Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Provisorische Macao-Pole geht an da Costa

15. November 2012 - 08:34 Uhr

Carlin-Fahrer Antonio Felix da Costa hat die erste Qualifikation von Macao für sich entschieden - Pascal Wehrlein bester Deutscher auf Position zehn

Antonio Felix da Costa
Antonio Felix da Costa steht nach dem Qualifying auf der provisorischen Pole
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Antonio Felix da Costa (Carlin) steht auf der provisorischen Pole-Position zum berühmten Macao-Grand-Prix. Der portugiesische Rennfahrer setzte sich im ersten Qualifying gegen seine insgesamt 28 Konkurrenten durch - und das hauchdünn. Felix Rosenqvist (Mücke) und Carlos Sainz jr. (Carlin) büßten auf dem 6,1 Kilometer langen Guia Circuit nur 0,020 beziehungsweise 0,021 Sekunden ein.

Alex Lynn (Fortec) und Macao-Titelverteidiger Daniel Juncadella (Prema) hatten auf den weiteren Positionen bereits mehr als drei Zehntel Rückstand. Felipe Nasr (Carlin), Alexander Sims (T-Sport), Raffaele Marciello (Prema) und Felix Seralles (Fortec) auf den Positionen sechs bis neun waren ebenfalls noch schneller als Pascal Wehrlein (Mücke), der als bester Deutscher Zehnter wurde.

ANZEIGE

In 2:14.397 Minuten war Wehrlein lediglich 0,036 Sekunden besser unterwegs als sein Landsmann Daniel Abt (Carlin) auf Position elf. Die weiteren Deutschen landeten im breiten Mittelfeld: Sven Müller (Prema) wurde auf Rang 19 abgewinkt, Lucas Wolf (URD) erreichte Platz 25. Der Österreicher Lucas Auer (Van Amersfoort) beschloss das erste Qualifying der Formel 3 auf der 24. Position.

Auer hatte sich allerdings - genau wie wenige Minuten eher sein Teamkollege Dennis van de Laar (Van Amersfoort) - einen Abflug im Streckenteil Police geleistet. Sowohl Auer als auch van de Laar krachten in der scharfen Rechtskurve in die Banden und zogen dabei ihre Boliden in Mitleidenschaft. Andrea Roda (Jo Zeller) zerlegte sein Auto schließlich in der Zielkurve, weshalb Rot gezeigt wurde.

In den verbleibenden sechs Minuten gingen die Piloten noch einmal auf Zeitenjagd, wodurch sich die Positionen erneut verschoben. Unter anderem zugunsten von Carlin-Fahrer da Costa, der in 2:14.016 Minuten ganz nach vorn fuhr. Bei wieder bewölkten und windigen Bedingungen blieb da Costa auf dem Guia Circuit von Macao knapp vier Sekunden über dem Rundenrekord von Edoardo Mortara.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben