Fernando Alonso: "In zehn Jahren fahre ich nicht mehr"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 1222
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Fernando Alonso: "In zehn Jahren fahre ich nicht mehr"

Beitrag von Redaktion » Di Feb 13, 2018 8:18 am

Fernando Alonso sieht sich in zehn Jahren nicht mehr als Rennfahrer - Wann es mit seiner Karriere aber zu Ende geht, ist noch nicht absehbar

2018 gehört Fernando Alonso mit 26 Rennen in einer Saison in drei Meisterschaften zu den umtriebigsten Rennfahrern weltweit. Lange wird der Spanier dieses Pensum aber nicht mehr durchhalten. Der zweimalige Formel-1-Weltmeister weiß, dass er nicht mehr viel Zeit hat, um im Motorsport seine Ziele zu erreichen. Noch weiß er nicht, wann er seine Karriere beenden möchte, für ihn steht aber fest: In zehn Jahren wird er definitiv nicht mehr im Cockpit sitzen.

Die spanische Zeitung 'AS' stellt Alonso die berühmte Bewerbungsgesprächs-Frage, wo er sich in zehn Jahren sehe. Der 36-Jährige hat klare Vorstellungen: "Ich sehe mich ganz entspannt. Ohne jeglichen Rennsport. Ja, durchaus mit Kindern. Wenn der Zeitpunkt recht ist, hätte ich sehr gerne welche." Und beruflich? "Ich würde schon noch gerne etwas in der Zukunft machen. Das sollte aber nicht so viel Reisen beinhalten. Es ist schwer, etwas im Motorsport zu machen, was man von zu Hause machen kann. Wer weiß, was passieren wird..."

Wann er seine Rennfahrerkarriere beenden möchte, weiß der McLaren-Star allerdings noch nicht. "Man kann so etwas kaum planen. Es wird sich ergeben. In jedem Sommer, bevor ein Vertrag ausläuft, kommt so ein Moment, in dem man nachdenkt und alles rekapituliert. Ob es einem gefällt, was man sieht, oder ob man Spaß an dem hat, was man tut."

Momentan ist das augenscheinlich noch immer der Fall, schließlich hat Alonso gerade erst die 24 Stunden von Daytona bestritten und wird zusätzlich fünf Läufe in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Angriff nehmen. "Wenn es zwei Monate keine Rennen gibt, versuche ich normalerweise, Kartrennen zu bestreiten. Oder wie in diesem Winter Daytona. Bislang habe ich voll und ganz das Gefühl, dass ich Spaß an dem habe, was ich tue. Wenn ich dieses Gefühl nicht mehr haben sollte, dann wäre der richtige Moment zum aufhören."

Original-News aufrufen

2CV
Beiträge: 45
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Seit 17 Jahren Alonso i.d. F1 -- noch 10 mehr?

Beitrag von 2CV » Di Feb 13, 2018 10:35 am

:zzz: Heiliges Murmeltier... Das ist nicht faszinierend, jahrzehntelang dieselben Fahrer in der F1 zu sehen, das wird ja zu einer Rentnerserie; zuwenig Fluktuation. Früher hat das die Gefahr geregelt, da ist keiner 20 Jahre F1 gefahren. So kamen immer neue Namen. Die F1 ist ZU sicher geworden. Man sollte deshalb eine Maximalzeit für's F1-Fahren einführen, sagen wir 8 oder 10 Jahre. Dann ist unerbittlich aus, man muß raus aus der Königsklasse: Platz für neue Fahrer machen. Die Guten haben bis dahin so viel Geld verdient, daß sie sich dann locker Cockpits in der Indycar, WEC, Rallye oder DTM bezahlen können, was auch die Qualität und Attraktivität dieser Serien gewaltig heben würde; der gesamte Motorsport würde profitieren.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Justin20
Beiträge: 418
Registriert: Mo Jun 14, 2004 1:01 am
Wohnort: Wien

Re: Fernando Alonso:

Beitrag von Justin20 » Mi Feb 14, 2018 2:03 am

Dann ist es deiner Logik zufolge auch langweilig, immer die gleichen Hersteller fahren zu sehen? In der Formel 1 verhält es sich so: Jeder, der seinen Fuß hineinstellen kann, versucht meist, solange drinnen zu bleiben, wie es geht. Mach dir keine Sorgen um Nachwuchsfahrer, wenn die hochbezahlten Veteranen nicht mehr Leistung abliefern, verlieren sie automatisch ihre Verträge.

2CV
Beiträge: 45
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Fernando Alonso:

Beitrag von 2CV » Mi Feb 14, 2018 5:48 am

@Justin20: Kappes. Aber komplett.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2198
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Fernando Alonso:

Beitrag von flingomin » Do Feb 15, 2018 12:50 pm

Ja, das löst sich immer von alleine.
Sobald es junge Flitzer gibt, die den Altveteranen für ein viertel von deren Gehalt fahrerisch das Wasser abgraben, wird diesen niemand mehr eine Träne hinterher weinen und sie sind schneller weg als man "oha" sagen kann.

War immer so, ist momentan so, wird auch so bleiben.
Vielmehr kann man sich die Frage stellen, wie die Alonsos, Raikönnens und Massas über 20 Jahre in der Formel 1 bleiben.
Die Antwort ist so abgedroschen wie richtig: Weil sie es können!

Antworten