Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport kompakt mit Formel E11.01. 11:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott22.01. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott04.02. 23:00
Facebook
Google+
Sie sind hier: Home > Formelsport > Newsübersicht > GP2

Immer wieder sonntags: Razia siegt im Sprint

08. Juli 2012 - 12:55 Uhr

Arden-Pilot Luiz Razia hat mit einem Sieg im Silverstone-Sprint die Führung in der GP2-Gesamtwertung abgesichert - Brasilianer vor dem DAMS-Duo

Luiz Razia
Luiz Razia siegt erneut im Sonntags-Sprint: Führung in Gesamtwertung
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Luiz Razia ist der große Gewinner des GP2-Wochenendes in Silverstone. Nach seinem Podestplatz im regnerischen Hauptrennen am Samstag fuhr der Brasilianer im Sprint am Sonntag zum Sieg. Es war sein vierter Erfolg des Jahres, ein Abziehbild des Valencia-Wochenendes. Auch in Spanien hatte Razia im Hauptrennen das Podest erreicht und im Sprint schließlich den Sieg folgen lassen.

Von Startplatz vier arbeitete sich Razia konsequent nach vorne. Bereits in der ersten Runde kämpfte er seinen Titelrivalen Davide Valsecchi nieder, wenig später waren auch dessen DAMS-Teamkollege Felipe Nasr und Polemann Giedo van der Garde fällig. Vor allem in der Frühphase des Sprint schien der Arden-Pilot unschlagbar. Aber es gab im weiteren Verlauf auch noch andere Signale.

ANZEIGE

Nasr legte deutlich zu, nachdem der Youngster ebenfalls an van der Garde vorbeigekommen war. Der DAMS-Jüngling und Razia lieferten sich anschließend ein tolles Duell. Nasr kam zwischenzeitlich sogar kurz vorbei, rutschte dann allerdings von der Linie und öffnete Razia wieder die Tür. Der Kampf war somit gewonnen, der Brasilianer konnte sich vorne Luft verschaffen.

Nasr musste schließlich auch noch seinen Teamkollegen Valsecchi passieren lassen - ein wichtiger Positionswechsel im Hinblick auf die Gesamtwertung. Nach Rang zwei im Sprint hat der Italiener den Rückstand im Klassement auf sechs Punkte begrenzen können. Samstagssieger Esteban Gutierrez (Lotus) kam im Sprint mit Glück auf Rang vier und zementierte somit seinen dritten Platz in der Gesamtwertung.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben