.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15920
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Arno » Mi Jul 12, 2017 1:49 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Andere Frage:
Wozu Regeln, wenn man von Fall zu Fall Ausnahmen zulässt, die nicht dokumentiert sind und man sich auf ein Art Bestandsrecht (das machen wir schon seit 20 Jahren so) bezieht? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">es ist keine ausnahme der regel zu erkennen solange man in toleranzen bleibt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und diese "Toleranzen" sind weder beschrieben noch irgendwo dokumentiert. Genau das meine ich mit Bestandsrecht und dem Verweis auf: Das machen wir schon immer so.
Damit sind der Willkuer alle Tueren geoeffnet.

Es ist mit blossen Auge zu sehen, dass Bottas losprescht, BEVOR alle anderen losfahren.
Dazu braucht es keinen Transponder, der dann nachweist, dass es tatsaechlich so ist.
Fruehstart.
Nach eigenem Reglement der F1 haette es dafuer ZWINGEND eine Strafe geben muessen (hatte ich vorher mit den entsprechenden Artikeln und Nummern gepostet).

Das macht die Formel 1 weiter und insbesondere Whiting und seine englischen Hooligans eeeerrrr Stewards nur noch laecherlicher als die Begruendung ohnehin schon ist, denn die hat nichts mit Toleranzen zu tun, wie hier einige glauben.

Man hat den Fruehstart offiziell festgestellt, aber keine weiteren Strafen verhaengt, da beim Einstellen der Kupplung eines Fahrzeuges dieses rucken koenne.
Offiziell heisst es:
"The FIA has explained, however, that some movement before the lights go out is allowed because of the need occasionally for drivers to make adjustments to their clutch in those crucial moments before the start."

Das ist die allergroesste Lachnummer, die jemals von der FIA produziert wurde, um eine Weltmeisterschaft kuenstlich spannend zu halten.

Welcher Fahrer dreht an der Kupplungseinstellung, wenn nur noch eine Lampe an ist?
Ich kenne zwar nicht alle Rennfahrer der Welt, aber keinen, der nachdem die Startampel an ist, noch an der Kupplungseinstellung rumdoktert.
Im Uebrigen ruckt das Fahrzeug nicht, es rollt definitiv an, wie die FIA selber erkannt hat:
"However, that did not stop there being some confusion about why they had reached that conclusion, with television footage widely circulated on social media indicating that Bottas' front wheels were moving while the lights were on."

Es kommt noch besser, wenn man sich mal ueberlegt, was Bottas selber dazu sagt, angesichts der Tatsache, das er auf Pole ist, sein Teamkollege ganz hinten und neben ihm Vettel als wichtigster Kandidat gegen sein Team. Er meint:
“It was probably one of the best starts, maybe even quite risky, but there’s not much more to gain in the start and I knew I had to make a good one. When the car was moving the lights were off, so that was the main thing!”

Ja, neeeissklar.
In der Zwischenzeit weiss jeder, das es nicht so war.
Und er riskiert also eine Strafe in dieser Situation? Das macht man nur, wenn man genau weiss, wann Whiting startet oder man weiss, dass man sicher nicht betraft wird, wenn man in einer Grauzone startet.

Meerissnich.

<small>[ 12.07.2017, 01:54: Beitrag editiert von: Arno ]</small>

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44091
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von HaPe » Mi Jul 12, 2017 7:43 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Das macht man nur, wenn man genau weiss, wann Whiting startet oder man weiss, dass man sicher nicht betraft wird, wenn man in einer Grauzone startet. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ersteres ist Unmöglich, da das nicht in Whitings Hand liegt.
Wieviele Sekunden die Ampel braucht um zu Erlöschen (= Startsignal) ist Zufall und wird nur intern vom System selbst geregelt (random 3-10 ... als Beispiel).

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 5867
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von seahawk » Mi Jul 12, 2017 9:04 am

Wenn Bottas das jetzt jedes Rennen schafft, wird man die Sache neu diskutieren können. So war es einfach Glück.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15920
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Arno » Mi Jul 12, 2017 9:28 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Das macht man nur, wenn man genau weiss, wann Whiting startet oder man weiss, dass man sicher nicht betraft wird, wenn man in einer Grauzone startet. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ersteres ist Unmöglich, da das nicht in Whitings Hand liegt.
Wieviele Sekunden die Ampel braucht um zu Erlöschen (= Startsignal) ist Zufall und wird nur intern vom System selbst geregelt (random 3-10 ... als Beispiel). </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Soviel wie ich weiss, kann die Zeitspanne zum Erloeschen der letzten Lampe in einem Bereich frei gewaehlt werden, das stellt man ein.
Also als Beispiel zwischen 1 Sekunde und 4 Sekunden.

Wenn ich nun weiss, dass dieses Mal diese Zeitspanne festgelegt wurde von 1 Sekunde auf 1 Sekunde, wird die letzte Lampe nach Ablauf der Sekunde SICHER erloeschen.
Richtig?

Loopwing
Beiträge: 456
Registriert: Sa Jul 07, 2007 1:01 am
Wohnort: CH

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Loopwing » Mi Jul 12, 2017 9:30 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Offiziell heisst es:
"The FIA has explained, however, that some movement before the lights go out is allowed because of the need occasionally for drivers to make adjustments to their clutch in those crucial moments before the start." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Grosszügig ausgelegt, Rechtsbiegung im juristischen Fachjargon. Damit wäre theoretisch nicht Jumpstart gemeint.

Mal weiter im Regflement schauen:
Die Fahrzeuge haben still zu stehen.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15920
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Arno » Mi Jul 12, 2017 10:07 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Loopwing:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Offiziell heisst es:
"The FIA has explained, however, that some movement before the lights go out is allowed because of the need occasionally for drivers to make adjustments to their clutch in those crucial moments before the start." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Grosszügig ausgelegt, Rechtsbiegung im juristischen Fachjargon. Damit wäre theoretisch nicht Jumpstart gemeint.

Mal weiter im Regflement schauen:
Die Fahrzeuge haben still zu stehen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Da du meinen Post zitierst, nehme ich an, du redest mit mir?
Das die Fahrzeuge duerfen ihre Startbox nicht nach vorne verlassen.....
Was ist also die Frage?

wings
Beiträge: 868
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von wings » Mi Jul 12, 2017 10:51 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Loopwing:
<strong>
Die Fahrzeuge haben still zu stehen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Für die FIA ist Stillstehen seit 20 Jahren: "Wagen darf sich in einer gewissen Toleranz bewegen". Klingt komisch, ist aber so.

Dass Bottas wusste, wie die Ampel schaltet, ist dann auch der letzte Strohhalm. Analog zu Vettel, der in Baku die Kontrolle über seinen Renner verloren hat und für den Bumper nix konnte.

DannyDazze
Beiträge: 1077
Registriert: Do Mär 14, 2002 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von DannyDazze » Mi Jul 12, 2017 11:49 am

Hier sieht man den Frühstart von Alonso 2010 in Shanghai, allerdings ist es hier um einiges deutlicher da er gefühlt schon mehrere cm zurücklegt bevor die Ampel ausgeht, Bottas scheint wirklich sehr viel Glück gehabt zu haben.

Alonso Frühstart

Perspektive Zuschauer

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15920
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Arno » Mi Jul 12, 2017 2:18 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong>
Aber ich glaube man sollte noch hinzufügen
- und das ist hier wohl das entscheidende im Faden-
dass selbst wenn TV-Aufnahmen belegen, dass sich ein Auto vorzeitig bewegt hat,grundsätzlich die Daten des FIA Transponders ausschlaggebend sind für eine Bestrafung lt . Reglement und zwar einzig. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">@Arno

ich verweise auf einen älteren Post von mir.

Und dass es Messtoleranzen geben muss, das weisst du auch.

Dass die FIA nicht öffentlich macht welche Toleranzen gelten, sollte dir als Experte doch nicht zu denken geben ?

Von daher ist es wie oben beschrieben, völlig egal was der zuschauer gesehen hat.
Die Messdaten entscheiden.. wie immer.
Meiner Meinung nach gibt es da keinen Vorteil für irgendjemanden.
Das wird auch der Grund sein, dass es keine Einsprüche der andern Teams hagelt und es sich seit 20 jahren bewährt hat.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Wenn ich nun weiss, dass dieses Mal diese Zeitspanne festgelegt wurde von 1 Sekunde auf 1 Sekunde, wird die letzte Lampe nach Ablauf der Sekunde SICHER erloeschen.
Richtig? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie soll man das wissen ?
Es sei denn Charlie gibt inside infos an Bottas weiter Bild
Aber ich glaube dass der garnicht selbst über die zufällige zeit des erlöschen der lichter bestimmt sondern das system.
er startet das system und kann es höchstens abbrechen...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Es ist mit blossen Auge zu sehen, dass Bottas losprescht, BEVOR alle anderen losfahren.
Dazu braucht es keinen Transponder, der dann nachweist, dass es tatsaechlich so ist. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ja doch, das blosse auge interessiert eben nicht.
die letzte instanz ist das messverfahren.
Das zu bemängeln ist vielleicht eine option aber realitätsfern, wie ich finde. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es gibt Messtoleranzen, das ist unbetsritten.
Die Frage ist jedoch eher, wie die aussehen, in welchem prozentualen Verhältnis die stehen?

Und nein, verstehe ich nicht, wieso die FIA diese Toleranzen nicht bekannt gibt. Klare Regeln mag wohl jeder Zuschauer.
Wenn denn Zuschauer noch relevant sind.

Du irrst, wenn Du annimmst, bei der Startprozedur sei das eine Art Zufallsgenerator, der entscheidet, wann das Rennen gestartet wird. Die Parameter werden vorher eingegeben.
Ich glaube nicht, dass Bottas nehcgefrgat hat, Toto Wolf schon eher für HAM, da würde es Sinn machen. Das Bottas das mitkriegt war vielleicht so nicht geplant.

Das bloße Auge interessiert schon, wenn das so auffällig ist. Muss ich Dir widersprechen. Ich meine wir setzen uns ja nicht den Hut mit dem Hammer auf. Das ist Zuschauerverarschung, wenn man darauf nicht eingeht.
Wie schon oben gesagt allerdings nur für den Fall, dass man den Zuschauer Ernst nimmt oder braucht.

Und nein, hier muss ich Dir erneut widersprechen, es entscheidet eben NICHT in diesem Fall das "Messverfahren". (dann hätte nämlich Bottas bestraft werden müssen.

Es entscheiden die "Toleranzen", nicht die Methode.

Und das ist mal ganz schlecht.

Finde ich jedenfalls, da dadurch Tür und Tor dem Beschiss geöffnet werden. Dann brauchts auch keine Regeln, wir machen das jeweils für den Einzelfall.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14415
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mi Jul 12, 2017 2:49 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:

Und nein, verstehe ich nicht, wieso die FIA diese Toleranzen nicht bekannt gibt. Klare Regeln mag wohl jeder Zuschauer. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die werden wohl deshalb nicht öffentlich gemacht weil sonst die techniker der teams daraus einen vorteil ziehen könnten.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du irrst, wenn Du annimmst, bei der Startprozedur sei das eine Art Zufallsgenerator, der entscheidet, wann das Rennen gestartet wird. Die Parameter werden vorher eingegeben.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ich kenne den Ablauf nicht. aber du bestätigst hiermit dass der vorgang programiert wird. sag doch fast dasselbe. Nur mit dem unterschied, dass die letzte prozedur "Lichter aus" eine zufallszeit ist. selbstgeneriert oder programmiert, spielt doch keine rolle .ich kann das nicht wissen, du denn?

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich glaube nicht, dass Bottas nehcgefrgat hat, Toto Wolf schon eher für HAM, da würde es Sinn machen. Das Bottas das mitkriegt war vielleicht so nicht geplant. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ja nee iss klaa Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das bloße Auge interessiert schon, wenn das so auffällig ist. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">nunja diese Meinung kann man haben.Logisch. Das ist auch der Grund warum wir uns überhaupt darüber unterhalten. Siehe das mal unter dem aspekt der "Negative Presse verbreitet sich rasend schnell".
Man spricht jedenfalls über die F1 und ist Thema.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Es entscheiden die "Toleranzen", nicht die Methode.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">klarer fall, der sensor hat nicht ausgelöst ausserhalb seiner toleranz, die er haben muss um korrekt zu funktionieren.
Was ist daran auszusetzen ? Die Toleranzen sind in der Methode inbegriffen und unabdingbar.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und das ist mal ganz schlecht.

Finde ich jedenfalls, da dadurch Tür und Tor dem Beschiss geöffnet werden. Dann brauchts auch keine Regeln, wir machen das jeweils für den Einzelfall. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es wurde nur zum einzelfall gemacht, weil es an der grenze war. D
ie trifft man wahrscheinlich nicht so oft.

Also, das man am tv bild den eindruck bekommt, man wird verarscht und müsste das thematisieren.

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15920
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Arno » Mi Jul 12, 2017 3:21 pm

Lieber Schu,
ich weiss nicht, was Du gerade machst, bitte hör auf damit, was auch immer es ist.

Ich versuche es nochmal:
Ja, ich weiß, wie die Startprozedur aussieht, wird ja auch in anderen Serien mit Startampelsystemen verwendet.
Es wird eingestellt in welchem Zeitraum die letzte Lampe ausgehen soll. Meist ist das 2 bis 4 Sekunden,
Das heißt die letzte Lampe erlöscht in einem durch Zufallsgenerator bestimmten ZEITFENSTER von 2 bis 4 Sekunden.

Leider ist es in der Formel 1 mittlerweile seit diesem Jahr so, weil Whiting zu faul ist, dass die Einstellung 1-2 Sekunden irgendwann mal eingestellt und nicht mehr geändert wurde.

Sollte ich nun 1 bis 1 Sekunde einstellen, oder 2 bis 2 Sekunden, geht das letzte Licht wann aus?
Eben.

Ein weitere Irrtum, ich weiß gar nicht, wieso Du das immer noch behauptest, ist, dass der Sensor (ich nehme an, Du meinst den Transponder) nicht ausgelöst hätte.
Das hat er nach Aussage der FIA und hat einen Fehlstart attestiert. 0:06 Sekunden BEVOR das Licht ausgeht.
Dabei muss man mal bedenken, dass der Finger die Kupplung schon viel eher losgelassen haben muss, der Powertrain braucht auch ein paar zehntel, bis sich das Drehmoment an den Rädern befindet. Bei 200mm Bewegung, die ein Transponder auswerten kann, hat Bottas nach meinr Einschätzung nach dem noch eine Lampe leuchtet "einundzwanzig" gesagt und dann losgelassen.
DAS machts du nur, wenn du nichts mehr zu verlieren hast.
Das war hier auf der Pole aber nicht der Fall.

Dennoch ist er trotz Untersuchung (hätte es sonst ja auch nicht gegeben, wenn die Transponder keine Auffälligkeien angezeigt hätten) nicht bestraft worden.
Die Begründung ist abenteuerlich.
Ein Zucken/Rucken der Fahrzeuge sei normal, wenn man am Schalter vor dem Start die Kupplungseinstellungen ändert.

Kann nicht jeder wissen, ich sage Dir hiermit nochmal, dass ich keinen Rennfahrer kenne (mich eingeschlossen), der an der Kupplung und/oder Kraftverteilung rumschaltet, wenn die Startampel an ist.
Das ist Volksverarschung.
Meerissnich

<small>[ 12.07.2017, 15:28: Beitrag editiert von: Arno ]</small>

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14415
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mi Jul 12, 2017 4:02 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
[QB] Lieber Schu,
ich weiss nicht, was Du gerade machst, bitte hör auf damit, was auch immer es ist.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">wenns von dir kommt, nehm ich das als Scherz. Bild
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Ich versuche es nochmal:
Ja, ich weiß, wie die Startprozedur aussieht, wird ja auch in anderen Serien mit Startampelsystemen verwendet.
Es wird eingestellt in welchem Zeitraum die letzte Lampe ausgehen soll. Meist ist das 2 bis 4 Sekunden,
Das heißt die letzte Lampe erlöscht in einem durch Zufallsgerneator bestimmten ZEITFENSTER von 2 bis 4 Sekunden.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ja und, was hab ich denn anderes dazu geschrieben ? Das ist jetzt nicht neu und auch nicht Kern der Sache. Du unterstellst eine Reglementsverletzung die nicht geahndet wurde. Das ist das Thema.
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Leider ist es in der Formel 1 mittlerweile seit diesem Jahr so, weil Whiting zu faul ist, dass die Einstellung 1-2 Sekunden irgendwann mal eingestellt und nicht mehr geändert wurde.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das weiss ich nicht. woher bekommt man so eine info ? ?
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Ein weitere Irrtum, ich weiß gar nicht, wieso Du das immer noch behauptest, ist, dass der Sensor (ich nehme an, Du meinst den Transponder) nicht ausgelöst hätte.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich meine damit den Bewegungssensor oder Induktionsschleifen die im boden eine gelassen sind (Transponder sind die ,die im autoverbaut sind und mehr als nur eine sache übertragen.Damit kenne ich mich wenigstens ein bischen aus.
(Es gab glaub ich anfangs 2000 ein Gerücht, Renault würde besch..indem sie das Signal abfangen könnten der lichtanlage über die induktionsschleife... )
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Das hat er nach Aussage der FIA und hat einen Fehlstart attestiert. 0:06 Sekunden BEVOR das Licht ausgeht.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Tut mir leid, dann bin ich wohl etwas unterinformiert. Ich hörte von : es war kein fehlstart.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Dennoch ist er trotz Untersuchung (hätte es sonst ja auch nicht gegeben) nicht betraft worden.
Die Begründung ist abenteuerlich.
Ein Zucken/Rucken der Fahrzeuge sei normal, wenn man am Schalter vor dem Start die Kupplungseinstellungen ändert.

Kann nicht jeder wissen, ich sage Dir hiermit nochmal, dass ich keinen Rennfahrer kenne (mich eingeschlossen), der an der Kupplung und/oder Kraftverteilung rumschaltet, wenn die Startampel an ist.
Das ist Volksverarschung.
Meerissnich </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und ich verstehe nicht wieso dieses "unbedeutende Statement " von Bottas "ich hab gezockt" nicht als Beweis für Fehlverhalten ausgeschlachtet wurde.

Wieso gehst du eigentlich nicht auf meine anderen antworten ein ?

Benutzeravatar
Arno
Beiträge: 15920
Registriert: Mo Okt 30, 2000 1:01 am
Wohnort: vorhanden
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Arno » Mi Jul 12, 2017 4:10 pm

Selbstverständlich ist das ein Scherz....!

Ich nmach mal einen kurzen Fred, sonst wir das ja ellenlang.

Woher man diese Informationen bekomt?
Wenn man sich hinter dem Vorhang mit der Admin von Rennen mal unterhält. Das sind so langweilige Leute der Rennleitung, Leute, die die Streckenposten beaufsichtigen usw.
Also eigentlich, wenn man selber Rennen fährt.
SRY!

Unterinformiert? Nein, das bist Du nicht. Du liest nicht alle verfügbaren Quellen. FIA selber als Beispiel! F1.com

Ich gehe nicht auf Deine Antorten ein, weil ich das nicht machen würde, wenn es denn Antworten sind. Meist generieren Deine "Antworten" gleichzeitig weitere Fragen.

Tut mir wirklich leid, wenn ich das verpasst habe.
Noch ne Stunde bin ich wach (also denke ich) leg los!
Werde alles alle Fragen anch besten Wissen beantworten!
*schwör

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14415
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mi Jul 12, 2017 4:26 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong>
1.
Wenn man sich hinter dem Vorhang mit der Admin von Rennen mal unterhält. Das sind so langweilige Leute der Rennleitung, Leute, die die Streckenposten beaufsichtigen usw.


2.
Meist generieren Deine "Antworten" gleichzeitig weitere Fragen.

3.
Werde alles alle Fragen anch besten Wissen beantworten!
*schwör </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1 .
prima, du warst also live vor ort und hast aufgeschnappt dass Bottas weiss wanns losgeht.
Hättest ja gleich sagen können. woher soll ich das wissen.

2.
das ist meiner meinung nach aus unterschiedlicher sichtweise, aus unterschiedlichen gründen und zu unterschiedlichen sachverhalten möglicherweise normalität und gehört zur Diskussion.
sonst gäbs wohlmöglich nur ein rede und antwortspiel.

3.
Eigentlich sind meine Fragen beantwortet.
Mir gings um die Fragen, die ich dir beantwortet habe.
Zum Beispiel warum die FIA die Toleranzen nicht öffentlich macht.

Da hätte ich mir jetzt entweder Zustimmung gewünscht oder eine Andere Erklärung. Bild


ps: ich lese nicht dauernd News von FIA etc ,das stimmt.
Kann sein dass ich mal was verpasse.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 14415
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Do Jul 13, 2017 12:34 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong>
Aber ich glaube man sollte noch hinzufügen
- und das ist hier wohl das entscheidende im Faden-
dass selbst wenn TV-Aufnahmen belegen, dass sich ein Auto vorzeitig bewegt hat,grundsätzlich die Daten des FIA Transponders ausschlaggebend sind für eine Bestrafung lt . Reglement und zwar einzig. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">@Arno

ich verweise auf einen älteren Post von mir.

Und dass es Messtoleranzen geben muss, das weisst du auch.

Dass die FIA nicht öffentlich macht welche Toleranzen gelten, sollte dir als Experte doch nicht zu denken geben ?

Von daher ist es wie oben beschrieben, völlig egal was der zuschauer gesehen hat.
Die Messdaten entscheiden.. wie immer.
Meiner Meinung nach gibt es da keinen Vorteil für irgendjemanden.
Das wird auch der Grund sein, dass es keine Einsprüche der andern Teams hagelt und es sich seit 20 jahren bewährt hat.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Wenn ich nun weiss, dass dieses Mal diese Zeitspanne festgelegt wurde von 1 Sekunde auf 1 Sekunde, wird die letzte Lampe nach Ablauf der Sekunde SICHER erloeschen.
Richtig? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie soll man das wissen ?
Es sei denn Charlie gibt inside infos an Bottas weiter Bild
Aber ich glaube dass der garnicht selbst über die zufällige zeit des erlöschen der lichter bestimmt sondern das system.
er startet das system und kann es höchstens abbrechen...

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Es ist mit blossen Auge zu sehen, dass Bottas losprescht, BEVOR alle anderen losfahren.
Dazu braucht es keinen Transponder, der dann nachweist, dass es tatsaechlich so ist. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ja doch, das blosse auge interessiert eben nicht.
die letzte instanz ist das messverfahren.
Das zu bemängeln ist vielleicht eine option aber realitätsfern, wie ich finde.

<small>[ 12.07.2017, 12:42: Beitrag editiert von: shuyuan ]</small>

Techno
Beiträge: 577
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Techno » Do Jul 13, 2017 2:33 am

Jetzt macht ihr euch die Kontroverse selbst?

Es gibt doch nur 2 Unklarheiten.

Warum riskiert ausgerechnet der Polemann soviel für sowenig?

Ist die Kommunikation der FIA absichtlich irreführend oder nur schlecht?
(Stichworte: Hamilton hat nicht gebremst bzw. Bottas startete 0,2 sec nach "grün")

Tyrrell P34
Beiträge: 2051
Registriert: Fr Dez 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Epsom, Surrey, Woodshed 1

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Tyrrell P34 » Do Jul 13, 2017 11:38 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Und diese "Toleranzen" sind weder beschrieben noch irgendwo dokumentiert. Genau das meine ich mit Bestandsrecht und dem Verweis auf: Das machen wir schon immer so.
Damit sind der Willkuer alle Tueren geoeffnet. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Geheimniskrämerei iss ja bei der FIA nix neues. Aber hier gehts ums Starten und wäre es ganz hübsch wenn die "Toleranzen" irgendwo im Reglement stehen würden, nicht? Sonst ist das ein klarer Fehlstart.

Bottas hat ja gesagt dass er gegambelt hat weil die Ampel in den letzten Rennen immer gleich ausgegangen ist. Dabei ist ein berechenbarer Start ein absolutes no-go für Stewards, wenn das auch noch ein System ist ist das geradezu peinlich. Früher sind sie zu Fürst Metternich gegangen und haben ihn ausgefragt ob er die Flagge sofort runterzieht oder vorher eine Schleife macht usw. Bild

Es gibt Rennserien da haben wir Fehlstartanlagen, wo bei einem Fehlstart von irgendeinem sofort der Alarm losgeht. Und zwar sobald er sich bewegt. Wie wäre das??

Loopwing
Beiträge: 456
Registriert: Sa Jul 07, 2007 1:01 am
Wohnort: CH

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Loopwing » Fr Jul 14, 2017 12:04 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> "The FIA has explained, however, that some movement before the lights go out is allowed because of the need occasionally for drivers to make adjustments to their clutch in those crucial moments before the start." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dies wird meines Erachtens falsch angewandt. In der Formel 3 (generell kleineren Formel-Klassen) sieht man es üblicherweise beim jedem Start, wie die Piloten sich im ersten Gang einhaken. Danach stehen sie aber nochmals, die Kupplung schleifen lassend.

Antworten