berger nie gegenüber Senna hatte – nämlich ihn als jahrelangen Teamleader begrüßen zu können. Er hat sich dennoch viermal in der Saison ~1Sek oder mehr einschenken lassen. Berger ist das bei seinem Debütjahr bei McLaren ggü. dem neuen Teamleader nur dreimal wiederfahren. 1991 sechsmal und 1992 viermal; wohingegen Prost 1989 – als die Hierarchie sich geändert hatte – sich ZEHNMAL um ~1sek oder mehr distanzieren ließ. Die nicht gerade total Ehrfurcht erregenden Bilanzen gegen Mansell und Rene Arnoux kommen dann noch dazu.
„Zweitgrößter Qualifyer aller Zeiten“....wer´s glaubt.
Selbst gegen Hill sieht es bei genauerem Hinschauen nicht unbedingt völlig beeindruckend aus – auch wenn das die Bilanz evtl. so vermitteln könnte. Prost war als No.1 geholt worden und gleichzeitig war Hill ein Rookie, was man auch am Kontrast zwischen seiner ersten und der zweiten Saisonhälfte merkte – und wie sehr solche Konstellationen den Erfahrenen begünstigen, kennt man ja man ja von genügend Beispielen (spontan: Heifeld/Raikkonen, RSC/Montoya Hill/Villeneuve, Liuzzi/Vettel, Trulli/Alonso etc.pp.) Zudem war der FW15 für einen Fahrer wie Prost der reinste Segen - alles genauestens einstellbar und perfekt zu fahren (Regen ausgenommen). Jo Ramirez sagte ja mal, dass Prost auch nicht von Senna zu schlagen war, wenn der Wagen ihm perfekt lag – und der FW15 kam diesem Ideal mit Abstand am nächsten. Dennoch war Hill in 9 der 16 Qualifyings entweder vor Prost oder weniger als drei Zehntel dahinter – was für damalige Verhältnisse schon sehr knapp war (bevor du mit irgendwelchen Zeitvergleichen aus späteren Jahren kommst…)
Und ich halte zwar Hill generell nicht für die totale Lusche unter der Sonne, aber im Qualifying war er nun wirklich kein As.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Grade haste selbst gezeigt, wie man Schindluder mit Statistiken betreibt.

Wie wär's mit Beachten der Percentage des besten/schnellsten Autos in der Karriere, hmm?

Bei Fettl ca. 55% das schnellste Auto gehabt (bisher insgesamt 3 von 5,5 Jahren).
Bei Prost lediglich 38% der Karriere das schnellste Auto gehabt (5 von 13 Jahren)!
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In welcher Statistik-Tabelle kann ich denn die letzen beiden Zahlen nachgucken?
Ups, ist ja nur deine persönliche Ansicht zum Erklärungshintergrund der Frontreihenstatistik – und das ist genau der Knackpunkt. Du hast dich nämlich nicht bemüßigt gefühlt, dies bei Prosts Startreihenanzahl zu machen, deswegen hab ich dir auch einfach mal ne Zahl ohne dazugehörigen Kontext hingeknallt. Das „Schindluder-Kompliment“ gebe ich also gerne zurück. Ist ja auch klar, warum du bspw. nicht die Pole-Satistik genommen hast – würde ja schließlich zeigen, dass Prost dort anders abschneidet.
Um mal kurz auf den Materialhintergrund einzugehen - seine Bilanz gegen die Teamkollegen ist hinsichtlich der Frontreihenstarts folgendermaßen:
81:63 - bzw. 57:32 ohne Senna. Den Löwenanteil seines Vorsprungs stammt aus der Zeit gegen Lauda (keinmal unter den ersten Zwei) und Cheever (einmal), in der Prost 17mal in der Frontreihe war – da könnte man noch sagen, dass es nicht am Material sondern an ihm lag, wenngleich es da auch ein paar Einwände gäbe, die ich aber mal beiseite lassen will.
Ansonsten sind die Bilanzen gegen Mansell und Hill marginal positiv (21:15) und gegen Arnoux und Senna negativ (16:17 bzw. 24:31) – mit den Autos aus diesen jeweiligen Jahren war es wohl also auch für andere Fahrer kein völliges Kunststück in die erste Startreihe zu fahren bzw. 88,89 und 93 konnte man das im Schlaf tun, selbst wenn der Teamkollege einen intern deklassierte – was bspw. für Vettel einzig auf die Saison 2010 zutrifft (nichtmals auf 2011).


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
[…] Aber da Leute keine Ahnung haben, müssen sie dann erst die vier Jahre [Barrichello, Anm.] gegen Button sehen, damit sie's erst verstehen können, was ich bereits 2002 meinte.
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was sehen? Dass Button ein Barrichello mit WM-Zertifikat ist?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Zur ganzen "Barnard gegen beste konventionelle Newey-Modelle", will ich das mit einem Batsch erledigen:

Schon mal gemerkt, dass er mit "Müll-Barnard"-Autos gegen die besten konventionellen Newey-Williamse viel mehr gewonnen hat, oder sollte ich sagen viel viel viiieeel mehr gewonnen hat (1996, 1997) als mit "Müll-Barnard"-Autos gegen die besten unkonventionellen Newey-Williamse (1992, 1993)? </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein habe ich nicht gesehen. Liegt vielleicht daran, dass MSC 92 und 93 nicht auf Barnard-Autos fuhr…
Und das Ganze spielt eh keine Rolle für die Ursprungaussage – nämlich, dass MSC früher auch in untersteuernden Autos um Siege und Titel kämpfen konnten und eben nicht unbedingt maßangefertigte Heckschleudern dafür brauchte, wie es gerne mal unterstellt wurde.
Quervergleiche zu anderen Saisons haben damit nix rein gar nix zu tun.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Wieviele Kilometer hatte Frentzen intus, als er de Cesaris in Rente schickte?
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">De Cesaris? Ehrlich? Der wird jetzt mit Piquet vergleichen? Muss doch wehgetan haben, beim eintippen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
[Zahlenwerk]

Der 93er war besser.
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Welche Fahrerkombination war besser? Mansell/Patrese oder Prost/Hill? Damit sind deine Zahlen im Prinzip schon erklärt.
1992 hatte kein einziges Team außer Williams ein aktives Fahrwerk, ebenso wenig eine Traktionskontrolle und manches besseres Team nicht mal eine Semi-Automatik.
Der 92er war besser. Punkt.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Den Schrott [Saisonfinale Anm.] brauchte ich mir nicht anzusehen.
</strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, so spricht der wahre Motorsportpurist, für den du dich manchmal ausgibst – während alles andere natürlich Groupie-Gehabe wäre…

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>
Du meintest ja, dass das Alonso noch schafft, aber erklär mir mal, wie man im BMW-Sauber 2008 hätte Weltmeister werden können oder im F2005? </strong> </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Warum soll ich das erklären? Du siehst da vielleicht angebliche Parallelen, ich nicht.
Diese Pseudovergleiche der Startpositionen hatten wir doch schon ein paar mal – u.a. Ferrari 96 vs. Ferrari 97. Oder auch Massas vergleichbare Startposition in 2010 und 2011 – einmal fährt Alonso mit dem Wagen um den Titel und das andere mal hat er dagegen nicht die geringste Chance. Ich könnte jetzt wieder unzählige andere Beispiele aufzählen, aber du wirst diesen Kokolores ja trotzdem immer wieder bringen….
Davon ab: Ich sagte nach Suzuka nicht, dass ALO es auf jeden Fall schaffen würde, sondern dass er immer noch alle Chancen habe. Und lag ich bei 3 Pünktchen Unterschied jetzt damit daneben – oder bspw. doch eher du, der da behauptete Vettel müsse jetzt einmal, wenn nicht gar zweimal, ausfallen?

<small>[ 26.11.2012, 13:14: Beitrag editiert von: MichelinMännchen ]</small>

Gandalf83
Beiträge: 420
Registriert: Fr Feb 19, 2010 1:01 am

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Gandalf83 » Mo Nov 26, 2012 1:24 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong>Müsstest Du jetzt nicht F3TTL schreiben Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Bild

Schumme7 könnte man auch noch durchgehen lassen.

renegade80
Beiträge: 2600
Registriert: So Okt 08, 2006 1:01 am
Wohnort: euch gewählt

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von renegade80 » Mo Nov 26, 2012 1:24 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Fettl hatte die ersten 100 GPs zu gut 50% das schnellste Auto gehabt, das eindeutig alleinig schnellste Auto... wer zum Geier kann das noch von sich behaupten nach den ersten bestrittenen freaking 100 GPs</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der Toro Rosso war das "eindeutig alleinig schnellste Auto" Bild Bild
Der 2009er RedBull wars auch nicht "eindeutig alleine". Bild


HaPe </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Im Torro Rosso haben andere auch schon speed gezeigt, Vettel hat einen draufgesetzt und P1 geholt.
Er meint wohl eher die letzten 70 Rennen.

Und 2009 hat sich Red Bull mit Brawn duelliert, da gab es keine anderen Superschnellen .
Also ist es legitim zu sagen, dass sie zu 50% die schnellsten waren . </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was verstehst du an "100" nicht?
Was verstehst du an "eindeutig alleine schnellsten" nicht?

HaPe </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also, 50% von 100 GP's sind wieviel? Bild

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44092
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von HaPe » Mo Nov 26, 2012 1:27 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> "eindeutig alleine schnellsten" gibts ja wohl nicht.
höchstens bezogen auf 1 Rennen und nicht allen . Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Erzähl das dem Märchenonkel doni

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2043
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Alboreto » Mo Nov 26, 2012 2:31 pm

@ shuyuan

Mir geht´s hier doch nicht um den Vergleich V3ttel : Webber, sondern um die Frage des besten Autos und die Gründe dafür. Fakt ist, dass RB seit 2009, also dem Jahr in dem V3ttel zu RB kam, zur Spitze dazugehört (damals war zumindest in der ersten Saisonhälfte Brawn besser). 2008 und davor war RB im Nirgendwo.

Statt hier ständig zu lamentieren, dass V3ttel im besten Auto sitzt, sollte man sich halt mal fragen, warum er da sitzt und warum das Auto so gut. Bei beiden Fragen sollte man bei neutraler Betrachtungsweise mit ein wenig Fantasie darauf kommen können, dass da vielleicht ein Zusammenhang besteht und man V3ttel dafür auch ruhig etwas Lob aussprechen könnte.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14422
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von shuyuan » Mo Nov 26, 2012 2:49 pm

Hallo Alboreto,ich lamentiere und vergleiche nicht, ich stelle fest.

Und da ist es halt keine Nebensache, Webber zu erwähnen bei mind. 3 oder 4 Doppelsiegen, dann kann das Auto nicht schlecht gewesen sein.
Die Auflistung der Saison soll nur dazu beitragen, zu verstehen, wie die Ergebnisse zustande kamen.


Offensichtlich gab es ausser den Randnotizen McLaren und Ferrari tatsächlich nur 2 Rennställe die bestimmend waren : RedBull und Brawn GP.


Das ist eine neutrale Betrachtungsweise *find*

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2043
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Alboreto » Mo Nov 26, 2012 3:10 pm

Wer sagt denn, dass das Auto schlecht war oder das Du lamentierst? Es geht doch hier um die Ergüsse von Donni. Mir geht es nur darum, warum das Auto ab 2009 plötzlich so viel besser war, als in den Jahren davor.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14422
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von shuyuan » Mo Nov 26, 2012 3:28 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alboreto:
<strong> Wer sagt denn, dass das Auto schlecht war oder das Du lamentierst? Es geht doch hier um die Ergüsse von Donni. Mir geht es nur darum, warum das Auto ab 2009 plötzlich so viel besser war, als in den Jahren davor. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hat sich so gelesen, dein Post war schliesslich an mich gerichtet.
Weil Donington93 sagte, dass RedBull zu 50% das beste Auto hatte, konnte Vettel damit glänzen und schon 2009 in die WM eingreifen.
Damit liegt er richtig.
Ohne bestes Auto, kein WM.

2009 ist das Dritte Jahr von Newey bei RedBull, irgendwann hats halt mit der windrichtung geklappt.
Man erwartet vielleicht heute von Newey im ersten Jahr gleich Erfolge, damals eher nicht.

Damit will ich nicht ausschliessen dass Fahrer und wagen ein gutes Paket ergaben sowohl bei Vettel als auch bei Webber.

Der Teammatevergleich ist hier wichtig wie ich finde, weil man daraus schliessen kann wie schlecht oder gut der RBR wirklich war.

Die Fakten sind klar.
Eine seite zurück zum Nachlesen.

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2043
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Alboreto » Mo Nov 26, 2012 3:56 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong>
2009 ist das Dritte Jahr von Newey bei RedBull, irgendwann hats halt mit der windrichtung geklappt.
Man erwartet vielleicht heute von Newey im ersten Jahr gleich Erfolge, damals eher nicht.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und genau das ist der Punkt, bei dem ich mir nicht so sicher wäre. Wären eher viele glückliche Zufälle, vor allem wenn man die von mir erwähnte Zeit Vettels bei Toro Rosso betrachtet. Auch da gab es zufällig ein Hoch ab Ende 2007 bis Ende der Saison 2008 (man war da sogar besser als RB), kaum war Vettel weg, wars mit der Herrlichkeit auch schnell wieder vorbei.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14422
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von shuyuan » Mo Nov 26, 2012 4:26 pm

naja, wer kann schon sicher sein?
Wer kann schon sicher sagen, dass Vettel am Triumpf Red Bulls 2009 viel mehr Anteil hat als Newey?
Oder ist der NachfolgeWM von Schumi auch Handaufleger?
Das würde dann so manche Frage beantworten, aber auch neue aufwerfen. Sie Saison 2009 im Detail.

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2043
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Alboreto » Mo Nov 26, 2012 4:29 pm

Habe ich irgendwo auch nur ansatzweise irgendetwas von dem Schwachfug, den Du jetzt von Dir gibst geschrieben? Bild

Benutzeravatar
RS Spyder
Beiträge: 406
Registriert: Di Jun 03, 2008 1:01 am
Wohnort: RD/SH

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von RS Spyder » Mo Nov 26, 2012 6:18 pm

Passt gefühlt hier rein. Eventuell interessiert das ja sogar jemanden. Zufallsfund in der WeltWeiten Wundertüte. Viel Spass damit.

JAMES “HUNT THE SHUNT”

Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14422
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von shuyuan » Mo Nov 26, 2012 6:38 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alboreto:
<strong> vor allem wenn man die von mir erwähnte Zeit Vettels bei Toro Rosso betrachtet. Auch da gab es zufällig ein Hoch ab Ende 2007 bis Ende der Saison 2008 (man war da sogar besser als RB), kaum war Vettel weg, wars mit der Herrlichkeit auch schnell wieder vorbei. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">2008 Monza
Vettel gewinnt im Torro Rosso...Grosses Favoritensterben..

Bourdais, sein Teamkollege stellt den Wagen auf P4
In Monza kein allzugrosses Wunder, die Rosso gehen auf der Geraden am schnellsten zusammen mit den RBRs.

Ansonsten sehe ich Torro Rosso in dem Jahr nicht so dolle wie du.
Die Hälfte aller Zielankünfte mit wenigen Punkten ist der einzige Lichtblick gegenüber seinem schwachen Teammate.

Und das soll jetzt was beweisen?

Ganz sicher war 2008 Torro Rosso nicht besser als Red Bull. Das ist Schwachsinn oder Unfug !
Ich erinnere mich gerade mal an2 Rennen wo TR vor RBR steht ...aber auch nur Mittelfeld.
Das Rookiejahr 2007 zähl ich erst garnicht.

<small>[ 26.11.2012, 18:55: Beitrag editiert von: shuyuan ]</small>

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Minardi » Mo Nov 26, 2012 7:15 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> 2008 Monza
Vettel gewinnt im Torro Rosso...Grosses Favoritensterben..
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Favoritensterben? Bild Bild Bild

Kovalainen auf P2, Kubica auf P3 sind zehn mal höhere Siegkandidaten gewesen als Vettel...besonders Kovalainen hätte das Ding eigentlich machen müssen...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Bourdais, sein Teamkollege stellt den Wagen auf P4
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...und wird im Rennen sensationell Vorletzter, nachdem er heldenhaft nen Force-India, damals die rote Laterne niedergerungen hat...so viel zum Potenzial des Toro Rosso...

Monza 2008 wird keine Papp.nase der Welt kleinlabern können, es war eine Sternstunde Bild Bild

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2043
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Alboreto » Mo Nov 26, 2012 7:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Alboreto:
<strong> vor allem wenn man die von mir erwähnte Zeit Vettels bei Toro Rosso betrachtet. Auch da gab es zufällig ein Hoch ab Ende 2007 bis Ende der Saison 2008 (man war da sogar besser als RB), kaum war Vettel weg, wars mit der Herrlichkeit auch schnell wieder vorbei. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">2008 Monza
Vettel gewinnt im Torro Rosso...Grosses Favoritensterben..

Bourdais, sein Teamkollege stellt den Wagen auf P4
In Monza kein allzugrosses Wunder, die Rosso gehen auf der Geraden am schnellsten zusammen mit den RBRs.

Ansonsten sehe ich Torro Rosso in dem Jahr nicht so dolle wie du.
Die Hälfte aller Zielankünfte mit wenigen Punkten ist der einzige Lichtblick gegenüber seinem schwachen Teammate.

Und das soll jetzt was beweisen?

Ganz sicher war 2008 Torro Rosso nicht besser als Red Bull. Das ist Schwachsinn oder Unfug !
Ich erinnere mich gerade mal an2 Rennen wo TR vor RBR steht ...aber auch nur Mittelfeld.
Das Rookiejahr 2007 zähl ich erst garnicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Schwachsinnig ist es großspurig Behauptungen in die Welt zu setzen, ohne die tolle Datenbank der Hausseite zu studieren! Bild

Ab Saisonmitte 2008 war zumindest Vettel sowohl im Quali als auch im Rennen vor beiden RB, kannst Du gerne überprüfen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14422
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von shuyuan » Mo Nov 26, 2012 8:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> 2008 Monza
Vettel gewinnt im Torro Rosso...Grosses Favoritensterben..
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Favoritensterben? Bild Bild Bild

Kovalainen auf P2, Kubica auf P3 sind zehn mal höhere Siegkandidaten gewesen als Vettel...besonders Kovalainen hätte das Ding eigentlich machen müssen...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Bourdais, sein Teamkollege stellt den Wagen auf P4
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...und wird im Rennen sensationell Vorletzter, nachdem er heldenhaft nen Force-India, damals die rote Laterne niedergerungen hat...so viel zum Potenzial des Toro Rosso...

Monza 2008 wird keine Papp.nase der Welt kleinlabern können, es war eine Sternstunde Bild Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mit Favorit war nicht Vettel gemeint.
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Trotzdem hatten es die Favoriten schwer: Felipe Massa (Ferrari) wurde Sechster, Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) Siebenter und Kimi Räikkönen (Ferrari) Neunter.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ausserdem will ich nix kleinreden.
Ein toller Sieg für Vettel, hat mir besonders gut gefallen.

Bourdäse hat nach einer runde in der box vorbeigeguckt du schnarchnase.
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Sébastien Bourdais, Vierter der Startaufstellung, blieb stehen, wurde an die Box zurückgeschoben und ging erst mit einer Runde Rückstand wieder auf die Strecke. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Torro Rosso war gutes Mittelfeld.


Hallo Alboreto,
da scheint mir was entgangen zu sein.
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Ab Saisonmitte 2008 war zumindest Vettel sowohl im Quali als auch im Rennen vor beiden RB, kannst Du gerne überprüfen. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Danke für den Tip. hab ich schon gemacht .Wie man an der Auflistung Saison erkennen kann. Vielleicht war ich diesem fall nicht gründlich genug.
Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14422
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von shuyuan » Di Nov 27, 2012 12:01 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Fettl hatte die ersten 100 GPs zu gut 50% das schnellste Auto gehabt, das eindeutig alleinig schnellste Auto... wer zum Geier kann das noch von sich behaupten nach den ersten bestrittenen freaking 100 GPs</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der Toro Rosso war das "eindeutig alleinig schnellste Auto" Bild Bild
Der 2009er RedBull wars auch nicht "eindeutig alleine". Bild


HaPe </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Im Torro Rosso haben andere auch schon speed gezeigt, Vettel hat einen draufgesetzt und P1 geholt.
Er meint wohl eher die letzten 70 Rennen.

Und 2009 hat sich Red Bull mit Brawn duelliert, da gab es keine anderen Superschnellen .
Also ist es legitim zu sagen, dass sie zu 50% die schnellsten waren .

Antworten