Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone

Helmut Marko schmeißt Red-Bull-Junior raus

31. August 2017 - 21:13 Uhr

Red-Bull-Junior Niko Kari hat keine Zukunft im Förderprogramm des Rennstalls mehr: Helmut Marko zog persönlich die Reißleine - Beförderung für Dan Ticktum

Niko Kari
Aus und vorbei: Niko Kari hat bei Red Bull keine Zukunft mehr
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Red Bull hat Veränderungen in seinem Juniorteam vorgenommen und sich von Schützling Niko Kari getrennt. Der finnische GP3-Pilot war zwei Jahre lang in den Farben der Bullen unterwegs, bekommt nun aber von Motorsportberater Helmut Marko den Stiefel. "Es stimmt, ich verlasse das Juniorteam", bestätigt Kari gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Er (Helmut Marko; Anm. d. Red.) hat die Entscheidung getroffen."

Kari, der 2016 als amtierender nordeuropäischer Formel-4-Meister zu Red Bull stieß, erlebte seitdem zwei schwierige Jahre. In der Formel-3-Europameisterschaft wurde der heute 17-Jährige im Vorjahr mit dem Motopark-Team nur Gesamt-Zehnter, die gleiche Position belegt er derzeit mit Arden auch in der GP3-Serie - gerade einmal einen Podestplatz gab es für ihn zu feiern. Das ist Red Bull wohl zu wenig.

ANZEIGE

Kari darf die Red-Bull-Farben noch bis zum Ende der Saison tragen, muss sich danach aber einen neuen Sponsor suchen. "Das ist Motorsport", nimmt der Finne es hin. "Ich muss mich einfach auf meine Arbeit konzentrieren, besser werden und versuchen, gute Sponsoren für die kommende Saison zu finden."

Im Gegenzug wird ein anderer Red-Bull-Junior in Monza befördert: Dan Ticktum, der 2015 wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Jahre gesperrt wurde, darf mit DAMS sein Debüt in der GP3-Serie geben.

Artikeloptionen
Artikel bewerten