Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total Business-Club
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Sie sind hier: Home > Formelsport > Newsübersicht > GP2

Ex-Formel-1-Pilot Roberto Merhi steigt in die Formel 2 ein

10. Mai 2017 - 21:04 Uhr

Ersatzmann von Stefano Coletti: Der frühere Formel-1-Pilot Roberto Merhi wird am kommenden Wochenende seine ersten Formel-2-Rennen bestreiten

Roberto Merhi
Roberto Merhi stiegt in Barcelona in die Formel 2 ein
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 2 darf sich über einen Neuzugang mit Formel-1-Erfahrung freuen. Roberto Merhi, der 2015 13 Grands Prix für Manor-Marussia absolviert hatte, wird bei den Rennen an diesem Wochenende in Barcelona für Campos fahren. Das gab das Team am Mittwochabend bekannt, nachdem es am Mittag noch geheißen hatte, Stefano Coletti werde wie beim Saisonauftakt in Bahrain an der Seite des Schweizers Ralph Boschung fahren.

Wenige Stunden später teilt Campos nun mit, dass Coletti aus "unerwarteten familiären Gründen" in Barcelona nicht fahren kann und durch den Merhi ersetzt wird. Dessen Einsatz ist allerdings keine Überraschung. Der Spanier war schon bei den Wintertests der Formel 2 für Campos gefahren und hatte anschließend erklärt, dass mit dem Team auch über Renneinsätze verhandle. Gegenüber 'Autosport' sagte Merhi am Mittwoch, dass er daran arbeite, auch bei den Rennen in Monaco für Campos zu fahren.

ANZEIGE

Für Merhi werden es die ersten Rennen in der Formel 2 sein, auch in der Vorgängerserie GP2 war er nie angetreten. Sein Start in der Nachwuchsserie ist trotz Formel-1-Erfahrung möglich, weil er 2015 keine komplette Saison bestritten hatte, sondern nur 13 Rennen für Manor-Marussia gefahren war.

Nach seinem Aus in der Formel 1 war Merhi bereits einmal in eine Nachwuchsserie zurückgekehrt und in der Formel Renault 3.5 gefahren. Zuletzt war der Spanier in der LMP2-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) aktiv.

Artikeloptionen
Artikel bewerten