Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Aktuelle Top-Formelsport-Videos
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Nasr bestimmt erstes Formel-3-Training in Macao

15. November 2012 - 04:58 Uhr

Carlin-Pilot Felipe Nasr fuhr im ersten Freien Training der Formel 3 in Macao zur Bestzeit - Japanischer Formel-3-Champion mit frühem Unfall

Laurens Vanthoor
Die Formel 3 ist wieder auf dem Guia Circuit von Macao unterwegs (Archivfoto)
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - 2:14.787 Minuten. So lautet die erste Formel-3-Bestzeit auf dem Guia Circuit von Macao. Markiert hat sie Felipe Nasr (Carlin), der das 45-minütige Freie Training in der Spielerstadt über weite Strecken im Griff hatte. Auf dem noch recht "grünen" Stadtkurs blieb Nasr unter stark bewölktem Himmel und bei leichtem Wind rund vier Sekunden über dem bestehenden Rundenrekord von Edoardo Mortara.

Platz zwei sicherte sich am Donnerstagvormittag Felix Rosenqvist (Mücke), 0,221 Sekunden hinter Nasr. Antonio Felix da Costa (Carlin) fuhr mit weiteren 0,116 Sekunden Abstand auf Rang drei. Carlos Sainz jr. (Carlin/ +0,790 Sekunden) wurde Vierter vor Will Buller (Carlin/+ 1,100) und Macao-Vorjahressieger Daniel Juncadella (Prema). Letzterer belegte in 2:15.907 Minuten den sechsten Platz.

ANZEIGE

Auf den weiteren Rängen folgten die besten deutschen Formel-1-Piloten: Pascal Wehrlein (Mücke) wurde in 2:16.145 Minuten knapp vor Daniel Abt (Carlin) abgewinkt. Die beiden Landsleute trennten im ersten Freien Training 0,279 Sekunden. Sven Müller (Prema) und Lucas Wolf (URD), die beiden weiteren Deutschen, landeten auf den Positionen 22 und 23. Der Österreicher Lucas Auer (Van Amersfoort) wurde 27.

Und wie für Macao üblich kam es schon in der ersten Dreiviertelstunde zu diversen Zwischenfällen. Den größten davon verursachte der aktuelle Titelträger der japanischen Formel 3, Ryo Hirakawa (KCMG) nach rund einer halben Stunde. Der Japaner rutschte in der schwierigen Zielkurve von der Linie, knallte in die Reifenstapel und ramponierte die linke Hälfe seines Dallara-Toyota-Fahrzeugs (Fotostrecke: 30 Jahre Formel-3-Grand-Prix von Macao).

Um die Aufräumarbeiten zu erleichtern, ließ die Rennleitung rote Flaggen zeigen. Die Zeit lief indes weiter, um den Rennbetrieb am Guia Circuit von Macao - der Zeitplan ist straff - nicht in Gefahr zu bringen. Bereits nach fünf Minuten ging's schon weiter auf der 6,117 Kilometer langen Strecke. Und Nasr nutzte die letzte Fahrmöglichkeit, um seine Bestzeit von 2:14.787 Minuten aufzustellen.

Alle weiteren Ausrutscher waren zuvor recht glimpflich ausgegangen. Yuichi Nakayama (Tom's) war bereits wenige Minuten nach Beginn der Einheit im zweiten Sektor leicht ausgerutscht, Felix Serralles (Fortec) wurde kurz darauf ebenfalls im mittleren Abschnitt im Notausgang gesichtet. Mitchell Gilbert (Mücke) leistete sich bei Moorish den einzigen weiteren Abflug, bei dem das Auto größer beschädigt wurde.

Das Ergebnis in der Übersicht (Top 10):

01. Felipe Nasr (Carlin) - 2:14.787 Minuten
02. Felix Rosenqvist (Mücke) + 0,221 Sekunde
03. Antonio Felix da Costa (Carlin) + 0,337
04. Carlos Sainz jr. (Carlin) + 0,790
05. Will Buller (Carlin) + 1,100
06. Daniel Juncadella (Prema) + 1,120
07. Pascal Wehrlein (Mücke) + 1,358
08. Daniel Abt (Carlin) + 1,637
09. Jack Harvey (Carlin) + 1,730
10. Alex Lynn (Fortec) + 1,902
...
22. Sven Müller (Prema) + 4,833
23. Lucas Wolf (URD) + 4,960
...
27. Lucas Auer (Van Amersfoort) + 5,977

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben