Museum Graf Berghe von Trips

Diskutieren Sie über Rennen, Fahrer, Autos, Ereignisse usw., die etwas mit der Geschichte der Formel 1 zu tun haben.
Antworten
Ringfreak
Beiträge: 45
Registriert: Do Apr 15, 2010 1:01 am
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von Ringfreak » Di Nov 15, 2011 7:34 am

Hallo,
ich habe mir am Sonntag das Museum der "Villa Trips" angesehen und war ziemlich begeistert was da alles über den Grafen zusammen getragen wurde.
Nach jetzigem Stand wird das Museum aus finanziellen Gründen schliessen müßen,aber vor Ort sagte man mir das bis zum Schluß gehofft wird das es weiter geht.Es wäre sehr schade wenn nicht.
Genug erzählt,schaut euch die Bilder einfach an

http://toms-racingworld3.de.tl/Besuch-d ... .-2011.htm


Gruß Tom

holiday
Beiträge: 6267
Registriert: Di Apr 17, 2001 1:01 am

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von holiday » Di Nov 15, 2011 4:18 pm

Danke für den Tipp. Bild

Nur auf von Trips beschränkt, ist das Museum wohl nicht rentabel. Man sollte es um die Schumacher-Brüder und das Rheydt-Duo erweitern, plus Caracciola und Bellof. Das Ganze als Museum rheinischer Helden des Motorsports, um aller Welt zu zeigen, wo die besten Autofahrer auf den Bäumen wachsen, das wär doch was! Bild

In unseren Adern fließt der Rhein und Motoröl. Bild

Magic
Beiträge: 8546
Registriert: Fr Aug 24, 2001 1:01 am

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von Magic » Di Nov 15, 2011 6:30 pm

Warum müssen solche Ausstellungen denn immer rentabel sein? Das würde doch nur wieder auf billigen Kommerz hinauslaufen wo es jede Menge Müll zu kaufen gibt. Ich hatte mal das Jim Clark Museum in Duns Schottland besucht. Ein kleines Museum aber mit sehr viel Liebe und Hingabe gemacht. Sogar der Eintritt war gratis.

holiday
Beiträge: 6267
Registriert: Di Apr 17, 2001 1:01 am

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von holiday » Di Nov 15, 2011 7:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Magic:
Warum müssen solche Ausstellungen denn immer rentabel sein? ... Sogar der Eintritt war gratis</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aber irgendeiner muß es ja finanzieren. Bild

Museen, die sich selbst finanziell tragen, sind fast schon die Ausnahme. Sind sie staatlich, kann man den Steuerzahler belasten, aber Privateinrichtungen müssen sich etwas einfallen lassen.

Ich denke, ein Museum für rheinische Rennfahrer hätte eventuell genug Eigengewicht und das Schloß Trips liegt ja auch sehr schön.

Wenn jeder Fahrer ein paar Erinnerungsstücke beitragen würde, hätte man schnell eine sehr ansehnliche Sammlung zusammen.

In gewisser Weise schuldet man das sogar von Trips, denn mit seinem Import von Karts aus Amerika begann - langfristig betrachtet - eine neue Ära im deutschen Motorsport.

Ringfreak
Beiträge: 45
Registriert: Do Apr 15, 2010 1:01 am
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von Ringfreak » Mi Nov 16, 2011 6:23 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von holiday:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Magic:
Warum müssen solche Ausstellungen denn immer rentabel sein? ... Sogar der Eintritt war gratis</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aber irgendeiner muß es ja finanzieren. Bild

Wenn jeder Fahrer ein paar Erinnerungsstücke beitragen würde, hätte man schnell eine sehr ansehnliche Sammlung zusammen.

In gewisser Weise schuldet man das sogar von Trips, denn mit seinem Import von Karts aus Amerika begann - langfristig betrachtet - eine neue Ära im deutschen Motorsport. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Danke das euch die Bilder gefallen.
Das ist Deutsche Motorsport-Geschichte,das darf einfach nicht geschlossen werden !
Denke das da noch ein guter Weg gefunden wird

Berge_von_Grips
Beiträge: 3208
Registriert: Sa Apr 19, 2003 1:01 am
Wohnort: Grips

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von Berge_von_Grips » Do Nov 17, 2011 2:25 pm

Ich schätze, ich müsste da mal reinschauen... Bild

Anfang 2010 erschien ein "Stern extra" zum Thema 60 Jahre Formel 1. Darin ein ausführlicher Artikel über Berghe von Trips von einem Friedel Schnitzler, der persönlich mit Wolfgang befreundet war. Sehr interessant.

von Trips' Mutter war immer vehement gegen die Rennfahrerei ihres Sohnes, der ein großes Vermögen geerbt hätte. Nach einer Reihe Unfälle anderer Fahrer meinte sie: "Ich hoffe, meinen Sohn dazu zu bringen, das grausame Spiel endlich zu beenden".

Zum Autor des Artikels sagte von Trips: "Schau, ich weiß, ich könnte alles haben, wenn ich aufhörte, aber ich kann nicht aufhören. Verstehst du mich?"

gavamar
Beiträge: 3
Registriert: Do Nov 17, 2011 1:01 am
Wohnort: Neuhäusel/Westerwald

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von gavamar » Do Nov 17, 2011 8:42 pm

Habe mich gerade angemeldet, weil mich als uralter Graf Trips- "Fan" dieses Thema natürlich interessiert.

Gleich mal testen ob die Anmeldung funktioniert, dann gehts weiter...

gavamar
Beiträge: 3
Registriert: Do Nov 17, 2011 1:01 am
Wohnort: Neuhäusel/Westerwald

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von gavamar » Do Nov 17, 2011 8:54 pm

Funktioniert, also weiter:

Die "Villa Trips - Museum für Rennsportgeschichte" ist ein Teil der "Trips´schen Sportstiftung", die nach dem Tode der Eltern Ende der 70er-Jahre gegründet wurde. Ziel war es unter anderem, Sportler zu unterstützen. Aufzuführen, warum man dies nicht wie geplant umsetzen konnte, würde hier zu weit führen.

Tatsache ist, das die Stiftung vor gut einem Jahrzehnt die Villa aufkaufen konnte, in der die Mutter des Renngrafen nach dem Tod ihres Mannes direkt neben der Burg Hemmersbach die letzten Jahre ihres Lebens verbringen konnte.

Leider war es wohl sehr schwierig, die Villa ("Museum und Veranstaltungsort") in schwarze Zahken zu bringen, obwohl Reinold Louis sich mit seiner Familie äußerst stark engagierte (vielen Dank dafür).

Im September 2011 wurde ein Förderkreis zur Unterstützung des Museums gegründet, dem sich aus dem Stand heraus 55 mitglieder anschlossen. Dieser wird das Museum jedoch nicht retten können; man muß schauen ob und wie es weitergeht.

Im Moment ist die letztmalige Gelegenheit das Museum zu besichtigen,

Sonntag, 20. November 2011, ab 13.00 Uhr.

Falls ihr nicht zu weit wegwohnt und Zeit habt: Fahrt hin, es lohnt sich. Es ist nicht zu groß, bietet aber Informationen zu Trips und den Motorsport und das Leben in den 50ern und 60ern in Deutschland ohne Ende... Sehr, sehr interessant... Falls noch Zeit bleibt besichtigt die Trips´sche Familienguft, die auf dem Friedhof nur ca. 2 KM entfernt ist.

gavamar
Beiträge: 3
Registriert: Do Nov 17, 2011 1:01 am
Wohnort: Neuhäusel/Westerwald

Museum Graf Berghe von Trips

Beitrag von gavamar » Do Nov 17, 2011 8:57 pm

fyi,

link zur Villa Trips:

http://www.automobil-rennsport.de/

Antworten