WM-Titel mit unterlegenem Auto

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
Berge_von_Grips
Beiträge: 3208
Registriert: Sa Apr 19, 2003 1:01 am
Wohnort: Grips

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Berge_von_Grips » Fr Aug 20, 2010 5:51 pm

Dir Grundlage für den großen Erfolg ist immer ein gutes Auto. Aber welcher Fahrer hat es geschafft, mit unterlegenem Material den WM-Titel zu holen? Ich biete mal Alain Prost 1986 an, der im McLaren von dem teaminterenen Williams-Krieg zwischen Piquet und Mansell profitierte.

Auch Schumis 94er-Benetton war sicher nicht der absolute Hammer im Feld. But Schumi did it ...

Jordan EJ10
Beiträge: 4089
Registriert: So Jan 04, 2004 1:01 am
Wohnort: Hannover

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Jordan EJ10 » Fr Aug 20, 2010 6:10 pm

Dann werfe ich mal die Jahrgänge 81 und 82 in die Runde.

1981 profitierte Piquet von den internen Streitereien zwischen Jones und Reutemann. Dies kostete Williams und speziell Reutemann wohl den Titel.

Naja, 1982 war dann diese Saison mit den tragischen unfällen beider Ferrari Piloten. Ohne die Zwischenfälle hätte wohl Villeneuve oder Pironi den Titel gewonnen. Am Ende war es Rosberg.

Von den neueren Jahren würde mir ausser Schumacher 94, tatsächlich kein weiterer einfallen ( obwohl man dazu auch sagen muss das es am Anfang der Saison ganz anders aussah, nämlich Williams das schwieriger zu fahrende Fahrzeug war ).

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Minardi » Sa Aug 21, 2010 10:00 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jordan EJ10:
<strong> ( obwohl man dazu auch sagen muss das es am Anfang der Saison ganz anders aussah, nämlich Williams das schwieriger zu fahrende Fahrzeug war ). </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

*Legendenalarm* (c)HaPe

weisnich
Beiträge: 80
Registriert: Mi Jun 09, 2010 1:01 am

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von weisnich » Sa Aug 21, 2010 10:31 am

1957 Fangio im unterlegenen Maserati.
Der GP von Deutschland ist legendär.

Der Ferrari war wohl das bessere Auto.

1958 Hawthorn im Ferrari mit nur einem Sieg - und umstritten:
"Moss hatte ihm beim Grand Prix von Porto in Portugal beim Vorbeifahren den Tipp gegeben, seinen Wagen nach einem Dreher umgekehrt zur Fahrrichtung bergab neben der Strecke wieder zum Laufen zu bringen, um mit dem zweiten Platz wichtige Punkte zu gewinnen. Als die Stewards Hawthorn daraufhin disqualifizieren wollten, überzeugte Moss sie von dem Gegenteil. Er gab an, Mike hätte niemanden gefährdet und schließlich sei er – im Gegensatz zu den Verantwortlichen – vor Ort gewesen." (Quelle Wikipedia)

Der Vanwall war da das bessere Auto.

Jordan EJ10
Beiträge: 4089
Registriert: So Jan 04, 2004 1:01 am
Wohnort: Hannover

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Jordan EJ10 » Sa Aug 21, 2010 11:37 am

@ Minardi

Wieso? Ich habe gelesen ( gleich kommt bestimmt wieder der Spruch das man gewisse Dinge, wenn man diese nicht live verfolgt hat, nicht kommentieren kann/soll ) das selbst Williams dem zustimmte und man nur den fahrkünsten Sennas zu verdanken hätte, das man in den ersten drei Rennen dreimal auf der Pole-Position gestanden ist. Das der Benetton nicht einfach zu fahren war, will ich doch überhaupt nicht abstreiten. Auch Schumacher hatte schließlich sehr zu kämpfen. Aber im Vergleich zum Williams war dieser zu Saisonbeginn (!) besser. Senna klagte in Brasilien oder Aida über das unruhige Fahrzeug, was nur sehr schwer zu beherrschen sei. Erst im Laufe der Saison konnte Williams aufholen und schließlich Benetton überholen. Jedoch selbst dann gelang es mit Damon Hill nicht Schumacher zu schlagen. Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von donington93 » Sa Aug 21, 2010 11:51 am

Ja, der Williams-Renault war 1994 (angeblich ähnlich wie 1993 Bild ) gerade auch zu Saisonbeginn das derart monströs schnelle Überauto und Hill gleichzeitig auch einer der besseren Weltmeister-Kaliber, dass er

- innerhalb der ersten sechs GP-Wochenenden (Ausnahme: barcelona94) nie in der ersten Startreihe stand und

- es in der gesamten Saison insgesamt nur eine einzige doppelte erste Startreihe für Williams-Renault gab (wobei z.B. 1993 ganze ELF zustande kamen!)

Und das jetzt mal nur um ein wenig die Verhältnisse gerade zu rücken.

Fazit:

Irgendwelche Kasper, die den 1994er Williams vom Speed her mit dem 1993er in einen Korb werfen, und dadurch automatisch annehmen, dass der 1994er Williams ähnlich oder gar genauso stark war wie das Vorgängerauto, haben nicht mehr alle Latten am Zaun. Und das war noch vorteilhaft ausgedrückt.

Und jetzt kann meinetwegen das Klingeling-Männchen auftauchen.

donington93

Erz
Beiträge: 3037
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:01 am
Wohnort: Im Osten geht die Sonne auf

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Erz » Sa Aug 21, 2010 2:21 pm

Neee Minardi, Ich hatte vorher deinen Bayern-Kommentar gelesen:
"Spiel wegen geschäftlichen Angelegenheiten leider nicht gesehen, aber trotzdem souverän, souverän, souverän "

Hoffentlich kannst du dich noch an die Rennen erinnern, denn sehen und kommentieren ist bei dir so ne Sache Bild Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31815
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Stefan P » Sa Aug 21, 2010 5:12 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
...Ja, der Williams-Renault war 1994...
- innerhalb der ersten sechs GP-Wochenenden ... nie in der ersten Startreihe stand und…
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...korrigiere mich falls ich mich irre, aber meines Wissens stand der 94er Williams-Renault in den ersten drei Rennen der Saison nicht nur in der ersten Reihe, sondern auf der Pole mit einem gewissen Senna der da am Lenkrad drehte.

Bild

...und auch klar, die 8-Zylinder Luftpumpe von Cosworth war dem 10-Zylinder Renault 'haushoch' überlegen...bestimmt.

Erz
Beiträge: 3037
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:01 am
Wohnort: Im Osten geht die Sonne auf

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Erz » Sa Aug 21, 2010 9:08 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>stand der 94er Williams-Renault in den ersten drei Rennen der Saison nicht nur in der ersten Reihe, sondern auf der Pole mit einem gewissen Senna der da am Lenkrad drehte.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja der Senna schon, aber nicht der spätere Titelkandidat Hill, der von seinem TK ein Quali-Klatsche nach der anderen bekam.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von 1502 » Sa Aug 21, 2010 9:35 pm

Man muss gar nicht weit zurückblicken: 2009 war das Weltmeisterauto phasenweise gerade mal für fünfte Plätze gut. Insgesamt war der Red Bull in 9 von 17 Rennen besser, und in einigen Rennen nicht nur der. Man könnte also durchaus von einem unterlegenen Auto sprechen.

Jordan EJ10
Beiträge: 4089
Registriert: So Jan 04, 2004 1:01 am
Wohnort: Hannover

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Jordan EJ10 » Sa Aug 21, 2010 9:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:

Bissu drinnen gesessen, oder was? Bild


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:

Echt mal...nur weil Senna wegen einer Krücke herumschluchzt und der Meister seine Krücke wortlos männlich hinnimmt und zum Sieg peitscht, während Senna vorgezogene Siegesdonuts dreht, is das keine Aussage darüber, welches Auto schwerer zu fahren is...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vielleicht hatte Schumacher ebenfalls hinter geschlossenen Türen herumgeschluchzt. Und den vorgezogenen Siegesdonut, welchen du ansprichst, war ein klarer Fahrfehler. Zufrieden? Bild Naja, aber wenn selbst Statements der Fahrer und Verantwortlichen nicht mehr als gültige Beweise gelten... Was dann?


Du führst zudem an das im Vorjahr Benetton nur das drittbeste Auto hatte und bei Williams die besten Mechaniker beschäftigt waren. Mag ja auch alles stimmen ( Williams war 1992/1993 haushoch überlegen ). Aber und jetzt kommt der alles entscheidene Haken: Es so umdrehen zu wollen das der Williams auch 1994 derart überlegen war, ist einfach falsch. Aufgrund der vielen verbotenen Fahrhilfen ect. war die Dominanz erstmal dahin.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:

Währe der Benetton tatsächlich besser, als der Williams oder gleich gut/schlecht gewesen, hätte der Meister drei Poles geholt, Zack Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aber nicht gegen Senna. Bild


Um mal etwas beim Topic zu bleiben:

Bin mir sicher das Clark mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Titel wegen dem unzuverlässigen Lotus verloren hatte und daher ein anderer Fahrer im unterlegenen Fahrzeug WM wurde. Vielleicht weiss das hier jemand genauer.

renegade80
Beiträge: 2600
Registriert: So Okt 08, 2006 1:01 am
Wohnort: euch gewählt

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von renegade80 » Sa Aug 21, 2010 10:21 pm

Kein Thread ohne den Sohn der Sonne, Senna, den Meister aller Klassen Bild

Wenigstens da sind sich alle einig hier Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31815
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Stefan P » Sa Aug 21, 2010 11:51 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Erz:
...Ja der Senna schon, aber nicht der spätere Titelkandidat Hill,...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...und das ist der Beweis, daß der 94er Williams eine Gurke war nur weil eine Gurke damit nicht fahren konnte?

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31815
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Stefan P » Sa Aug 21, 2010 11:54 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von renegade80:
Kein Thread ohne den Sohn der Sonne,...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...der hieß Phaeton, kannst ja mal googlen um rauszukriegen was dem passierte, als er Papis Schlitten klaute...

Bild

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Minardi » So Aug 22, 2010 12:54 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jordan EJ10:
<strong> Aber im Vergleich zum Williams war dieser zu Saisonbeginn (!) besser. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bissu drinnen gesessen, oder was? Bild

Echt mal...nur weil Senna wegen einer Krücke herumschluchzt und der Meister seine Krücke wortlos männlich hinnimmt und zum Sieg peitscht, während Senna vorgezogene Siegesdonuts dreht, is das keine Aussage darüber, welches Auto schwerer zu fahren is...

Ich weiß nur, dass der Benetton einen ähnlichen Ruf hatte, wie der Williams und dass Benetton im Vorjahr nur das drittbeste Auto stellte, während bei Williams die besten Techniker zu Gange waren...Zack Bild

Währe der Benetton tatsächlich besser, als der Williams oder gleich gut/schlecht gewesen, hätte der Meister drei Poles geholt, Zack Bild

<small>[ 21.08.2010, 13:09: Beitrag editiert von: Minardi ]</small>

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44092
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von HaPe » So Aug 22, 2010 11:08 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Erz:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>stand der 94er Williams-Renault in den ersten drei Rennen der Saison nicht nur in der ersten Reihe, sondern auf der Pole mit einem gewissen Senna der da am Lenkrad drehte.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja der Senna schon, aber nicht der spätere Titelkandidat Hill, der von seinem TK ein Quali-Klatsche nach der anderen bekam. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dasselbe Bild bei Benetton. Der Teamkollege = "Normaltalentierte" fuhr mit großen Abstand hinterher.

Anfang der Saison waren beide Autos schwierig zu fahren und nur Ausnahmetalente wie Senna und Schumacher konnten damit Topplatzierungen holen.

Zudem: selbst wenn Hill in großen Abstand hinter Senna hinterherhinkte, war das immerhin dennoch für die Startplätze 4-3-4 in den ersten Rennen gut!!
Der zweite Benetton dümpelte zwischen 8 und 10 herum.

Dem Williams wurden seine Zickigkeiten auch recht schnell abgewöhnt - siehe Hills Aufschwung im Verlauf des Jahres - während der Benetton offenbar auch weiterhin schwierig zu fahren war.
Vom stärkeren V10 des Renault ganz zu schweigen....

Und deshalb insgesamt: Ja, der B194 war nicht das beste Auto im Feld = (dem topic nach) "unterlegen".

HaPe

<small>[ 22.08.2010, 11:15: Beitrag editiert von: HaPe ]</small>

weisnich
Beiträge: 80
Registriert: Mi Jun 09, 2010 1:01 am

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von weisnich » So Aug 22, 2010 1:16 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jordan EJ10:
<strong> Bin mir sicher das Clark mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Titel wegen dem unzuverlässigen Lotus verloren hatte und daher ein anderer Fahrer im unterlegenen Fahrzeug WM wurde. Vielleicht weiss das hier jemand genauer. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, richtig:

1964 John Surtees im Ferrari

DAs bessere Auto war der Lotus.

Leider wurde Jim Clark vom Defektteufel verfolgt.
Es war die Zeit der Streichresultate:
Insgesamt wurden die besten 6 Resultate gewertet.
Ergebnisse -Saison 1964

Zitat aus "Kampf am Limit - Zeitgeist Verlag" über das entscheidende letzte Rennen:

"Im Rennen liegt Clark dann deutlich in Führung. Hill ist Dritter, was zum Titelgewinn ausreichen würde. Hinter dem BRM Piloten liegt das Duo Bandini/Surtees. ... Bandini benutz das Gefährt als Ramme und dreht in der 180° Kurve Hill in die Leitplanken. Jetzt ist Clark auf Titelkurs. ...
Clark wird langsamer und fällt schließlich aus. Jetzt führt Gurney vor Bandini und Surtees. Die Konstellation spricht für Hill als neuen Champion, doch es kommt anders. Ferrari erkennt die Situation augenblicklich und signalisiert Bandini, sich von Surtees überholen zu lassen."

Ganz so nebenbei: In der Zeit der 1,5 ltr Formel war (außer 1961) Ferrari nicht konkurenzfähig.

Erz
Beiträge: 3037
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:01 am
Wohnort: Im Osten geht die Sonne auf

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Erz » So Aug 22, 2010 1:20 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> Dasselbe Bild bei Benetton. Der Teamkollege = "Normaltalentierte" fuhr mit großen Abstand hinterher.

Der zweite Benetton dümpelte zwischen 8 und 10 herum.


HaPe </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Diese "Normaltalentierte" sollten wir etwas näher betrachten.
Auf der einen Seite Hill der später WM wird, 22 Siege und 20 Poles holt und auf der anderen Seite die drei TK von Schumi die in ihrer Laufbahn diese Erfolge feierten:
JJ Lehto 1x3.
Jos Verstappen 2x3.
Johnny Herbert 3x1., 1x2. und 3x3.

Diese vier vergleichst du und stellst fest das der Benetton das unterlegene Auto war.

Erz
Beiträge: 3037
Registriert: Mo Nov 03, 2008 1:01 am
Wohnort: Im Osten geht die Sonne auf

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Erz » So Aug 22, 2010 1:22 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Erz:
...Ja der Senna schon, aber nicht der spätere Titelkandidat Hill,...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...und das ist der Beweis, daß der 94er Williams eine Gurke war nur weil eine Gurke damit nicht fahren konnte? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Habe ich das behauptet?

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31815
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Stefan P » So Aug 22, 2010 3:57 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Erz:
Habe ich das behauptet? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">…nein, aber dann hast Du offensichtlich nicht verstanden worum es in diesem Thread geht:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...mit unterlegenem Material den WM-Titel zu holen? ... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Berge_von_Grips
Beiträge: 3208
Registriert: Sa Apr 19, 2003 1:01 am
Wohnort: Grips

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Berge_von_Grips » So Aug 22, 2010 5:15 pm

Frank Williams persönlich hat einmal eingeräumt, dass der FW16 zu Beginn der 94er-Saison eher garstig zu fahren war und erst im Laufe des Jahres erheblich verbessert werden konnte. Das Ergebnis war dann im letzten Rennen in Australien zu sehen, als Hill auf einem Niveau mit Schumacher fahren konnte. Und das war in diesem Jahr nicht oft der Fall.

Zu diesem Thema interessiert mich schon lange die Antwort auf eine Frage:

bis heute hält sich das Gerücht, der Benetton B194 sei "illegal" gewesen (Traktionskontrolle u. ä.). Wenn es so war, warum hat nur Schumacher davon profitiert? Keiner seiner Teamkollegen konnte auch nur annähernd die Leistung bringen, die Schumacher zeigte. Finde ich merkwürdig.

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von donington93 » So Aug 22, 2010 5:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
...Ja, der Williams-Renault war 1994...
- innerhalb der ersten sechs GP-Wochenenden ... nie in der ersten Startreihe stand und…
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...korrigiere mich falls ich mich irre, aber meines Wissens stand der 94er Williams-Renault in den ersten drei Rennen der Saison nicht nur in der ersten Reihe, sondern auf der Pole mit einem gewissen Senna der da am Lenkrad drehte.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Der stand auch schon in diversen Loten, die sicherlich bei weitem nicht die besten Autos ihres Jahrgangs waren 1985 und 1986 unverständlicherweise andauernd auf Pole. Das war normal bei ihm. War ja auch Ausnahme, der Kerl. Wieviele Leute haben immer wieder gesagt, dass Senna auf Pole stand 1994 und nicht der Williams. Was das wohl heißt...

Und nochmal: Stand der Langsamere (an dem man sieht, wie schnell oder langsam das Auto wirklich ist) der Williams-Fahrer 1994 während der ersten sechs Qualifyings (Ausnahme: barcelona94) andauernd wenigstens in der ersten Startreihe, wie er es 1993 in den ersten fünf Qualifyings andauernd tat (Ausnahme: kyalami93)?

Auflösung: 1993 war es die Ausnahme, wenn er in den ersten fünf Qualifyings nicht in Startreihe eins stand und 1994 war es die Regel, dass er innerhalb der ersten sechs Qualifyings nicht in Startreihe eins stand (Ausnahme: barcelona94).

Und das obwohl Hill 1993 eher als Anfänger zu bezeichnen gewesen ist als 1994.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>...und auch klar, die 8-Zylinder Luftpumpe von Cosworth war dem 10-Zylinder Renault 'haushoch' überlegen...bestimmt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1. Ach so, mit der Cosworth-Luftpumpe holt er - die künstlichen Strafen mal rausgerechnet, die den Titel-Kampf nur knapp aussehen ließen - eigentlich einen größeren Vorsprung als im Jahr darauf, obwohl er erst dann ebenfalls den Super-Renault-Motor hatte wie der Williams...

2. Darüberhinaus hatte Schumacher 1994 mit "Cosworth-Luftpumpe" nach sieben Rennen schon 36 Punkte Vorsprung, wohingegen er im Jahr darauf mit Renault-Motor nach sieben Rennen nur 11 Punkte Vorsprung auf Hill hatte.

3. Verblüffenderweise war Schumacher mit "Cosworth-Luftpumpe" in interlagos94 nach Hälfte oder dreiviertel des Rennens an Hill vorbei (nicht überholt, sondern überrundet) und mit gleichem Renault-Motor wie ihn Hill hatte ein Jahr später an gleicher Ort und Stelle hoffnungslos hinter Hill (Schumi gewann nur, weil Hills Aufhängung hopps ging).

Ach herrlich, ich könnte diese Aufzählung sowas von ins Unendliche führen, aber dann wird hier wieder nur geweint... "Gekapert, gekapert... Er hat den Thread gekapert!"

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Erz:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>stand der 94er Williams-Renault in den ersten drei Rennen der Saison nicht nur in der ersten Reihe, sondern auf der Pole mit einem gewissen Senna der da am Lenkrad drehte.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja der Senna schon, aber nicht der spätere Titelkandidat Hill, der von seinem TK ein Quali-Klatsche nach der anderen bekam. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dasselbe Bild bei Benetton. Der Teamkollege = "Normaltalentierte" fuhr mit großen Abstand hinterher.

Anfang der Saison waren beide Autos schwierig zu fahren und nur Ausnahmetalente wie Senna und Schumacher konnten damit Topplatzierungen holen.

Zudem: selbst wenn Hill in großen Abstand hinter Senna hinterherhinkte, war das immerhin dennoch für die Startplätze 4-3-4 in den ersten Rennen gut!!
Der zweite Benetton dümpelte zwischen 8 und 10 herum.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Was die schwächeren Teamkollegen bei Williams und Benetton angeht:

1. Verstappen war aber auch fahrerisch noch mal um ein paar Spuren "nichtiger" als Hill.

2. Wenn ich mich nicht täusche war Verstappen vorher noch nie so richtig unterwegs in der F1 als er 1994 anfing. Hill schon. Darüberhinaus war Hill wenigstens seit 1991 Testfahrer bei Williams. Kannte sein Arbeitsgerät also viel eher in- und auswendig als Verstappen.

3. Coulthards Situation (Einstieg), der 1994 bei Williams als Stammfahrer neu anfing wie es Verstappen bei Benetten tat ist eher zu vergleichen mit der von Verstappen. Außerdem kannte auch Coulthard bei seinem Einstieg sein Team und Auto besser als dies Verstappen bei Benetton tat. Denn Coulthard war wenigstens seit 1993 Testfahrer. Verstappen war gar nichts.

Jedenfalls: Coulthard qualifizierte sich trotz obiger Tatsache ebenso das eine oder andere mal unter ferner Liefen und podiumsmäßig gesehen (1 mal Podium (Zweiter)) war er auch nicht viel besser als Verstappen (2 mal Podium (je Dritter). Punktemäßig sieht es ähnlich aus.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong>Dem Williams wurden seine Zickigkeiten auch recht schnell abgewöhnt - siehe Hills Aufschwung im Verlauf des Jahres - während der Benetton offenbar auch weiterhin schwierig zu fahren war.
Vom stärkeren V10 des Renault ganz zu schweigen....</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Selbst als dem Williams die Zickigkeiten 1994 ab ca. Frankreich ausgetrieben wurden, war Hill viel öfter hinter Schumi als es 1993 in denselben Rennen der Fall war (z.B. Frankreich, Ungarn, Belgien), egal ob jetzt der eine oder andere in Rennverlauf technisch bedingt ausgeschieden ist (Schumi in Ungarn 1993) oder disqualifiziert wurde (Schumi in Belgien 1994).

Zu dieser Renault-Motor-Sache (siehe teilweise meine Antwort an StefanP): mit'm Cosworth-Motor macht Schumi in Brasilien den Hill platt und im Jahr darauf mit gleichem Renault-Motor wie Hill liegt Schumi locker hinter Hill (bis Hills Aufhängung kaputt ging in Runde 30).

Der 1994er Benetton war also z.B. in Brasilien viel viel fahrbarer trotz Cosworth-Motor (undzwar fahrbarer als der 1994er Williams und fahrbarer als der powermäßig renaultbetriebene "stärkere" 1995er Benetton).

Und gerade die "Brasilien-Strecke" hat das schonungslos aufgedeckt. Also notfalls: lieber ein Auto, das Traktion hat als eins das mehr Power hat, es aber nicht auf den Asphalt bringen kann (vor allem auf Strecken wie Brasilien).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong>Und deshalb insgesamt: Ja, der B194 war nicht das beste Auto im Feld = (dem topic nach) "unterlegen". </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und ich finde, es sollte es aus den Köpfen der Leute gekriegt werden, dass sie beim 1994er Williams automatisch nur primär an 1992 bis 1997 denken und das rückprojizieren und sich deshalb im Hinblick auf 1994 sagen: "Pah, das war ja schließlich "ein Williams". Also das Überauto der 90er. Mit dem ist es ja einfach zu gewinnen."

Und dabei vergessen sie, dass der 1994er Williams (trotz "Zickenaustreibung" während der 1994er-Saison) fast nur ein Schatten der 1992er, 1993er, 1995er, 1996er und 1997er Modelle war.

1994 war bei Williams in der 1992er bis 1997er Zeit ganz eindeutig ein sehr heftiger Ausreißer nach unten! Was die reine Geschwindigkeit angeht, schrieb ich es bereits im vorigen Beitrag:

"1 reine erste Williams-Startreihe im Jahr 1994"

versus

"10, 11, 6, 9, 5 reine erste Williams-Startreihen in den Jahren 1992, 1993, 1995, 1996, 1997"!

Werft den 1994er Williams bloß nicht mal ansatzweise in den selben Topf mit den Williamsen der obigen fünf Jahre!

donington93

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31815
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Stefan P » So Aug 22, 2010 7:59 pm

...ach Doni, Du führst schon wieder Selbstgespräche. Es ging lediglich um die Feststellung, daß der 94er Williams in den ersten drei Rennen auf Pole stand Was Du unterschlagen wolltest. Davon abgesehen, hat der völlig 'unbegabte' Hill mit dieser 'Krücke' 94 noch wieviele Rennen gewinnen können?

Also was denn nun, ist Hill ein 'Fahrergenie' oder der Williams eine Gurke, oder umgekehrt....entscheide Dich.

Magic
Beiträge: 8546
Registriert: Fr Aug 24, 2001 1:01 am

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Magic » Mo Aug 23, 2010 8:03 am

Als Abwechslung zum ewig nervenden Dauerthema 1994 sage ich mal 1973. Lotus das klar schnellste Auto im Feld, aber Chapman nicht gewillt auf Stallorder (noch ein aktuelles Thema) zu setzen verliert die WM gegen Stewart und Tyrrell.

Berge_von_Grips
Beiträge: 3208
Registriert: Sa Apr 19, 2003 1:01 am
Wohnort: Grips

WM-Titel mit unterlegenem Auto

Beitrag von Berge_von_Grips » Mo Aug 23, 2010 10:44 am

Ich folge Magic und kehre zum eigentlichen Thema zurück.

Man könnte die Frage nach dem Titelgewinn mit unterlegenem Material auch umkehren und fragen, wer die WM trotz überlegenem Auto versemmelt hat.

Da denke ich an Laudas zweiten Titel 1977. Der Ferrari war im Vergleich zu dem Lotus 78 sehr hausbacken und bestimmt auf den meisten Strecken unterlegen. Aber Ford hat aus Angst vor der Motorpower des Ferrari den tollen "Development-Cossie" ins Rennen geschickt, der Andretti dann des öfteren um die Ohren flog. Am Ende war Andretti WM-Dritter mit 25 Punkten Rückstand, obwohl Lauda die beiden letzten Rennen ausließ. Da wären weniger (PS) vielleicht mehr (Erfolg) gewesen.

Antworten