Alonsos Zukunft ???

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Minardi » Di Apr 18, 2017 7:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Maglion:
<strong> Und dass beide bei Ferrari den Finger in die Wunde gelegt haben, hat Ferrari sicher nicht geschadet, auch wenn es einige genervt hat. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nunja...also erstmal denke ich nicht, dass es ein Team schneller vorwärts bringt, wenn der Fahrer viel meckert...denn als Teamboss/Sponsor/Besitzer/Cheftechn iker/Lieferant/etc. sehe ich selbst, dass die Karre nicht gescheit läuft. Dafür braucht es keinen Alfonso, der das lang und breit in Zeitungen und TV erklärt, dass die Kiste gescheit läuft, dazu reicht ein Blick in die Ergebnislisten. Erst recht werden meine Massnahmen zur Behebung dieses Problems dadurch nicht wirklich beschleunigt, im Gegenteil, es herrscht eh schon Unruhe im Team und dann kommt noch einer daher und giesst noch Feuer ins Öl. Das bezieht sich aber nicht nur auf Alfonso, sondern auf Vettel, Hamilton, prakitisch alle, die da so rumfahren. Auch wenn sich im aufs-Team-schimpfen keiner einen derartigen Namen gemacht hat wie Alfonso. Renault 06, McLaren 07, Renault 09, Ferrari 12, 13, 14, McLaren bis dato, kann mich an nur wenige Saisons erinnern, wo Alfonso nicht volles Rohr auf sein Team geschimpft hat, punktuell oder die ganze Saison lang. Bei Honda testet er gerade echt die Schmerzgrenze (fairerweise muss man sagen, dass auch Honda Alfonsos Schmerzgrenzen testet Bild )

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Bringt ein Team seine Leistung, dann sind Vettel und Alonso die ersten, die das auch zu würdigen wissen. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Habe ich so noch nicht erlebt...speziell seit seiner Ferrari-Zeit gebärdet sich Alfonso als "Was wäre das Team nur ohne mich" und "Die können so froh sein, dass sie mich haben". Alfonso hat seine Erfolge stets auf sich gemünzt, Misserfolge waren immer Teamsache.

Das ist auch alles der Gründe, warum es dieses Jahr am Fahrermarkt kein Riesenchaos und stehende Schlangen gibt, obwohl mit Alfonso ein Topfahrer am Markt verfügbar wäre, das Interesse hält sich weitgehend in Grenzen.

Das ganze lässt sich anhand von zwei Videos perfekt illustrieren: Früher ging es in der F1 so ab, als Alfonso Wechselabsichten äusserte (2008), heute hingegen geht es so ab.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44092
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von HaPe » Di Apr 18, 2017 8:04 pm

Das Thema wurde ja beim Hausherren auch schon gut beleuchtet: web page

Kernpunkte (denen ich voll zustimme):

- Mercedes wird nicht funktionieren, solange Dieter Zetsche Chef des Daimler-Konzerns ist. Da kann Flavio Briatore noch so oft anrufen. Dass Alonso McLaren-Mercedes 2007 in der Spionageaffäre vor der FIA belastet hat, hat man in Stuttgart nicht vergessen. Und Toto Wolff und Niki Lauda haben wenig Lust dran, sich einen politischen Fahrer ins Team zu holen, zumal man mit Lewis Hamilton ohnehin einen Ausnahmekönner an Bord hat. Ergo: Wird nicht passieren.

- Eine Rückkehr zu Ferrari scheint zumindest solange ausgeschlossen, wie Sebastian Vettel dort fährt. Die neue Struktur in Maranello funktioniert. Es wäre kontraproduktiv, wieder alte Elemente ins Boot zu holen, die nicht funktioniert haben

- Red Bull hat mit Max Verstappen und Daniel Ricciardo zwei potenzielle Weltmeister unter Vertrag. Langfristig. Warum einen davon für Alonso feuern? Wo obendrein auch noch schwer vorstellbar ist, wie Alonso mit Helmut Marko harmonieren würde ...

- Warum sonst sollte sich Alonso mit Renault-Teamchef Cyril Abiteboul getroffen haben? Renault wird 2018 wahrscheinlich auch nicht um die WM fahren. Aber immerhin ist es ein Werksteam, und es besteht die Hoffnung, dass dort schneller mehr vorangeht als bei McLaren-Honda. Die ersten Schritte sind ermutigend.

Fazit:
Entweder er hört auf oder er geht zu Renault.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Apr 18, 2017 9:53 pm

Ich fühle mich von Minardi inspiriert und versuche auch mal, so objektiv wie möglich Alonso und seine Situation zu bewerten, aber schwerpunktmäßig auch seine bisherige Karriere. Bild

Für Alonso (der selbstverständlich ein sehr guter Fahrer ist) und seine Fans muss die aktuelle Situation natürlich frustrierend sein, keine Frage. Im Prinzip gilt das für die letzten drei Jahre. Aber ich finde schon (und das sehe ich auch anders als Minardi), dass es entscheidend ist, ob Alonso sich das selbst eingebrockt hat. Und meiner Meinung nach lautet die Antwort auf diese Frage eindeutig "Ja!".

1. Nach den beiden Titeln mit Renault fand ich Alonsos Wechsel zu McLaren zwar mutig, aber richtig und auch charakterstark, sich auf etwas Neues einzulassen. Dafür verdient der Respekt. Bild

2. Dass er bei McLaren gescheitert ist (sowohl sportlich als auch zwischenmenschlich mit der Spionage-Affäre), hat er sich selbst zuzuschreiben. Das war ein schlimmer Fehler und im Prinzip war das der erste vorentscheidende Karriereknick und der Auslöser für alles, was danach kam. Kaum zu glauben als damals zweifacher Weltmeister und beinahe dreifacher Weltmeister, aber irgendwie ergibt das schon Sinn, wenn man mal länger darüber nachdenkt.

3. Ich hoffe, dass das nicht zu sehr in die hobbypsychologische Ecke abdriftet, aber die Saison 2007 hat einige erhebliche Charakterschwächen bei Alonso ans Tageslicht geführt. Man darf nicht vergessen, dass er derjenige war, der der FIA entscheidende Hinweise bzgl. der McLaren-Spionage gab, nur um sich selbst besser darzustellen. Das war ein extremer Vertrauensbruch dem Team gegenüber. Dass so jemand nicht länger tragbar sein würde, war klar. Aber auch das hat Alonso durch sein Verhalten selbst verbockt. Er hätte ohne diese ganze Geschichte bei McLaren bleiben und 2008 wieder um die WM fahren können. Stattdessen ging er zurück zu Renault, wo er 2008 und 2009 mittelmäßiges Material zur Verfügung hatte.

4. Dann kam der Wechsel zu Ferrari, der im Prinzip immer noch eine Spätfolge des McLaren-Intermezzos war, denn er wollte wohl unter keinen Umständen länger bei Renault bleiben und hinterher fahren. Auch das ist völlig verständlich, aber es war eben selbst verschuldet.

5. Bei Ferrari ist er dann 2010 und 2012 um die WM gefahren und ist beide Male im letzten Rennen jeweils denkbar knapp gescheitert. Und ja, auch das war sicherlich bitter, aber da hat mich persönlich gestört, dass zunehmend versucht wurde, Alonso besser dastehen zu lassen als er ist, obwohl sein letzter WM-TItel zu dem Zeitpunkt schon 4 Jahre her war.

Vor allem wurde ständig argumentiert, dass der Ferrari 2010 und 2012 ja ach so schlecht gewesen sei und dass es nur Alonso zu verdanken sei, dass man damit bis zum letzten Rennen um die WM fahren konnte. Mit Verlaub, aber das ist Unsinn. Man kann nicht die Erfolge ausschließlich dem Fahrer zuschreiben, aber wenn der Misserfolg eintritt (WM knapp verloren im letzten Rennen), das Team dafür verantwortlich machen. So funktioniert das nicht. Man gewinnt zusammen und man verliert zusammen. Und die Alonso-Fans, die ihr Idol aus sicherlich nachvollziehbaren Gründen so gut aussehen lassen wollen, sollten das eigentlich wissen. Und Alonso selbst hat im Laufe der Zeit auch immer öfter in genau diese Kerbe gehauen und hat das Spiel "Der beste Fahrer kämpft in unterlegenen Autos um die WM" munter mitgespielt.

Natürlich war das in Abu Dhabi 2010 ein Taktikfehler des Teams, gar keine Frage. Aber Alonso hätte im Laufe des Rennens die fehlenden Positionen aufholen müssen (es war ja nicht nur Petrov, der in dem Zusammenhang immer erwähnt wird, sondern er hätte danach noch einen oder zwei weitere Fahrer überholen müssen). Ja, überholen in Abu Dhabi ist schwer und es gab 2010 noch kein DRS, aber für jemanden, der Weltmeister werden will, dürfen diese Dinge kein Hindernis darstellen. Er hätte es schaffen müssen, eben weil er ja oft als der Beste bezeichnet wurde, der den Unterschied machen konnte. Dort hätte er den Unterschied machen können und er hat es am Ende nun mal nicht geschafft.

Interlagos 2012 war dagegen ganz anders, als es immer dargestellt wird. Dort von Pech zu sprechen, dass Alonso es nicht geschafft hat, den WM-Titel zu holen, ist fast schon pervers. Im Gegenteil: Es wäre viel größeres Pech für Vettel gewesen, wenn er am Anfang von Bruno Senna so abgeschossen worden wäre, dass er ausgeschieden wäre. Nein, die WM-Entscheidung zu Gunsten von Vettel war schon genau richtig so.

6. Tja, und dann kam der Wechsel zu McLaren, der Stand jetzt ein absolutes Desaster ist. Dass es schwierig werden würde, war klar, aber dass das Ganze so katastrophal schlecht verlaufen würde, damit konnte man selbst als Alonso-Hater nicht rechnen und gewünscht habe ich es ihm ehrlich gesagt auch nicht. Ich will natürlich, dass Alonso verliert, aber nicht, dass er von der Technik besiegt wird, sondern von besseren Fahrern.

7. Was Alonsos angebliches "Pech" betrifft: Ja, davon hat er zuletzt sicherlich einiges abbekommen, aber mir scheint, als hätte Alonso sein gesamtes Glück in den Jahren 2005 und 2006 aufgebraucht, denn in diesen 2 Jahren ist alles, aber wirklich alles, zu seinen Gunsten gelaufen, hauptsächlich in Form von technischen Defekten der Konkurrenz.

Was bleibt, sind zwei WM-Titel, mit denen er sicherlich zufrieden sein kann, auch wenn er und seine Fans sich wohl mehr erhofft haben, aber die Formel 1 ist kein Wunschkonzert. Wenn es ideal gelaufen wäre, dann hätte Schumi jetzt auch 10 WM-Titel (1994, 1995, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2006) und nicht nur derer 7, aber so ist das eben.

Man muss einfach konstatieren, dass Alonso insgesamt nicht das Maximum dessen herausgeholt hat, was möglich gewesen wäre. Er hatte insgesamt 5 Mal WM-fähiges Material (2005, 2006, 2007, 2010, 2012), hat aber "nur" 2 Mal den Titel geholt (2005 und 2006). Das ist eine Ausbeute von 40%, was natürlich alles andere als schlecht ist, aber eben auch nicht so gut wie sie sein könnte. Deswegen gehört Alonso (zumindest für mich) nicht zu den ganz Großen, aber sicherlich zu den 4-5 Besten der letzten 12 Jahre.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3604
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Maglion » Mi Apr 19, 2017 12:04 am

Mir ist völlig neu, dass Renault seit 2009 mit einem Werksteam in der Formel 1 aktiv ist....

Zum Thema Budget bei Renault: Das war zeitweise extrem niedrig, da Renault in der F1 sparen musste/wollte, weshalb sie ja auch als Werksteam zur Saison 2012 ausgestiegen sind. Danach war ganz klar RedBull das Renault-Nr.1 Team, was ja sogar so weit ging, dass RedBull Renault bei der Motorenentwickjlung unterstützte, als es nicht nach Wunsch lief.
Zudem schwebte auch oft ein drohender Ausstieg über dem Renault-Werksteam, was auch nicht gerade hilft, das beste Personal zu bekommen und zu halten.
Das Engagement des Renault-Kozerns war zudem oft genug auch nicht mit voller Überzeugung vorhanden.

Aber wenn Renault mit aller Kraft in der Formel1 etwas bewegen wollte, dann lief es meistens auch recht gut, was bei dem ständigen Auf und Ab schon eine Leistung ist/war.
McLaren hatte es da immer viel leichter und verfügte auch über viele Jahre über den stärksten Motor, was aber oft nicht viel brachte.

<small>[ 18.04.2017, 12:09: Beitrag editiert von: Maglion ]</small>

Daddy
Beiträge: 269
Registriert: Sa Mär 18, 2017 1:01 am
Wohnort: Eferding

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Daddy » Mi Apr 19, 2017 12:25 am

in englischen Medien wird nicht nur über die evtl. Rückkehr zu Renault spekuliert sondern auch zu Ferrari als Ersatz für Räikkönen. Denkbar oder nicht, was meint Ihr?

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 5867
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von seahawk » Mi Apr 19, 2017 12:38 am

Es ist ja nicht nur Alonso auf dem Markt, sondern auch Vettel und Hamilton, da ergibst sich viel Spielraum. Mich würde es nicht überraschen, wenn Hamilton einen Teamwechsel anstrebt.

lulesi
Beiträge: 2166
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von lulesi » Mi Apr 19, 2017 12:39 am

Meine Einschätzung

McLaren-Honda

Ja es ist ein Trauerspiel, die Perfomance entwickelt sich rückwärts. Selbst im dritten Jahr ist Honda meilenweit von dem entfernt, was man im ersten Jahr von ihnen ertwartet hätte.

Ich glaube es war ein grosser Fehler von Dennis den Deal mit Red Bull zu blockieren, denn das hätte weiteres Wissen ins System gebracht.

Wie es zukünftig weitergeht hängt primär von Honda ab. Entweder sie schmeissen das Handtuch (mal wieder) dann benötigte McLaren einen neuen Motorenlieferanten und da ist für die natürlich Mercedes erste Wahl.

Oder aber Honda beisst sich durch und ist so intelligent fremde Hilfe zu suchen.

Einen Alonso konnte man für den Masterplan benötigen, der ist aber grandios gescheitert. Jetzt ist Alonso eigentlich für Honda nur Störfeuer, er hilft nicht und kostet viel Geld.

Alonso ist meiner Meinung nach einer der Topfahrer, neben Vettel, Hamilton, Ricciardo und Verstappen.

Das Problem ist nur, er hat fast überall verbrannte Erde hinterlassen, es will gut überlegt sein ob es sinnvoll ist sich solch einen hochbezahlten Unruheherd ins Team zu holen.

Ferrari

Wer erlebt hat wie das ganze Team aufgeatmet hat, als Alonso endlich weg war, dem fällt es schwer zu glauben dass er dort noch einmal eine Chance bekommt. Solange Ferrari einen Fahrer wie Vettel hat, werden sie nicht im Traum daran denken.

Falls der aber mal ausfällt, haben sie mit Raikkonen leider keine Alternative in der Hinterhand, wer weiss was dann passiert....


Mercedes

Die denken nicht mehr im Traum an Alonso. Seine Machenschaften sind nicht vergessen. Hamilton kann sich sicherlich auch noch wunderbar an tolle Zeit mit ihm erinnern. Zetsche hat ihm die Strafe nicht verziehen. Und das wichtigste, Mercedes braucht ihn nicht. Sie haben das beste Auto und jeder Fahrer prügelt sich um dort zu fahren.


Red Bull

Die bauen ihre Fahrer selber auf und haben ein wunderbares Nachwuchsförderprogramm. Mit Ricciardo und dem wilden Verstappen haben sie beste Fahrerpaarung im F1 Zirkus.
Ein Cockpit wir Alonso dort nicht bekommen.


Renault

Mit Alonso verbindet Renault natürlich die zeit der WM Titel und diese wunderbare gelungene Betrugs-Aktion von Singapur.
Die Autos sind noch nicht siegfähig oder gar WM-fähig, aber deutlich besser als der Mclaren-Honda.

Mit Hülkenberg haben sie einen guten, aber leider auch zu grossen Fahrer sowie ein fast freies Cockpit.

Wenn sie Fortschritte machen, dann würde ich fast darauf wetten dass Alonso andocken wird. Das könnte spannend werden.


Indianapolis 500

Lustige Geschichte, gut für das Indy500 und gut für Alonso mal wieder in die Schalgzeilen zu kommen.

Kann er gewinnen? Realistisch betrachtet vermutlich nicht, aber Dänemark ist als Notnagel auch mal Europameister geworden und Griechenland auch. Da muss nur genügend Glück zusammenkommen, dann gewinnt auch Alonso als Aussenseiter dieses rennen. Wahrscvheinlicher ist allerdings dass er durchgericht wird oder in der Mauer landet.

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Minardi » Mi Apr 19, 2017 12:46 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Zum echten WM-Auto ist es ein großer Schritt, den hat McLaren schon seit Ende der Senna-Ära nur noch in sporadischen Einzelfällen genommen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was die eingefahrenen Titel betrifft ja, aber nicht was das Siegpotenzial betrifft. Die McLarens von 2000, 2005, 2007, 2010, 2012 hätten jeweils echtes, realistisches Potenzial gehabt, die WM zu gewinnen. Sogar der von 2003 hatte dieses Potenzial, wenn auch eher Aussenseiterchancen. Dass es jeweils nicht geklappt hat, sind dann die berühmten individuellen Nuancen und Pech, diese Autos waren aber bis meist kurz vor Schluss noch aussichtsreiche Titelfighter. WM-tauglich. Warum das in den Einzelfällen nicht geklappt hat, ist da zweitrangig.

Und genau sowas schwebt Alfonso vor. Ihm würde es reichen, wenn er ein Auto hätte, mit dem er um die WM mitfahren kann.

Und in dieser Hinsicht ist Renault wesentlich schwächer. Renault konnte nur 94, 95, 05, 06 um die WM mitkämpfen. McLaren hat zwar weniger Titel aber wesentlich öfter WM-fähiges Material am Start.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 5867
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von seahawk » Mi Apr 19, 2017 6:57 am

2007 sehe ich anders. Im Endeffekt hat das Team sich ja auch nur vor Hamilton gestellt und hätte Alonso ans Messer geliefert. McLaren war gewillt die Schuld komplett Richtung Alonso / de la Rosa zu drücken.

Nuclearinsect
Beiträge: 46
Registriert: Sa Okt 04, 2014 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Nuclearinsect » Mi Apr 19, 2017 10:48 am

Ich weiß nicht was sich McLaren von Honda erhofft hat .2004 hatte Honda zuletzt mit dem heutigen Mercedes Team damals unter dem namen BAR mal eine Saison wirklich erfolg gehabt ,aber das war es auch.Ich kann gut verstehen das Alonso sein Derzeitiges Team öffentlich bloßstellt er möchte nur damit bezwecken das die Herren in Japan sich den ***** aufreißen .Alonso wird sich bestimmt nach diesem Jahr von McLaren verabschieden wenn dann nur zu Renault .Honda war nicht wirklich erfolgreich in den letzten Jahren und bei McLaren waren wohl zu viele Träumer die den Deal mit Honda unterzeichnet haben .Mit Toyota hätte McLaren vielleicht noch etwas reißen können .

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Minardi » Mi Apr 19, 2017 11:06 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Nuclearinsect:
<strong>Ich kann gut verstehen das Alonso sein Derzeitiges Team öffentlich bloßstellt er möchte nur damit bezwecken das die Herren in Japan sich den ***** aufreißen .</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...du meinst, ohne die, äh, "wertvollen Hinweise" und die "sachlich konstruktive Kritik" von Alfonso würden die Herren in Japan nur rumsitzen, Glasnudeln schlürfen und Godzilla-Filme schauen?

Glaubst du echt, mit seinem ewigen Gemecker beschleunigt Alfonso den Verbesserungsprozess?

Wenn man sich das mal so überlegt, zieht Alfonso bei seinen Teams eine breite Schneise der Verwüstung und Zerstörung hinter sich her. Das letzte Team, das er absolut intakt verliess, war Renault 2006. Danach ging jeder Laden, wo er andockte, früher oder später irgendwie total zugrunde:

-McLaren 2007: Spionage-Affaire mit Alfonso als Meisterspion und Erpresser und 100 Millionen an Strafzahlungen

-Renault 2009: Singapur-Gate kostete Renault den Haupt- und diverse Nebensponsoren, Renault gab kurz darauf entnervt das Werksengagement auf

-Ferrari 2014: Umfassende Neustrukturierung und Neuordung des Teams war nötig, personell wurde kein Stein auf dem anderen gelassen

-McLaren (vermutlich) 2017: Chaos an der Motorenfront

Nicht an allem is Alfonso wirklich schuld, aber ist es Zufall, dass jedesd Team, wo er andockte und welches er später wieder verlies in reinstem Chaos versank? Als Teamboss hätte ich vor Alfonso Angst wie als Bauer vor einer Heuschreckenplage Bild

<small>[ 19.04.2017, 11:54: Beitrag editiert von: Minardi ]</small>

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15720
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Jupiterson » Mi Apr 19, 2017 11:49 am

Ich habe nichts in dem Fred gelesen, denn Forist Minardi (nebst einigen anderen Mitforisten) und objektiv bei Thema Alonso ist, als wünsche er dem BVB die Fuppes-BuLi-Meisterkrone Bild Bild

Kurz: Das geht nicht.

flyer 07
Beiträge: 2629
Registriert: Di Mär 27, 2007 1:01 am
Wohnort: zentraleuropa

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von flyer 07 » Mi Apr 19, 2017 2:29 pm

Hmmm... Mein Püschater sagt, Alonso tickt anders. Er will "unsterblich" werden.
Wie er selber schon sagte, kann er Schumi`s 7 Titel nicht mehr einholen. Aber das Triple würde ihn in den Olymp spülen.

Honda finanziert ihm Indy, dafür muss er die F1 Gurke fahren. Sollte er Indy gewinnen, ermöglicht ihm Honda einen LeMans Einsatz. Dafür muss er F1 fahren.
Honda hätte weiter den bestmögichen Piloten im Auto (ein anerer von den Top 6 setzt sich da nicht rein) und Alonso könnte weiter an seiner Unsterblichkeit arbeiten.
Das könnte noch Jahre so weitergehen....... Bild

Fazit: Er bleibt bei McLaren Honda Bild

Abwegig ? Banzaaiiii Bild

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5464
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Jan » Mi Apr 19, 2017 2:33 pm

Selbst Horner bestätigt, was viele hier geschrieben haben:

Momentan glaubt wohl kaum einer daran, dass Fernando Alonso in seiner Karriere noch einen dritten WM-Titel holen wird. Die aktuelle Situation rund um den Spanier findet selbst Red-Bull-Teamchef Christian Horner traurig. "Er sollte in einem konkurrenzfähigen Auto sitzen. Er ist einer der besten Fahrer der Welt", sagt Horner gegenüber 'Movistar' und erklärt, dass Alonsos Situation darauf zurückzuführen sei, dass er in der Vergangenheit "schlecht beraten" wurde oder auch selbst falsche Entscheidungen getroffen habe. Für Horner steht jedenfalls fest: "Er ist ein zu guter Fahrer, um so weit hinten zu sein."

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Minardi » Mi Apr 19, 2017 2:48 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flyer 07:
<strong> Hmmm... Mein Püschater sagt, Alonso tickt anders. Er will "unsterblich" werden.
Wie er selber schon sagte, kann er Schumi`s 7 Titel nicht mehr einholen. Aber das Triple würde ihn in den Olymp spülen.

Honda finanziert ihm Indy, dafür muss er die F1 Gurke fahren. Sollte er Indy gewinnen, ermöglicht ihm Honda einen LeMans Einsatz. Dafür muss er F1 fahren.
Honda hätte weiter den bestmögichen Piloten im Auto (ein anerer von den Top 6 setzt sich da nicht rein) und Alonso könnte weiter an seiner Unsterblichkeit arbeiten.
Das könnte noch Jahre so weitergehen....... Bild

Fazit: Er bleibt bei McLaren Honda Bild

Abwegig ? Banzaaiiii Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Glaub ich nicht. Alfonso hat genug Renommee und genügend finanzielle Unabhängigkeit, um sich seine Grand-Slam-Abenteuer auch ohne Honda ermöglichen zu können. Er ist in dieser Hinsicht nicht auf Honda angewiesen.

Einen Le Mans Sieg traue ich ihm ohne weiteres zu, da besteht die schwierigere Aufgabe nur darin, ein passendes Auto zu finden. Porsche ist momentan dicht, Toyota nimmt ihn nicht zumindest solange er noch einen Honda-Vertrag hat und Peugeot kommt wenn erst in einigen Jahren in die WEC zurück. Aber so ein Stühlerücken kann auch schnell gehen. Wenn er einen Platz bei Porsche oder Toyota ergattert, is ein Le Mans Sieg drinnen, vielleicht nicht auf Anbieb, aber in absehbarer Zeit. Glück spielt ja auch immer eine Rolle.

Apropos Glück, das spielt in Indy eine noch grössere Rolle und daher halte ich es für ein sehr ambitioniertes Ziel, daas 500 gewinnen zu wollen. Es ist eine ganz andere Art Rennen zu fahren. Alfonso wird diese vermutlich schnell lernen, aber im Indy kann das Glück eine grössere Rolle spielen als anderswo, egal wie gut dein Auto ist. Seit 2000 förderte das Rennen elf verschiedene Sieger zutage. Barrichello hat gezeigt, dass man sich nicht mal eben in ein Indycar reinsetzt und vorne mitfährt. Montoya hat sich leicht adaptiert, allerdings ist er in der IndyCar auch gross geworden, ist also nicht wirklich vergleichbar. Das Indy zu gewinnen wird die grössere Aufgabe sein für Alfonso, zumal die Konkurrenzdichte höher is als Le Mans. Dort hast du als LMP1-Fahrer nur wenige Autos, die dein direkter Gegner sind.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31822
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Stefan P » Mi Apr 19, 2017 3:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flyer 07:
Er will "unsterblich" werden.
Wie er selber schon sagte, kann er Schumi`s 7 Titel nicht mehr einholen. Aber das Triple würde ihn in den Olymp spülen.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

...ist bisher die beste Erklärung für sein Motiv Indy zu gewinnen.

Nur, der Olymp ist auch nicht mehr was er einmal war. Auch Wurz und Marko haben schon Le Mans gewonnen, will er mit denen auf eine Stufe? Letztes Jahr hat ein gewisser Rossi (nein, nich Vale) die 500 Meilen in Indianapolis gewonnen, will er mit einem 0815 Rennfahrer auf eine Stufe? Was macht er, wenn er dort nur 12. wird, Barrichello war da schon mal 11. und abgesehen davon, haben dort auch Ville und Moppel, der sogar 2 x, gewonen.

Ich glaube auch, daß er seine eingebildete Gottgleichheit unbedingt verteidigen will. Aber er hat sich selbst zu einem unbedeutenden Würstchen hinunter gearbeitet, welches nun auch nur noch Gift und Galle spuckt, ergo ungenießbar ist.

Dieser Spanier da, wie heißt der noch gleich, Alfons Sowieso, rennt nur noch dem Geld hinterher was man verstehen kann. Aber wenn er so ein toller Hecht wäre wie er selbst glaubt, hätte er unmittelbar nach dem letzte Rennen dem Team gekündigt um den letzten Rest seiner ohnehin fragwürdigen Reputation als 'Teamkollegen in die Mauer' schicker, zu bewahren.

...der Typ hat fertig, aber sowas von...

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mi Apr 19, 2017 3:12 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong>Ich habe nichts in dem Fred gelesen, denn Forist Minardi (nebst einigen anderen Mitforisten) und objektiv bei Thema Alonso ist, als wünsche er dem BVB die Fuppes-BuLi-Meisterkrone Bild Bild

Kurz: Das geht nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aha, und das stellst du mal eben so fest, ohne (wie du selbst sagst) auch nur einen einzigen Beitrag hier gelesen zu haben?! Interessant. Bild

Und ich glaube nicht, dass du entscheidest, was geht und was nicht.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4274
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von danseys » Mi Apr 19, 2017 4:00 pm

Ach reg Dich nicht auf, die einzig passende Antwort darauf gibt´s ja hier schon öfter:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong> Jupi, Jupi, Jupi
Bild Bild Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Gutmensch
Beiträge: 953
Registriert: Mo Jan 27, 2003 1:01 am
Kontaktdaten:

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Gutmensch » Mi Apr 19, 2017 4:57 pm

Jupi, Doni oder Babaco laufen hier unter so was wie dem Paragraph 21 StGB Bild ...

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von donington93 » Mi Apr 19, 2017 5:00 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong> Ich habe nichts in dem Fred gelesen, denn Forist Minardi (nebst einigen anderen Mitforisten) und objektiv bei Thema Alonso ist, als wünsche er dem BVB die Fuppes-BuLi-Meisterkrone Bild Bild

Kurz: Das geht nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sag doch als Antwort einfach immer nur:

Ronaldo oder CR7.

Mehr nicht, nur das.

Wahlweise garniert mit Bild oder Bild

donington93

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4274
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von danseys » Mi Apr 19, 2017 5:09 pm

verdächtig kurz Dein Beitrag, werter doni... Bild

Minardi
Beiträge: 34817
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Minardi » Mi Apr 19, 2017 5:34 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong>Sag doch als Antwort einfach immer nur:
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Geh User in den Leserkommentaren anpöbeln, da bist besser aufgehoben Bild

MichelinMännchen
Beiträge: 3854
Registriert: Mi Apr 11, 2001 1:01 am
Wohnort: Rothaus-Zone

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von MichelinMännchen » Mi Apr 19, 2017 7:42 pm

Wenn die Anwort auf der Hand läge, wäre der thread überflüssig.

Ergo ist der thread überflüssig, weil es keine naheligende Antwort gibt.

Ergibt dieser Beitrag einen Sinn?
Ich glaube nicht.

Benutzeravatar
Marmas
Beiträge: 32642
Registriert: Mo Okt 22, 2001 1:01 am
Wohnort: Köln

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Marmas » Mi Apr 19, 2017 8:09 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MichelinMännchen:
<strong> Wenn die Anwort auf der Hand läge, wäre der thread überflüssig.

Ergo ist der thread überflüssig, weil es keine naheligende Antwort gibt.

Ergibt dieser Beitrag einen Sinn?
Ich glaube nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">So ist es

Alleine die Worte Alonso und Zukunft sind solche Gegensätze ..

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 688
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Alonsos Zukunft ???

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mi Apr 19, 2017 9:56 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *Jan:
<strong> Selbst Horner bestätigt, was viele hier geschrieben haben:

Momentan glaubt wohl kaum einer daran, dass Fernando Alonso in seiner Karriere noch einen dritten WM-Titel holen wird. Die aktuelle Situation rund um den Spanier findet selbst Red-Bull-Teamchef Christian Horner traurig. "Er sollte in einem konkurrenzfähigen Auto sitzen. Er ist einer der besten Fahrer der Welt", sagt Horner gegenüber 'Movistar' und erklärt, dass Alonsos Situation darauf zurückzuführen sei, dass er in der Vergangenheit "schlecht beraten" wurde oder auch selbst falsche Entscheidungen getroffen habe. Für Horner steht jedenfalls fest: "Er ist ein zu guter Fahrer, um so weit hinten zu sein." </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das, was Horner da sagt, klingt alles total logisch und nachvollziehbar. Aber wenn Alonso doch so gut ist, dann müssten die Topteams ihn ja nach wie vor unbedingt haben wollen, unabhängig davon, was in der Vergangenheit alles schief gelaufen ist. Aber es muss ja einen triftigen Grund haben, dass das nun eben nicht der Fall ist und er stattdessen bei McLaren versauert.

Antworten