F1 Nachrichten und Senf 2017

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Seyan
Beiträge: 365
Registriert: So Sep 30, 2007 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Seyan » Mo Sep 04, 2017 10:56 am

Ich hoffe, Renault tut sich McLaren nicht an. Die haben schon ein Heulsusen-Team mit RedBull. Man stelle sich vor, man wird von Verstappen und Alonso in die Mangel genommen. Da wären die ja schön blöd...

Komisch, irgendwie jammern alle über ihre Motorenhersteller. ForceIndia, weil sie nicht die neueste Spezifikarion bekommen, RedBull und McLaren, weil ihre Motoren kacke sind. Komischerweise höre man von den Ferrari-Kundenteams nie was. Aber okay, Sauber reisst eh nix und Haas ist viel zu sehr von Ferrari abhängig, als das man da kritisch sein könnte...

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31823
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Stefan P » Sa Sep 09, 2017 1:28 pm

...beí RedBull informiert man sich schon mal über spannende Alternativen zur F1. Und die gibt es, sogar welche bei denen keinerlei Problem mit nicht kunkurrenzfähigen Motoren zu befürchten ist.

Dazu wurde eine erste Testveranstaltung durchgeführt.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31823
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Stefan P » Sa Sep 09, 2017 3:20 pm

...und Gian Carlo Minardi glaubt zu wissen, daß Toro Rosso nächstes Jahr mit Honda fährt und McLaren mit Renault:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> grandprix.com
..."During the delayed qualifying session at Monza, Zak Brown apparently signed an agreement with Cyril Abiteboul," said the Italian.

Minardi said he thinks the deal will be announced this week, with Honda staying in F1 by switching to the junior Red Bull team Toro Rosso... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Benutzeravatar
Sherry
Beiträge: 1897
Registriert: Do Jul 10, 2008 1:01 am
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Sherry » Sa Sep 09, 2017 10:13 pm

Hups. Renault 2018 bei Mclaren. Sainz ab Singapur im Renault. Honda ab 2018 bei Torro Rosso und ab 2019 bei Redbull.
Bei Torro Rosso jetzt Gasly und ab 2018 mit Japaner und Gasly....

Was für eine Wendung. Aber verspricht Spannung. Dazu noch 2-3 neue Teams 2019.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14435
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von shuyuan » So Sep 10, 2017 12:06 am

wow, geschäfte geschäfte geschäfte.

ich frag mich nur wie marko darauf kommt dass Honda jetzt das mass aller dinge ist Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31823
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Stefan P » So Sep 10, 2017 1:21 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:


ich frag mich nur wie marko darauf kommt dass Honda jetzt das mass aller dinge ist Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...warum sollte er das glauben? Falls daran was Wahres ist, dann geht es nur darum, daß Mateschitz bei Toro Rosse zig Millionen sparen kann, die dann Hond blecht. Und 2019 kann Honda vielleicht doch mithalten...und zahlt weiter. Ist doch egal mit welchem Motor TR nichts gewinnt, aber die Kosten sind nicht egal.

2019 kommt dann noch ein japanischer Fahrer und der Dosenumsatz in Japan geht durch die Decke.

lulesi
Beiträge: 2166
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von lulesi » So Sep 10, 2017 11:09 am

Wenn es bei einem der Protagonisten nicht um Geld geht, dann ist es Dietrich Mateschitz. Während bei jedem anderen Rennstall die Zielsetzung ist, im Idealfall Geld mit dem Team zu verdienen, ist die Situation bei RedBull eine andere.

Die Formel 1 Teams Toro Rosso und Redbull sind reine Marketinginstrumente die aus einem Werbeetat bezahlt werden, der mehr als eine Milliarde Euro stark ist.

Zum Vergleich, die Gummibärchenbrause, die unter dem Namen RedBull verkauft wird, produzieren die nicht selbst sondern lassen sie komplett fremdfertigen, abfüllen und verpacken.
Das kostet ungefähr die Hälfte des Werbeetats.

Die Technologie hinter den Hybridmotoren ist dermassen kompliziert und Mercedes ist technolgisch so weit vor Renault, dass etwas passieren muss. Man traut halt Honda im Bezug auf die Entwicklung und die Ressourcen einfach mehr zu.
Falls die Rechnung nicht aufgeht, betrifft es halt nur das Juniorteam - ich erinnere noch einmal daran dass Geld keine wirkliche Rolle spielt.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5468
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Jan » So Sep 10, 2017 5:27 pm

....und ich bin der Meinung, das Honda bis zum Saisonstart 2018 auf Renault Niveau sein könnte.

Wären die Dinger nicht gedrosselt wg. Zuverlässigkeit, würden die jetzt schon mehr reißen.

Außerdem ist das mal wieder Typisch Alonso, so lange Mobben, bis man einen anderen Motor bekommt, (in dem Falle Renault für MCL), und sich dann wundern, wenn der gemobbte auf einen mal Flügel bekommt.

Also mich würde es nicht wundern, würde der TR Honda dem MCL und Alonso um die Ohren fahren nächstes Jahr.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14435
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von shuyuan » So Sep 10, 2017 7:48 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *Jan:
<strong> ....und ich bin der Meinung, das Honda bis zum Saisonstart 2018 auf Renault Niveau sein könnte.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">was macht dich so sicher? Bild

Knupper
Beiträge: 472
Registriert: So Okt 16, 2011 1:01 am
Wohnort: Mainz

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Knupper » So Sep 10, 2017 9:07 pm

Honda wird nächstes Jahr garantiert schneller sein als dieses Jahr. Man wird natürlich zu den anderen aufschließen, überholen wäre allerdings sehr ambitioniert.

Die Achillesferse wird aber auch 2018 die Zuverlässigkeit sein. Toro Rosso Honda wird wohl das Team mit den meisten Ausfällen werden, das wird natürlich auch mit der 3-Motor-Regelung nicht besser.

McLaren Renault wird daher definitiv einen großen Sprung machen. Meiner Ansicht definitiv ein vierter Platz in der Konstrukteurswertung mit einzelnen Chancen auf Podien und Siegchancen in Chaosrennen wie Baku'17.

Alonso wird defintiv irgendwo um WM Platz 5 herum eintrudeln.

Sainz ist der eigentliche Gewinner der ganzen Story. Der Spanier sitzt nun in einem Werksauto und hat nun in der Theorie die große Chance die ersten Treppchen und vielleicht sogar Siege in den kommenden Jahren einzufahren. Sainz und Hülkenberg sind zudem ein mega Duo.

Bei Toro Rosso bekommt nun hoffentlich Gasly endlich eine Chance, wäre mir viel lieber als irgend ein Honda-Zögling, der nur wegen seiner Nationalität ein Cockpit besetzen dürfte (Matsushita).

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3604
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Maglion » So Sep 10, 2017 9:36 pm

Mit McLaren hat Renault ein starkes Team an Board, das zeigen kann, was der Motor kann und mich würde es nicht wundern, wenn RedBull gegen McLaren den Kürzeren zieht. Ich denke auch, dass sich Renault das erhofft. Bild Bild

Der McLaren machte schon dieses Jahr einen guten Eindruck, gerade in den Bereichen, in dem sich das Leistungsmanko nich so gravierend ausgewirkt hat.
Wenn da jetzt noch etwas zusätzliche Leistung von Renault dazu kommt, könnte der Mc Laren recht gut unterwegs sein und ich hoffe, dass sie sich als 3. Kraft etablieren können.

Nachdem die Teamchefs der Top-Teams auf einen Alonso verzichtet haben, wäre es schön, wenn Alonso sie regelmäßig im McLaren ärgen kann. Bild

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3604
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Maglion » Mo Sep 11, 2017 12:57 am

RedBull investiert zwar viel Geld, aber es ist noch immer ein Investment und da kommt es darauf an, ob es sich lohnt oder nicht.
Mateschitz ist ein knallharter Geschäftsmann und kein Wohltäteter.

Toro Rosso hat ein Problem, sie sind unauffällig und genau das bedeutet für eine Marketingteam - Thema verfehlt, schlechtes Investment. Da kann ich mir schon vorstellen, dass Mateschitz das gesamte team in Frage stellt, was ja auch in den vergangenen Jahren immer mal wieder Thema war - nach dem Motto, lieber auf ein Team konzentreien und das an die Spitze bringen, als zwei Teams im Mittelfeld. Ich bin davon überzeugt, dass die aktuellen Entwicklungen bei Toro Rosso, zum einen die Kosten senken und die Existens des Teams sichern soll, dann hat so ein Deal auch ein entsprecehndes echo in den Medien - Stichwort Marketing, durch neue Fahrer kommt neuer WInd ins Team und man kann neue Zielgruppen bedienen und letztendlich könnte ich mir vorstellen, dass Toro rosso "Motortester" für RedBull spielt. So bald Honda die richtigen Werte liefert und mindestens mit Renault gleich zieht, wird auch das RedBull-Team auf Honda-Motoren umsteigen.

Danuselli
Beiträge: 1102
Registriert: Mo Jan 15, 2007 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Danuselli » Mo Sep 11, 2017 10:19 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von lulesi:
<strong> Wenn es bei einem der Protagonisten nicht um Geld geht, dann ist es Dietrich Mateschitz.

.....

Zum Vergleich, die Gummibärchenbrause, die unter dem Namen RedBull verkauft wird, produzieren die nicht selbst sondern lassen sie komplett fremdfertigen, abfüllen und verpacken.
Das kostet ungefähr die Hälfte des Werbeetats.
......... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">So etwas als "geht nicht um Geld" vorzubringen zeigt eigentlich nur das Buchhaltung und Marktwirtschaft nicht deine 100%igen Zielgebiete sind.

Als Stichworte wären hier vorgebracht: Investments, Grundkosten, Wartung, Ausfälle, Personalkosten,.... Alles dinge die dich nicht interessieren wenn du einen Dienstleister beauftragst - auch wenn sich eine RB GmbH mit sicherheit leisten könnte.

Bei vom Markt geschätzten Produktionskosten von 15-25 cent und dem Verkaufspreis gehts sehrwohl um Geld, spätestens wenn man dann den eigentlichen Gewinn im Auge hat - Preiserhöhungen weltweit (z.B. in Ö von rund 70% im letztebn Jahrzehnt) belegen das recht deutlich. Der Gewinn könnte im Vergleichszeitraum von ~120Mio auf nur ~530 Mio gesteigert werden und das bei extrem Steigenden Absatzzahlen in anderen Ländern dieden Faktor 4,4 als lächerlich erscheinen lassen.

Aber zurück zur F1:

Vorallem wenn man daran denkt das Honda angebliche 100 Millionen an McLaren zahlt und Torro Rosso ein kolportiertes Budget von 115 Mio hat,....
~15-20 Mio statt 115 Mio glaube mir genau das sind Beträge wo auch ein DM zum überlegen anfängt (siehe oben)

Selbst wenn man dann hergeht und sagt die Japaner zahlen nur 80% und Torro Rosso gibt nur 80% vom Tatsächlichen an. Dann wären wir plötzlich bei nur rund 60 Millionen statt ~140Mio. die die Italiener "aufstellen müssen".

Die Option eben mit dem Premium-Team dann jederzeit (wenn sich am Kräfteverhältnis nichts tut vermutlich aber erst mit einem erfolgreichen Start der neuen Motorenformel) auf den weltweit größten Motorenhersteller wechseln zu können ist auch etwas das ins Bild des "Gigantomanie"-Unternehmen passt. Auch den späteren komplett verkauf von TR an die Japaner darf man nicht ganz unbeleuchtet lassen.

Das Design von TR nächstes Jahr? An der Schnautze beginnendes Dosen Design das immer mehr ins "Honda-weiß" ausbleicht mit dem Roten Stier auf der Motorabdeckung wo dann der Flügel der Motorrad-Division dem Bullen die Flügel verleiht Bild

RedBull hat mit dem McLaren-Renault sicher einen harten Kampf um Rang 3 eventuell auch noch mit dem eigentlichen Werksteam und wenn FI wieder so eine Kiste wie letztes Jahr (2016) gelingt ist endlich mal wieder ein harter Kampf um Tausendstel finter der (leider doch schon faden) Spitze zu sehen.

Kurze Frage zur Anteilseignerschaft von TAG Heuer, 1999 wurden 50,1% von der TAG Group an LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton S.A verkauft (engl. Wiki), der Rest war weiterhin in besitz der TAG Group die wiederum Anteile an der McLaren Group haben.

Weis jemand wie die Anteile heute aussehen?

Wäre doch irgendwie witzig wenn das RB irgendwann mit dem "McLaren Motor" (Honda) fährt und davor schon Jahre mit dem "McLaren Motor" (eben über Anteile an der McLaren Group als TAG Heuer gebrandeten Renault) gefahren ist Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14435
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von shuyuan » Mo Sep 11, 2017 10:31 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Danuselli:
<strong> Auch den späteren komplett verkauf von TR an die Japaner darf man nicht ganz unbeleuchtet lassen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">daran dachte ich witzigerweiser auch.
Einstieg Honda durch die Hintertüre zum eigenen Team mit eigenem Fahrer . Bild

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von flingomin » Mo Sep 11, 2017 10:37 am

Ein Traum wäre das!
Ein "earth dream".

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14435
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von shuyuan » Mo Sep 11, 2017 11:21 am

ja und Takuma Sato kommt zurück Bild

turner1
Beiträge: 218
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von turner1 » Mo Sep 11, 2017 7:50 pm

Honda mit eigenem Auto? Die werden auch in Zukunft (neues Motorenreglement 2020) genug zu tun haben. Aber mal gucken... ich fänd`das auf jeden Fall erfrischend für die F1

Beste Grüße Bild Bild

turner1
Beiträge: 218
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von turner1 » Di Sep 12, 2017 11:30 am

Wer es noch nicht gelesen hat....habe ich gerade erst gesehen, und ist vom 10.09.2017 auf der Internetseite von Auto, Motor + Sport unter Formel 1: "Der Fluch der Hybrid-Technik
Drei unlösbare Probleme"

http://www.auto-motor-und-sport.de/ formel-1/fluch-f1-hybrid-technik-12 561588.html

Beste Grüße Bild Bild

lulesi
Beiträge: 2166
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von lulesi » Di Sep 12, 2017 3:54 pm

@Fligomin

Das sehe ich komplett anders und ich gehe konform was die AMS in diesem Bericht schreibt.

Natürlich gäbe es mit den klassischen Antrieben auch Unterschiede, jedoch wären die Unterschiede geringer und könnten schneller aufgeholt werden.

In den goldenen 80er Jahren, der ersten Turboära, wanderte die Krone für den besten Turbomotor vom Pionier Renault zu BMW, von da zu Porsche (TAG) und dann zu Honda. Auch später egalisierten sich die Abstände und Schumacher wurde Weltmeister obwohl er einen schwächeren Motor zur Verfügung hatte.

Heutztage sind Unterschiede aufrund der technologischen Komplexität dermassen zementiert , dass sich die Fans in Scharen von der Formel 1 abgewehndet haben.

Mercedes hat jetzt die 4. Saison hintereinander ein Antriebspaket dass eine Klasse besser ist als alle anderen.
Nur Ferrari konnte sich mit viel Geld und KnowHow ganz langsam heranrobben und Weltkonzerne wie Renault oder Honda scheitern kläglich. Das ist so als ob man mit einem VW Polo gegen einen Porsche 911 Rennen fährt.

Kein Zuschauer hat einen Vorteil von dem Hybridzeug, es gibt nur Nachteile. Das ganze ist extrem teuer, akustisch erschreckend langweilig (Wenn der Doppelsitzer mit V10 fährt, bekommen alle Tränen in den Augen) es gibt eine 2 Klassen Gesllschaft und die Formel 1 war die letzten 3 Jahre Megalangweilig.

Ich kann nur sag, weg mit diesem Blödsinn, und wieder her mit echtem Motorsport.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14435
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von shuyuan » Di Sep 12, 2017 4:47 pm

Bild
yo das unterschreib ich so ! Bild

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5468
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Jan » Di Sep 12, 2017 5:47 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Bild
yo das unterschreib ich so ! Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Jepp ich auch. Bild Bild

Wird aber leider nix werden, da hat keiner die Eier zu sagen, weg mit Müll alles auf 0, gerade Mercedes würde so ein Theater machen, von wegen, dann ziehen wir uns zurück.

Da sage ich nur gerne, haut ab.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14435
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von shuyuan » Di Sep 12, 2017 6:36 pm

ich glaub schon dass für die zukunft viele sachen auf die ToDo List kommen.
Was nützt ein 2 kampf in der F1 Bild

Angeblich soll es doch attraktiver werden, vorallem für Einsteiger.
Wie ich schon orakelte, hat sich zumindest Porsche schonmal gemeldet für die zukunft.
Aber ob die als Team einsteigen ? Zu den Konditionen bestimmt nie, höchstens als Motorenlieferant..

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2161
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von flingomin » Di Sep 12, 2017 6:56 pm

Wenn wir von den 80er Jahren sprechen, vielleicht, mag durchaus sein.
Ich sprach von jüngerer Zeit vor Einführung des aktuellen Motorenreglements.
Da gab es automobile Giganten, die haben es bis zu Ihrem Ausstieg nicht fertig gebracht einen konkurrenzfähigen und vergleichsweise doch ach so simplen Saugmotor herzustellen. Mir fallen wie gesagt FORD und auch und vor allem Toyota ein. Luftpumpen, und nichts wurde besser.
Hätte man einen von denen, dann hat man nichts gewonnen. Hätte man einen der Top 3, dann fuhr man um Siege.

Der Benetton 1994 Vergleich hinkt ebenfalls. Der Motor war zwar schwächer, aber er hatte auch seine Vorteile auf anderen Gebieten (Verbrauch, Fahrbarkeit, Drehmoment, Bauraum), da er eben ein anderes Konzept als die direkten Gegner hatte. Die Leistung ist nicht alles, das war sie nie. Unterschiedliche Konzepte gibts aber laut Reglement schon seit vielleicht 20 Jahren nicht mehr.

Abgesehen davon: Was hindert Renault, Ferrari und Honda daran einfach einen besseren Motor zu bauen als Mercedes. Am dürfen kanns nicht liegen, also muss es am können liegen.
Obs bei einem Biturbo KERS Motor anders wäre? Auch da würde Mercedes das dreifache Budget in die Entwicklung Pumpen als Renault. Nicht anzunehmen, dass die Kräfteverhältnisse dann anders wären. Den besten Motor hätte Mercedes schon in den Neunzigern, das ist also eher nicht neu und auch nicht reglementbedingt.

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von Minardi » Di Sep 12, 2017 7:10 pm

McLaren-Renault...wie schräg klingt das denn...

Ob irgendein Sponsor Namensgeber des Motors wird?

Bin ja mal gespannt, ob sie das Zeug dazu haben, an Renault vorbei in die Sphären von Red Bull vorzustossen.

iN-2oo1
Beiträge: 816
Registriert: Di Feb 05, 2008 1:01 am
Wohnort: Magic Alonso beeindruckt

F1 Nachrichten und Senf 2017

Beitrag von iN-2oo1 » Di Sep 12, 2017 7:35 pm

Das Chassis von McLaren soll ja gar nicht mal so übel sein... und dann nächstes Jahr mit Röno-Power, das klingt vielversprechend Bild

Mutiger und richtiger Schritt.. dann kann es endlich aufwärts gehen für Fernando Bild

Antworten