Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
ADAC Formel 4 Testtermine
Preis auf Anfrag
ADAC Formel 4 Testtermine  - Testtermine für Testfahrten im ADAC Formel 4 Auto als Vorbereitung für die Saison 2018 
 S[...]
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Formelsport-Newsletter

Formelsport-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott20.10. 20:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin21.10. 17:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 20:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 21:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin28.10. 13:00

Formulino E: Neuer Junior-Bolide soll Elektrosport stärken

15. März 2017 - 16:39 Uhr

Heute wurde der neue Formulino E vorgestellt: Der elektrische Formelsport-Bolide soll mit auf der E-Welle reiten und dabei mehr als 200 km/h schaffen

Formulino E
Der Formulino E hat seine ersten Testmeter schon hinter sich gebracht
© Punch Powertrain

(Motorsport-Total.com) - Bekommt die Formel E schon bald eine kleine Schwester? Ein Konsortium hat heute offiziell den ersten elektrischen Junior-Formelsport-Boliden vorgestellt: den Formulino E. Dieser soll an den Erfolg der Formel E anknüpfen und elektrischen Rennsport auch im Nachwuchsbereich möglich machen. Schon Ende 2017 soll der Bolide seine Markteinführung finden und für rund 80.000 Euro pro Fahrzeug verkauft werden.

Ziel ist dabei allerdings nicht unbedingt nur, ein Rahmenprogramm und eine direkte Karriereleiter für die Formel E zu bilden. Vielmehr soll der Bolide an Rennschulen und Promoter von Rahmenrennen verkauft werden, um das wachsende Interesse an E-Racing zu nutzen.

ANZEIGE

Entwickelt wurde der Formulino E hauptsächlich vom belgischen Unternehmen Punch Powertrain, die auf Antriebe spezialisiert sind und sich für die wichtigsten technischen Spezifikationen wie Batterie, Elektromotor, Leistungselektronik und Fahrzeugtechnik verantwortlich zeigen. Das Monocoque kommt aus der berühmten Fahrzeugschmiede Dallara, die schon in der Formel 1, der GP2-Serie, der Formel 3 oder in Le-Mans-Prototypen-Kategorien Erfahrungen sammeln konnten. 2007 stellte man schon einmal einen Formulino-Boliden vor, auf dem der Formulino E aufbaut.

Der elektrische Reluktanzmotor, der im Fahrzeug verbaut ist, arbeitet mit 660 Volt und soll derzeit bis zu 120 Kilowatt bieten. Spätere Versionen sollen sogar über 200 Kilowatt leisten können - das ist auch die aktuelle Grenze der Formel E. Zusammen mit dem geringen Gewicht von 600 Kilogramm will man damit eine schnelle Beschleunigung und einen Topspeed von über 200 km/h erreichen. Ein Demofahrzeug war bereits unterwegs.

Der neue Formulino E

Formulino E


15.03.2017
Foto 1 von 5
Formulino E
Formulino E

Derzeit ist die Reichweite des Boliden allerdings noch gering: 15 Minuten hält die Batterie ohne Unterbrechung durch und benötigt danach eine Aufladezeit von gut 60 Minuten. Jedoch wird versprochen, dass man die komplette Batterie innerhalb von zwei Minuten austauschen könnte - mit weiterer Optimierung sei es sogar in 60 Sekunden möglich, wodurch man Boxenstopps ähnlicher Länge wie in der Formel E sehen könnte.

Die Spezifikationen des Formulino E:
Elektroantrieb: EP2-R mit 120 Kilowatt
Länge: 4.471 Millimeter
Breite: 1.880 Millimeter
Fahrzeuggewicht: 600 Kilogramm
Von 0 auf 100 km/h: vier Sekunden
Topspeed: über 200 km/h

Batteriespezifikationen:
Spannung: 660 Volt
Energie: 15 Kilowattstunden
Gewicht: 120 Kilogramm
Volumen: 70 Liter
Höchstleistung: 200 Kilowatt

Artikeloptionen
Artikel bewerten