ANZEIGE 
Zum Google Play Store Zum Apple Store Zur Informationsseite über die App Holen Sie sich Motorsport Master für iOS oder Android!
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Nennliste offiziell: Vier Deutsche in Formel-E-Saison 2017/18

03. November 2017 - 13:04 Uhr

Der Countdown für die vierte Formel-E-Saison läuft: 20 Fahrer stehen auf der offiziellen Nennliste, darunter vier Deutsche - Insgesamt gibt es fünf neue Gesichter

Foto 1 von 20
#1 Lucas di Grassi - Audi-Sport Abt-Schaeffler (Audi e-tron FE04)
#1 Lucas di Grassi - Audi-Sport Abt-Schaeffler (Audi e-tron FE04)

(Motorsport-Total.com) - Einen Monat vor dem Auftakt der neuen Formel-E-Saison in Hongkong ist die Nennliste komplett und offiziell. 20 Fahrer werden in der vierten Saison der Elektrorennserie dabei sein. Darunter sind auch alle drei bisherigen Meister. Fünf neue Gesichter werden erstmals in der Startaufstellung stehen. Die Saison 2017/18 umfasst insgesamt elf Veranstaltungsorte. Der Deutschland-Besuch in Berlin ist für den 19. Mai terminiert.

Im Spitzenfeld wird die bisherige Rivalität fortgesetzt. Lucas di Grassi, der amtierende Champion, sitzt weiterhin in einem Audi-Abt-Schaeffler. Sebastien Buemi, der beim Finale in Montreal den fast sicher geglaubten Titel noch verloren hat, geht wie gewohnt für Renault e.dams auf die Jagd nach seiner zweiten Meisterschaft. Beide Topteams setzen fahrerseitig auf Kontinuität. Daniel Abt und Nicolas Prost sind weiterhin gesetzt.

ANZEIGE

Der erste Formel-E-Meister steht 2017/18 vor einem Neuanfang. Nelson Piquet jun. wechselte in der Sommerpause zu Jaguar. Bei den etablierten Deutschen gibt es keine wesentlichen Veränderungen. Neben Daniel Abt sind weiterhin Maro Engel und Nick Heidfeld dabei. Engel bestreitet seine zweite Saison mit Venturi. Und auch Heidfeld bleibt Mahindra treu. Der ehemalige Formel-1-Pilot hat im indischen Rennstall weiterhin Felix Rosenqvist als Teamkollegen.

Zu den neuen Gesichtern gesellt sich Le-Mans-Sieger Andre Lotterer, der in diesem Kalenderjahr noch für Porsche in der WEC am Start ist. Der Duisburger wird in Hongkong sein Formel-E-Debüt geben. Lotterer ist bei Techeetah der Teamkollege von Ex-Formel-1-Pilot Jean-Eric Vergne. Der chinesische Rennstall hat den Elektroantrieb von Renault eingekauft und verfügt damit über konkurrenzfähiges Material.

Lotterer ist aber nicht der einzige Fahrer, der von der Langstrecken-Szene wechselt. Neel Jani aus der Schweiz wird bei Dragon der neue Teamkollege von Jerome d'Ambrosio. Mit Edoardo Mortara kommt auch ein bekanntes Gesicht aus der DTM in die Formel E. Der Italiener wird neben Engel bei Venturi fahren. Tom Blomqvist, der ebenfalls drei Jahre in der DTM verbracht hat, dockt bei Andretti an und ist der neue Teamkollege von Antonio Felix da Costa - ebenfalls ein ehemaliger DTM-Fahrer.

Ex-IndyCar und GP2-Pilot Luca Filippi hat auch einen Platz gefunden. Er komplettiert das NIO-Team, das mit einem NextEV-Antrieb fährt. DS-Virgin setzt auf zwei britische Fahrer: Alex Lynn und Sam Bird. Lynn debütierte bereits in der abgelaufenen Saison in New York und hat nun ein Vollzeitcockpit ergattert. Insgesamt umfasst die vierte Formel-E-Saison 14 Rennen bei elf Veranstaltungsorten. Los geht es am 2. und 3. Dezember mit zwei Rennen in Hongkong.

Nennliste für Formel-E-Saison 2017/18:

1 Lucas di Grassi - Audi-Sport Abt-Schaeffler (Audi e-tron FE04)
2 Sam Bird - DS-Virgin (DS-Virgin DSV-03)
3 Nelson Piquet jun. - Jaguar-Racing (Jaguar I-Type II)
4 Edoardo Mortara - Venturi (Venturi VM200-FE-03)
5 Maro Engel - Venturi (Venturi VM200-FE-03)
6 Neel Jani - Dragon (Penske EV-2)
7 Jerome d'Ambrosio - Dragon (Penske EV-2)
8 Nicolas Prost - Renault e.dams (Renault Z.E.17)
9 Sebastien Buemi - Renault e.dams (Renault Z.E.17)
16 Oliver Turvey - NIO (NextEV NIO Sport 003)
18 Andre Lotterer - Techeetah (Renault Z.E.17)
19 Felix Rosenqvist - Mahindra (Mahindra M4Electro)
20 Mitch Evans - Jaguar-Racing (Jaguar I-Type II)
23 Nick Heidfeld - Mahindra (Mahindra M4Electro)
25 Jean-Eric Vergne - Techeetah (Renault Z.E.17)
27 Tom Blomqvist - Andretti (Andretti ATEC-03)
28 Antonio Felix da Costa - Andretti (Andretti ATEC-03)
36 Alex Lynn - DS-Virgin (DS-Virgin DSV-03)
66 Daniel Abt - Audi-Sport Abt-Schaeffler (Audi e-tron FE03)
68 Luca Filippi - NIO (NextEV NIO Sport 003)

Artikeloptionen
Artikel bewerten