Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Diskutieren Sie mit anderen Motorsport-Fans rund um die Welt über die DTM, Rallye, Formelsport, US-Racing, Sportwagen, etc.
Antworten
F1-Zuschauer
Beiträge: 1337
Registriert: Sa Sep 06, 2003 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von F1-Zuschauer » Mo Jun 16, 2014 10:55 pm

Hallo,

also vom Stückpreis, Entwicklungskosten nicht einberechnet.

Da die Aufwand mit einem F1-Boliden vergleichbar ist, dürfte wohl nichts unter 1,5 Millionen gehen? Bild


Und vor allem. Könnte man ihn mit Modifikationen legal für die Straße zulassen?


Das sind 2 Fragen theoretischer Natur. Aber es interessiert mich irgendwie, weil mich dieser LMP1 beeindruckt.

<small>[ 17.06.2014, 05:17: Beitrag editiert von: F1-Zuschauer ]</small>

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14405
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von shuyuan » Di Jun 17, 2014 10:41 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von F1-Zuschauer:
<strong>

Und vor allem. Könnte man ihn mit Modifikationen legal für die Straße zulassen?


</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Soweit ich weiss sind Carbonschleudern aus Sicherheitsgründen für die Strasse nicht zugelassen.
Der Grund, Carbon zersplittert.
Es gibt zwar einige Supersportler die Carbonteile angebaut haben, aber vollständig aus Carbon dürfen die Knautschzonen nicht sein.
(iss ja dann auch keine "Knautsch"zone mehr vorhanden)
Die Sicherheitszelle (Monocoque) überdacht inklusive Tank sind ein ganzes Carbonteil. Auch die Anbauteile bestehen aus demselben Material.

Preislich liegt allein die "Sicherheitszelle " vom Audi oder Porsche lmp1 bei etwa 100.000,00 Euro Bild


sorry, vergessen.
nach meinen Informationen liet der Preis für den e tron bei ca 2,59 Millionen Euro.


Wenn man bedenkt dass die entwicklung des neuen golf etwa 1, 5 millionen beträgt, ist das natürlich extrem. Bild
Aber im Rennsport sind die entwicklungskosten ungleich höher , jedes gesparte Gramm ist bares Geld .

edit: nur als Beispiel.
Schaltpaddles sind normal aus einer alulegierung.
Aber mit schaumstoffkern und carbon laminiert spart man hier ca 30 - 35 gramm gewicht .
Die Herstellung verschlingt allerdings viel Geld und wird im endpreis zwischen 500 und 1000 euro liegen.
Nur damit man sich mal vorstellen kann, wieviel Geld für den Zweck verbrannt wird Bild

<small>[ 17.06.2014, 11:57: Beitrag editiert von: shuyuan ]</small>

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von HybridF1 » Di Jun 17, 2014 11:59 am

Entwicklungskosten für einen neuen Golf liegen eher bei einer Millarde (1000 Mio.), denn bei 5 Mio. Bild
Der modulare Baukasten bei VW dürfte das sogar erstmal nich teurer gemacht haben.

Das Carbon dürfte wegen der genannten Zersplitterung wohl keine Probleme bei der Zulassung machen. Mercedes SLR oder Pagani sind nahezu komplett aus Carbon, was ja auch je nach Herstellungsprozess nicht splittern muss.

Für eine Zulassung in Deutschland wird es wohl selbst nach zig Modifikationen fast nicht reichen, aber in UK oder den USA könnte man das vielleicht irgendwie hinkriegen.

Behoben werden müssen unbedingt:
- Lautstärke/Standgeräusch
- Abgasnorm, gut, die ist in den USA noch strenger als in der EU
- Fahrzeughöhe, das sollte klappen
- ESP-Pflicht (das wird teuer)
- Crashtest wird ohne Airbags nicht zu bestehen sein
- Laserlicht müsste 'etwas' zurückgebaut werden (i8 und R8 haben aber auch Laserlicht)
- Verbandskasten Bild
- Reifen mit 1,6 mm Profil
- Blinker wären gut
- EU-genormte riesige Außenspiegel

- und noch Tausend anderer Vorschriften

Aber interessante Frage, da der Porsche ja durch Stuttgart gerollt ist.

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von HybridF1 » Di Jun 17, 2014 1:44 pm

Beim SLR ist das einzige Teil, welches nicht aus GfK ist, der Alumotorträger. Definitiv kein Teil der 'Knautschzone'.

Du sagtest, die 'Knautschzone' darf nicht komplett aus Carbon sein. Wo ist das geschrieben?

Und ein Monocoque ist definitiv auch nicht die Knautschzone, sondern das Fahrgastzellenäquivalent. Selbst ein F1 hat neben dieser Sicherheitszelle noch mehrere Crashstrukturen (Knautschzone). Dürfte beim R18 ähnlich sein.

Es geht hier nur um eine halb im Scherz gemeinte Frage, was zur Straßenzulassung beim R18 fehlt. Aber am Carbon liegt es IMHO definitiv nicht. Bild
------

Zum Golf:
1. Ist der Golf 7 im Gegensatz zum 6er komplett neu und basiert auf dem modularen Baukasten, deshalb ist die Entwicklung auch diesmal so teuer. Der Golf 6 hat einfach nur neue Außenteile und die obere Hälfte des Cockpits spendiert bekommen. Im Vergleich zum 5er sind sogar die Fensterflächen, Sitze, unteres Cockpit komplett identisch. Das ist eine einfache Weiterentwicklung (+ neue Dieselmotoren).

250.000 Stück verkauft VW doch schon locker pro
Halbjahr. Im ersten Absatzjahr des 7ers wurden nämlich 500T ohne China/USA (Nr.1 und Nr.2 der Automärkte) verkauft.

Die 750€ pro Auto kommen sicher durch eine Vollkostenrechnung zu Stande und da dürften die Entwicklungskosten anteilig enthalten sein, denn...
Winterkorn dazu

Der SLR McLaren ist, wie gesagt, bis auf den Motorträger vollständig aus Carbon. Deshalb war er auch so extrem teuer und trotzdem nicht viel schneller als ein SL 65 AMG.

------
Komaexperte bin ich natürlich auch nicht, sondern habe nur meine primitive Sichtweise zum Thema 'Wachheit nach Koma' kundgetan.


EDIT: Ja, Crashtests sind für normale Serienfahrzeuge wichtiger, weil es Otto-Normalfahrer interessiert, ob er einigermaßen lebendig aus einen Unfall aussteigen kann.
Der geneigten Supersportfahrer weiß, dass er mit 150, 200 oder gar 300 Km/h bei einem Unfall keine Chance hat und deshalb auch kein brauchbares Verkaufsargument.

Diese NCAP-Tests werden aber nur mit 67 Km/h (so war es jedenfalls for ein paar Jahren) durchgeführt.
Je nach Land muss man aber tatsächlich einen solchen bestehen, um verkaufen zu dürfen. Kleinserienhersteller.

Solch rechtlichen Kram sollte man bei dieser Frage ausklammern. Bild

<small>[ 17.06.2014, 13:53: Beitrag editiert von: BrillianceF1 ]</small>

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14405
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von shuyuan » Di Jun 17, 2014 2:21 pm

irgendwie möchtest du dringend vom Thema abkommen.
Es geht hier nicht um Mercedes slr etc.
Sondern um einen Prototypen von der Rennstrecke namens AUDI.
Und die Frage muss ich nicht nochmal einstellen?

Weder interessiert mich wie VW sich finanziert noch wieviel Carbon verbaut ist.

Wenn dich das Thema dazu interessiert, mach einen Fred auf.

Ich wollte keinen Vergleich VW Massenware vs AUdi Rennsport herstellen.

Im Kern gings nur um die Menge an Geld ,die im Rennsport verbrannt wird.

Es ging nicht darum zu sagen Carbon ist für die strasse nicht erlaubt.
Um das auch mal deutlich zu machen : Carbon alleine lässt den wagen nicht fahren und versuche mal an purem Carbon was anzuschrauben Bild


Aus deinem möglicherweise ergoogelten SLR Text:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Für hohe Sicherheit sorgen einzigartige Carbon-Crash-Strukturen, mit Stahl verstärkte A-Säulen sowie ..</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Man muss auch zuende lesen und verstehen warum.


Ambesten fragst du mal beim Tüv nach ,warum die Probleme damit haben, da bin ich kein experte.


DAs nummernschild muss auch ne bestimmte höhe haben und an einer bestimmten stelle angeschraubt sein.

Bei manchen Fahrzeugen (vorallem sehr teuren) scheint das egal zu sein.

Vielleicht ist hier die Ausnahme die Regel...

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von GoaSunrise » Di Jun 17, 2014 2:28 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> irgendwie möchtest du dringend vom Thema abkommen.
...
Und die Frage muss ich nicht nochmal einstellen?
...
Weder interessiert mich
...
Wenn dich das Thema dazu interessiert, mach einen Fred auf.
...
Ich wollte keinen Vergleich...

Im Kern gings nur um...

Es ging nicht darum...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Zweitnick?

F1-Zuschauer
Beiträge: 1337
Registriert: Sa Sep 06, 2003 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von F1-Zuschauer » Di Jun 17, 2014 4:11 pm

=)

Ich denke dass Standgeräusch und Vorbeifahrgeräusch ist beim R18 e-tron Quattro nicht das Problem.

Der V6 Diesel macht nicht so einen Krach. Weniger Lärm als Sportwagen mit Sportauspuff. Und leiser als Motorräder ist er sowieso.

- Lichttechnick (müsste angepasst werden)
- ESP
- Handbremse
- Airbags Vorschrift?

An der Karosserie müssten doch doch nur die scharfkantigen Flaps für die Downforceerzeugung
weichen.

Sind bestimmt Umbaukosten von mehreren 10.000 Euro.

Aber bei 2,59 Millionen Euro (laut dem ersten Post) ist das wieder nichts.

Scheinbar gibt es nichts schnelleres nach der Formel1, als ein LMP1.
Selbst Indycars haben nicht den Kurvenspeed (außer Topspeed).

Von daher die Fragen. Somit wäre es das schnellste, was man überhaupt auf der Straße fahren könnte.

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von HybridF1 » Di Jun 17, 2014 4:40 pm

Mercedes hat das ja damals mit dem CLK GTR tatsächlich auch getan: web page

Der CLK LM fuhr dann auch in Le Mans.

Im April 1999 stellte Mercedes den neuen Mercedes CLR als Nachfolger des FIA-GT-Championship-Gewinners Mercedes-Benz CLK GTR vor.

Den CLR fuhr dann ja auch schon ein gewisser Mark Webber.

-----
Nachtrag:
- Airbags sind noch keine Pflicht
- Fahrzeughöhe auch nicht explizit

Das wäre auf jeden Fall ein interessantes Projekt. Bild

<small>[ 17.06.2014, 16:46: Beitrag editiert von: BrillianceF1 ]</small>

F1-Zuschauer
Beiträge: 1337
Registriert: Sa Sep 06, 2003 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von F1-Zuschauer » Di Jun 17, 2014 5:08 pm

Wo ist der P1 von McLaren einzuordnen?

Man spricht da nicht mehr von einem Supercar, sondern einen Hypercar.

Der Pagani Zonda R hat auf jeden Fall keine Straßenzulassung, da zu laut und schlechte Abgaswerte.

Das trifft aber beim R18 e-tron quattro nicht zu.

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von HybridF1 » Di Jun 17, 2014 5:26 pm

Der P1 verhält sich IMHO wie der McLaren F1 zum McLaren F1 GTR.
Supersportwagen werden zum Rennwagen umgebaut.

Das ist beim CLK GTR genau andersrum.

Hypercar sagen einige vielleicht, weil das Ding über 900 PS Sytemleistung verfügt, sehr leicht ist, Kohlefaserchassis verbaut bekommt und sich dadurch natürlich deutlich von klassischen Supercars (Aventador, Ferrari 458, Audi R8 V10) abhebt.

Koennigsegg CC, Gumpert Apollo, McLaren F1 oder auch der LaFerrari sind sicherlich auch Hypercars, wenn man diesen Begriff einführen möchte.
------
zu den Abgaswerten: Das mit dem Zonda R wollte ich auch noch aufführen. Bild

Aber wieso bist du sicher, dass der R18 das schaffen würde. Als Diesel müsste er doch sicherlich die EURO 5/6 Norm erfüllen und das dürfte nicht nur einen Partikelfilter erfordern, sondern auch Harnstoff-Additive.
Wären wir im Jahre 1999 wäre es sicherlich deutlich einfacher den Motor durch die Abgasnormen zu schleusen, aber selbst der CLK GTR hatte einen hubraumstärkeren Serienmotor, damit er auch länger als 5000 Km hält.

<small>[ 17.06.2014, 17:31: Beitrag editiert von: BrillianceF1 ]</small>

Ferrarirosso
Beiträge: 32327
Registriert: Mo Feb 04, 2002 1:01 am
Kontaktdaten:

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von Ferrarirosso » Di Jun 17, 2014 11:04 pm

Carparo

.....mit Straßenzulassung. So ziemlich das schnellste, was derzeit auf den Straßen rumfährt.

500 Kg bei 700 PS. Da kann selbst die F1 nicht mithalten

Kam gestern bei TopGear.

Und ein "Schnäppchen" ist er obendrein.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14405
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von shuyuan » Di Jun 17, 2014 11:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von GoaSunrise:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> irgendwie möchtest du dringend vom Thema abkommen.
...
Und die Frage muss ich nicht nochmal einstellen?
...
Weder interessiert mich
...
Wenn dich das Thema dazu interessiert, mach einen Fred auf.
...
Ich wollte keinen Vergleich...

Im Kern gings nur um...

Es ging nicht darum...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Zweitnick? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nennt man das nicht Paranoia Bild
Was soll mir das Zeilengefledder sagen?
Klär mich mal auf bitte

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14405
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von shuyuan » Mi Jun 18, 2014 12:44 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
<strong> Entwicklungskosten für einen neuen Golf liegen eher bei einer Millarde (1000 Mio.), denn bei 5 Mio. Bild
Der modulare Baukasten bei VW dürfte das sogar erstmal nich teurer gemacht haben.

Das Carbon dürfte wegen der genannten Zersplitterung wohl keine Probleme bei der Zulassung machen. Mercedes SLR oder Pagani sind nahezu komplett aus Carbon, was ja auch je nach Herstellungsprozess nicht splittern muss.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also, du bist nicht nur Koma Experte sondern auch Carbon Experte. Respekt.

Der Golf ist ja keine NEU Entwicklung sondern Weiterentwicklung.

Soweit ich gelesen habe, gibt VW an, im Mittel 750 Euro netto pro pkw zu verdienen.
Wenn die im Vorfeld milliarden verpulvern, erschliesst sich mir nicht woher der Gewinn kommen soll, dass VW überleben kann Bild
Selbst wenn sie 250.000 Stück von dem Golf 7 verkaufen ist der Reingewinn gradmal: 187.500.000 Euro Bild
also in dem fall keine viertelmilliarde.

Ja, es gibt Fahrzeuge die viel carbon und carbon optik haben, aber chrashtests sind für Serienfahrzeuge anscheinend wiwchtiger als für Supersportler, die kaum auf der strasse fahren.
Davon mal ab, nach einem Unfall ist der Schaden dermassen hoch, dass sich das kaum rechnet zu reparieren. es sei denn man hat sein hauptbüro in Katar und ist Scheich.
du schreibst auch gut "nahezu" also fast alles aus carbon.
das legt den schluss nahe, du hast nicht richtig gelesen.
Denn es ging um das Fahrzeug wie oben beschrieben, ob es so zugelassen werden könnte.


apropos Pagani:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Karosse besteht wie schon beim Zonda aus Karbon und Aluminium, die Fahrgastzelle ist ein Karbon-Monocoque. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

<small>[ 17.06.2014, 13:03: Beitrag editiert von: shuyuan ]</small>

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von 1502 » Mi Jun 18, 2014 10:03 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von F1-Zuschauer:
<strong>

Scheinbar gibt es nichts schnelleres nach der Formel1, als ein LMP1.
Selbst Indycars haben nicht den Kurvenspeed (außer Topspeed).

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">GP2 ist auch schneller als LMP1, zumindest auf einer Strecke wie Bahrain. Aber natürlich noch weniger straßentauglich.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20714
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von Feldo » Mi Jun 18, 2014 2:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Rosso:
<strong>

.....mit Straßenzulassung. ...
Kam gestern bei TopGear.

Und ein "Schnäppchen" ist er obendrein. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Gibt es das Ding wirklich oder eben nur als Prototyp / Einzelstück?

Hier in der Gegend fährt einer mit einem Ariel Atom rum, wenn das Wetter passt Bild

Da ist auch nix mit Kautschzone oder Airbag - Aber blinker hat er. Ist vermutlich wie der Renault Twizzy als Quad zugelassen Bild

Also, wozu braäuchte ich den eTron? Wenn ich auf Audi stehe, reicht der Gumpert Apollo doch aus. Bild

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von HybridF1 » Mi Jun 18, 2014 2:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von F1-Zuschauer:
<strong>

Scheinbar gibt es nichts schnelleres nach der Formel1, als ein LMP1.
Selbst Indycars haben nicht den Kurvenspeed (außer Topspeed).

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">GP2 ist auch schneller als LMP1, zumindest auf einer Strecke wie Bahrain. Aber natürlich noch weniger straßentauglich. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die GP2 hat auch sehr weiche Reifen zur Verfügung und die LMP1 extrem harte, da man bei einer Straßenzulassung ohnehin dann Semislicks drauf hätte, kann man das so nicht pauschal beantworten. Das Delta 2013 lag ja nur bei 3 Sek.

Den T1 finde ich nur gebraucht.
Da bei der Top Gear Testfahrt der Unterboden teilweise wegflog und zahlreiche andere Probleme in anderen Sendungen auftraten, kann man den wohl nicht ruhigen Gewissens kaufen.

Der Ariel Atom ist das schnellste getestete Auto auf der Top Gear Teststrecke, eine Zulassung als Quad ist wohl durch die Überschreitung des Höchstgewichts von 400 Kg und den max. 15 Kw eher nicht möglich. Bild

Der CLK GTR ist doch ein gutes Beispiel, dass man es irgendwie hinbekommen könnte (auch wenn er unter dem GT1-Reglement gebaut wurde). Jedenfalls kommt man nicht unter 3 Mio. € weg und wäre mit einem Atom und Veyron besser bedient. Das beste aus zwei Welten sozusagen. Bild

Tyrrell P34
Beiträge: 2051
Registriert: Fr Dez 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Epsom, Surrey, Woodshed 1

Was kostet ein R18 e-tron quattro?

Beitrag von Tyrrell P34 » Do Jun 19, 2014 9:58 pm


Antworten