Die Zukunft der DTM 2025

Diskutieren Sie mit anderen Motorsport-Fans rund um die Welt über die DTM, Rallye, Formelsport, US-Racing, Sportwagen, etc.
Antworten
LeonF
Beiträge: 3
Registriert: Fr Dez 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Stuttgart

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von LeonF » Fr Dez 04, 2015 7:16 pm

Hallo liebe Motorsport-Freunde,

habt Ihr Euch nicht auch schon einmal gefragt wie der Motorsport im Jahr 2025 aussieht?

Im Rahmen meiner Masterarbeit ziele ich genau auf diese Frage ab und entwickle Zukunftsszenarien für die DTM im Jahre 2025.

Als Motorsport-Fans sind mir Eure Meinungen besonders wichtig. Ohne großen Fragebogen, bitte ich Euch jeweils nur um die Beantwortung einer Frage:

"Wenn Ihr über die DTM im Jahre 2025 nachdenkt, welche fünf Themen fallen jedem von Euch ein?"

-
-
-
-
-

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

vvv
Beiträge: 240
Registriert: Fr Okt 02, 2009 1:01 am
Wohnort: Hessen; Nähe Frankfurt

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von vvv » Fr Dez 04, 2015 8:17 pm

Ein großes Fragezeichen, da es die DTM nicht mehr geben wird.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20713
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Feldo » Fr Dez 04, 2015 10:12 pm

...und welche Rolle spielt die Daimler AG dabei, LeonF?

Bist Du Werksstudent oder im Marketing? Bild

Scuderia MSC
Beiträge: 588
Registriert: So Aug 28, 2011 1:01 am

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Scuderia MSC » Sa Dez 05, 2015 12:35 am

DTM 2025?

Nicht existent behaupte ich einfach mal.

Oder es gab einen Re-Boot der Serie.... Entweder sie besinnen sich und kehren zurück zu wirklichem Tourenwagen oder es entwickkelt sich weiter und weiter zum Möchtegern-Formel 1. Und da sich die Formel 1 auch immer lächerlicher macht.... Bild

LeonF
Beiträge: 3
Registriert: Fr Dez 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Stuttgart

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von LeonF » So Dez 06, 2015 9:51 am

Ein mögliches Szenario kann tatsächlich eine Zukunft ohne die DTM sein. Damit macht man es sich aber sehr einfach.

Unsere DTM ist nicht in Stein gemeißelt und wird sich der Zukunft anpassen. Wie diese Anpassung genau aussieht möchte ich gerne erarbeiten.

Hierfür sind es die fünf Themen, die mir weiterhelfen, mögliche Zukunftsbilder zu gestalten.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> ...und welche Rolle spielt die Daimler AG dabei, LeonF?

Bist Du Werksstudent oder im Marketing? Bild Masterand bei Daimler in der Motorsport-Marketing-Abteilung

gichtofen
Beiträge: 637
Registriert: Di Okt 06, 2009 1:01 am

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von gichtofen » Mo Dez 07, 2015 8:00 am

- bollernde V8 bis mind. 2019 Bild
- Zusammenarbeit mit der Super GT wird anno 2024 auf das Jahr 2028 geplant
- HWA versucht weiterhin, einen Lauf in China zu etablieren Bild
- weiterhin enge Qualies und knappe Rennen
- es wird über einen Einstieg von Alfa und Opel spekuliert

Kimis Mama
Beiträge: 7258
Registriert: Sa Dez 17, 2005 1:01 am
Wohnort: auf dem Weg wo Autoträume entstehen

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Kimis Mama » Mo Dez 07, 2015 8:18 am

2025
ich gehe davon aus,das dann die Automobilentwicklung sich voll auf E-Cell und F-Cell eingeschoßen hat.Die Entwicklung von Benzin und Dieselmotoren eingestellt wurde.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15908
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Arno » Di Dez 08, 2015 11:27 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LeonF:
<strong> Ein mögliches Szenario kann tatsächlich eine Zukunft ohne die DTM sein. Damit macht man es sich aber sehr einfach.

Unsere DTM ist nicht in Stein gemeißelt und wird sich der Zukunft anpassen. Wie diese Anpassung genau aussieht möchte ich gerne erarbeiten.

Hierfür sind es die fünf Themen, die mir weiterhelfen, mögliche Zukunftsbilder zu gestalten.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> ...und welche Rolle spielt die Daimler AG dabei, LeonF?

Bist Du Werksstudent oder im Marketing? Bild Masterand bei Daimler in der Motorsport-Marketing-Abteilung </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Von Motorsport keine Ahnung,
von Marketing auch nicht.....
....und wir sollen deine Probleme lösen?
Gute Nacht Mercedes.
BTW: Die DTM ist schon seit 5 Jahren tot. Mausetot. Wie immer, wenn Hersteller meinen eine Serie "verbessern" zu müssen.

LeonF
Beiträge: 3
Registriert: Fr Dez 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Stuttgart

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von LeonF » So Dez 13, 2015 6:17 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LeonF:
<strong> Ein mögliches Szenario kann tatsächlich eine Zukunft ohne die DTM sein. Damit macht man es sich aber sehr einfach.

Unsere DTM ist nicht in Stein gemeißelt und wird sich der Zukunft anpassen. Wie diese Anpassung genau aussieht möchte ich gerne erarbeiten.

Hierfür sind es die fünf Themen, die mir weiterhelfen, mögliche Zukunftsbilder zu gestalten.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> ...und welche Rolle spielt die Daimler AG dabei, LeonF?

Bist Du Werksstudent oder im Marketing? Bild Masterand bei Daimler in der Motorsport-Marketing-Abteilung </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Von Motorsport keine Ahnung,
von Marketing auch nicht.....
....und wir sollen deine Probleme lösen?
Gute Nacht Mercedes.
BTW: Die DTM ist schon seit 5 Jahren tot. Mausetot. Wie immer, wenn Hersteller meinen eine Serie "verbessern" zu müssen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vielen Dank für den "qualifizierten" Beitrag!
Klassisch das Thema verfehlt! Hier geht es um eine Masterarbeit. Die Ergebnisse fließen in einen wissenschaftlichen Prozess mit ein! Dabei geht es um keine persönlichen Probleme, die gelöst werden müssen.

Für alle anderen Zukunftsaussichten darf ich mich herzlich bedanken.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15908
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Arno » Di Dez 15, 2015 9:26 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LeonF:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LeonF:
<strong> Ein mögliches Szenario kann tatsächlich eine Zukunft ohne die DTM sein. Damit macht man es sich aber sehr einfach.

Unsere DTM ist nicht in Stein gemeißelt und wird sich der Zukunft anpassen. Wie diese Anpassung genau aussieht möchte ich gerne erarbeiten.

Hierfür sind es die fünf Themen, die mir weiterhelfen, mögliche Zukunftsbilder zu gestalten.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> ...und welche Rolle spielt die Daimler AG dabei, LeonF?

Bist Du Werksstudent oder im Marketing? Bild Masterand bei Daimler in der Motorsport-Marketing-Abteilung </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Von Motorsport keine Ahnung,
von Marketing auch nicht.....
....und wir sollen deine Probleme lösen?
Gute Nacht Mercedes.
BTW: Die DTM ist schon seit 5 Jahren tot. Mausetot. Wie immer, wenn Hersteller meinen eine Serie "verbessern" zu müssen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vielen Dank für den "qualifizierten" Beitrag!
Klassisch das Thema verfehlt! Hier geht es um eine Masterarbeit. Die Ergebnisse fließen in einen wissenschaftlichen Prozess mit ein! Dabei geht es um keine persönlichen Probleme, die gelöst werden müssen.

Für alle anderen Zukunftsaussichten darf ich mich herzlich bedanken. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Oh ja, der Beitrag ist extrem qualifiziert. Also genau das Gegenteil von dem, was Du meinst zu sein.
Selbst Dein Glaube an einen "wissenschaftlichen Prozeß" macht Marketing noch lange nicht zu einer Wissenschaft.

Marketing ist allerhöchstens ein Handwerk, und weil das für eine ziemlich große Anzahl von handwerklichen Stümpern, also von „Professionals“ nicht gut genug ist, möchte man es gerne „verwissenschaftlichen“.
Ich bin schon ganz gespannt, was denn das für ein "wissenschaftlicher Prozeß" sein soll, über den da gefaselt wird.
Ich tippe mal drauf, dass da mal wieder von Experten Kommunikation und Marketing durcheinander geworfen wurde.

Dabei meine ich das nicht negativ: Handwerker verlieren sich nicht im Theoretischen. Handwerker haben ein Gespür für das Machbare, sind realistisch und vereinen in der Arbeit Herz, Verstand, Kreativität und Realitätssinn.
Vorallem beherrschen sie die Kunst des Rechnens.

Bei den „studierten“ Marketingexperten bin ich mir nicht sicher, ob sie immer wissen wovon sie selber sprechen. Eine beeindruckende Ansammlung von Anglizismen, um scheinbar Komplexes zu erklären, da bin ich mir meist sicher, dass man selber nicht versteht, was man da mal gerade kwasselt.

Besonders die trendy Teile wie Utility Marketing, Guerilla Marketing oder Word-of-Mouth-Marketing sind kein Marketing, sondern Kommunikationssisziplinen. Da hilft dann auch kein Master mehr.

Den Inhalt zum Thema hast Du auch leider überlesen. Vielleicht habe ich auch von einem "Master-Marketingexperten" zuviel verlangt: Ahnung vom Motorsport und Ahnung vom Zuschauer.
Wäre damals BMW nicht eingestiegen, wäre schon lange Feierabend.
Dennoch sinken die Zuschauerzahlen und das Mediale Intersse ständig. Selbstverständlich wird dem Zuschauer von den Marketingexperten immer erzählt, seine Interessen am Motorsport hätten sich verändert. Dem ist aber nicht so.
Der Fan hat Interesse am Motorsport. Aber eben auch am echten Motorsport.
Der Anfang der DTM waren Seriennahe Fahrzeuge mit
jede Menge private Teams und die unterschiedlichsten Fahrzeuge. Der Einstieg von Herstellern, hat zur Situation wie heute geführt. Und genau diese Hersteller, die alles Teuer machen, die Privaten vertreiben, die Regeln angenehm machen, werden als Erste die Serie verlassen, wenn man meint nicht mehr genügend Reichweite zu generieren. Was haben wir heute: Eingeitschassis mit Silhouetten. GANZ toll. Dazu ein völlig bescheuertes Regelwerk.
Und das soll nun "spannend" gemacht werden?

Oder: Welchen Fan interessiert eine Nordschleifenzeit bei der VLN von unter 8 Minuten, nicht erreichbar für Privatiers, wohl aber von den Werksteams, sind die Rettung?
Da möchte ich mal darn erinnern, dass ein mit Fuchsschwanz bewehrter Manta mehr Fans anzieht, als der letzte Mercedes-AMG GT3.

Es gibt keine DTM 2025.

Also ich warte dann mal irrsinnig gespannt auf die "wissenschaftliche Anwendung oder den dazugehörigen Prozess.

<small>[ 15.12.2015, 22:11: Beitrag editiert von: Arno ]</small>

Herr Freak
Beiträge: 571
Registriert: Mo Okt 25, 2004 1:01 am
Wohnort: Rhein/Main

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Herr Freak » Mi Dez 16, 2015 4:27 pm

@Masterand

Die DTM wurde 1995 eingestellt. Danach gab es für ein Jahr noch die ITC. Im Jahr 2000 wurde eine Meisterschaft mit dem Namen Deutsches Tourenwagen Masters ins Leben gerufen. Mit der DTM hat das DTM die Abkürzung gemein, was etwas irreführend sein kann. Wenn ich aber eine wissenschaftliche Abhandlung zum Thema DTM verfassen möchte, sollten die Basics schon sitzen. Soll die Brücke vom heutigen DTM ins Jahr 2025 geschlagen werden, dann schreibe bitte von dem Deutschen Tourenwagen Masters. Die DTM ist bereits seit 20 Jahren Geschichte.

Zum Thema: Der Herstellereinfluss muss zurückgehen. Privatteams, die vom Rennsport leben, sind die einzige Möglichkeit, die Serie dauerhaft zu halten.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15908
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Arno » Mi Dez 16, 2015 6:46 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Herr Freak:
<strong> @Masterand

Die DTM wurde 1995 eingestellt. Danach gab es für ein Jahr noch die ITC. Im Jahr 2000 wurde eine Meisterschaft mit dem Namen Deutsches Tourenwagen Masters ins Leben gerufen. Mit der DTM hat das DTM die Abkürzung gemein, was etwas irreführend sein kann. Wenn ich aber eine wissenschaftliche Abhandlung zum Thema DTM verfassen möchte, sollten die Basics schon sitzen. Soll die Brücke vom heutigen DTM ins Jahr 2025 geschlagen werden, dann schreibe bitte von dem Deutschen Tourenwagen Masters. Die DTM ist bereits seit 20 Jahren Geschichte.

Zum Thema: Der Herstellereinfluss muss zurückgehen. Privatteams, die vom Rennsport leben, sind die einzige Möglichkeit, die Serie dauerhaft zu halten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Jetzt hast Du zwar alles schon verraten, womit man noch den einen oder anderen Gag hätte machen können....jedoch: Bild

wings
Beiträge: 868
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von wings » Do Dez 17, 2015 1:55 am

Echte Privatteams? Das fängt dann damit an, dass eins dann vom Werk "unterstützt" wird, das andere von einer größeren Privat-Schmiede profitiert, später ein anderer Hersteller unter die Arme greift und irgendwann der Spaß wieder darin mündet, dass teure Programme dahinterstehen. In der LMP2 will man begrenzen (eins drüber ist es ein Kampf der Werke), in der WTCC geht's nicht ohne Werkeinsätze und bei den Zweirädern ebenso, egal ob Prototyp oder nicht.

Herr Freak
Beiträge: 571
Registriert: Mo Okt 25, 2004 1:01 am
Wohnort: Rhein/Main

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Herr Freak » Do Dez 17, 2015 10:22 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong> Echte Privatteams? Das fängt dann damit an, dass eins dann vom Werk "unterstützt" wird, das andere von einer größeren Privat-Schmiede profitiert, später ein anderer Hersteller unter die Arme greift und irgendwann der Spaß wieder darin mündet, dass teure Programme dahinterstehen. In der LMP2 will man begrenzen (eins drüber ist es ein Kampf der Werke), in der WTCC geht's nicht ohne Werkeinsätze und bei den Zweirädern ebenso, egal ob Prototyp oder nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es geht ja auch nicht um eine Weltmeisterschaft wie WEC, WTCC oder MotoGP sondern um eine nationale Serie mit gelegentlichen Auslandsauftritten.

Wenn eine nationale Rennserie nur durch Werksunterstützung am Leben gehalten werden kann, ist sie nicht gesund. TV-Einnahmen, Sponsorengelder und gute Eigenwerbung müssen reichen, um eine Top-Tourenwagenserie national zu bestreiten. Der BTCC Nachfolger NGTC funktioniert nach diesem Prinzip erfolgreich.

Ob es eines Prototypen mit Kohlefaser-Monocoque, viel Abtrieb und reinklassigem Rennmotor badarf, sollte der Markt regeln. Ansonsten würde auch von Serienautos abgeleitete Rennwagen für Spektakel sorgen. Bei der NGTC fahren die sogar mit einem privaten VW Passat ganz ordentliche Rennen...

<small>[ 17.12.2015, 10:48: Beitrag editiert von: Herr Freak ]</small>

wings
Beiträge: 868
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von wings » Fr Dez 18, 2015 12:58 am

Ob nun international oder multinational - ist doch unerheblich. Es geht doch darum, ob eine Serie, die generell im Fokus steht und in der es um gewisse Gelder geht, keine Mechanismen aufkommen lässt, die dieses Privatteamtreiben zu "gesunden" Preisen unterwandert. Da habe ich so meine Zweifel. Dass nationale Serien vom Status der aktuellen DTM so funktionieren sollten, ist da doch eher Wunsch statt Realität!?

Herr Freak
Beiträge: 571
Registriert: Mo Okt 25, 2004 1:01 am
Wohnort: Rhein/Main

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Herr Freak » Fr Dez 18, 2015 8:55 am

In der WTCC und der Vorgängerin ETCC bestand und besteht der Großteil des Feldes neben den 1-3 dominierenden Werksteams aus Privatteams. Die Privatteam sind in der Serie absolut privat und kommen seit Jahren gut über die Runden. Grundsätzlich lassen sich also die Einsätze privat stemmen - sogar bei Anwesenheit von Werksteams.

Guck dir doch einmal die Meisterschaften in D an: Porsche Carrera Cup, Audi TT Cup, STT, VLN, etc. Da gibt es sicherlich das ein oder andere Team, welches in einer Top-Tourenwagenklasse mitmischen kann.

Unterwanderung durch Werksteams? Vielleicht, kurzfristig ja. Aber wenn die Basis stimmt und gesund ist, kann eine Serie das Kommen und Gehen von 2-3 Werksteams mehr als ausgleichen.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15908
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von Arno » Fr Dez 18, 2015 9:53 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong> Ob nun international oder multinational - ist doch unerheblich. Es geht doch darum, ob eine Serie, die generell im Fokus steht und in der es um gewisse Gelder geht, keine Mechanismen aufkommen lässt, die dieses Privatteamtreiben zu "gesunden" Preisen unterwandert. Da habe ich so meine Zweifel. Dass nationale Serien vom Status der aktuellen DTM so funktionieren sollten, ist da doch eher Wunsch statt Realität!? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Selbstverständlich ist das relevant.
Ich gehe mal davon aus, dass Du eher Rennen schaust, als ernsthaft darüber nachzudenken, daran teilzunehmen.

Als Beispiel kann man alle Serien nehmen, in denen die Werksteams eingestiegen sind. Alle davon sind davon schon gestorben oder mehr oder weniger tot.
24 Stunden im Rahmen der VLN war fürher mal Breitensport vom Feinsten. Heute dominieren GT3 Fahrzeuge mit Rundenzeiten unter 8 Minuten. Ich weiß nicht, ob Du das für ein Privatteam mal bewerten möchtest? Eigentlich Eigentlich gedachte war vom DMSB die Idee mittels Tempolimit und Leistungsreduktion, die GT3 Spitzenfahrzeuge auf zu drosseln. Faktisch bewirkten diese Maßnahmen durch die Ingenieure der Werksteams den Geschwindigkeitsnachteil durch aerodynamische Modifikationen in den Kurven zu kompensieren. Da können Privatteams finanziell nicht mithalten.
Dabei will ich gar nicht auf die Gefahren dieser irrsinnigen Geschwindigkeiten eingehen. Das dies nicht klappt, haben erst kürzlich die Playstationdriver mit einem toten Zuschauer beklagen und merken müssen. Das ist jedoch ein anderes Thema.

Der Fehler der Veranstalter ist die Ansicht, dass Werksteams die Spannung erhöhen, höhere Preise zahlen und mehr Zuschauer anlocken. Das klappt auch ne Zeitlang, bis dann ein Manta mit Fuchschwanz mehr Fans hat als ein SLR Black Series. Dann ist der Marktwert für die Werksteam weg, sie ziehen in andere Serien. Die Privatteams sind schon lange weg, wer will schon viel bezahlen ohne die Chance zu gewinnen? (Siehe dazu auch Kartsport....WLEN usw.)
Was bleibt übrig für den Veranstalter? Eben. Niemand.
Der Motorsport als Breitensport stirbt ohnehin in Deutschland. Schau Dir mal, woher die meisten Privatteams herkommen: Aus CH, F, GB und I. Deutsche gibt es fast nicht mehr.
Das hat verschiedene Gründe, aber eben auch die Werksteams.
Es stellt sich daher die Frage, inwieweit der Motorsport noch mit der Philosophie des Breitensports zu vereinbaren ist. Es ist sicher ohne jeden Zweifel eine unbequeme Wahrheit.
Aber: Indem die Veranstalter den Interessen der Hersteller Priorität einräumen, ist die VLN-Langstreckenmeisterschaft im Begriff, sich von ebendieser Idee abzuwenden.
Schau Dir mal das Startefeld in der VLN an.
Wie auch immer, nur Werksteams lassen jede Serie sterben.
Und genau das passiert auch mit der DTM.
Eben noch vergessen.
DRM und DTM wie es früher war. Mach Dir selber ein Bild.
DRM => Deutsche Rennsport Meisterschaft

<small>[ 18.12.2015, 23:20: Beitrag editiert von: Arno ]</small>

wings
Beiträge: 868
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von wings » Mo Dez 21, 2015 11:28 am

@Arno
Ist doch nur ein weiteres Beispiel für den angesprochenen Spaß. Die potenten Werke unterwandern erst leise, dann laut - was bleibt am Ende?

@Herr Freak
Bei der WTCC geht es dennoch darum, welches Werk mit bestem Einsatz dominiert. Seit Jahren eine ziemlich einseitige Show.
Dass dann reine 1-Modell-Meisterschaften gut mit Privatteams können, ist nun kein stichhaltiges Argument.
Nur glaubst du wirklich daran, dass in der DTM der Dreh zurück möglich ist (oder ist das nur rein theoretisch gedacht)? Oder streckt man die Finger dann nach neuen Übersee-Herstellern unter dem zementierten Reglement aus, bis es nicht mehr geht?

The Darter
Beiträge: 239
Registriert: Di Aug 25, 2015 1:01 am
Wohnort: Zwickau

Die Zukunft der DTM 2025

Beitrag von The Darter » Mo Dez 21, 2015 7:58 pm

Entweder wird die DTM 2025 nicht ausgetragen, oder wenn doch, dann macht sie in den Jahren davor mal 'ne Pause.
Falls es bis 2025 tatsächlich in jedem Jahr eine DTM geben sollte gäbe es den Auftakt und den Abschluss in Hockenheim, ein Rennen am Nürburgring im September, welches terminlich mit der F1 kollidiert, mindestens 2 Läufe in China, ebenso mindestens 2 Läufe bei den Russen, auf den Strcken und den Autos Werbung in unterschiedlichen Schriftzeichen und 0,0 Zuschauer pro Rennen.

Antworten