60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
MichelinMännchen
Beiträge: 3854
Registriert: Mi Apr 11, 2001 1:01 am
Wohnort: Rothaus-Zone

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von MichelinMännchen » Sa Feb 02, 2013 11:03 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Nochmal: Was die Nr.2en angeht. Irvine holte
...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hat nur nüchts mit deinem "WM-Leader"-Kriterium zu tun, dass mal wieder zu Staub zerfallen ist.

Davon ab ist es mir reichlich wurscht, ob Irvine mehr Podien hatte, wenn ich bedenke, dass:

- eine Fahrt von 15 auf 3 im strömenden Regen in Monaco nicht viel mit dem Auto zu tun hat

- Massa ohne diverse Anweisungen/Maßnahmen in der Endphase 4-5 Podiumsplatzierungen gehabt hätte bzw. 7 Top-4 Platzierungen

- Irvine deinen hypotetischen Sprung in der Tabelle ggü. Hakkinen (mehrere Siegchancen "verloren") bzw. Berger (fuhr nichtmal die komplette Saison) gemacht hätte und es nach wie vor dabei bleibt, dass von den vor ihm stehenden Fahrern einzig Jean Alesi eine deutlich niedrigere Defektrate hatte

- in 2012 der Teamkollege vom Weltmeister nur Sechster wurde (die schlechteste Platzierung eines WM-Teamkollegen nach Kovalainen und den 94er-No.2´s bei Benetton in den letzten 25 Jahren) und nicht Dritter, wie es Frentzen trotz nicht besserer Leistungen noch dank dem Material möglich war

- Letzterer sich sogar mal erlauben konnte, fast 2 Sekunden langsamer als JV in der Quali zu sein und trotzdem noch auf P2 zu stehen...

usw. usf.

Und wenn ich jetzt noch in Betracht ziehe, dass MSC im aktuellen Punktereglement sogar Weltmeister geworden wäre (EI dagegen nur Neunter), obwohl Villeneuve gleichzeitig aber auch kein bißchen schlechter als bspw. Prost anno 1993 fuhr (da sieht man dann auch wohin man sich diese pseudomäßig festverankterten Qualitätssiegel der WM-Gegner hinschieben kann...) dann merkt man, was für ne Leistung Schumacher 97 vollbracht hat.

...weiß aber eh nicht was der ganze Terz soll. Ich habe jedenfalls nur Gutes über Alonsos WM-Kampagne in 2012 zu berichten - wenn´s dich so sehr stört, dass ich sie dennoch nicht als historische Bestleistung o.ä. auffasse, ist das nicht mein Problem.

Ps. Was die ganzen Startplatzvergleiche angeht:

Rechne doch mal Massas Startplätze in 2011 aus und frag dich, wieso ALO dennoch Lichtjahre von einem WM-Sieg entfernt war - dann weißte, wie ungemein wichtig diese Rechnung für mich ist.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von MattMurdog » Sa Feb 02, 2013 7:45 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Leute, die hier früher sagten "Newey vs. Schumacher" und jetzt von Newey nichts wissen wollen</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wer zur Hölle war das denn.... Gibt es diese Leute hier noch?? Ich kenne die Newey-Gebetsmühle nur von Dir. Und von Leuten die dir damit antworten, ohne es ernst zu meinen.

Hatte dich ja schon vor zwei Wochen danach gefragt und nun war mir langweilig genug, um selbst zu googlen:

Anscheinend wurde die Phrase wortwörtlich nur von dir so im deutschsprachigen Raum verwandt....
google suche nach "Newey vs. Schumacher"

2006 fragte man hier im Forum ob mclaren froh über newey sei

2003 gabs gar die Theorie vom überlegenen Byrne Auto....

Oder meinst du Leute , die Irvin mit seiner Aussage von 2001 zitierten? </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Welche Befriedigung soll man denn aus einem Sieg mit einem Newey-Auto ziehen, einer Maschine, die Prost, Hill und Villeneuve zum Titel und Häkkinen zu zwei Meisterschaften verholfen hat? Mit Sicherheit kann das einen nicht so befriedigen wie Michael, der mit Benetton und dann mit Ferrari das ultimative Ziel in einem weniger guten Auto erreicht hat. So lange man nicht Schumacher ist, kann man ohne einem Newey-Auto nicht gewinnen." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Für die systematische udn komplette Durchforstung aller Threads mit der Erwähnung von newey und schumacher ist mir nun aber auch nicht langweilig genug. Sicher fällt dir eine bessere Suchphrase ein, wenn du doch so oft das gelesen hast, so daß du es nach Jahren noch "Leuten" vorwerfen mußt....

V.Bottas
Beiträge: 94
Registriert: Mo Jan 07, 2013 1:01 am
Wohnort: Palma de Mallorca

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von V.Bottas » Fr Feb 15, 2013 1:08 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von AlonsoFan_1979:
<strong> Es gibt ja auch Faherer die nie Weltmeister wurde aber dennoch Super Fahrer waren wie Sterling Moss, ihnen fehlte nur das Glück oder wie Moss sie waren in der Zeit von Fangio unterwegs.

Ein Schumacher hat auch nur 7 Titel geholt weil Senna starb. Wäre Senna noch bis 96 gefahren wäre die Geschichte anders verlaufen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">.. und wäre bellof nicht zu leichtsinnig gewesen in einem langstreckenrennen, auf teufel komm raus, ickxs in der eau rogue zu überholen ... hätten wir vll. das duell senna vs. bellof gehabt und ein schumacher wäre nie in der formel1 gelandet. so far

Scuderia MSC
Beiträge: 588
Registriert: So Aug 28, 2011 1:01 am

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Scuderia MSC » Fr Feb 15, 2013 3:31 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von V.Bottas:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von AlonsoFan_1979:
<strong> [...]
Ein Schumacher hat auch nur 7 Titel geholt weil Senna starb. Wäre Senna noch bis 96 gefahren wäre die Geschichte anders verlaufen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">.. und wäre bellof nicht zu leichtsinnig gewesen in einem langstreckenrennen, auf teufel komm raus, ickxs in der eau rogue zu überholen ... hätten wir vll. das duell senna vs. bellof gehabt und ein schumacher wäre nie in der formel1 gelandet. so far </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hmm....


Dann hätte der Mischael aber trotzalledem noch 5 Titel. Hintereinander! Wenn dann noch Bellof gegen Senna gewesen wäre... Hätte der Senna kene 3 Titel (94, 95, 96) bekommen... Bei dem Feld. Also wäre der Senna immer noch nicht vorm Schumi, der zudem alle Titel hintereinander gewonnen hätte, in einem Team, das er selsbt aufgebaut hat (Die wichtigen Leute hat ja wohl er geholt...).

Ist aber eh alles Murks, da hätte wäre wenn...
Aber aufgrund des Titels und des Themas dieses freds ist es halt so... Da gibst nämlich keine Einigung...

Bild

Dukenukem
Beiträge: 82
Registriert: Di Aug 15, 2006 1:01 am
Kontaktdaten:

60 Jahre Formel 1 - Wer waren die besten ?

Beitrag von Dukenukem » So Feb 17, 2013 8:52 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Scuderia MSC:
... Hätte der Senna kene 3 Titel (94, 95, 96) bekommen... [/QB]</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Achtung - die Gotteslästerer sind von der Leine Bild

Vermutlich wird da schon wieder ein messerscharf recherchiertes, mit der 2000 °C heißen Nadel gestricktes, bis zum St. Nimmerleinstag unwiderlegbares Quervergleichsmanifest aufbereitet, um diese ungläubigen Zweifler von diesem Irrglauben abzubringen.

Bild Bild Bild

Antworten