Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen
Sie sind hier: Home > Formelsport > Newsübersicht > GP2

GP2-Rekordstarter Johnny Cecotto: 117 Rennen in acht Jahren

16. März 2017 - 15:53 Uhr

Johnny Cecotto jun. hat den Rekord der meisten Starts in der GP2-Geschichte sicher, in der Formel 2 geht seine Karriere nun aber weiter: Neuntes Jahr im Unterhaus

Johnny Cecotto Jun.
Johnny Cecottos Rekordmarke in der GP2 wird unangefochten bleiben
© FIA Formula 2

(Motorsport-Total.com) - Motorsport ist ein Geschäft, in dem alles ziemlich schnell gehen muss - und das in vielerlei Hinsicht. Wer nicht auf Anhieb schnell ist, für den ist der Zug recht zügig abgefahren. Das gilt vor allem für die ehemalige GP2-Serie. Fahrer wie Nico Rosberg, Lewis Hamilton, Nico Hülkenberg und Stoffel Vandoorne holten den Titel im Eiltempo und wurden belohnt - Bummler wie Davide Valsecchi oder Fabio Leimer, die es erst im vierten oder fünften Anlauf schafften, nicht.

Und dann gibt es da noch einen gewissen Johnny Cecotto jun. Nicht wenige staunten, als Rapax vor den Testfahrten bekannt gab, dass der Venezolaner 2017 Stammfahrer in der neuen Formel 2 sein wird. Cecotto geht damit nämlich in seine bereits neunte Saison im direkten Unterhaus der Formel 1. "Ich bin überwältigt, dass wir es geschafft haben, in dieser Meisterschaft gemeinsam am Start zu stehen", sagt der 27-Jährige, der sich eigentlich langsam an das Gefühl gewöhnt haben müsste.

ANZEIGE

2009 absolvierte der gebürtige Augsburger in Monza für DPR seinen ersten Start in der GP2-Serie. Damals war das Brawn-Team gerade auf dem besten Weg zum Sensationstitel, Michael Schumacher befand sich noch in seinem ersten Ruhestand, und Sebastian Vettel und Red Bull hatten genauso viele WM-Titel wie das heutige neue Mercedes-Werksteam - nämlich gar keine.

Cecotto schwamm damals auf der großen Welle der Venezolaner, die auch Pastor Maldonado, Rodolfo Gonzales oder einen gewissen Giancarlo Serenelli in das Formel-1-Unterhaus brachte. Doch als das Geld versiegte, waren auch diese schnell vom Erdboden verschwunden. Cecotto hatte ebenso Probleme, seine Karriere weiterzuführen - auch wenn er 2014 im unterlegenen Trident-Team zwei Siege holte und am Ende der Saison Fünfter wurde.

Die Top-10-Rekordstarter der GP2-Serie

Die GP2-Serie ist Geschichte: Zeit um auf die Fahrer zu blicken, die in den zwölf Jahren am häufigsten dabei waren


2005-2016
Foto 1 von 10
#9 Mitch Evans - 86 Starts: Der Neuseeländer kommt 2013 mit dem GP3-Titel im Gepäck in die Meisterschaft und geht danach häufig als einer der Favoriten in die Saison. Bei Arden, Russian Time und Campos verbringt er insgesamt vier Jahre, doch fünf Siege und ein vierter Gesamtrang werden als "unter den Möglichkeiten geblieben" gesehen.
#9 Mitch Evans - 86 Starts: Der Neuseeländer kommt 2013 mit dem GP3-Titel im Gepäck in die Meisterschaft und geht danach häufig als einer der Favoriten in die Saison. Bei Arden, Russian Time und Campos verbringt er insgesamt vier Jahre, doch fünf Siege und ein vierter Gesamtrang werden als "unter den Möglichkeiten geblieben" gesehen.

2015 folgten nur vereinzelte GP2-Auftritte für Hilmer, Carlin und Trident, doch für kein Team bestritt er mehr als zwei Events. Frustriert über fehlende finanzielle Unterstützung verkündete er sein Karriereende, nur um ein Jahr später in Sepang wieder in der GP2 aufzutauchen - diesmal für Rapax. "Vom ersten Moment an, gab es ein großartiges Gefühl zwischen mir und dem gesamten Team", sagt er nun.

Beim Saisonfinale in Abu Dhabi gab es sogar Rang zwei zu feiern, der von drei guten Testtagen im Anschluss abgerundet wurde. Jetzt ist Johnny Cecotto wieder da und nimmt erstmals seit 2014 eine komplette Saison in Angriff. Seinen GP2-Rekord kann er durch die Umbenennung offiziell nicht mehr ausbauen, dafür bleibt seine Bestmarke auf jeden Fall bestehen: 117 Starts für acht verschiedene Teams in acht Jahren.

Artikeloptionen
Artikel bewerten