Tops & Flops Ungarn

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
arkani ex-rombo
Beiträge: 2521
Registriert: Di Feb 18, 2003 1:01 am
Wohnort: Bx

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von arkani ex-rombo » Do Aug 03, 2017 3:51 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von smod:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Kubica-Fan:
<strong>
Bild Bild Bild


Mercedes - die Reaktionen nach dem Rennen zeigt wie asozial man drauf ist.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Tja ich würde sagen hier ist ein EDIT angebracht! Bild

Nach Aussagen von Wolf und Analyse des Videos, war das ein YES von Ihm und er war zufrieden mit Hamiltons Aktion - ist halt Mercedes und nicht Ferrari!

Bin ja kein Hamilton Fan, aber die Aktion Respekt! Wenn Ihm die drei Punkte am Jahresende fehlen, dann ist er der Held und geht in die Sportgeschichte ein - WM wegen Fairness vergeben! Ein absolutes TOP!

Gruß SMOD </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">wie fair wäre es denn gewesen wenn es Hamilton geschafft hätte RAI zu überholen?
Bottas, der ja auch in nicht aussichtsloser Position um die WM kämpft(er lag ja vor dem Rennen weniger als einen Rennsieg zurück), hätte in diesem Fall gegenüber VET zusätzlich 2 Punkte und gegen den direkten Konkurrenten HAM sogra 9 zusätzliche Punkte eingebüßt.
Ich glaub BOT hätte das nicht wirklich als fair empfunden

Also wurde die ganze Sache erst dadurch fair dass das Manöver nicht gelungen ist? Bild

<small>[ 03.08.2017, 16:27: Beitrag editiert von: arkani ex-rombo ]</small>

msc481
Beiträge: 529
Registriert: Sa Feb 26, 2011 1:01 am
Wohnort: meinem IPhone gesendet

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von msc481 » Do Aug 03, 2017 4:44 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von arkani ex-rombo:
<strong> wie fair wäre es denn gewesen wenn es Hamilton geschafft hätte RAI zu überholen?
Bottas, der ja auch in nicht aussichtsloser Position um die WM kämpft(er lag ja vor dem Rennen weniger als einen Rennsieg zurück), hätte in diesem Fall gegenüber VET zusätzlich 2 Punkte und gegen den direkten Konkurrenten HAM sogra 9 zusätzliche Punkte eingebüßt.
Ich glaub BOT hätte das nicht wirklich als fair empfunden

Also wurde die ganze Sache erst dadurch fair dass das Manöver nicht gelungen ist? Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sorry dass ich Haare spalte aber ich glaube BOT hätte 3 Punkte auf Vettel verloren (wen es interessiert siehe Anhang). Aber ich finde deinen Punkt interessant, so wirklich fair war das alles nicht gegenüber Bottas und er hätte so auch einiges an Boden in der WM verloren. Ich glaube Mercedes macht hier halbe Sachen. Sie müssen sich entscheiden, und mE dafür dass in der WM auf HAM gesetzt wird. Diese teaminternen Duelle von den letzten Jahren, wo man sich gegenseitig Punkte wegnimmt, kann man sich dieses Jahr nicht leisten. Das Auto ist nicht so dominant, bestenfalls etwas besser als Ferrari. Aber die haben den Vorteil gegenüber Mercedes, dass sie voll und ganz auf VET setzen und so die WM-Chancen maximieren. Bin gespannt, wie lange Mercedes mit diesen Werten und "alle sid gleichberechtigt bis einer theoretisch keine WM-Chance mehr hat" herumeiern.

Anhang:
Ausgangsposition: 1. VET (25), 2. RAI (18), 3. BOT (15), 4. HAM (12)
Teamorder und HAM überholt RAI: 1. VET (25), 2. HAM (18), 3. RAI (15), 4. BOT (12) --> Bottas verliert auf Vettel 3 Punkte zur Ausgangsposition und auf Hamilton 9 Punkte.

HAGA
Beiträge: 4266
Registriert: Di Mär 02, 2004 1:01 am

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von HAGA » Do Aug 03, 2017 5:03 pm

Und welcher Depp in der Teamleitung denkt auch schon an die Punkte der Konstrukteur WM, oder das P1 oder P2 besser aussieht wie P3.

arkani ex-rombo
Beiträge: 2521
Registriert: Di Feb 18, 2003 1:01 am
Wohnort: Bx

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von arkani ex-rombo » Do Aug 03, 2017 5:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von msc481:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von arkani ex-rombo:
<strong> wie fair wäre es denn gewesen wenn es Hamilton geschafft hätte RAI zu überholen?
Bottas, der ja auch in nicht aussichtsloser Position um die WM kämpft(er lag ja vor dem Rennen weniger als einen Rennsieg zurück), hätte in diesem Fall gegenüber VET zusätzlich 2 Punkte und gegen den direkten Konkurrenten HAM sogra 9 zusätzliche Punkte eingebüßt.
Ich glaub BOT hätte das nicht wirklich als fair empfunden

Also wurde die ganze Sache erst dadurch fair dass das Manöver nicht gelungen ist? Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sorry dass ich Haare spalte aber ich glaube BOT hätte 3 Punkte auf Vettel verloren (wen es interessiert siehe Anhang). Aber ich finde deinen Punkt interessant, so wirklich fair war das alles nicht gegenüber Bottas und er hätte so auch einiges an Boden in der WM verloren. Ich glaube Mercedes macht hier halbe Sachen. Sie müssen sich entscheiden, und mE dafür dass in der WM auf HAM gesetzt wird. Diese teaminternen Duelle von den letzten Jahren, wo man sich gegenseitig Punkte wegnimmt, kann man sich dieses Jahr nicht leisten. Das Auto ist nicht so dominant, bestenfalls etwas besser als Ferrari. Aber die haben den Vorteil gegenüber Mercedes, dass sie voll und ganz auf VET setzen und so die WM-Chancen maximieren. Bin gespannt, wie lange Mercedes mit diesen Werten und "alle sid gleichberechtigt bis einer theoretisch keine WM-Chance mehr hat" herumeiern.

Anhang:
Ausgangsposition: 1. VET (25), 2. RAI (18), 3. BOT (15), 4. HAM (12)
Teamorder und HAM überholt RAI: 1. VET (25), 2. HAM (18), 3. RAI (15), 4. BOT (12) --> Bottas verliert auf Vettel 3 Punkte zur Ausgangsposition und auf Hamilton 9 Punkte. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Interessant ist zudem dass BOT in den letzten 6 Rennen am meisten Punkte geholt hat, 16 Punkte mehr als HAM und 8 Punkte mehr als VET.

msc481
Beiträge: 529
Registriert: Sa Feb 26, 2011 1:01 am
Wohnort: meinem IPhone gesendet

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von msc481 » Do Aug 03, 2017 5:57 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HAGA:
<strong> Und welcher Depp in der Teamleitung denkt auch schon an die Punkte der Konstrukteur WM, oder das P1 oder P2 besser aussieht wie P3. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Am Ende hätten sie Hamilton einfach die Order geben sollen, dass er Bottas nicht mehr überholen lassen soll. Mit der Ausrede, dass Verstappen zu nahe an Bottas dran ist.

Aber ok: vielleicht hat ja Mercedes für Spa und Monza (und den Rest der Saison) so ein gutes Gefühl, dass sie einen 14 Punkte Rückstand freiwillig in Kauf nehmen. Wenn sie aber am Ende nicht den Fahrer-WM-Titel holen (es wird wahrscheinlich so oder so am Ende knapp mit Ferrari sein) dann sind sie die Deppen. Aber das Risiko nehmen sie in Kauf.

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von phylosopher » Do Aug 03, 2017 8:23 pm

HAM hat BOT doch nur vorbei gelassen, weil er keinen Bock hatte, mit 2 Roten (vor Ihm) auf dem Podest zu stehen. Manchmal ist es so einfach.

greez
phylo Bild

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31823
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Stefan P » Do Aug 03, 2017 10:16 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von phylosopher:
HAM hat BOT doch nur vorbei gelassen, weil er keinen Bock hatte, mit 2 Roten (vor Ihm) auf dem Podest zu stehen. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...und dann erklären müssen beim Podiuminterview wie und warum er das Rennen verkackt hat...und warum er schon wieder Botas beschissen hat... Bild

Nachdem am Funk ja jeder die Abmachung bei Mercedes gehört hat, blieb den Silberlingen nichts anderes übrig als sich auch daran zu halten. Sonst wäre die ganze Weltpresse über Mercedes hergefallen und hätten sie in der Luft zerrissen und genau das ist das letzte was sie im Moment brauchen können. Hier ging es um mehr als 3 Punkte mehr oder weniger für Hamilton.

msc481
Beiträge: 529
Registriert: Sa Feb 26, 2011 1:01 am
Wohnort: meinem IPhone gesendet

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von msc481 » Fr Aug 04, 2017 12:53 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von smod:
<strong>
Nach Aussagen von Wolf und Analyse des Videos, war das ein YES von Ihm und er war zufrieden mit Hamiltons Aktion - ist halt Mercedes und nicht Ferrari!

Bin ja kein Hamilton Fan, aber die Aktion Respekt! Wenn Ihm die drei Punkte am Jahresende fehlen, dann ist er der Held und geht in die Sportgeschichte ein - WM wegen Fairness vergeben! Ein absolutes TOP!

Gruß SMOD </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich weiß nicht recht, ob das Freude bei Wolff war. Ich interpretiere das anders. Es hätte jeder verstanden, wenn Hamilton seinen TK nicht zurück überholen lassen hätte, weil Verstappen eine zu große Gefahr war. Die Schelte von den Medien wäre nicht so groß gewesen wie bei anderen Teamordern, selbst manche Kommentatoren hätten es verstanden ohne eine riesige Geschichte aufbauschen zu müssen. Auch in den Interviews danach war Wolff nicht happy und machte seine Zweifel kund . Deswegen hat er sich mE mehr geärgert als gefreut in der Aufnahme. Das mit dem Teamgeist und Werte ist nur eine moralische Weise, das Gesicht zu bewahren.

msc481
Beiträge: 529
Registriert: Sa Feb 26, 2011 1:01 am
Wohnort: meinem IPhone gesendet

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von msc481 » Fr Aug 04, 2017 6:54 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>...und dann erklären müssen beim Podiuminterview wie und warum er das Rennen verkackt hat...und warum er schon wieder Botas beschissen hat... Bild

Nachdem am Funk ja jeder die Abmachung bei Mercedes gehört hat, blieb den Silberlingen nichts anderes übrig als sich auch daran zu halten. Sonst wäre die ganze Weltpresse über Mercedes hergefallen und hätten sie in der Luft zerrissen und genau das ist das letzte was sie im Moment brauchen können. Hier ging es um mehr als 3 Punkte mehr oder weniger für Hamilton. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich glaube nicht, dass das so ein Drama gewesen wäre. Man hatte mit Verstappen eine gute Ausrede. Selbst manche Kommentatoren waren von dem Überholmanöver am Ende eher überrascht und hätten eher geglaubt dass es so bleibt.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 5465
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Jan » Fr Aug 04, 2017 1:01 pm

War ja auch wirklich dämlich, wenn Bot an Ham dran gewesen wäre, wie Kimi an Vet, ok dann kann man sowas vlt machen, aber doch nicht wenn der andere 14 oder 15 sec hinter einem ist, ich dachte eigentlich immer die fahren Rennen, und der schnellere soll vorne sein.

phylosopher
Beiträge: 4421
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: Ich bete jeden Tag, für ein Leben ohne Wiederholung

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von phylosopher » Fr Aug 04, 2017 7:41 pm

Ungarn ist wenig geeignet, um ein Rennen zu sehen, in dem der "schnellere" vorne ist.
Kimi hätte Vettel schnupfen können, und Hamilton Bottas auch. Was dann rausgekommen wäre.... who knows.

Aber überhol mal in Ungarn.


greez
phylo

Benutzeravatar
Marmas
Beiträge: 32642
Registriert: Mo Okt 22, 2001 1:01 am
Wohnort: Köln

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Marmas » Fr Aug 04, 2017 8:02 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Aber überhol mal in Ungarn. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hab ich schon mal
war da mal in Urlaub mit dem Auto

so schlecht sind die Straßen nicht

Überholen ging ganz gut

und was ich kann ...

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von LucaF1 » Sa Aug 05, 2017 4:10 pm

Wie man in Ungarn ein Auto überholt, wenn man ca 6-7 Zehntel schneller kann als der Vordermann? (mit schwächerem Motor)

Hat Alonso neulich gezeigt gegen Sainz.

Wie man ein Auto hinter sich hält, dass 1,5 Sekunden schneller kann, hat er bereits 2010 gezeigt.
Oder 2014 eben hier in Ungarn, 30 Runden lang den Mercedes von Hamilton hinter sich halten, der 1-1.5 Sekunden schneller war.
Nur Ricciardo, der mit frischen Reifen über 2 Sekunden schneller konnte, da war nichts mehr zu machen.

Man muss es halt können, defensiv und offensiv. Bild

lulesi
Beiträge: 2166
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von lulesi » So Aug 06, 2017 11:10 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von smod:
<strong>

Bin ja kein Hamilton Fan, aber die Aktion Respekt! Wenn Ihm die drei Punkte am Jahresende fehlen, dann ist er der Held und geht in die Sportgeschichte ein - WM wegen Fairness vergeben! Ein absolutes TOP!

Gruß SMOD </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das ist für Dich etwas was in die Sportgeschichte eingehen soll?

Stell Dir einmal vor:
letztes Rennen, Hamilton, Bottas und Vettel haben noch Chancen auf den Titel.
Bottas bekommt Probleme mit dem Lenkrad und humpelt in die Box. Daraufhin kommt Hamilton in die Box gefahren und überlässt Bottas sein Auto und den WM Titel.
Bottas wird zweiter hinter Vettel und Weltmeister.

Das wäre etwas was in die Sportgeschichte eingehen würde.

Du glaubst das wäre an den Haaren herbeigezogen? Eigentlich nicht, das hat es bereits gegeben. !956 ist Fangio so Weltmeister geworden. Sein ebenfalls um den Titel kämpfender Teamkollege Collins hat ihm das Auto mitten im Rennen überlassen.

Sonst wäre Collins WM geworden.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15932
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Arno » So Aug 06, 2017 11:46 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong> Wie man in Ungarn ein Auto überholt, wenn man ca 6-7 Zehntel schneller kann als der Vordermann? (mit schwächerem Motor)

Hat Alonso neulich gezeigt gegen Sainz.

Wie man ein Auto hinter sich hält, dass 1,5 Sekunden schneller kann, hat er bereits 2010 gezeigt.
Oder 2014 eben hier in Ungarn, 30 Runden lang den Mercedes von Hamilton hinter sich halten, der 1-1.5 Sekunden schneller war.
Nur Ricciardo, der mit frischen Reifen über 2 Sekunden schneller konnte, da war nichts mehr zu machen.

Man muss es halt können, defensiv und offensiv. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auf die Idee, das da unter Umständen eine andere Motorcharakteristik, andere Aerodynamik, das DRS sowie KERS eine Rolle spielen, muss man nicht kommen.
Man muss das eben können!
Das komplette Ausblenden von Fakten.

Meerissnich.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 31823
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Stefan P » So Aug 06, 2017 11:57 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:

Man muss es halt können, defensiv und offensiv. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">... Bild so wie ein Straßenlaterne es geschafft hat, Alfons hinter sich zu halten....oder ein gewisser Burti in einem Prost ein WM-Auto...muss man können

Bild

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von LucaF1 » So Aug 06, 2017 5:30 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:

Man muss es halt können, defensiv und offensiv. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">... Bild so wie ein Straßenlaterne es geschafft hat, Alfons hinter sich zu halten....oder ein gewisser Burti in einem Prost ein WM-Auto...muss man können

Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auf einem Kurs mit einer echten Überholmöglichkeit, ohne DRS, und einem Renault der auf der Gerade mindestens 5-6 km/h schneller war, dazu vielleicht 0,4-0,5 Sekunden pro Runde langsamer als der Ferrari.

Da stellst du Maßstäbe auf, die verdammt hoch sind.

Sich bei der Ausganslage überholen zu lassen, wäre ein Armutszeugnis eines Fahrers.

Alonso hat oft genug gezeigt, dass er zu den Besten beim Überholen zählt, dazu crashfrei und sauber im Gegensatz zu manch anderem Fahrer, und wahrscheinlich defensiv der Beste im Feld ist.
Bild

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von LucaF1 » So Aug 06, 2017 5:47 pm

[/QUOTE]Auf die Idee, das da unter Umständen eine andere Motorcharakteristik, andere Aerodynamik, das DRS sowie KERS eine Rolle spielen, muss man nicht kommen.
Man muss das eben können!
Das komplette Ausblenden von Fakten.

Meerissnich. [/QB][/QUOTE]

Das komplette Ausblenden von Fakten? Nein, mir ist bewusst dass es 2010 kein DRS gab, nur das Red Bull hatte damals eine total überlegene Traktion und Aerodynamik und man war knapp 1,5 Sekunden pro Runde schneller.
Bei diesem Vorteil hätte es Vettel schaffen können, nicht müssen aber können oder wenigstens alles versuchen.
Jetzt in 2017 hat es Alonso gegen Sainz mit einem 0,5-0,7 Sekunden schnellerem Auto geschafft.

Und dann wirft man Alonso vor, auf einer annähernd überholunfreundlichen Strecke ohne DRS, mit 0,5 Sekunden Autovorteil einen Renault mit guter Traktion und 5 km/h mehr Topspeed nicht überholen zu können.
Ferrari hat den Titel strategisch verwachst. Sind in die Falle getappt. Alonso ist einfach nur normal gefahren, den Renault und dann noch Kubica und den Mercedes von Rosberg überholen? Impossible.

Und 2014 Mercedes gegen Ferrari? Die letzten 30 Runden hält Alonso Hamilton auf Distanz, dessen Auto 1,5 Sekunden schneller ist, mit weichen Reifen die noch 1-2 Runden älter waren als Hamiltons Medium Reifen. Dazu hatte der Mercedes das Jahr ca 60-80 PS mehr und ne viel bessere Fahrbarkeit des Motors.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15932
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Arno » Mo Aug 07, 2017 1:40 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auf die Idee, das da unter Umständen eine andere Motorcharakteristik, andere Aerodynamik, das DRS sowie KERS eine Rolle spielen, muss man nicht kommen.
Man muss das eben können!
Das komplette Ausblenden von Fakten.

Meerissnich.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:

Das komplette Ausblenden von Fakten? Nein, mir ist bewusst dass es 2010 kein DRS gab, nur das Red Bull hatte damals eine total überlegene Traktion und Aerodynamik und man war knapp 1,5 Sekunden pro Runde schneller.
Bei diesem Vorteil hätte es Vettel schaffen können, nicht müssen aber können oder wenigstens alles versuchen.
Jetzt in 2017 hat es Alonso gegen Sainz mit einem 0,5-0,7 Sekunden schnellerem Auto geschafft.

Und dann wirft man Alonso vor, auf einer annähernd überholunfreundlichen Strecke ohne DRS, mit 0,5 Sekunden Autovorteil einen Renault mit guter Traktion und 5 km/h mehr Topspeed nicht überholen zu können.
Ferrari hat den Titel strategisch verwachst. Sind in die Falle getappt. Alonso ist einfach nur normal gefahren, den Renault und dann noch Kubica und den Mercedes von Rosberg überholen? Impossible.

Und 2014 Mercedes gegen Ferrari? Die letzten 30 Runden hält Alonso Hamilton auf Distanz, dessen Auto 1,5 Sekunden schneller ist, mit weichen Reifen die noch 1-2 Runden älter waren als Hamiltons Medium Reifen. Dazu hatte der Mercedes das Jahr ca 60-80 PS mehr und ne viel bessere Fahrbarkeit des Motors. [/QB]</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich verstehe, was die Message sein soll: Alonso ist toll, alle anderen sind Durchschnitt.
Das mag so sein, jedoch sind die gewaehlten Beispiele einfach untauglich, um das zu beweisen.

Dir ist bewusst, dass es technisch ud aerodynamisch nicht zu vergleichen ist, du machst es aber trotzdem? Das muss man nicht verstehen, oder?

Nicht nur aus diesem Grund scheint sich das Verstaendnis fuer den Rennsport in Grenzen zu halten. Ein Rennfahrer faehrt nur dann am Limit, wenn er muss.
Wieso sollte also in dem gewaehlten Beispiel schneller fahren? Der Punktestand sagt da was anderes als unnoetig die Kiste zu riskieren, um was zu erreichen?

Im zweiten Beispiel: HAM faehrt 1.5 sec/Runden schneller als Alonso und der wiederum haelt ihn auf Distanz? Und das auf 30 Runden?
Wer glaubt so einen Mist?

arkani ex-rombo
Beiträge: 2521
Registriert: Di Feb 18, 2003 1:01 am
Wohnort: Bx

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von arkani ex-rombo » Mo Aug 07, 2017 7:28 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
......Alonso ist toll, alle anderen sind Durchschnitt.
Das mag so sein, jedoch sind die gewaehlten Beispiele einfach untauglich, um das zu beweisen.

Dir ist bewusst, dass es technisch ud aerodynamisch nicht zu vergleichen ist, du machst es aber trotzdem? Das muss man nicht verstehen, oder?
...[/QB]</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Na ja, sein erstes Beispiel, das Überholmanöver gegen Sainz ist technisch und aerodynamisch schon ok Bild Bild

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von LucaF1 » Mo Aug 07, 2017 4:59 pm

"Alonso ist top, alle anderen sind Durchschnitt"

Das ist selektive Wahrnehmung. Ich habe nur mit ein paar Beispielen aus Ungarn Rennen dieses oder vergangener Jahre untermauert (starke Rennen oder Überholmanöver seitens Alonso), dass man durchaus in Ungarn überholen kann, wenn man es gut anstellt. Oder eben ein viel schnelleres Auto 30 Runden hinter sich halten.

Alonso vs Sainz war ein weiteres Beispiel, warum Alonso beim Überholen mit 36 immer noch zu den Allerbesten gehört, und dass man mit einem ausgefuchsten Manöver doch auf dieser Strecke überholen kann. Mehr nicht.

Eine Portion Lob für Alonso und eine Aussage bezüglich Überholens.
Keine Herabwürdigung anderer Fahrer, weder offen noch zwischen den Zeilen.

Stößt eine Portion Lob für Alonso so sauer auf, dass es automatisch als Bashing der anderen Fahrer durchgeht?

Meine Güte Bild

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15932
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Arno » Di Aug 08, 2017 1:31 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von arkani ex-rombo:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
......Alonso ist toll, alle anderen sind Durchschnitt.
Das mag so sein, jedoch sind die gewaehlten Beispiele einfach untauglich, um das zu beweisen.

Dir ist bewusst, dass es technisch ud aerodynamisch nicht zu vergleichen ist, du machst es aber trotzdem? Das muss man nicht verstehen, oder?
...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Na ja, sein erstes Beispiel, das Überholmanöver gegen Sainz ist technisch und aerodynamisch schon ok Bild Bild [/QB]</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dazu habe ich mich nicht geaeussert.
Ich habe mich zu der generellen Ansicht mit eben diesen Beispielen geauessert. Weil ein Element moeglicherweise richtig ist, heisst das nicht, dass die gesamte Annahme stimmt.
Und das habe ich QED.
Meerissnich.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15932
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von Arno » Di Aug 08, 2017 1:36 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong> "Alonso ist top, alle anderen sind Durchschnitt"

Das ist selektive Wahrnehmung. Ich habe nur mit ein paar Beispielen aus Ungarn Rennen dieses oder vergangener Jahre untermauert (starke Rennen oder Überholmanöver seitens Alonso), dass man durchaus in Ungarn überholen kann, wenn man es gut anstellt. Oder eben ein viel schnelleres Auto 30 Runden hinter sich halten.

Alonso vs Sainz war ein weiteres Beispiel, warum Alonso beim Überholen mit 36 immer noch zu den Allerbesten gehört, und dass man mit einem ausgefuchsten Manöver doch auf dieser Strecke überholen kann. Mehr nicht.

Eine Portion Lob für Alonso und eine Aussage bezüglich Überholens.
Keine Herabwürdigung anderer Fahrer, weder offen noch zwischen den Zeilen.

Stößt eine Portion Lob für Alonso so sauer auf, dass es automatisch als Bashing der anderen Fahrer durchgeht?

Meine Güte Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was ist das denn nun?
Wird mal wieder kraeftig zurueckgerudert?
Ich nehme einmal an, dass immer noch ueber deine vorherigen Posts reden und nicht ueber das "Ueberholen ind Ungarn als solches"
BTW: Koennen wir auch gerne tun.

Dein Thema war ein anderes. Der Vergleich von frueher und heute, dabei verschiedene Tatsachen, die im Detail erlauetert sind, voellig ausser Acht lassend. Dies hattest du ja dann auch selerb bereits bemerkt.
Gleichzeitig ging um es um die Behauptung, dass es Alonso gelungen sei einen anderen Fahrer, der jeden Runde (!) 1,5 Sek schneller sei, insgesamt 30 Runden hinter sich zu halten und dies sei eine grandiose Leistung.
Wieso genau das voelliger Kwatsch ist, hatte ich ebenfalls beschrieben.

Also?
Ueber was reden wir nun weiter, bitte?

Zur Info: Das schreibe ich schon seit 2001, mir sind "Fans" genauso zuwider wie "Antis". Beide Parteien kompensieren fuer mich ihre persoenlichen Maengel, unreife und Schwaechen mit einer Leitfigur, statt an sich zu arbeiten. Ich bin von niemanden Fan auser mir selber, deswegen kann man mir alles moegliche vorwerfen, sicher nicht, ich sei fuer und gegen einen Fahrer. Da bist du bei mir an der falschen Adresse.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14428
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Tops & Flops Ungarn

Beitrag von shuyuan » Di Aug 08, 2017 10:22 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> mir sind "Fans" genauso zuwider wie "Antis" </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hier ich *schnipp*

Fan

HHF .
legendäres Interview in der die Frage gestellt wird ob er irgendwelche Laster hätte und die brilliante Antwort gegeben wurde ,bei seinem Vater in der Garage steht einer Bild

Hach, sowas vermisse ich heutzutage.
Diese normalen slapstickeinlagen . Bild


"was ist der Unterschied zwischen der F1 und der DTM ? "
Jetzt haben Sie ja ein Dach über den Kopf.

Antwort: Ja man ist gut geschützt, falls es mal regnen sollte...

<small>[ 08.08.2017, 10:45: Beitrag editiert von: shuyuan ]</small>

Antworten